Tansania & Uganda: Big Five & Berggorillas Uganda · Tansania

Tansania & Uganda: Big Five & Berggorillas

  • Wildbeobachtungsfahrten in Tansanias tierreichen Nationalparks
  • Zwei volle Tage in der Serengeti
  • Pirschfahrt im Ngorongoro Krater
  • Wanderung zu den Berggorillas im Bwindi Nationalpark
  • Abwechslungsreiche Landschaften: von afrikanischer Savanne bis zum Bergregenwald
  • Übernachtung im afrikanischen Busch in gemütlichen Tented Camps
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen

9 Tage Uganda · Tansania

Spannende Tierbeobachtungen in Tansanias unvergleichlichen Nationalparks und eindrucksvolle Begegnungen mit Ugandas sanften Gorillas - auf dieser Safari kombinieren Sie beides! Zuerst erkunden Sie im Safarifahrzeug bei zahlreichen Pirschfahrten in Tansania den Tarangire oder Lake Manyara Nationalpark, beobachten die Big Five im Ngorongoro Krater und erleben riesige Tierherden in der berühmten Serengeti. Anschließend geht es direkt weiter nach Uganda! Auf einer eindrucksvollen, aber auch herausfordernden Wanderung verfolgen Sie die Spuren der Gorillas im Bwindi Nationalpark. Diesen seltenen, sanften Riesen zu begegnen ist eine einzigartige Erfahrung. Während der Safari übernachten Sie in komfortablen Wohnzelten inmitten der Natur - Afrika-Feeling hautnah!

1. Tag: Arusha/Moshi - Tarangire Nationalpark
2. Tag: Tarangire - Ngorongoro Krater
3. Tag: Ngorongoro Kratertour - Serengeti
4-5. Tag: Serengeti Nationalpark
6. Tag: Serengeti - Entebbe/Kampala
7. Tag: Kampala - Bwindi
8. Tag: Gorilla Tracking
9. Tag: Bwindi - Entebbe

Leistungen enthalten

  • Tansania Safari & Uganda Gorilla Tracking lt. Programm
  • sämtliche Nationalparkgebühren in Tansania und Uganda
  • Einfahrts- und Nationalparkgebühr Ngorongoro Krater
  • Pirschfahrten in allen Nationalparks
  • Transport bei der Safari im 4x4-Fahrzeug (Landcruiser mit ausstellbarem Dach und garantiertem Fensterplatz für jeden Teilnehmer)
  • Transport in Uganda im speziellen Safari-Minibus
  • 1x Permit für das Gorilla Tracking
  • Flug von Seronera (Serengeti) nach Entebbe mit Coastal Aviation (Freigepäck: 15 kg)

Leistungen nicht enthalten

  • Internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visumgebühren
  • Reiseversicherungen
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Unterbringung

Tansania:
4 Übernachtungen in komfortablen Tented Camps (Wohnzelte mit Dusche/WC)
1 Übernachtung im Hotel beim Ngorongoro Krater
(Doppelzimmer)

Uganda:
1 Übernachtung im Stadthotel (Doppelzimmer)
2 Übernachtungen in Tented Camp/Hütte (Wohnzelte mit Dusche/WC bzw. Bungalowzimmer)

Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer. Bei ungerader Teilnehmerzahl erfolgt die Unterbringung in Doppel- und Einzelzimmern. In diesem Fall wird der angegebene Einzelzimmer-Zuschlag berechnet. Dreibettzimmer auf Anfrage (nicht überall verfügbar).

Verpflegung

3x Frühstück
8x Frühstück,
5x Mittageseen bzw. Lunchpaket
5x Abendessen

Tourbegleitung

Erfahrener englischsprachiger Safari-Guide/Fahrer, örtliche Ranger beim Gorilla Tracking

Transportarten

Spezial-Safarifahrzeug, Flugzeug, Zu Fuß

Zusätzliche Übernachtungen

Gerne über uns buchbar - bitte einfach anfragen!

Flughafentransfer

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

Ballonfahrt Serengeti
Natur-Wanderung im Bwindi Nationalpark

1. Tag: Arusha/Moshi - Tarangire Nationalpark

Heute startet Ihre Safari durch die Nationalparks von Nord-Tansania & Uganda. Am Morgen werden Sie von Ihrem Safari-Guide vom Hotel in Arusha oder Moshi abgeholt. Unser erstes Ziel ist der Tarangire Nationalpark (empfehlenswert von Jun-Okt). Alternativ kann auch der Lake Manyara Nationalpark besucht werden (empfehlenswert von Dez-Mar).
Sie unternehmen eine erste Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Die große Anzahl alter Affenbrotbäume ist der augenfälligste erste Eindruck bei der Einfahrt in den Park. Die Lebensader des Nationalparks ist besonders in der Trockenzeit der ganzjährig wasserführende Tarangire Fluss. Herden von bis zu 300 Elefanten scharren im trockenen Flussbett nach Wasseradern, während wandernde Gnus, Zebras, Büffel, Gazellen, Kuh- und Elenantilopen sich an den schwindenden Wasserlöchern drängen.
Übernachtung: Tarangire Safari Lodge (Wohnzelte bzw. Bungalows)
(-/LP/A)

