Afrika Sehenswürdigkeiten
05.01.2022

Afrika Sehenswürdigkeiten: Top-Reiseziele in Afrika

„Afrika besteht aus vielen kleinen Afrikas“ – schon Henning Mankell wusste mit diesem Zitat die Vielfalt und Schönheit Afrikas zu schätzen. Die Faszination dieses Kontinents reicht weit über seine exotischen Landschaften, seine atemberaubende Tier- und Pflanzenwelt und die Gastfreundschaft der Einwohner hinaus. Bei der großen Anzahl an Ländern, Attraktionen und Entdeckertouren kann es schwierig sein, den Überblick zu behalten.

Deswegen haben wir eine Vielzahl von Afrika-Sehenswürdigkeiten für dich getestet und möchten dir die besten davon natürlich nicht vorenthalten. Im folgenden Beitrag zeigen wir dir die aufregendsten Reisetipps Afrikas und führen dich auf eine Reise quer durch den Kontinent. Plus: Spannende Geheimtipps wie Gnu-Besichtigungen auf der Great Migration Serengeti, Gorilla Tracking in Botswana und die besten Nationalparks inklusive. Lassen wir das Abenteuer beginnen!

Afrika Sehenswürdigkeiten - Afrika und seine Länder

Afrika, der gigantische Kontinent, ist wirklich erstaunlich. Er beheimatet die Sahara, die größte Wüste der Welt, und den Nil, den längsten Fluss der Erde. Zudem ist Afrika Wohnort der „Big Five“ sowie zahlreicher anderer Tierarten. Über 2.000 Sprachen werden hier gesprochen und die vielseitige Kultur breitet sich weit über die Grenzen der zahlreichen Länder aus.

Von Ägypten bis Südafrika, von Elefanten und Co. bis in den tiefsten Dschungel: Wir stellen dir – anhand der verschiedenen Länder – Afrikas schönste Orte und Sehenswürdigkeiten vor, die dich mit Sicherheit beeindrucken. Um einen ersten Überblick zu bekommen, zeigt die folgende Grafik Afrika und seine gesamten Länder.

Afrika und seine Länder

Die Unterteilung Afrikas in Regionen – beliebte Reiseziele Afrika

Die Größe Afrikas führt oft dazu, dass leicht unterschätzt wird, wie viele Länder eigentlich zum Kontinent gehören. Damit du alle Länder auf einen Blick sehen kannst, haben wir sie in Regionen unterteilt:

  • Nordafrika: Ägypten, Algerien, Libyen, Marokko, Tunesien, Westsahara
  • Westafrika: Ruanda, Benin, Burkina Faso, Elfenbeinküste, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Kap Verde, Liberia, Nigeria, Senegal, Sierra Leone, Togo
  • Zentralafrika: Angola, Äquatorialguinea, Burundi, Gabun, Kamerun, Demokratische Republik Kongo, Kongo, São Tomé und Príncipe, Zentralafrikanische Republik
  • Ostafrika: Äthiopien, Dschibuti, Eritrea, Kenia, Komoren, Madagaskar, Malawi, Mauritius, Mosambik, Ruanda, Somalia, Südsudan, Seychellen, Tansania (mit Sansibar), Uganda
  • Südafrika: Botswana, Lesotho, Namibia, Südafrika, Eswatini, Simbabwe, Sambia

Jede Region steht dabei für ihre charakteristischen Landschaften, vielfältigen Kulturen und unterschiedlichsten Afrika-Sehenswürdigkeiten. Afrika ist ein Kontinent voller aufregender Orte und atemberaubender Eindrücke. moja TRAVEL zeigt dir eine Ansammlung der besten Reisetipps Afrikas und dabei beginnen wir ganz „am Ende der Welt“: in Südafrika.

