Wandern auf dem Beara Way Irland

Wandern auf dem Beara Way

  • Die unberührte Beara Halbinsel im eigenen Tempo entdecken
  • Eigenständige Wanderreise zwischen Bergen & Meer, farbenfrohen Dörfern & historischen Steinkreisen
  • Fahrt mit Irlands einziger Seilbahn zur Insel Dursey
  • Vorgebuchte wunderschöne Bed & Breakfast Unterkünfte
  • täglicher Tourstart möglich
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen

11 Tage Irland

ab 925 € Anfragen oder buchen

Die Beara Peninsula im Südwesten Irlands ist für ihre Unberührtheit und natürliche Schönheit berühmt. Der Beara Way ist noch ein wirklicher Insider-Tipp und alles andere als überlaufen. Erleben Sie auf dieser 9-tägigen selbstgeführten Wanderung eine facettenreiche Landschaft voller Ursprünglichkeit und Einsamkeit in Ihrem eigenen Tempo. Ihre Wanderung auf dem Fernwanderweg Beara Way folgt einer gut ausgeschilderten Strecke, die entlang der Küste und mit gelegentlichen Abstechern in das bergige Innere um die Halbinsel führt. Ihre Wandertour beginnt an der Südküste von Beara im Dorf Glengarriff und folgt dieser zur Hafenstadt Castletownbere, von wo aus Sie die Insel Bere erkunden. Sie überqueren die Slieve Mishish Mountains auf dem Weg zur Westküste. Erkunden Sie die wunderschöne einsame Insel Dursey, die nur mit einer Seilbahn zu erreichen ist. Der weitere Wanderweg folgt der Nordküste und führt zu den abgelegenen Dörfern Eyeries und Lauragh. Die Wanderung endet im historischen Kenmare.

1. Tag: Glengarriff
2. Tag: Glengarriff - Adrigole
3. Tag: Adrigole - Castletownbere
4. Tag: Bere Island
5. Tag: Castletownbere - Allihies
6. Tag: Allihies - Dursey Sound
7. Tag: Dursey Island
8. Tag: Allihies - Eyeries
9. Tag: Eyeries - Ardgroom - Lauragh
10. Tag: Lauragh - Drombohilly - Kenmare
11. Tag: Kenmare

Leistungen enthalten

  • Selbstgeführte Irland Wandertour auf dem Beara Way wie beschrieben
  • Gepäcktransport zwischen den Unterkünften
  • ausführliches Infomaterial inkl. Routenbeschreibungen und Wanderkarten
  • 24-Stunden-Notfall-Telefonnummer

Leistungen nicht enthalten

  • Flüge (gerne über uns buchbar)
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Reiseversicherung
  • persönliche Ausgaben, Trinkgeld
  • Eintrittsgelder
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten

Unterbringung

10x ausgewählte Gästehäuser (Bed & Breakfast)

Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.
Einzelzimmer-Zuschlag: 365 Euro

Alleinreisende Wanderer können diese Wandertour gegen Aufpreis von 460 Euro buchen. Dieser Aufpreis beinhaltet u.a. die Unterbringung im Einzelzimmer.

Verpflegung

10x Frühstück
10x Frühstück

Transportarten

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Flughafentransfer

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

1. Tag: Glengarriff

Individuelle Anreise nach Glengarriff, einem entzückenden kleine Städtchen in einer idyllischen Bucht an der Bantry Bay. Durch die besondere geografische Lage des Ortes in einer geschützten Bucht, die von Bergen umgeben ist und durch den Golfstrom herrscht hier ganzjährig ein sehr mildes Klima. Dies spiegelt sich in den prächtigen Gärten der Region wider, in denen viele exotische Pflanzen wachsen, die man sonst nur von der Mittelmeerregion kennt. Lohnenswert ist ein Ausflug nach Garinish Island mit ihren subtropischen italienischen Gärten.

Ihre Unterkunft liegt etwas außerhalb von Glengarriff, wo Sie Ihre Gastgeberin herzlich willkommen heißt und Ihnen das detaillierte und umfangreiche Informationspaket für Ihre Wandertour übergibt. Sie wird Ihnen auch einige der ausgezeichneten Restaurants empfehlen, wo Sie am Abend in die Kulinarik der Region eintauchen können. 
Die Anreise nach Glengarriff ist mit öffentlichen Bussen von Cork aus möglich.


