Wandern in Rumänien

Rumänien, ein Land voller abwechslungsreicher Kultur und atemberaubender Natur. Entdecken Sie seine Schönheiten auf einer abenteuerlichen Wanderreise.

In der Ebene der Walachei liegt die Hauptstadt Bukarest mit ihren breiten Boulevards und dem imposanten Triumphbogen, aufgrund dessen sie auch „Paris des Ostens“ genannt wird. Am Fuße der Karpaten lädt Brasov mit seiner bekannten Schwarzen Kirche und dem alten Rathaus zu einer Erkundungstour ein. Deutsche Einflüsse sind im Stadtbild deutlich sichtbar, da der Ort früher von Sachsen besiedelt wurde. Der Gebirgszug der Karpaten im bekannten Siebenbürgen ist ein wunderschönes Wanderparadies: Eine ganz besondere Wandererfahrung erwartet Sie im Piatra Mare Gebirgszug in der „Sieben Leiter“-Schlucht, in der die, durch die Klamm hinabstürzenden, Kaskaden über Sprossen erwandert werden können.

Ein anderer Namen Siebenbürgens lautet Transsilvanien, bei dem sofort der Gedanke an Graf Dracula in seinem Schloss in Bran in den Sinn kommt. Ob Graf Vlad Draculea die Gemäuer jemals betreten hat, ist nicht gesichert. Allerdings lässt diese schaurige Geschichte unsere Fantasie aufblühen… In Staunen wird Sie auch der schroffe Bergkamm des Piatra Craiului Gebirgszuges versetzen, der auch den gleichnamigen Nationalpark mit endemischer Flora und wilder Fauna beherbergt. Die Wanderwege im Bucegi Nationalpark führen über Wiesen, Weiden und Wasserfälle zu Höhlen und interessanten Steinformationen. In der nördlichen Region Bukovina begeistert das kleine Städtchen Moldovita mit seinen filigran bemalten Eiern, ein traditionelles und gut gepflegtes Kulturgut, während in Maramures die beeindruckenden Holzkirchen mit ihren reichen Intarsien einen Besuch wert sind.

Lassen auch Sie sich von der Natur und Kultur Rumäniens verzaubern und erleben das ursprüngliche Flair dieses noch unentdeckten Landes.