Afrika Landschaft

Bereit für authentisches Reisen? Afrika neu entdecken.

oder Rückruf anfordern

Top-Sehenswürdigkeiten Afrika: Südafrika

Das wahrscheinlich beliebteste und zugleich faszinierendste Land auf der Liste der Top-Afrika-Reiseziele ist Südafrika. Ob urbanes Feeling in Städten wie Kapstadt und Johannesburg – mit all seinen Kontrasten–, eine Wildlife-Safari-Tour oder eine Fahrt entlang der malerischen Garden Route: Südafrika hat jede Menge Sehenswürdigkeiten zu bieten. Zu viele, um sie alle aufzählen zu können. Aus diesem Grund (und um es dir einfacher zu machen) hat moja TRAVEL die Top 4 der Sehenswürdigkeiten Südafrikas bereits für dich zusammengestellt.

Top 4: Südafrika Sehenswürdigkeiten

Südafrika: Das Land „am Ende der Welt“ ist ein faszinierendes Ziel für zahlreiche Reisende aus aller Welt. Weite Wüstenlandschaften, endlose Savannen, riesige Nationalparks und Weinhänge, soweit das Auge reicht –all das und vor allem die Herzlichkeit der Einwohner lässt so ziemlich jedes Entdeckerherz höherschlagen.

Südafrika selbst zählt nicht ohne Grund zu den besten Sehenswürdigkeiten Afrikas: Wenn auch du mit Pinguinen am Strand tollen, ein Weltwunder besichtigen, Löwen in freier Natur betrachten und von steilen Kliffen aus eine spektakuläre Sicht genießen willst, dann haben wir hier die faszinierendsten Sehenswürdigkeiten Südafrikas für dich.

Boulders Beach Kapstadt

1. Boulders Beach

Der Boulders Beach ist ein Strandabschnitt, der auf der Kap-Halbinsel in Südafrika in Simon’s Town liegt. Besonderes Highlight: Ein Zugang zum Tafelberg-Nationalpark ermöglicht es dir, Brillenpinguine – die einzige Pinguinart, die in Afrika beheimatet ist – in freier Natur zu betrachten und inmitten von ihnen zu sein. Kapstadt aktiv erleben: Wir machen es möglich.

Elefanten im Krüger Nationalpark

2. Krüger Nationalpark

In diesem berühmten Wildschutzgebiet kannst du eine erstaunliche Artenvielfalt in freier Natur bestaunen. Neben den berühmten „Big 5“ besteht die Möglichkeit, Impalas, Antilopen, Krokodile u.v.m. zu sehen. Gelegen in einer der vielseitigsten Regionen Südafrikas, gehört eine Reise zum Kruger Nationalpark neben der Besichtigung Kapstadts zu den größten Höhepunkten.

Kapstadt Tafelberg Aussicht

3. Tafelberg

In Südafrika hast du die Gelegenheit, eines der 7 neuen Weltwunder der Natur zu besichtigen – den Tafelberg. Den Gipfel erreichst du über zahlreiche Wanderwege, außer du entscheidest dich für eine Fahrt mit der Seilbahn. Eine Besichtigung des Tafelbergs gehört mit Sicherheit zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten in Kapstadt.

Kap der guten Hoffnung

4. Kap der guten Hoffnung

Umgeben von einem riesigen Naturreservat, dem Cape of Good Hope Nature Reserve, liegt der Aussichtspunkt Kap der Guten Hoffnung. Hier kannst du die spektakuläre Aussicht auf den Atlantischen Ozean genießen und zusätzlich beobachten, wie das Meer an gewaltigen Felsklippen abprallt. Erkunde das Naturschutzgebiet auf zahlreichen Wanderwegen. Idealerweise startest du beim Cape Point und gehst weiter zum Kap der Guten Hoffnung.

Info Icon

Unser Tipp: Mache eine Garden Route Selbstfahrerreise mit dem Mietwagen: So kannst du malerische Küsten entlang des Indischen Ozeans, das Kap-Weinland und Wildtierreservate hautnah erleben.

