Kilimandscharo und Safari Abenteuer

Bergsteigen & Tierbeobachtungen in Tansania - vom höchsten Berg Afrikas zur Serengeti

  • Berg-Besteigung auf der landschaftlich schönsten Route am Kilimandscharo
  • Vom tropischen Bergregenwald bis zu den Gletschern am Gipfel
  • Anspruchsvolles Trekking mit fantastischen Bergpanoramen
  • Uhuru Peak (5.895 m) - höchster Punkt des afrikanischen Kontinents
  • Übernachtung in der Serengeti in gemütlichen Safari-Zelten mit authentischer Busch-Atmosphäre
  • Spektakuläre Tierbeobachtungen & eindrucksvolle Landschaftsbilder
  • Weltkulturerbe Ngorongoro Krater
  • Ganztagespirschfahrt in der berühmten Serengeti
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • Einreisebestimmungen

14 Tage Tansania

Bergsteigen Safari Tierbeobachtung ab 3.440 € Anfragen oder buchen

Diese Kilimandscharo Besteigung mit anschließender Safari führt Sie in die atemberaubendsten Nationalparks von Tansania. Zum besten Preis-/Leistungsverhältnis auf den Kilimandscharo und ins Reich der Wildtiere in der Serengeti und im Ngorongoro Krater. In einer kleinen Gruppe wandern Sie über die abwechslungsreiche Machame Route zum Gipfel des höchsten Berges von Afrika. Landschaftliche Kontraste von üppigem Regenwald über alpine Vegetation mit Riesenlobelien bis hin zu den Schnee- und Eisfeldern erwarten Sie beim sechstägigen Kilimandscharo Trekking. Bei der anschließenden fünftägigen Nationalpark Safari entdecken Sie die berühmten Wildschutzgebiete im Norden von Tansania. Auf intensiven Pirschfahrten beobachten Sie die imposanten Vertreter der afrikanischen Wildnis in ihrer natürlichen Umgebung. Komfortable Safari-Unterkünfte im Herzen der Natur versprechen einen angenehmen Aufenthalt nach einem erlebnisreichen Tag.

1. Tag: Kilimanjaro Airport / Moshi
2. Tag: Machame - Machame Camp (2.990 m)
3. Tag: Machame Camp - Shira Camp (3.880 m)
4. Tag: Shira Camp - Barranco Camp (3.965 m)
5. Tag: Barranco Camp - Barafu Camp (4.600 m)
6. Tag: Barafu - Uhuru Gipfel (5.895 m) - Mweka Camp (3.100 m)
7. Tag: Mweka Camp - Moshi
8. Tag: Moshi
9. Tag: Moshi - Lake Manyara Nationalpark
10. Tag: Serengeti
11. Tag: Safari in der Serengeti
12. Tag: Serengeti - Ngorongoro Krater
13. Tag: Safari im Ngorongoro Kratertour - Rückfahrt nach Arusha
14. Tag: Arusha / Kilimanjaro Airport

Leistungen enthalten

  • Tansania Trekking- & Safarireise lt. Programm
  • Nationalparkgebühren
  • Campinggebühren
  • Bergrettungsgebühr (Landweg)
  • Komplette Camping- und Kochausrüstung (außer Schlafsack)
  • Pirschfahrten in allen Nationalparks
  • Transport bei der Safari im 4x4-Fahrzeug (Landcruiser mit ausstellbarem Dach und Fensterplatz für jeden Teilnehmer)
  • Kilimanjaro Trekkingkarte GPS-kompatibel (Harms Verlag)
  • Ausführliche Infobroschüre zur Reisevorbereitung

Leistungen nicht enthalten

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Unterbringung

4x Mittelklasse-Hotel
5x Campingplatz
2x Mittelklasse-Lodge
2x Zelt-Lodge
Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer/-zelt.
Die Unterbringung im Einzelzimmer ist gegen Aufpreis buchbar.
Alleinreisende werden im Einzelzimmer/-zelt untergebracht (Aufpreis bitte beachten).

