Tansania 24.02.2017

Aufstieg zum Kilimandscharo & erlebnisreiche Safari

Blick auf den Kili
Blick auf den Schneeriesen Kilimandscharo.

Sehr geehrte Frau Bührer,

die Organisation bekommt von uns eine glatte eins. Alles ist ganz reibungslos von statten gegangen - Flüge, Transfer, Einweisungen und Beratung vor Ort.
Der Aufstieg zum Kilimandscharo war ein landschaftlich wunderschönes und sehr bewegendes Erlebnis, dass immer noch nachwirkt.

Ein besonderer Dank gilt dabei den beiden Guides Mathew und Bariki und den anderen 14 Männern, die für unser Wohl gesorgt haben und ohne die ein Aufstieg auf 5.895 m nicht möglich gewesen wäre. Wir haben noch nie einen Outdoor-Urlaub mit so viel Luxus erlebt – täglich morgens und abends warmes Wasser zum Waschen, obwohl die Wege zum Wasser für unsere Begriffe recht weit waren, mehrgängige Menüs, wo wir selbst auf die Tütensuppen-Lösung zurückgegriffen hätten, Tische und Stühle statt einem Platz auf der Iso-Matte. Lediglich die Toilettenlösungen am Kili haben noch Entwicklungspotential. Beeindruckend war, was die Porter dafür nach oben getragen haben.

Der zweite Teil unserer Reise, die drei Tage Safari, waren ebenso schön wie erlebnisreich. Auch hier waren Organisation und Führung sehr gut und mit vielen zusätzlichen Informationen über das Land und die Tierwelt der Safariparks versehen. Besonders wohl gefühlt haben wir uns in der Rothia Valley Tented Lodge. Unterkunft und Essen waren sehr gut und auf Ressourcenschonung ausgerichtet und die Betreuung durch das junge, einheimische Personal war ausnehmend freundlich. Das Engagement der Gastgeber, die Lodge mit einem Hilfsprojekt zu verbinden das wir uns angeschaut haben, hat uns sehr beeindruckt. Auch deshalb waren wir dort sehr gern zu Gast.

Vielen Dank an alle, die zum Gelingen unserer ersten Reise nach Afrika beigetragen haben.
Mit herzlichen Grüßen,

F. & B. Bezold