Top-Sehenswürdigkeiten Afrika I

Diese vier Sehenswürdigkeiten sind nur ein Bruchteil von dem, was es in Südafrika alles zu entdecken gibt, sind aber bezeichnend für die Vielfalt des schönen Kontinents. Mit Sicherheit zählen sie auch zu den besten Reisezielen Afrikas, denn ein Besuch dieser Plätze bleibt garantiert noch lange in Erinnerung. Und das war erst der Anfang der Sehenswürdigkeiten in Afrika: schöne Orte in Namibia, Simbabwe und Botswana folgen.

Top-Sehenswürdigkeiten Afrika: Namibia, Simbabwe & Botswana

Namibia, Simbabwe und Botswana befinden sich ebenfalls im südlichen Teil von Afrika und gehören ebenso zu den am meisten besuchten Reisezielen in Afrika. Hier erwarten dich unendliche Weiten mit beeindruckenden Landschaften und eine vielfältige Flora und Fauna. Ob Dünenwanderung, beeindruckende Wasserfälle oder spannende Tierbeobachtungen: Diese Länder haben definitiv einige der besten Sehenswürdigkeiten Afrikas in petto.

Top 4: Simbabwe, Botswana und Namibia Sehenswürdigkeiten

Eine aufregende Safari in einem der schönsten Nationalparks Afrikas bietet dem Besucher eine artenreiche Tierwelt – von Geparden bis hin zu Flusspferden – oder du besteigst die Dünen in der Wüste Namibias. In Simbabwe, Botswana und Namibia finden sich die abenteuerlichsten Afrika-Reisetipps.

Sossusvlei in Namibia

1. Sossusvlei

Mache eine aufregende Dünenwanderung in Sossusvlei auf den welthöchsten Dünen im Sandmeer der Namibia Wüste. Als Teil des Namib-Sandmeeres gehört die Sossusvlei seit 2013 zum Weltnaturerbe der UNESCO. Plus: Nutze die einmalige Gelegenheit, ein beeindruckendes Farbspiel bei wechselndem (Tages-)Licht zu betrachten.

Victoria-Fälle

2. Victoria-Fälle

In Simbabwe befindet sich ein beeindruckendes Naturspektakel: Gewaltige Wassermengen stürzen sich bei den Victoria Falls in den Fluss Zambezi. Da wundert es nicht, dass dieses Schauspiel zu einem der bekanntesten Naturwunder Afrikas gehört. Unser Tipp: Zum Ende der Regenzeit im Februar und März schwillt der Fluss stark an –dementsprechend sind hier die Wassermengen am größten.

Mokoro im Okavango-Delta

3. Okavangodelta

Naturerlebnis Okavangodelta: Erlebe das riesige Binnenflussdelta im Norden von Botswana. Hier kannst du eine faszinierende Wasserwelt sowie eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt betrachten. Mit einer Fahrt in Mokoro Einbaumbooten kannst du die Landschaft rundherum hautnah erleben und genießen.

Zebras im Etosha Nationalpark

4. Etosha Nationalpark

Im Etosha Nationalpark erlebst du eine Safari der Superlative. Freue dich auf unvergessliche Tierbeobachtungen im größten Naturschutzgebiet Namibias. Halte Ausschau nach den „Big Five“ sowie Giraffen, Zebras, Antilopen, Flusspferden und Gnus.  Entdecke zudem tausende Vogelarten in freier Wildbahn.

Info Icon

Unser Tipp: Spannende Tierbeobachtungen kannst du im Etosha Nationalpark nicht nur auf Pirschfahrten machen, sondern vor allem an den vielen Wasserlöchern innerhalb des Parks.

Top-Sehenswürdigkeiten Afrika II

Namibia, Simbabwe und Botswana – Faszinierende Länder mit Sehenswürdigkeiten für jeden Geschmack. Ob sportliche Aktivitäten in den Dünen Namibias, gemütliche Bootsfahrten im Okavangodelta, Wildtierbeobachtungen in Nationalparks oder tobende Wassermengen bestaunen: Diese Länder stehen eindeutig auf unserer To-do-Liste, wenn es um die besten Reiseziele Afrikas geht. Und wir setzen unsere Reise fort und stellen euch die interessantesten Sehenswürdigkeiten Ostafrikas vor.