Im Tented Camp in der Serengeti erfolgt die Unterbringung in kleinen, mobilen Standard-Wohnzelte mit Betten, Matratze, Bettzeug sowie mit angeschlossenem Toilettenzelt und Gemeinschaftsdusche (2 Zelte teilen ein Duschzelt).

UPGRADE:
Sie wünschen während der 5-tägigen Safari etwas mehr Komfort? Dann buchen Sie gegen Aufpreis von 170 Euro p.P. ein Zimmer-Upgrade, welches die Unterbringung in einem großzügigen Superior-Zimmer in der Endoro Lodge sowie zwei Nächte in komfortablen Wohnzelten im Serengeti Halisi Camp (mit privater Dusche/WC) beinhaltet.

UPGRADE Ngorongoro:
Für die Übernachtung am Ngorongoro Krater gibt es die Möglichkeit gegen Aufpreis in folgenden Unterkünften zu übernachten:

Ngorongoro Wildlife Lodge: + 140 Euro
Pakulala Safari Camp: + 170 Euro

Die Ngorongoro Wildlife Lodge liegt nur ca. 5 Minuten von der Rhino Lodge entfernt und kann gegen Aufpreis gebucht werden. In einzigartiger Lage direkt am Rand des Ngorongoro Kraters thront diese Lodge. Es gibt 75 Doppel- und Zweibettzimmer mit Bad/WC. Von allen Zimmern aus genießt man den spektakulären Blick in den Krater. Um der abendlichen Kühle in der Höhenlage gerecht zu werden, verfügt das Hotel auch über eine Zentralheizung. Schöne Restaurants, Bars, ein Lesezimmer mit vielen Informationen über Flora und Fauna der Region sowie ein Swimming-Pool runden das Angebot ab.

Vom Pakulala Safari Camp genießen Sie einen fantastischen Ausblick in den Ngorongoro Krater - dem einzigen Tented Camp in dieser aussergewöhnlichen Lage. In den 11 geräumigen und gemütlich eingerichteten Wohnzelten gibt es ein großes Bett, sowie ein Bad mit Warmwasserdusche. Am Abend können Sie am schimmernden Lagefeuer unter Sternenhimmel die Abenteuer eines Safaritages Revue passieren lassen.

Verpflegung

13x Frühstück, 4x Lunchpaket, 6x Mittagessen, 9x Abendessen

Tourbegleitung

Englischsprachiger lizenzierter Bergführer, Assistenz-Bergführer, Träger und Koch während der Kilimandscharo Besteigung.
Erfahrener englischsprachiger Safari-Guide/Fahrer bei der Safari.

Transportarten

Spezial-Safarifahrzeug, Zu Fuß

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Flughafentransfer

inklusive ab/bis Kilimanjaro Airport

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

  • Einzelzimmer-Zuschlag (Aufpreis: 280 €)
  • Zusatz-Akklimatisierungstag am Berg (anstelle des freien Tages in Moshi) (Aufpreis: 280 €)

1. Tag: Kilimanjaro Airport / Moshi

KARIBU! Willkommen in Tansania. Individuelle Anreise zum Kilimanjaro Airport. Begrüßung durch unsere örtliche Reiseleitung am Flughafen. Transfer in die Stadt Moshi, die am Fuße des Kilimandscharo liegt. Am Nachmittag erfolgt das Vorbereitungsgespräch zur Trekkingtour mit dem Bergführer. Sollten Sie noch Ausrüstungsgegenstände benötigen, dann können Sie diese in unserem örtlichen Büro ausleihen. Genießen Sie bei klarem Wetter die ersten Ausblicke auf den "Kili".

