Usbekistan - natürlich! Usbekistan

Usbekistan - natürlich!

  • Besuch der bedeutenden Städte entlang der Seidenstraße
  • Zu Gast bei Familien in den Bergdörfern
  • Mehrtägige Wanderung im wilden und einsamen Nuratau-Gebirge
  • Tageswanderung im Serafschan Gebirge
  • Malerischer Aydarkul See
  • Die kulturellen Höhepunkte kombiniert mit der natürlichen Schönheit dieses Landes
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • Kundenstimmen (1)

15 Tage Usbekistan

ab 1.765 € Anfragen oder buchen

Aktive Erlebnisreise mit ausgewogener Mischung aus Natur, Kultur und Wanderungen. Sie besuchen die beeindruckenden Zentren asiatischer Kultur entlang der mythischen Seidenstraße, lassen sich von den orientalischen Eindrücken in der Hauptstadt Tashkent verführen und tauchen auf einer mehrtägigen Wanderung in die wilde und einsame Landschaft des Nuratau-Gebirges ein. Dabei erleben Sie die herzliche Gastfreundschaft der einfachen Bergbevölkerung während einer Übernachtung bei einer Gastfamilie.

1. Tag: Tashkent
2. Tag: Taschkent - Urgentsch - Chiwa
3. Tag: Chiwa - Buchara
4. Tag: Buchara
5. Tag: Umgebung von Buchara
6. Tag: Buchara - Nurata - Aydarkul - Sob (700 m)
7. Tag: Wanderung durch das Nuratau Gebirge / Sob - Fozilmon See (1640 m)
8. Tag: Wanderung durch das Nuratau-Gebirge / Fozilmon-See - Schagal Tal (1350 m)
9. Tag: Wanderung durch das Nuratau-Gebirge / Shagal Tal - Khukala Tal (1200 m)
10. Tag: Khukala Tal - Tepakul (Serafschan Gebirge)
11. Tag: Wanderung im Serafschan Gebirge / Tepakul - Taragay
12. Tag: Taragay - Schachrisabs - Samarkand
13. Tag: Samarkand
14. Tag: Samarkand - Taschkent
15. Tag: Taschkent

Leistungen enthalten

  • Usbekistan Aktivreise gemäß Programm
  • Ausflüge, Aktivitäten und Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
  • komplette Camping- und Kochausrüstung (außer Schlafsack)
  • Gepäcktransport bei der Wanderung durch Tragtiere
  • Alle Transporte und Transfers wie beschrieben
  • Inlandsflug von Tashkent nach Urgentsch
  • Bahnfahrt von Samarkand nach Tashkent

Leistungen nicht enthalten

  • Internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visumgebühren
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Reiseversicherungen

Unterbringung

8x Mittelklasse-Hotel
2x einfaches Gästehaus
1x Gastfamilie
3x Camping

Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.
Einzelzimmer-Zuschlag: 160 EUR

Verpflegung

14x Frühstück, 14x Mittagessen, 14x Abendessen

Tourbegleitung

Deutschsprachiger örtlicher Reiseleiter / Bergführer

Transportarten

Bahn, Minibus, Flugzeug

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Flughafentransfer

inklusive am Ankunfts- und Abreisetag

1. Tag: Tashkent

Xush kelibsiz - Willkommen in Usbekistan!
Individuelle Anreise nach Tashkent, wo Sie am Flughafen bereits von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung erwartet und herzlich in Empfang genommen werden. Gemeinsam mit Ihrem privaten Chauffeur fahren Sie zum Hotel, wo Sie erst einmal in Ruhe ankommen können.

Ihren ersten Tag in Usbekistan können Sie ganz den Sehenswürdigkeiten der facettenreichen Hauptstadt widmen. Sie besuchen den Khasti-Imon-Platz mit der wunderschönen Barak-Khan-Medrese, der Tillya-Sheikh-Moschee und dem Kaffal-Shashi-Mausoleum aus schlichtem Backsteinmauerwerk. Hier können Sie einen Blick auf den Koran werfen, der vom dritten Kalifen Osman (644-656) handgeschriebenen wurde. Weiter geht es mit dem Besuch des riesigen Chorsu-Basars, dessen orientalische Gerüche und Gewürze Sie in die Märchen aus 1001 Nacht versetzen werden. Am Nachmittag setzen Sie Ihre Erkundungstour im modernen Teil der Stadt fort und besichtigen den Unabhängigkeitsplatz Amir Timur.