Top-Sehenswürdigkeiten Afrika: Ostafrika

Tansania, Kenia, Madagaskar oder Seychellen: Ostafrika bietet zahlreiche aufregende Reisedestinationen und begeistert mit endlosen Weiten und tropischen Inseln. Wir haben die Top-Sehenswürdigkeiten und bezauberndsten Orte Ostafrikas für dich ausfindig gemacht.

Top 4: Tansania, Kenia, Madagaskar und Seychellen Sehenswürdigkeiten

Bereit für traumhafte Strände, blau glitzerndes Meer, atemberaubende Landschaften und höchste Berge? Ostafrika und insbesondere seine Länder Tansania, Kenia, Madagaskar und Seychellen beeindrucken mit den wohl schönsten Sehenswürdigkeiten Afrikas. Dabei haben wir die umfangreiche Tiervielfalt und die atemberaubende Unterwasserwelt noch nicht einmal erwähnt. Hier folgen die besten Afrika-Reisetipps im Osten.

Kilimandscharo Gipfel Uhuru Peak

1. Kilimandscharo

In Tansania befindet sich der höchste Berg Afrikas mit 5895 m Höhe. Als jahrelanger Experte ermöglicht dir moja TRAVEL eine sichere Kilimandscharo-Besteigung. Erlebe einen einzigartigen Ausblick in die Weiten der afrikanischen Savanne und zähle zu denjenigen, die einen Berg der Seven Summits bestiegen haben.

Gnu-Herde in der Masai Mara

2. Masai Mara

Als Teil der Serengeti ist die Masai Mara ein Naturschutzgebiet in Kenia. Sie ist vor allem für ihre endlosen Ebenen mit wilden Tieren bekannt. Der Höhepunkt jeder Safari sind die spektakulären Tierbeobachtungsmöglichkeiten (nicht nur während der jährlichen Tierwanderungen).

Lemuren in Madagaskar

3. Ranomafana Nationalpark

Eine Reise zu Madagskars Naturparadiesen lässt Herzen von Lemuren-Liebhabern höherschlagen. Im Ranomafana Nationalpark, der zum Weltnaturerbe der UNESCO gehört, können zahlreiche Lemuren- und Vogelarten beobachtet werden. Hier kannst du auch die Gelegenheit nutzen, einen der seltenen Goldenen Bambuslemuren zu erspähen.

Insel Mahé, Seychellen

4. Insel Mahé

Die Hauptinsel und zugleich größte Insel der Seychellen besticht durch ihre weißen Sandstrände und ihr türkis-blaues Meer. Mahé ist ein wahres Abenteuerparadies: Küstenwanderungen, Radfahren und Schnorcheln lassen jegliche Sportlerherzen höherschlagen. Natürlich kann man aber einfach nur am Strand relaxen.

Info Icon

Unser Tipp: Ein Besuch der Hauptstadt Mahés Victoria lohnt sich. Das kleine Städtchen mit seinem bekannten Markt beeindruckt vor allem durch einheimische Produkte, fangfrischen Fisch und typisch kreolische Gewürze.

Top-Sehenswürdigkeiten III

Die genannten vier Länder sind dabei nur ein Teil von dem, was Ostafrika ausmacht: Uganda, Ruanda oder Mosambik, um nur einige Länder zu erwähnen, gehören ebenfalls zu den schönsten Afrika-Reisezielen dazu. Die ostafrikanische Natur und die Herzlichkeit der Einheimischen sind neben den Sehenswürdigkeiten ein weiterer Grund, nach Ostafrika zu reisen.

moja TRAVEL ist dein Reiseanbieter für Erlebnisreisen weltweit.

oder Rückruf anfordern

Top-Sehenswürdigkeiten Afrika: Westafrika

Westafrika, das bedeutet: unberührte Sandstrände, tropische Regenwälder und weite Wüsten. Zudem befinden sich in dieser Region spannende Länder wie Benin, Nigeria, Kap Verde oder die Elfenbeinküste – ­und dort befinden sich mit Garantie einige von Afrikas schönsten Orten.