Unterkunft: Bristol Cottages

2. Tag: Machame - Machame Camp (2.990 m)

Nach dem Frühstück werden Sie vom Hotel abgeholt. Nicht benötigtes Gepäck kann während der Bergtour sicher im Hotel zur Verwahrung abgegeben werden. Wir fahren zusammen mit dem Bergführer zum Nationalpark-Gate nach Machame, wo unsere Bergtour startet. Hier treffen wir die weiteren Mitglieder der Begleitmannschaft, die uns in den nächsten Tagen bei unserem Abenteuer Kilimanjaro tatkräftig unterstützen werden. Das Gepäck wird auf die Träger verteilt und wir werden am Gate offiziell registriert. Die erste Wanderetappe führt vom Machame-Gate (1800 m) bis zum Machame Camp. Der Trail beginnt auf einer stillgelegten Forststraße, die schön breit und angenehm zu gehen ist. Diese endet nach etwa einer Stunde und der eigentliche Trail beginnt, welcher hinein in den dichten tropischen Bergregenwald führt. Die Bäume und Äste sind von dunkelgrünen Moospolstern überzogen und lange Flechten hängen von diesen herunter, was sehr märchenhaft aussieht. Nach etwa der Hälfte der Tagesetappe wird es anstrengender, die Steigung größer. Es wird feuchter und rutschiger, Bäume und Wurzeln versperren ab und zu den Weg. Der Bergregenwald reicht bis auf ca. 2700 m. Beim letzten Abschnitt lichtet sich der Wald und der Weg führt weiter in die Heide- und Moorzone. Wir erreichen das erste Camp und dürfen uns auf ein köstliches, frisch zubereitetes Abendessen freuen.

Gehzeit: ca. 6-7 Std.
Wanderstrecke: ca. 9 km

Unterkunft: Machame Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

3. Tag: Machame Camp - Shira Camp (3.880 m)

Heute überwinden wir weitere 800 Höhenmeter und steigen bis zum Shira Camp auf. Zunächst ein kurzer Abstieg, dann ein steiler Aufstieg, gefolgt von einem gut zweistündigen Marsch auf relativ gleich bleibender Höhe durch Moorlandschaft. Nach dem Anstieg zur "Shira Cathedral" erreichen wir auf flach bleibenden Pfaden den Shira Campingplatz. Das Shira Camp ist eines der fantastischsten Camps am Kilimandscharo: Der Anblick von Shira und Kibo im wechselnden Licht der ziehenden Sonne bleiben unvergesslich.

Gehzeit: ca. 5-6 Std.
Wanderstrecke: ca. 7 km

Unterkunft: Shira 2 Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

4. Tag: Shira Camp - Barranco Camp (3.965 m)

Die heutige Etappe führt bis zum Barranco Camp. Wir folgen dem Prinzip "walk high - sleep low" und wandern bis auf Höhen von 4500 m, übernachten aber auf rund 4000 m. Wir umrunden einen Teil des mächtigen Kibo Gipfels auf dessen Südseite. Die Route verläuft auf etwa gleich bleibender Höhe, was der Höhenanpassung des Körpers sehr zugute kommt. Die Landschaft wird karger und zahlreiche Geröllblöcke prägen die Umgebung. Der Weg führt vorbei an faszinierenden Riesenlobelien und mannshohen Senecien. Vom Barranco Camp kann man bei Dunkelheit und wolkenlosem Himmel die Lichter des 60 km entfernten und rund 3400 m tiefer liegenden Moshi erkennen.

