Tansania 11.01.2011

Tansania – Ich möchte nicht eine Minute missen

Atemberaubender Ausblick von meiner Lodge.
Atemberaubender Ausblick von meiner Lodge.

Hallo Frau Hils,

ich bin vorgestern von meiner Tansaniareise zurückgekommen und möchte mich für die Organisation dieser unglaublichen Erlebnisse und Erfahrungen bedanken. Ich möchte nicht eine Minute dieser Erfahrungen missen. Ihr Partner vor Ort hat aus meiner Sicht in Organisation, Freundlichkeit und Versorgung, bei der Kilimanjaro-Besteigung sowie bei der Safaritour absolut geglänzt.

Safari – Unterbringung

Ich habe  mich in die Tented Camps verliebt.
 Im Kirurumu Camp konnte man es sich nach der anstrengenden Woche richtig gut gehen lassen und war begeistert von der unglaublichen Sicht auf den Lake Manyara.

 Das Savannah Tented Camp ist mein absoluter Favorit.... mitten in der
 Wildnis mit dem Gebrüll der Löwen im gefühlten Abstand von wenigen 100
 Metern bei Laternenlicht abend zu essen oder bei einem kühlen Bier vor
dem Zelt die fast vergessene Kibo-Gipfelzigarre zu paffen,
 während Zebras durchs Camp streifen ist ein unglaubliches Erlebnis.

 Das Ngorongoro Wildlife Hotel hat uns dann ein wenig entäuscht. Nicht
wegen  Sauberkeit,  Unterbringung oder Verpflegung (da gibt es nichts
 zu bemängeln),  aber im Essenssaal ging es zu wie in der Mensa, wobei 
das Clientel eher "hochgestochen" (aus der Sicht eines Trekkers)
 ist... wir  haben uns in die Serengeti zurückgewünscht.

 Im  LÒasis  war ich wegen der Abreisen leider nur einen halben Abend.
 War aber dort  in einer Art Baumhaus untergebracht. Der gesamte Stil
war afrikanisch rustikal... da  hätte ich es auch noch ein paar Tage 
ausgehalten.

Tiere

außer einem Leopard haben wir alles zu sehen bekommen. Von einer Gnugeburt in 20m Entfernung, Löwen, die in 30m Entfernung zum Camp ein junges Zebra geschlagen und gefressen haben, oder einem Gepardenweibchen mit seinen beiden Jungen direkt neben unserem Jeep, ein Elefant im direkten Vorbeimarsch am Jeep und und und...

Ich bedanke mich nochmals recht herzlich für diese unvergesslichen Tage.

B. Brauer