Top 4: Senegal, Ghana, Togo, Kap Verde Sehenswürdigkeiten

Ob Schweben im Salz-Meer, auf schmalen Pfaden durch den tropischen Regenwald wandern, uralte Hütten betrachten oder eine Insel entdecken: In Senegal, Ghana, Togo und Kap Verde ist Abenteuer vorprogrammiert. Folgende Sehenswürdigkeiten Afrikas solltest du gesehen haben:

Retba-See, Senegal

1. Lac Retba

Der Lac Retba auch Lac Rose genannt ist ein Salzsee in Senegal. Das Besondere an ihm: Einerseits befindet sich in ihm mehr Salz als im Toten Meer und andererseits ist er für seine charakteristische rosa Farbe bekannt. Allein, um diesen See zu sehen, lohnt sich eine Reise nach Senegal

Kakum Nationalpark Canopy Walk, Ghana

2. Kakum Nationalpark

Der Kakum Nationalpark ist einer der bekanntesten Nationalparks in Ghana und ein touristisch gut erschlossenes Gebiet. Wildhüter geben dir einen Rundgang durch den tropischen Regenwald. Ein besonderes Highlight dabei: Am Canopy Walkway den Urwald in der Höhe zu erleben.

Koutammakou in Togo

3. Koutammakou

Koutammakou ist eine Stätte des UNESCO-Weltkulturerbes in Nordost-Togo. Das 50.000 Hektar große Gebiet wird von den Batammariba bewohnt und sie wohnen in aus Lehm erbauten Häusern. Bei dieser Reise nach Togo kannst du eine der wenigen noch intakten traditionellen Gesellschaften besuchen.

Insel Santiago (Kapverden)

4. Insel Santiago

Die Insel Santiago ist die größte Insel der Kapverden. Beindruckende Gebirgszüge, tiefe Schluchten, fruchtbare Täler, feine Sandstrände und ausgedehnte Bergwälder erwarten dich auf deiner Entdecker-Reise nach Santiago

Info Icon

Gut zu wissen: Die Kapverdischen Inseln sind als Reiseziel sehr beliebt, denn hier herrschen ganzjährig angenehme Temperaturen zwischen 21°C und 29°C. Unsere Empfehlung: Die beste Reisezeit ist von November bis Juni.

Top-Sehenswürdigkeiten IV

Kulturelle Vielfalt, gelebte Traditionen und beeindruckende Landschaften sind nur einige der Gründe, warum Westafrika zu den schönsten Afrika-Reisezielen zählt. Zu unseren nächsten Reisetipps gehört Nordafrika: Ob Ägypten oder Marokko ­– hier warten einige der spannendsten Sehenswürdigkeiten Afrikas auf dich.

Top-Sehenswürdigkeiten Afrika: Nordafrika

Nordafrika beheimatet sehr beliebte Reiseorte zum Entdecken: Ägypten, Marokko oder Tunesien sind nur ein paar der faszinierenden Länder der Region. Die wunderschönen Länder rund um die Sahara sind wirklich einmalig und auf jeden Fall einen Besuch wert.

Top 4: Westsahara, Tunesien, Marokko, Ägypten Sehenswürdigkeiten

Einige der besten Afrika-Sehenswürdigkeiten befinden sich in Nordafrika. Ob das mystische Ägypten, das bunte Marokko oder das geschichtsträchtige Karthago: Diese Länder hinterlassen unvergessliche Eindrücke. Folgende Sehenswürdigkeiten stehen ganz oben auf unserer Reiseliste:

Ägypten Statue

1. Ägyptisches Museum Kairo

Das Ägyptische Museum in Kairo ist das weltweit größte Museum für altägyptische Kunst. Es enthält Werke aus verschiedenen Epochen der altägyptischen Kulturgeschichte. Mache eine beeindruckende Erlebnisreise zu Ägyptens Kulturschätzen.