2. Tag: Glengarriff - Adrigole

Ihre erste Wanderetappe auf dem Beara Way führt Sie von Glengarriff nach Adrigole. Die Strecke führt durch die Glenlough Mountains und vorbei am Zuckerhut, wie der markante Berg „An Gabhal More“ liebevoll von den Einheimischen genannt wird. Unterwegs bieten sich herrliche Blick über die Bantry Bucht und bis hinüber nach Sheep‘s Head. Ihre Route führt mit einigen Steigungen über unbefestigte, teils steinige und matschige Pfade, Feldwege sowie entlang einiger winziger alter Straßen, kurz bevor Sie Adrigole erreichen. Hier haben Sie die Gelegenheit, einen kleinen Umweg zu nehmen, um hervorragende Beispiele von Stein-Monolithen und Hünengräber zu sehen. Von Adrigole werden Sie abgeholt und zurück nach Glengarriff gefahren, wo Sie eine weitere Nacht verbringen. 


Distanz: 18 km
Gehzeit: 5 Std.
max. Höhe: 300 m

Verpflegung: 1x Frühstück

3. Tag: Adrigole - Castletownbere

Zunächst werden Sie wieder nach Adrigole gefahren, von wo aus Sie Ihre Wanderung auf dem Beara Way fortsetzen. Eine abwechslungsreiche Strecke mit wunderschönen Ausblicken über die Bantry Bay und zur Insel Bere führt Sie nach Castletownbere. Die lange Wanderetappe beinhaltet viele Steigungen und führt auf meist felsigem Untergrundes auf schmalen Pfaden entlang der Hänge der in diesem Abschnitt dominierenden Berge Hungry Hill und Maulin Mountain. Castletownbere ist die größte Stadt der Halbinsel und ein bedeutenden Fischereihafen mit einem der tiefsten natürlichen Häfen in Irland. Besuchen Sie am Abend der berühmte Pub McCarthy’s Bar, wo oft Livemusik gespielt wird.
Übernachtung in Castletownbere.


Distanz: 25 km
Gehzeit: 6 Std.
max. Höhe: 400 m

Verpflegung: 1x Frühstück

4. Tag: Bere Island

Heute nehmen Sie die Fähre von Castletownbere hinüber nach Bere Island, einem faszinierenden Ort mit reicher Geschichte. Die Wanderung führt zum westlichen Ende der Insel, wo sich das kleine Dorf Rerrin befindet. Von hier aus können Sie die Wanderung zur östlichen Spitze der Insel fortsetzen, wo Überreste von alten Befestigungsanlagen der britischen Marine zu erkunden sind, bevor auf der Straße zum Hafen zurückkehren. Fantastische Aussichten sind auch auf dieser Inselwanderung gewiss und reichen über die gesamte Bantry Bay bis zu den hochaufragenden Slieve Miskish Bergen. Rückfahrt mit der Fähre.
Übernachtung in Castletownbere.


Distanz: 23 km
Gehzeit: 6 Std.
max. Höhe: 300 m

Verpflegung: 1x Frühstück

5. Tag: Castletownbere - Allihies

Die Etappe führt in westliche Richtung zur Spitze der Halbinsel und teils durch Nadelwälder, Moorland und offenes Terrain. Sie wandern am Knochgour Mountain vorbei und unterwegs begegnen Ihnen zahlreiche archäologische Stätten. Ihr Ziel ist der charmante kleine Ort Allihies, einst ein Bergbaugebiet in der Kupfer abgebaut wurde.
Übernachtung in Allihies.


Distanz: 15 km
Gehzeit: 4 Std.
max. Höhe: 260 m

Verpflegung: 1x Frühstück

6. Tag: Allihies - Dursey Sound

Von Allihies folgen Sie dem Weg ganz bis zur Spitze der Halbinsel an den beeindruckenden Dursey Sound. Hier am äußersten Ende der Beara Halbinsel fühlt es sich ein wenig so an, als habe man das Ende der Welt erreicht! Ein Abstecher führt hinauf nach Crow Head (175m), wo sich herrliche Blicke über Bantry Bay und West Cork eröffnen.
Übernachtung am Dursey Sound.