2. Tag: Tarangire - Ngorongoro Krater

Erneut begeben Sie sich auf Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Besonders in den frühen Morgenstunden ist der Park sehr reizvoll, wenn die bizarr geformten Baobab-Bäume im Licht der Morgensonne erstrahlen und die ersten Raubtiere die kühlen Stunden nutzen, um auf Jagd zu gehen oder die erlegte Beute in Sicherheit zu bringen. Vor der Mittagshitze verlassen Sie den Park und fahren weiter in Richtung des kühleren Ngorongoro Hochland. Vorbei geht die Fahrt an den großen Massai-Orten Mto Wa Mbu und Karatu, bis Sie schließlich den Rand des wohl eindrucksvollsten Kraters der Welt erreichen. Tatsächlich gibt es in Bezug auf Artenvielfalt und Kopfzahlen kaum einen vergleichbaren Platz auf Erden. Lohnenswert ist ein kurzer Stopp in der Nähe der Einfahrt, da man von hier aus den ganzen Krater überblicken kann! Anschließend geht die Fahrt weiter zu Ihrer Unterkunft, die sich nur wenige Meter vom Kraterrand entfernt befindet.
Übernachtung: Rhino Lodge (Standardzimmer)
(F/LP/A)

3. Tag: Ngorongoro Kratertour - Serengeti

Wer früh aufsteht kann bei klarer Sicht den Sonnenaufgang über dem Kraterrand erleben. Früh geht es auch auf zur Pirschfahrt im Krater. Zuerst schlängelt sich die Straße sehr steil den Hang hinab, bis sie schließlich sanft in die offene Graslandschaft des Kratergrundes übergeht. Der Ngorongoro Krater ist ein unverzichtbares Ziel einer Safari, bei der Elefanten, Löwen, Leoparden, Nashörner, Büffel (die sog. "Big Five") und andere beliebte Wildtiere zu bewundern sind. Bei den Pirschfahrten kann man praktisch in ein paar Stunden alle wichtigen afrikanischen Tiere sehen. Zwar können diese den Krater ungehindert verlassen oder betreten doch bleiben die meisten stets hier, da es weder an Wasser noch an Nahrung mangelt. Nach der 6-stündigen Kratertour verlassen Sie den Ngorongoro und fahren weiter in die unvergleichliche Serengeti. Wer möchte kann unterwegs noch einen Abstecher in die Olduvai Schlucht unternehmen, die sich auf dem Weg zwischen Krater und Serengeti befindet (Eintritt vor Ort zahlbar). Hier finden sich die Überreste unserer ersten menschlichen Vorfahren.
Übernachtung: Serengeti Halisi Tented Camp (Wohnzelte)
(F/LP/A)

4. -

4-5. Tag: Serengeti Nationalpark

Zwei volle Tage stehen Ihnen für ausgiebige Pirschfahrten im zu Recht berühmtesten Nationalpark Tansanias zur Verfügung. Die Serengeti ist rund um die Welt für die wohl größte Tiershow der Erde bekannt! In der "Great Migration" machen sich während der kleinen Regenzeit im Oktober und November über eine Million Weißbartgnus und etwa 200.000 Zebras und 300.000 Thomson-Gazellen von den Hügeln im Norden zu den Ebenen im Süden auf, um dann nach der großen Regenzeit im April, Mai und Juni nach Norden zurückzuziehen. Diese großen Herden befinden sich auf einer nie endenden Reise durch die vielfältigen Landschaften. Der uralte Instinkt der Tiere ist so stark, dass die Herden selbst stolzen Löwen trotzen und auch den mit Krokodilen besiedelten Mara Fluss nicht scheuen. Doch auch wenn keine Wanderung stattfindet, bietet die Serengeti zweifellos das eindrücklichste Tierschauspiel Afrikas: große Büffelherden, kleinere Gruppen von Elefanten und Giraffen sowie Abertausende von Elenantilopen, Topis, Kuhantilopen, Impalas und Grantgazellen können Sie während der Pirschfahrten beobachten. Allgegenwärtig ist auch der Kampf auf Leben und Tod zwischen Raubtier und Beutetier. Goldmähnige Löwenrudel machen dank der Fülle von Grasfressern reiche Beute. Einsame Leoparden suchen den Akazienbaum gesäumten Seronera-Fluss heim, während viele Geparde die südöstlichen Ebenen durchstreifen.
Übernachtung: Serengeti Halisi Tented Camp (Wohnzelte)
(F/LP/A)