Jardon Majorelle, Marrakesh Marokko

2. Jardin Majorelle

Der Jardin Majorelle in Marrakesch in Marokko ist ein 4000 m² großer botanischer Garten. Die Anlage mit ihrer wunderschönen Pflanzenwelt gehört zu den schönsten Gärten weltweit und ist die meistbesuchte Sehenswürdigkeit Marokkos. Mache eine Marrakesch-Entdeckungstour und lasse dich im Jardin von allen nur erdenklichen Blau- und Grün-Schattierungen beeindrucken.

Nationalmuseum von Bardo

3. Nationalmuseum von Bardo

Das größte archäologische Museum Tunesiens beeindruckt mit der weltweit bedeutendsten Sammlung römischer Mosaiken. Das Nationalmuseum von Bardo gehört zu den bedeutungsvollsten archäologischen Museen Nordafrikas.

Ruinen von Karthago, Tunesien

4. Die Ruinen von Karthago

In der Ausgrabungsstätte, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, befinden sich die Überreste von Karthago. Die damals bedeutendste See- und Handelsmacht wurde im 7. Jahrhundert zerstört. Die Ruinen bewahren noch den Hauch der alten Geheimnisse und laden zum Entdecken ein.

Hat dich das Reisefieber schon gepackt? Wir sind gerne für dich da!

oder Rückruf anfordern

Top-Sehenswürdigkeiten Afrika V

Nordafrikas Länder faszinieren einerseits durch ihre jahrtausendalte Geschichte und andererseits durch ihre traumhaften Landschaften und Strände. Und obwohl wir nun den nördlichsten Teil Afrikas erreicht haben, ist hier noch lange nicht Schluss: Denn was wären die Sehenswürdigkeiten Afrikas ohne die Tiere?

Afrika Sehenswürdigkeiten: Afrika und seine Tiere

Afrika ist vor allem für seine beheimateten Tiere bekannt: Ob „Big Five“, Gnus, Gorillas oder Lemuren – die faszinierende Tierwelt führt zum großen Teil dazu, dass es Menschen aus aller Welt hier hinzieht. Wir stellen dir jetzt die besten Reisetipps vor, um Tiere möglichst hautnah erleben zu können.

Top 4: In Afrika die meisten Tiere sehen   

1. Great Migration Serengeti

Die Serengeti – eine baumarme Savanne im Norden von Tansania ­– gehört zu den spektakulärsten Naturräumen der Erde. Hier findet die größte Tierwanderung der Welt statt. Auf der Suche nach Wasser durchqueren jährlich Millionen von Gnus, Zebras und andere Herdentiere die gesamte Serengeti von Süden bis in die Masai Mara Region (Kenia) und wieder zurück. Nicht selten kommt es dabei zu einem Kampf ums Überleben.

Besonders spektakulär ist dabei die Wanderung der Gnu-Herden. Mehr als eine Million Gnus machen sich dabei von Süden auf den Weg nach Norden. Wir zeigen dir, wo und wann sich bei deiner Entdeckungstour in der Serengeti die meisten Gnus befinden.

Wo sieht man die meisten Gnus zu welcher Jahreszeit?

  • Februar oder März: Die große Gnu-Wanderung beginnt jedes Jahr im Februar oder März im südlichen Teil der Serengeti. In diesen Monaten gebären die weiblichen Gnus insgesamt etwa 500.000 Kälber.
  • Mai: Zum Ende der Regenzeit, im Mai, wandern die Tiere Richtung Nord-Westen in die Gebiete der Flüsse Grumeti und Mara: Weltweit bekannt sind dabei die Bilder der spektakulären Flussüberquerungen.
  • Juli und August: Die Gnus wandern weiter zum nördlichen Teil der Serengeti, in das Masai Mara Gebiet. Hier bleiben sie bis zum Ende der Trockenzeit.
  • Anfang November: Sie begeben sich wieder auf Ausgangspunkt im Süden zurück und der Kreislauf beginnt von vorne.
Serengeti Great Migration

2. Gorilla Tracking - Uganda und Ruanda

Erfahre einzigartige Begegnungen mit den letzten Berggorillas unserer Erde. Dabei ist es wichtig, dass du den Gorillas, die in freier Natur leben, mit Respekt gegenübertrittst. Die beliebtesten Länder für eine Gorilla-Tracking-Tour sind Uganda und Ruanda: Hier leben die vom Aussterben bedrohten Berggorillas.