Gehzeit: ca. 6-7 Std.
Wanderstrecke: ca. 10 km

Unterkunft: Barranco Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

5. Tag: Barranco Camp - Barafu Camp (4.600 m)

Heute überwinden wir die Barranco Felswand auch "Breakfast Wall" genannt. Ein steiler Aufstieg führt uns über den Felskamm auf ca. 4.300 m. Von oben genießen wir einen atemberaubenden Ausblick auf die gewaltigen Ausmaße des Kibo Kraters. Der Weg führt weiter bergauf und bergab in östliche Richtung bis zum Karanga Camp, wo wir die Mittagsrast einlegen. Hier ist die letzte Möglichkeit Wasser aufzunehmen und wir füllen unsere Flaschen und Kanister auf. Der weitere Weg kennt nur noch eine Richtung: steil bergauf. Die Vegetation wird immer spärlicher, jedoch werden wir mit grandiosen Ausblicken auf den Mount Meru, den Mawenzi und natürlich den Kibo entschädigt. Der Pfad führt weiter stetig bergauf durch eine zunehmend graue und steinige Landschaft. Die letzte Übernachtung in großer Höhe erfolgt auf dem Barafu Camp, welches auf einer Höhe von 4.600m liegt. Erleben Sie wie die Sonne direkt hinter dem Mt. Meru untergeht - ein grandioses Naturschauspiel!

Gehzeit: ca. 7-8 Std.
Wanderstrecke: ca. 13 km

Unterkunft: Barafu Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

6. Tag: Barafu - Uhuru Gipfel (5.895 m) - Mweka Camp (3.100 m)

Die letzte Etappe bis zum Gipfel beginnt bereits kurz nach Mitternacht. Der anstrengendste und zugleich faszinierendste Tag liegt vor Ihnen. Der Weg führt über eine schier endlose steile Geröllhalde, deren Untergrund noch gefroren ist, hinauf zum Stella Point (5.745 m) am Kraterrand. Die Höhe raubt den Atem und es gilt die letzten Kräfte zu mobilisieren, um die finalen Schritte bis zum ersehnten Gipfelschild zu absolvieren. Nach den kräftezehrenden letzten 150 Höhenmetern bis zum Uhuru Peak werden Sie belohnt mit einem traumhaften Rundblick und dem wunderbaren Gefühl, den höchsten Punkt Afrikas erreicht zu haben. Ein bewegender Moment und hart erkämpfter Höhepunkt vieler Bergwanderer! Der Abstieg erfolgt über die Mweka Route. Den Abschnitt zurück zum Barafu Camp absolvieren wir recht zügig, da der Untergrund nun aufgetaut ist. Im Barafu Camp erwartet uns der Koch bereits mit einem warmen Mittagessen. Eine kurze Pause zur Regeneration tut nach dieser Anstrengung gut, allerdings ist noch ein gutes Stück Wegstrecke bis zu unserem Übernachtsstopp am Mweka Camp zurückzulegen.

Gehzeit: ca. 10-13 Std.
Wanderstrecke: ca. 19 km

Unterkunft: Mweka Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

7. Tag: Mweka Camp - Moshi

Die letzte Etappe führt auf einem gut ausgebauten Weg hinab durch den schönen Regenwald mit Vogelgezwitscher und einem üppigem Unterholz. Am Mweka Gate (1.700 m) angekommen, verabschieden wir uns von unserer fleißigen Begleitmannschaft. Transfer zurück nach Moshi. Erholen Sie sich im Hotel von den Anstrengungen der letzten Tage und genießen Sie eine wohltuende und lang ersehnte Dusche.

Gehzeit: ca. 3-4 Std.
Wanderstrecke: ca. 10 km

Unterkunft: Bristol Cottages

Verpflegung: 1x Frühstück

8. Tag: Moshi

Dieser Tag steht zu Ihrer freien Verfügung und es sind keine Aktivitäten geplant. Erholen Sie sich von der anstrengenden Bergtour und lassen Sie den Tag gemütlich angehen.
Die Aktiven können einen Ausflug zu einer Kaffeeplantage an den Ausläufern des Kilimanjaro oder eine geführte Fahrradtour durch die Umgebung von Moshi unternehmen (beides gegen Aufpreis).

Information zum Zusatztag am Kilimandscharo:
Wir bieten Ihnen die Möglichkeit bei der Besteigung des Kilimandscharo einen Zusatztag am Berg beim Aufstieg einzubauen und somit die Etappe vom Barranco zum Barafu Camp in zwei Teiletappen aufzuteilen. Die zusätzliche Übernachtung erfolgt im Karanga Camp, der freie Tag in Moshi entfällt. Aufpreis siehe Zusatzinformationen.