Distanz: 14 km
Gehzeit: 4 Std.
max. Höhe: 200 m

Verpflegung: 1x Frühstück

7. Tag: Dursey Island

Eine Reise nach Beara wäre nicht komplett, ohne eine Fahrt mit Irlands einziger Seilbahn auf die schöne Insel Dursey zu genießen. Entdecken Sie die einsame Insel, die nur noch von rund einem Dutzend Menschen bewohnt wird bei einer Rundwanderung, die Sie quer über Insel führt.

Auf Dursey finden sich zahlreiche historische Relikte, wie die Ruinen einer Kirche und einer Burg sowie ein Signalturm aus der Zeit Napoleons. Genießen Sie während der Wanderung über die baumlose Insel die Ausblicke auf den Atlantik, die zerklüfteten Klippen und die zahlreichen Steinmauern. Westlich von Dursey Island liegen die kleinen Felsinseln Calf, Cow und Bull Rock. Die einzigen Geräusche, die Sie den Tag über begleiten sind die Rufe der Seevögel, das Rauschen der Wellen und das Pfeifen des Windes. Zurück am Festland wandern Sie weiter bis nach Allihies.
Übernachtung in Allihies.


Distanz: 25 km
Gehzeit: 6 Std.
max. Höhe: 200 m

Verpflegung: 1x Frühstück

8. Tag: Allihies - Eyeries

Meist über Graswege und alte Straßen folgen Sie dem Küstenpfad an der Coulagh Bay in östliche Richtung. Die Route führt an den nördlichen Ausläufern der Slieve Miskish Mountains entlang und unterwegs passieren Sie alte Kupferminen. Es sind einige Steigungen zu absolvieren. Der Panoramablick reicht bis hinüber zur Halbinsel Iveragh und nach Dursey Island. Schließlich erreichen Sie das schöne Dorf Eyeries mit seinen bunten Häusern. Genießen Sie einen schönen Spaziergang entlang der Küste, bevor Sie sich in das Dorf begeben.


Distanz: 21 km
Gehzeit: 6 Std.
max. Höhe: 200 m

Verpflegung: 1x Frühstück

9. Tag: Eyeries - Ardgroom - Lauragh

Von Eyeries werden Sie in das kleine Dorf Ardgroom gefahren, wo Sie Ihre Wanderung beginnen. Sie haben die Möglichkeit, entlang der Route einige der berühmten prähistorischen Steinkreise zu besuchen, die in diesem Gebiet zu finden sind. Von Ardgroom folgen Sie einem wunderschönen alten Bergpfad, der zu dem kleinen Dorf Lauragh führt, wo Sie eine fast subtropische Vegetation begrüßt. Lauragh liegt am Fuße des berühmten Healy Passes, dem höchsten Punkt der Gebirgsstraße die Nord- und Südseite der Beara Halbinsel verbindet.
Übernachtung in der Nähe von Lauragh.


Distanz: 22 km
Gehzeit: 5,5 Std.
max. Höhe: 200 m

Verpflegung: 1x Frühstück

10. Tag: Lauragh - Drombohilly - Kenmare

Von Lauragh werden Sie nach Drombohilly gefahren und starten von hier Ihre letzte Wanderetappe auf dem Beara Way, die es nochmal in sich hat. Von Drombohilly starten Sie über den ersten der beiden Bergsättel, die es heute zu überqueren gilt. Von den höchsten Punkten bieten sich Weitblicke über die Caha Berge und nach Norden in Richtung des Ring of Kerry. Nach dem Abstieg zu den Cloonee Seen führt der Weg entlang der Ufer des Lough Inchiquin Sees, bevor es wieder bergauf über den zweiten Bergpass geht. Abstieg in das schöne Dromoghty Tal, von wo aus Sie entlang kleiner Nebenstraßen wandern, bis Sie schließlich die Hauptstraße erreichen, welcher Sie die letzten 2 km bis zur Stadt Kenmare folgen.
Übernachtung in Kenmare.