Die Entdeckertour in Uganda und Ruanda ist eine besondere Reiseerfahrung und zählt zu den besonderen Reisetipps Afrikas dazu. Hier hast du die Möglichkeit, zahlreiche Affenarten zu sehen und diese auch näher kennenzulernen. Wir zeigen dir, an welchen Orten du die meisten Gorillas und Schimpansen entdecken kannst.

Wo kann man die meisten Gorillas und Schimpansen sehen?

  • Murchison Falls Nationalpark: Neben Nilpferden, Krokodilen, Elefanten, Löwen und Tigern kannst du hier auch die seltenen Rothschild-Giraffen besichtigen. Plus: Halte Ausschau nach den sechs verschiedenen Primatenarten, die im Nationalpark leben.
  • Kibale Nationalpark: Der Park besticht durch seinen hohen Artenreichtum und ganze 13 verschiedene Primatenarten. Die größte Anzahl der Schimpansen lebt in den dichten Wäldern. Mit etwas Glück kannst du neben den schwarz-weißen Mantelaffen auch rote Guereza-Affen entdecken.
  • Budongo Forest: Er befindet sich nordwestlich der Hauptstadt Kampala und ist Heimat der größten Population an Schimpansen in Uganda. Hier kannst du viele verschiedene Primatenarten erblicken. Dazu gehören unter anderem: die Uganda Mangabey, der Rote und Schwarze Stummelaffe, die Vollbartmeerkatze oder die Diademmeerkatze.
  • Queen Elizabeth Nationalpark: Zu den im Park lebenden Primaten gehören Schimpansen, schwarz-weiße Guerezas (Seidenaffen), rote Stummelaffen, Meerkatzen und Anubispaviane.
  • Bwindi Impenetrable Nationalpark: Der Nationalpark gehört zum UNESCO-Welterbe und ist geschützter Lebensraum für eine große Population an Berggorillas. Die hier lebenden Gorillas machen die Hälfte der Weltpopulation aus.
  • Nyungwe Forest: Auch hier sind 13 Primatenarten beheimatet, denn der Park hat weltweit eine der höchsten Primatendichten. Beobachte neben den Schimpansen auch Ruwenzori-Colobus-Affen, Angola-Mantelaffen, Monameerkatzen und Eulenkopfmeerkatzen.
Gorilla Tracking
Info Icon

Gut zu wissen: Die Besucherzahlen für das Gorilla-Tracking sind zum Schutz der Tiere und dem Lebensraum stark limitiert. Gorilla-Tracking ist ein respektvolles Erlebnis: Schäden bei der abenteuerlichen Pirsch durch die Nationalparks sollten vermieden werden. 

3. Lemuren beobachten: Madagaskar

Madagaskar ist ein Paradies für Lemuren: Hier leben über 100 Spezies. Lemuren zählen zu den Primaten, genauer gesagt sind sie Feuchtnasenaffen. Ursprünglich waren sie auf viele Länder verteilt, jedoch konnten sie nur in Madagaskar überleben. Und dort geht es ihnen besonders gut, da sie dort kaum natürliche Feinde haben.

Madagaskar ist wahrhaftig ein faszinierendes Urlaubsland: Ob Landschaft oder Tierwelt – nicht umsonst gehört das Land zu den schönsten Afrika-Sehenswürdigkeiten. Wir zeigen dir, an welchen Orten du die meisten Lemuren erspähen kannst.

Wo kann man die meisten Lemuren sehen?

