Thailand

Atemberaubende Nationalparks und traumhafte Strände - Erlebnis Thailand

Mit seinen traumhaften Stränden, turbulenten Städten, schmackhafter Küche und tief verwurzelter Kultur gehört Thailand zu den beliebtesten Reisezielen in Asien.

Megametropole Bangkok 

Zur enormen Größe der thailändischen Hauptstadt passt ihr sagenhaft langer, voller Name: Ganze 139 Zeichen zählt die offizielle Bezeichnung der Metropole. Neben modernen Wolkenkratzern prägen traditionelle Tempel und Paläste das Stadtbild. Ein absolutes Highlight sind der reich verzierte Königspalast mit dem smaragdfarbenen Buddha und der Große Palast. Vom Prunk der Paläste zum alltäglichen Leben in den quirligen Straßen und Kanälen Bangkoks mit den schwimmenden Märkten, die auf eigene Faust oder auf Touren entdeckt werden können.

Kultur, Geschichte und Bergvölker in Thailands Norden

Nahe der heutigen Hauptstadt liegt Ayutthaya, die einstige Hauptstadt des Königreiches Siam, und begeistert mit ihren jahrhundertealten Ruinen der Paläste, Tempel und Statuen. Weiter im Norden erstrecken sich die Überreiste von Sukhothai, einer weiteren archäologischen Stätte, die fast 200 Jahre lang Hauptstadt des gleichnamigen Königreiches war.

Traurigere Berühmtheit erlangte die Gegend um Kanchanaburi mit der Brücke am Kwai während des Eisenbahnbaus im Zweiten Weltkrieg, von dessen Grauen das hiesige Museum erzählt. Unweit liegen die Erawan Wasserfälle im gleichnamigen Nationalpark. Das blaue Wasser fließt über 7 Kaskaden durch den grünen Dschungel – ein herrlicher Anblick und ein perfekter Ort für eine kleine Abkühlung.

Chiang Mai, die „Rose des Nordens“, gilt als das kulturelle Zentrum Nord-Thailands. Hunderte Tempel prägen das Stadtbild, während sich ein toller Ausblick über die Stadt vom Doi Suthep Tempel aus eröffnet. Ein besonderes Erlebnis ist der riesige Nachtmarkt, wo sich die Gerüche der Garküchen mit den Stimmen der Händler vermischen, die alles anbieten, was das Herz begehrt.

Im Gegensatz zum modernen Chiang Mai geht es im bergigen Umland beschaulicher zu. Eine Trekkingtour zu den entlegenen Bergvölkern in der Umgebung ermöglicht einen Einblick in ihre unterschiedlichen Traditionen und Kultur.

Traumstrände und Nationalparks in Thailands Süden

Üppiger Dschungel durchzieht den Khao Sok Nationalpark, gespickt von atemberaubenden weißen Kalksteinfelsen. Die Umgebung und der künstlich entstandene Chiao Lan See können mit dem Floß, Kanu oder zu Fuß erkundet werden – Tiersichtungen mit etwas Glück inklusive.

Golf von Thailand oder Andamanen See? Egal wo, Entspannung pur an traumhaften Sandstränden steht auf dem Programm. Im Golf von Thailand im Osten des Landes liegen die bekannten Inseln Koh SamuiKoh Tao und Koh Phangan, die mit weißen Stränden und idyllischen Landschaften punkten.

Auch die Inseln der Andamenen See an der Westküste des Landes sind keine Unbekannten. Phuket lockt neben Sandstränden mit Aktivitäten jeglicher Art, während es auf Koh Lanta etwas ruhiger zu geht. Seit Leonardo di Caprio „The Beach“ auf Koh Phi Phi drehte, gehört die Insel mit ihren Felsformationen und der wunderschönen Unterwasserwelt zu den beliebtesten Zielen Thailands.

Klima
Grundsätzlich lässt sich das Klima in Thailand in Nord und Süd einteilen. Der Norden ist von den unterschiedlichen Monsunwinden geprägt, die je nach Verlauf die Trocken- oder Regenzeit bringen. Es herrschen tagsüber Temperaturen von mindestens 30°C. Im Süden ist das Klima noch feuchter mit ganzjährigen Niederschlägen, wo die Temperaturen im tropischen Klima auch nachts nicht unter 20 Grad sinken.

Erlebnisreisen in Thailand

Aktivreisen in Thailand

Reiseempfehlungen für Thailand