Neuseeland

Neuseeland Reisen

Erlebnis Neuseeland - Unterwegs im Land der Trolle, Vulkane und Seen

Eine atemberaubende Naturvielfalt erstreckt sich über die beiden Hauptinseln Neuseelands. Von heißen Quellen im Norden über Weinanbaugebiete bis hin zu tief eingeschnittenen Fjorden im Süden.

Natur und Kultur auf der Nordinsel

Neben der Spitze der Nordinsel am rauen Cape Reinga, wo die Tasmanische See auf das Wasser des Pazifiks trifft, und der entspannten Bay of Island mit ihrem Angebot an Bootsausflügen und Bademöglichkeiten, stehen die alten Traditionen der Maori im Fokus.

Einblick in deren Geschichte bietet der Besuch der Waitangi Treaty Grounds, während bei einer Übernachtung in einem typischen Marae mit einem Hangi-Mahl und einer Haka-Vorführung die traditionelle Lebensweise im Vordergrund steht. Zu einer der lebenswertesten Städte weltweit gekürt, gehört ein Besuch in Auckland mit seiner entspannten Atmosphäre zu jeder Neuseeland Reise dazu.

Die Gegend um Rotorua ist sowohl für die Gastfreundschaft der Maori als auch für brodelnde Schlammlöcher und heiße Quellen, in denen Entspannung garantiert ist, bekannt. Wer sagt, dass es Hobbits und Trolle nicht gibt, könnte eines Besseren belehrt werden… Denn Filmbegeisterte kommen am originalen Hobbiton Drehort ins Schwärmen.

Neuseelands Paradies für Outdoorfans

Weiter südlich erstrecken sich der malerische und zugleich größte See des Landes, der Lake Taupo, und die reißenden Huka Wasserfälle. Das Gebiet ist ein wahres Paradies für Outdoor-Abenteurer. Nicht weniger spektakulär ist die Natur im Tongariro Nationalpark. Das UNESCO Weltnaturerbe besticht mit dem schneebedeckten Gipfel des Mt. Ruapehu Vulkans und während der Tageswanderung auf dem Tongariro Alpine Crossing mit atemberaubenden Aussichten auf türkisfarbenen Seen und schroffe Berge.

Grüne geschwungene Hügel umgeben die Hauptstadt Neuseelands. Am Südende der Nordinsel liegt Wellington und lädt neben dem Besuch des informativen Te Papa Museums zu kulinarischen Entdeckungen ein.

Aktivreisen in Neuseeland

Naturschönheiten der Südinsel

Rauf auf die Fähre und weiter auf die Südinsel nach Picton in der Marlborough Region! Mit dem Marlborough Sound bietet die Gegend landschaftliche Höhepunkte, während Weinkenner auch auf ihre Kosten kommen. Begünstigt durch das milde Klima ziehen sich Weinberge die Hänge entlang, deren Erträge bei Weinproben verköstigt werden können.

Buchten mit goldenen Stränden, gesäumt von dichten Wäldern, in denen Vogelgezwitscher zu hören ist, prägen den Abel Tasman Nationalpark. Der kleinste Nationalpark Neuseelands lockt mit wunderbaren Panoramablicken entlang des Coast Tracks, der in unterschiedlichen Abschnitten begangen werden kann.

Neuseeland Highlights: Von Gletschern bis zu Regenwäldern

Es ist ein atemberaubender Anblick, wenn sich blauweiß schimmerndes Eis seinen Weg über graues Gestein bahnt. An der West Coast erstrecken sich der majestätische Franz Josef und der Fox Gletscher sogar bis in die Nähe des Regenwaldes. Wanderung auf oder Rundflüge über die Gletscher sind ein absolutes Highlight!

Über den Arthur’s Pass geht es über die südlichen Alpen von der West- an die Ostküste. Die Canterbury Region begeistert mit weiten Ebenen und hohen Bergen. Skifahren, Baden in den heißen Quellen von Hanmer Springs, Wal- und Delfinbeobachtung in Kaikoura oder Sightseeing im charmanten Christchurch gehören zu den Höhepunkten der Gegend.

Spannende Freizeitaktivitäten und spektakuläre Natur

Wer auf der Suche nach Adrenalinschüben ist, der ist in Queenstown, Neuseelands Abenteuer-Hauptstadt, genau richtig. In die wunderschöne Kulisse zwischen dem Lake Wakatipu und steilen Berghängen eingebettet, bietet die Stadt Outdoor-Aktivitäten für jeden Geschmack.

Etwas beschaulicher, aber nicht minder spektakulär geht es in der Region Central Otago zu. Die trockene Gegend im Zentrum der Südinsel zog früher Goldsucher an, heute ist sie vor allem durch ihren Pinot Noir Wein bekannt.

Aktiv unterwegs im Fiordland Nationalpark

Im äußersten Südwesten liegt eine der beeindruckendsten Regionen Neuseelands: Fiordland. Einst durch Gletscher geformt, begeistert der Fiordland Nationalpark mit Wasserfällen und lang gezogenen Fjorden, in deren Wasser sich die umliegenden hohen Berge spiegeln. Zu den bekanntesten Fjorden zählen der Milford Sound und Doubtful Sound, die auf Bootstouren erkundet werden. Wer den Nationalpark lieber zu Fuß erkundet, dem sind bei Wanderungen auf den Routeborn- oder Milford Tracks atemberaubende Aussichten sicher.

Neuseeland ist das El Dorado für aktive Outdoorfans und begeisterte Naturliebhaber. Entdecken Sie das Land der Kiwi mit dem Mietwagen im eigenen Tempo, als geführte Rundreise oder mit dem Buspass auf eigene Faust

Klima
Grundsätzlich wird das Klima Neuseelands in die Nord- und Südinsel aufgeteilt. Die Nordinsel ist eher durch subtropisches Klima mit warmen Sommern und milden Wintern geprägt, während sich in Richtung der Südinsel das gemäßigte Klima ausbreitet. Westwinde bringen viel Niederschlag. Auf der Nordinsel regnet es mehr, wogegen es an der Ostküste der Südinsel trockener ist, da sich der meiste Niederschlag bereits als Steigungsregen an der Westküste abregnet.

Reiseempfehlungen für Neuseeland