  • Andasibe-Mantadia Nationalpark: Er befindet sich im Osten Madagaskars. Am besten kannst du hier Lemuren in der Nacht besichtigen. Unter den nachtaktiven Lemuren befinden sich die leichten Goodman-Mausmakis, die größeren Wollmakis oder die Fettschwanzmakis.
  • Akanin'Ny Nofy: Das Reservat ist besonders bekannt für seine verschiedenen Lemurenarten. Ob Indris, schwarz-weiße Varis oder Mohrenmakis: Hier kommen Lemuren-Liebhaber garantiert auf ihre Kosten.
  • Isalo-Nationalpark: Der Nationalpark ist Heimat von sieben Lemurenspezies. Auf zahlreichen Wanderwegen können die Tiere entdeckt werden.
Lemuren beobachten

4. Elefanten sehen: Botswana

Rund 400.000 Elefanten leben in Afrika: die meisten davon in Botswana, Simbabwe, Gabun, Tansania, Kenia & Sambia. Besonders in den Wildparks von Botswana kann ein Großteil der Elefanten besichtigt werden. Die über 70.000 Elefanten sind nur ein Grund, warum Botswana zu den erlebnisreichsten Reisezielen Afrikas zählt. An diesen Standorten erblickst du mit Garantie die meisten Elefanten:

Wo gibt es in Afrika die meisten Elefanten?

  • Chobe Nationalpark: Entlang des Chobe River an der nördlichen Grenze des gleichnamigen Nationalparks finden sich die meisten Elefantenherden. Wahrscheinlich sogar die größte Anzahl in ganz Afrika.
  • Okovangodelta: Die erstaunliche Natur des Okavangodeltas hat einiges zu bieten: unter anderem Letschwe-Antilopen, Büffel und natürlich Elefanten. Mit etwas Glück kannst du sogar Eisvögel sowie zahlreiche weitere Vogelarten erblicken.
  • Moremi Game Reserve: Das Moremi Game Reserve liegt im Herzen des Okavangodeltas. Hier kannst du die meisten Elefanten vor allem während der Trockenzeit besichtigen.
Elefanten sehen

Sehenswürdigkeiten Afrika: Tiere beobachten

Afrika: Die Heimat der Tiere. Auf wohl keinem anderen Kontinent kann so eine große Artenvielfalt besichtigt werden. Von Berggorillas bis Leoparden: Vor allem in den zahlreichen Nationalparks kannst du Tiere hautnah in freier Wildbahn beobachten. Mit unseren Afrika-Reisetipps wollen wir dir die Gelegenheit geben, auch seltenere Tiere zu erspähen. 

Afrika Sehenswürdigkeiten: Ein Kontinent voller Abenteuer

Eines ist gewiss: Eine Reise nach Afrika zieht jeden in seinen Bann. Ob die Vielzahl seiner Länder, seine großartige Tiervielfalt, seine aufregenden Kulturen und atemberaubenden Landschaften – bei einer Afrikareise ist Abenteuer vorprogrammiert. Und dabei sind unsere vorgestellten Afrika-Reiseziele nur ein Teil von dem, was der faszinierende Kontinent zu bieten hat. Lasse dich überraschen und freue dich auf eine eindrucksvolle Reise.

Afrika Sehenswürdigkeiten: Sicher unterwegs mit moja TRAVEL

Mit moja TRAVEL buchst du Urlaub abseits der Norm. Uns ist authentisches Reisen wichtig: aufgeschlossene Weltentdecker kommen bei uns nicht zu kurz. Mit uns bist du, dank bester Planung und Organisation sowie jahrelanger Erfahrung, sicher unterwegs. Unsere geschulten Führer sind Experten in ihrem Gebiet und kennen die Gegend in- und auswendig.

Unsere Reiseziele in Afrika führen dich auch in teils unbekannte, unerforschte und nicht-touristische Gegenden. Erlebe Afrikas Sehenswürdigkeiten von einer anderen Seite. Wir freuen uns, gemeinsam mit dir außergewöhnliche Erfahrungen in Afrika zu machen.

Zurück zur Übersicht