Übernachtung in Taschkent.

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

2. Tag: Taschkent - Urgentsch - Chiwa

Am Morgen werden Sie vom Hotel abgeholt und zum Flughafen gefahren. Sie fliegen nach Urgentsch. Empfang am Flughafen und Fahrt nach Chiwa. Sie erkunden eine der am besten erhaltenen Städte an der Seidenstraße. Die ehemalige Hauptstadt der Chiwa-Khanaten aus dem 17. Jahrhundert hat sich bis heute die märchenhafte Atmosphäre einer antiken, orientalischen Stadt bewahrt. Gelegen am Rande der Wüste Karakum gehört die Oasenstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie besichtigen die Altstadt mit der Dschuma Moschee, der Medrese Muhammad Amin Chan, der Festung Kochna Ark, dem Pachlovon-Machmud-Mausoleum, der Alakuli Chan-Medrese u.a.

Übernachtung in Chiwa.

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

3. Tag: Chiwa - Buchara

Während der Fahrt durch die "rote" Kyzylkum-Wüste werden Sie entdecken, dass auch die scheinbare Einöde viel zu bieten hat. Sie fahren entlang des Amudarja-Flusses, dem lebenspendenden Strom Zentralasiens. Außerdem wird Ihr Reiseleiter die Zeit nutzen, um Ihnen viel Interessantes über Land und Leute zu erzählen. Sie können sich also auf eine abwechslungsreiche Fahrt freuen. Das Mittagessen nehmen Sie unterwegs in einem Lokal mitten in der Wüste ein. Unternehmen Sie am Nachmittag einen ersten Spaziergang durch diese faszinierende Stadt.

Übernachtung in Buchara.

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

4. Tag: Buchara

Die antike Oasenstadt liegt inmitten der Sandwüste Kyzylkum im Tal des Serafschan. Die Altstadt lässt sich hervorragend zu Fuß erkunden. Bei einer geführten Besichtigungstour durch die Altstadt werden Sie staunen, denn es reiht sich eine Moschee an die andere, und man trifft auf zahlreiche Medressen, Minarette und Mausoleen. Sie besichtigen das Mausoleum der Samaniden, das älteste erhaltene islamische Bauwerk Zentralasiens, die Freitagsmoschee Bolo-Hauz, die Zitadelle Ark, die Moschee und das Minarett Kalon, die Medresen Mir-i Arab, Ulugbek und Abdul-Aziz-Khan sowie die Kuppelbasare und einige weitere Sehenswürdigkeiten. Den passenden Abschluss eines perfekten Tages bildet die Tanz-Aufführung in einer Medrese.

Übernachtung in Buchara.

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

5. Tag: Umgebung von Buchara

In der Umgebung von Buchara befinden sich weitere Sehenswürdigkeiten, die Ihnen nicht verborgen bleiben sollen. Ihr Reiseleiter weiht Sie in die Geheimnisse des Sommerpalastes des letzten Emir von Buchara - Sitorai mohi khosa - ein und zeigt Ihnen das Mausoleum Chor Bakr sowie das Bakhauddin-Nakhshbandi-Ensemble. Diese Grabstätte wird täglich von Pilgern besucht und gewährt Ihnen einen Einblick in den lebendigen Islam. Schließlich kehren Sie wieder nach Buchara zurück. Den restlichen Tag können Sie nach Ihren Vorstellungen gestalten. Viele atmosphärische Straßencafés laden zum Verweilen ein.

Übernachtung in Buchara.

