Swasiland 06.07.2018

Südafrika & Swasiland – waren ein absoluter Hammer!!!

Unglaublicher Sonnenaufgang in Swasiland.
Unglaublicher Sonnenaufgang in Swasiland. © Wolfgang M.

Es war unglaublich schön, Frau Schartel – vielen Dank dafür – bitte unbedingt auch an die Agentur in Südafrika weiterleiten. Haben sooo viele Tiere gesehen – leider keine der Großkatzen abgesehen von den Geparden mit denen wir fotografiert wurden.

Und die Unterkünfte - eine schöner als die andere. Mein absoluter Favorit: das "Ematjani" in Swasiland – mir stockte der Atem als ich morgens die Vorhängen beiseite schob und gegen 6:45 Uhr einen unglaublichen Sonnenaufgang erlebte (wir waren am Abend zuvor leider bei Dunkelheit angekommen). Meine Tochter war bei jeder Unterkunft mehr begeistert. (Nicht ganz so gut gefallen hat uns allerdings, wenn die Toilette nicht richtig abgetrennt war also nur mit einer eine ca 1,80 Meter hohen Trennwand)

Auf 2 Dinge muss ich auch hinweisen: 1. die Einreise nach Swasiland gestaltete sich schwierig und überhaupt nicht so einfach, wie in der Beschreibung dargestellt. Für die Ausreise aus Südafrika war eine Riesenschlange – möglicherweise dem letzten Wochenende im Juni geschuldet, wo wohl viele Swasis nach hause reisten. Insgesamt benötigten wir ca. 1,5 Stunden um einreisen zu können. Zum Glück ging dann die Ausreise problemlos vonstatten. 2. Wegerklärung zum Falaza Game Park: Hier fehlt ein entscheidender Satz, was uns zu einer längeren Suche veranlasste – und zwar bei dem Hinweis: "Nach ca 7,1 Km erreichen sie die Ausschilderung Falaza und biegen nach rechts auf die D540 (Schotterpiste) ab." Richtig muss es heißen: "Nach ca, 7,1 Km erreichen sie die Ausschilderung Falaza und biegen nach rechts auf die P414 ab. Fahren Sie diese bis zum Ende (ca 1,5 - 2 km) und biegen dort nach rechts auf die D540 (Schotterpiste) ab.

So genug der Anmerkungen – wir waren auch über die Empfehlungen sehr glücklich und haben alle 3 empfohlenen Sanctuaries besucht.

Vom Glück beseelte Grüße senden Ihnen,

Wolfgang M.