Distanz: 26 km
Gehzeit: 6 Std.
max. Höhe: 400 m

Verpflegung: 1x Frühstück

11. Tag: Kenmare

Ihre Wandertour entlang der schönsten Abschnitte des Beara Way endet heute. Individuelle Rück- oder Weiterreise.
Wenn Sie noch nicht genug haben, können Sie den Rundweg mit einer Wanderung zurück nach Glengarriff beschließen. Alternativ können Sie auch ein Taxi nehmen. In den Sommermonaten gibt es einen Busservice von Kenmare nach Glengarriff, der jedoch unregelmäßig ist. Bitte erkundigen Sie sich vor Ort nach den Abfahrtszeiten. Von Glengarriff gibt es Busverbindungen nach Cork. Von Kenmare bestehen Busverbindungen nach Killarney, wo es Anschluss zu Bussen und Zügen nach Cork, Limerick, Shannon oder Dublin gibt.

Verpflegung: 1x Frühstück

Jetzt anfragen oder buchen
Beschreibung
Die Beara Peninsula ist eine der fünf lang gestreckten Halbinseln im Südwesten Irlands und für ihre Unberührtheit und natürliche Schönheit berühmt. Der Beara Way ist noch ein wirklicher Insider-Tipp und alles andere als überlaufen. Erleben Sie auf der 9-tägigen selbstgeführten Wanderung eine facettenreiche Landschaft voller Ursprünglichkeit und Einsamkeit in Ihrem eigenen Tempo. Ihre Wanderung auf dem Fernwanderweg Beara Way folgt einer gut ausgeschilderten Strecke, die entlang der Küste und mit gelegentlichen Abstechern in das bergige Innere um die Halbinsel führt. Die atemberaubenden Panoramen auf Beara sind geprägt von Bergen und Meer. Die Caha Berge und die Sliabh Miskish Berge bilden den felsigen Gebirgsrücken der Halbinsel, die von der Kenmare Bay im Norden und Bantry Bay im Süden umspült wird. Die Faltung der Gesteinsschichten über Jahrmillionen hat ein wirbelndes, wellenartiges Muster in den Bergen hinterlassen, die so charakteristisch für die Landschaft von Beara sind. Nur wenige Straßen überqueren diese massive natürliche Barriere, und diejenige, die es tun sind spektakuläre Meisterleistungen der Technik: die "Tunnelstraße" über Turner‘s Rock und die Gebirgsstraße über den Healy Pass mit ihren zahlreichen Serpentinen - beide so dramatisch wie jeder Alpenpass. Alle Städte und Dörfer auf Beara befinden sich entlang der Küstenstraße, die rund um die Halbinsel verläuft. Die größte ist Castletownbere, ein bedeutenden Fischereihafen gelegen an einem der tiefsten natürlichen Häfen in Irland. Malerische Dörfer wie Eyeries und Allihies sind bekannt für ihre sehr farbenfrohen Häuserzeilen, die in allen Schattierungen des Regenbogens erstrahlen. Fast scheint es, als ob es einen Wettbewerb zwischen den Nachbarn um das bunteste Haus gäbe.

Ihre Wanderung beginnt an der Südküste von Beara im Dorf Glengarriff, gelegen in einer geschützten Bucht an der Spitze der Bantry Bay. Die Wanderroute folgt der Südküste zur Hafenstadt Castletownbere, von wo aus Sie die Insel Bere erkunden. Sie überqueren dann die Slieve Mishish Mountains auf dem Weg zur Westküste der Halbinsel. Erkunden Sie die wunderschöne einsame Insel Dursey am äußersten Ende der Halbinsel, die nur mit einer Seilbahn zu erreichen ist. Der weitere Wanderweg folgt der Nordküste entlang der Bucht von Kenmare und führt Sie zu den abgelegenen Dörfern Eyeries und Lauragh. Ihre Wanderung auf dem Beara Way endet in der historischen Stadt Kenmare. Am Wegesrand finden sich zahlreiche Zeugnisse der Frühgeschichte in Form von Steinkreisen und Grabstätten. Sie übernachten in kleinen familiären Gästehäusern in typisch irischen Dörfern und begegnen einer herzlichen Gastfreundschaft.

Variante
Tourverlauf und -dauer dieser Irland Wandertour können individuell angepasst werden. Auf Wunsch können Zusatztage an den einzelnen Orten eingeplant werden, um die Regionen intensiver erkunden oder um sich zwischen den Wanderetappen ausruhen zu können. Auch kürzere Touren sind möglich.

Möchten Sie lieber in einer kleinen Gruppe wandern? Wir bieten diese Tour auch als geführte 5- oder 8-tägige Wanderreise an (siehe Tourcodes: 123W10005 bzw. 123W10003).