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

6. Tag: Buchara - Nurata - Aydarkul - Sob (700 m)

Wir fahren am Morgen nach Nurata. Nurata ist ein bekannter Wallfahrtsort, in dem Sie die Chil-Ustun-Moschee sowie die Ruinen der Festung von Alexander dem Großen besichtigen werden. Der Ort ist außerdem berühmt für seine Chashmaquelle - sie ist zusammen mit den im Wasser schwimmenden Fischen heilig und das Ziel vieler Pilger. Danach fahren wir zum malerischen Aydarkul-See, der mit einer Länge von 200 Kilometern fast surreal inmitten der Wüste liegt. Hier können Sie sich am Ufer bei einem leckeren Picknick stärken und haben ein wenig Zeit zum Entspannen und Träumen. Am Nachmittag geht es weiter ins landschaftlich sehr reizvolle Nurata-Gebirge. Die Region befindet sich an den westlichsten Ausläufer des Tian Shan und hier ragen Gipfel mit über 2000 Meter Höhe in den Himmel. Das Nuratau-Gebirge ist das Zentrum des aufstrebenden usbekischen Ökotourismus. Hier lernen Sie das ländliche Leben der Einheimischen kennen und können die Landschaft erkunden. Die herzliche Gastfreundschaft der Familien und die Einblicke in das Alltagsleben der Landbevölkerung, lassen den Komfortverzicht fast vergessen.

Übernachtung in einem sehr einfachen Gästehaus im kleinen Dorf Sob.

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

7. Tag: Wanderung durch das Nuratau Gebirge / Sob - Fozilmon See (1640 m)

Zum einem stärkenden Frühstück mit köstlichen lokalen Produkten beginnen wir unsere 4-tägige Rundwanderung durch das Nuratau-Gebirge. Nachdem wir das Dorf Sob hinter uns gelassen haben steigen wir einen sanft ansteigenden Pfad durch das Tal hinauf. Begleitet werden wir von unserem Maultier, welches das Gepäck befördert. In der felsigen und kargen Landschaft finden sich auch bunte Blumen am Wegesrand oder vereinzelt auf den Hügeln. Der Kontrast zum grünen Sentob-Tal ist offensichtlich, aber wir kommen auch an kleinen kultivierten Oasen vorbei. Entlang eines Bergrückens führt die Route über den Gaukum-Pass in Richtung Fozilmon See. Die Szenenerie mit den tiefen eingeschnittenen Tälern und der Steppenlandschafte der Kyzylkum-Wüste am Horizont ist äußerst beeindruckend. Genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf das Dorf Sentyab und auf den Aydarkul-See. Der Pfad führt weiter über das Hochplateau, das ganz im Gegensatz zu den Landschaften steht, die wir bislang auf dieser Reise gesehen haben: Das weite, grasbewachsene und leicht hügelige Terrain ist ein bevorzugter Weideplatz für die Schafsherden im Sommer. In der Nähe des Berggipfels Gaukum erreichen wir den herrlichen Bergsee Fozilmon, wo wir unser Camp aufschlagen. Hier können Sie sich ausruhen oder am Nachmittag die nahe gelegenen Berge erkunden.

Gehzeit: ca. 5-6 Std.
Wanderstrecke: ca. 13 km
Aufstieg: 100m
Abstieg: 100m

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

8. Tag: Wanderung durch das Nuratau-Gebirge / Fozilmon-See - Schagal Tal (1350 m)

Wir verlassen das Hochplateau und wandern hinunter in Richtung eines friedlichen Tals. Vor uns liegt die Bergkette von Aqtau ("Weiße Berge"). In den umliegenden Hügeln weiden die  Schafherden und in den Steinhäusern leben die Hirten während der Sommermonate in dieser schönen und ruhigen Landschaft. Wir folgen einem Bergrücken und es erwarten uns spektakuläre Ausblicke in alle Richtungen. Im Süden erheben sich die Bergketten bei Samarkand sowie die tadschikischen Berge und im Norden breiten sich die Steppen der Kyzylkum und das Wasser des Aydarkul-Sees aus. Der Pfad führt nun abwärts ins Shagal-Tal. Wir folgen einem kleinen Gebirgsbach auf dem Weg zu unserem Rastplatz, wo wir das Lager für die Nacht aufschlagen.