6. Tag: Serengeti - Entebbe/Kampala

Bereits früh am Morgen begeben werden Sie zum Seronera Airstrip in der Zentral-Serengeti gefahren, von wo aus der Flug nach Uganda startet. Am Flughafen Entebbe werden Sie bereits erwartet und zum Hotel nach Kampala gefahren. Am Nachmittag haben Sie Zeit die quirlige und bunte Stadt auf eigene Faust zu erkunden.
Übernachtung: Hotel Sojovalo (Standardzimmer)


Verpflegung: 1x Frühstück

7. Tag: Kampala - Bwindi

Am Morgen werden Sie von Ihrem Guide vom Hotel abgeholt. Es geht auf zur Fahrt in den Bwindi Impenetrable Nationalpark, der sich im äußersten Südwesten von Uganda befindet. Unterwegs machen Sie einen Stopp am Äquator. Auf der Fahrt durchqueren Sie die "Schweiz Ugandas" - eine wunderschöne Berglandschaft durchzogen von terrassenförmig angelegten Feldern. Sie erreichen den Bwindi Nationalpark gegen Abend. Bestens bekannt für seine Berggorillas, sind die Bergwälder auch Heimat für seltene Vogel- und Schmetterlingsarten. Die Flora beeindruckt mit einer Vielfalt an Baumarten und Farngewächsen. Der Bwindi Nationalpark gehört zum UNESCO Weltnaturerbe und ist eine der biologisch und botanisch artenreichsten Regionen der Welt. Der größte Schatz des Nationalparks sind jedoch die ca. 350 wilden Berggorillas. Sie stellen etwa die Hälfte der Weltpopulation dieser Menschenaffen dar.
Übernachtung: Tented Camp/Hütte - abhängig von der Gorilla Familie, die besucht wird (Wohnzelte bzw. Bungalow)


Verpflegung: 1x Frühstück

8. Tag: Gorilla Tracking

Heute erleben Sie einen einzigartigen Höhepunkt Ihrer Reise: Sie besuchen die letzten Berggorillas unserer Erde. Sie werden früh geweckt, um sich für das Gorilla Tracking vorzubereiten. Nach dem Vorbereitungsgespräch begeben Sie sich auf die Suche nach den seltensten Primaten der Welt. Begleitet werden Sie von einem erfahrenen Park Ranger, der Ihnen Wissenswertes über die Fauna und Flora sowie die Lebensweise und Gewohnheiten der Gorillas berichten wird. Während der Wanderung auf den Naturpfaden können Sie auch andere Affenarten, wie z. B. Seidenaffen, Vollbart-, Diadem-, Rotschwanz- und Goldmeerkatzen, oder spezielle Gebirgsvögel, wie den Afrikanischen Paradiesschnäpper, beobachten. Die Wanderung kann bis zu 6 Stunden dauern, je nachdem wo die Gorilla-Gruppe sich gerade aufhält. Die Mühe lohnt sich: Die sanften Riesen aus nächster Nähe zu erleben ist eine Erfahrung, die Sie nicht vergessen werden. Nachdem Sie die Tiere eine Stunde lang in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet haben, wandern Sie zurück.
Übernachtung: Tented Camp/Hütte (Wohnzelte bzw. Bungalow)


Verpflegung: 1x Frühstück

9. Tag: Bwindi - Entebbe

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zurück nach Entebbe. Sie werden zum Flughafen gebracht für Ihren individuellen Rück- oder Weiterflug. /-)

Zurzeit sind leider keine Reisen verfügbar.
Hinweis zum Gorilla Tracking
Das Gorilla Permit ist im Tourpreis inklusive (Wert: US$ 600) und bei Reiserücktritt nicht erstattungsfähig. Dieser Betrag ist bei Buchung in voller Höhe zu entrichten.
Die Verfügbarkeit des Gorilla Permits muss rückbestätigt werden. Die Anzahl der Permits ist stark limitiert und wir empfehlen eine frühzeitige Buchung.

Gorilla Permits 2014
Ab dem 01.01.2014 werden die Gebühren für die Permits auf
US$ 600 erhöht. Dies ist im Reisepreis bereits berücksichtigt.

Wir betonen, dass trotz sehr guter Chancen, Gorillas zu sehen, keine Garantie hierfür gegeben werden kann! Gorillas haben keine feste Routine, und ihre Entdeckung bedarf der Sachkenntnis und Erfahrung Ihrer Spurenleser und Führer, sowie einer Portion Glück!

Anschlussprogramm
Nach der Tour können Sie einen Bade- oder Wassersportaufenthalt auf der Gewürzinsel Sansibar anschließen.

Variante
Wenn Sie in Uganda zusätzlich die Schimpansen im Kibale Nationalpark besuchen möchten, ist eine Kombination mit unserer 7-tägigen Tour "Gorillas & Schimpansen" (Tourcode: 196Y10007) anstelle des 4-tägigen Gorilla Trackings möglich.

In Uganda bietet sich auch eine Verlängerung in Jinja, auf den Ssesse Inseln oder auf Ngamba Island an. Bitte sprechen Sie uns bei Interesse gerne darauf an!