Gehzeit: ca. 6 Std.
Wanderstrecke: ca. 14 km
Aufstieg: 670m
Abstieg: 920m

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

9. Tag: Wanderung durch das Nuratau-Gebirge / Shagal Tal - Khukala Tal (1200 m)

Nach dem Frühstück setzen wir unsere Wandertour fort und der Weg führt uns unmittelbar aufwärts einen steilen Bergrücken hinauf. Nun sind wir endlich alle wach! Die aufgehende Sonne vollführt ein kontrastreiches Schattenspiel in die umliegenden Täler. Wir erreichen den Hauptkamm und folgen diesem auf unserer heutigen Etappe. Es ist eine etwas anspruchsvollere Strecke, jedoch ohne technische Schwierigkeiten, und wir werden verschiedene Seiten der Bergkette von Nuratau entdecken. Das Panorama ist außergewöhnlich und einzigartig in diesem Teil von Usbekistan. In dieser einsamen und wilden Gegend trifft man nur selten auf weitere Wanderer. Wir setzen unsere Wanderung auf dem Höhenweg fort, bis dieser schließlich abwärts zur Talsohle gelangen. Das Khukala-Tal ist von einer eher trockenen und kargen Landschaft geprägt. Hier schlagen wir ein letztes Mal unser Nachtlager auf.

Gehzeit: ca. 6-7 Std.
Wanderstrecke: ca. 12 km
Aufstieg: 900m
Abstieg: 1050m

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

10. Tag: Khukala Tal - Tepakul (Serafschan Gebirge)

Wir steigen langsam weiter in das Tal ab. Während der Wanderung muss mehrfach der Fluss auf kleinen Brücken überquert werden. Auf dem Weg durch das schroffe Felsgestein finden wir in den Schluchten immer wieder kleine Oasen mit Weißdorn und Maulbeeren und können im Schatten kurze Pausen machen. Je nach Jahreszeit können Sie auch die saftigen Beeren direkt von den Zweigen probieren. Wir kommen im kleinen Bergdorf Khukala an, wo uns bereits unser Fahrzeug erwartet. Wir verlassen die Bergwelt von Nuratau und fahren in Richtung Südosten. Das reizvolle Serafschan-Gebirge befindet sich in der Nähe von Samarkand. Am späten Nachmittag erreichen wir das Dorf Tepakul, wo wir von unserer Gastfamilie herzlich empfangen werden.

Übernachtung im Gästehaus.

Gehzeit: ca. 3-4 Std.
Wanderstrecke: ca. 8 km
Fahrzeit: ca. 2.5 Std.
Fahrstrecke: ca. 150 km
Aufstieg: 50m
Abstieg: 450m

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

11. Tag: Wanderung im Serafschan Gebirge / Tepakul - Taragay

Heute heißt es sehr früh aufstehen, denn die wunderbare Tageswanderung steht auf dem Programm. In der Morgendämmerung erfolgt der Aufstieg durch das Tal auf einem einfachen und gut markierten Weg. Ein angenehmer Auftakt unseres Wandertages! Bald erreichen wir eine Ebene, die mit Felsen übersät ist, welche durch Erosion geformt wurden. Der Weg führt nun im Zickzack zwischen diesen schönen Formationen hinauf zum Langar Pass (2200 m). Auf den grünen Hochweiden  treffen wir auf Hirten mit ihren Ziegen- und Schafherden. Hier ist der perfekte Ort für unser Picknick. Der steile, aber einfache Abstieg führt durch  ein felsiges und enges Tal, welches sich zusehends ausweitet. Bald erblicken wir die ersten Felder und erreichen das traditionelle Bergdorf Taragay, den Geburtsort des Vaters von Timur (Tamerlan). Wir übernachten bei einer Bauernfamilie. Beim gemeinsamen Abendessen genießen wir erneut die usbekische Gastfreundschaft.

Übernachtung bei der Gastfamilie.

Gehzeit: ca. 7-8 Std.
Aufstieg: 950m
Abstieg: 920m

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

12. Tag: Taragay - Schachrisabs - Samarkand

Bei Tagesanbruch verabschieden wir uns von unseren Gastgebern. Wir machen den Weg nach Schachrisabs (früher Kesch), dem Geburtsort des Eroberers Tamerlan. Die "grüne Stadt" ist ein wahres Kleinod und liegt abseits der großen Touristenströme. Die Altstadt von Schachrisabs mit mehreren Monumenten aus der Timuridenzeit gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Wir besichtigen die monumentalen Ruinen des beeindruckenden weißen Palastes "Ak-Saray“. Die beiden stehen gebliebenen Pylonen des Eingangsportals vermitteln einen guten Eindruck über die enormen Ausmaße des Bauwerks. Von weitem leuchten die türkisblauen Kuppeln der wunderschönen Kuk Gumbaz Moschee. Das Jakhangir Mausoleums und die unvergessliche Hazrati Imam Moschee runden den Besuch ab. Durch eine landschaftlich eindrucksvolle Gegend fahren wir anschließend weiter nach Samarkand.

Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

13. Tag: Samarkand

Heute besichtigen Sie das atemberaubende Samarkand - "Rom des Orients". Sie besuchen das Gur-Emir-Mausoleum, die letzte Ruhestätte des berühmten Herrschers Tamerlan. Nach einem kurzen Spaziergang erreichen Sie das Herz von Samarkand, den wunderschönen Registan-Platz, der von den drei prächtigen Medresen Ulughbek, Schir-Dar und Tella-Kar malerisch eingerahmt wird. Der Platz ist eine wahre Perle der orientalischen Baukunst und gehört zu Recht zum Weltkulturerbe der UNESCO. Lassen die einmalige Atmosphäre des riesigen Platzes auf sich wirken! Das Observatorium von Ulugbek befindet sich auf einem Hügel etwas außerhalb des Stadtzentrums und wurde zum Anfang des 15. Jahrhunderts vom Timuriden-Fürsten Ulug Beg - eine Art usbekischer Galilei - errichtet. Heute findet man hier nur noch die Ruinen der Sternwarte und ein Museum.

Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

14. Tag: Samarkand - Taschkent

Es gibt so viel zu entdecken in Samarkand! Zusammen mit Ihrem Reiseleiter setzen Sie das Besichtigungsprogramm fort. Die wunderschöne Bibi-Khanum-Moschee war seinerzeit als größte Moschee der östlichen Welt geplant und auch heutzutage gehört sie noch zu den weltgrößten.  Danach besichtigen Sie eine traditionelle Seidenpapiermanufaktur und erfahren Interessanten über den Herstellungsprozess.  Sie haben auch Zeit über den orientalischen Basar zu bummeln.
Am Abend geht es zum Bahnhof und wir besteigen den Schnellzug "Afrosiyob", mit dem es zurück nach Taschkent geht.

Übernachtung in Taschkent.

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

15. Tag: Taschkent

Transfer zum Flughafen. Hier nehmen wir Abschied von der Gruppe. Uns bleiben unvergessliche schöne Erinnerungen. Individuelle Rückreise.

Jetzt anfragen oder buchen
Hinweise zu Reisepreis und -termin
Wir organisieren Ihnen diese Trekking- und Kulturreise bereits ab 2 Personen als Privattour zu Ihrem Wunschtermin.

Gerne prüfen wir auch, ob wir Sie zu einer bestehenden Gruppe zubuchen können. Sprechen Sie uns bei Interesse bitte an. Bei vier oder mehr Teilnehmenden reduziert sich der Reisepreis wie folgt:
4 Teilnehmer - 1.575.00 EUR pro Person
6 Teilnehmer - 1.395,00 EUR pro Person

Variante
Wir bieten auch eine Usbekistan Aktivreise mit Wanderung im Tschimgan-Gebirge an - "Bergwelten und Minarette Usbekistans":
oder bereisen Sie die kulturellen Highlights entlang der historischen Seidenstraße in einer 3-Länderkombination
.

Über weitere Anschlussprogramme und Kombinationsmöglichkeiten informieren Sie unsere Abenteuer-Spezialisten.
A. von Platen 24.09.2015
Hallo Herr Zazzetta,
ich hoffe Ihnen geht es gut und Sie hatten einen tollen Sommer.
Ich wollte mich auf diesem Weg nochmal für die Unterstützung und Buchungshilfe für die Usbekistan Rundreise bei Ihnen bedanken.
Wir haben beide tolle 2 Wochen dort verbracht und die Zeit mit der
Gruppe sehr genossen und das Land und die Leute kennengelernt. Es war
eine schöne Zeit dort und tolle Eindrücke.

Der zusätzliche Ausflug ins Ferganatal war ebenfalls sehr gut. Die Strecke dorthin war sehr trocken, da es zu dieser Jahreszeit sehr heiß ist und die Passstraße war sehr spannend. Im Ferganatal selbst war es auch richtig heiß und die Ecke war sehr ländlich, aber schön. Der Sommerpalast war ebenfalls interessant und die 2 Werkstätten (Töpferei/Seide) auch. Zu der Zeit waren kaum Touristen dort unterwegs, was wir wirklich toll fanden.