Unterkunft: Bristol Cottages

Verpflegung: 1x Frühstück

9. Tag: Moshi - Lake Manyara Nationalpark

Auf geht es in die Wildnis und in das Reich der Tiere! Heute startet unsere Safari durch die Nationalparks von Nord-Tansania. Am Morgen werden Sie von Ihrem Safari-Guide vom Hotel in Moshi abgeholt. Unser erstes Ziel ist entweder der Lake Manyara Nationalpark (November bis März) oder der Tarangire Nationalpark (Juni bis Oktober). Wir unternehmen eine ganztägige Pirschfahrt.

Der Lake Manyara Nationalpark liegt am Fuße des Rift Valley Gebirges mit seinen ca. 500 Meter hohen und senkrecht abfallenden Grabenwänden und dem sodahaltigen Manyara-See. Der 35 km lange Park wird zu zwei Dritteln vom See eingenommen. Je nach Jahreszeit können hier riesige Scharen mit zehntausenden von pink schimmernden Flamingos beobachtet werden - ein unglaublicher Anblick! Trotz seiner geringen Größe bietet der Park eine artenreiche Botanik sowie bemerkenswerten Tierreichtum. Hier ist u.a. die Heimat von Büffeln, Zebras, Gnus, Giraffen, Elefanten und Flusspferden. Der Lake Manyara ist auch ein Vogelparadies - über 400 Arten sind hier vertreten.

Der Tarangire Nationalpark ist bekannt ist für seine großen Elefantenherden und eindrucksvollen Baobab Bäume. Der ganzjährig wasserführende Tarangire River zieht unzählige Tiere an und hier lassen sich wunderbare Tierbeobachtungen machen. Der Park hat eine der höchsten Elefantendichten in Tansania und Herden von mehr als 30 Tieren sind keine Seltenheit. Es tummeln sich hier über 100 Säugetierarten wie Giraffen, Impalas, Löwen, Kaffernbüffel, Zebras, Kuh- und Elenantilopen, Dikdiks und Kudu sowie über 500 Vogelarten, u.a. der größte Vogel der Welt, der Masai-Strauß. Die mächtigen Baobab-Bäume oder auch Affenbrotbäume wirken mystisch und bilden eine einzigartige Kulisse für einen aufregenden Safaritag.

Unterkunft: Endoro Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Lunchpaket, 1x Abendessen

10. Tag: Serengeti

Die Safari führt uns weiter zur weltberühmten Serengeti. Bereits unterwegs können wir viele Wildtiere in den weiten Ebenen und an den Kopjes beobachten. Unsere Unterkunft ist en gemütliches Tented Camp, das sich je nach Jahreszeit entweder in der südlichen Serengeti im Ndutu-Gebiet (Dezember bis März) oder in der zentralen Serengeti (Juni bis November) befindet. Der Vorteil unseres saisonalen Camps ist, dass es je nach Jahreszeit und Aufenthaltsort der Tierherden "mitwandert" und Sie dadurch sicher sein können, sich am besten Ausgangspunkt für grandiose Tierbeobachtungen zu befinden. Das Camp bietet Ihnen eine unvergleichliche Nähe zur Natur bei gutem Essen, freundlichen und persönlichen Service sowie allem Komfort den Sie im Busch benötigen. Hier erwartet Sie pures Safari-Feeling - so wie es sein sollte: Authentisch und naturnah!

In einer der letzten wahren Wildnisgebiete der Erde, bietet das Serengeti Halisi Camp Ihnen eine unvergleichliche Nähe zur Natur mit Komfort. "Halisi" bedeutet auf Kisuaheli "authentisch" oder "real". Es ist ein einfaches Buschcamp - authentisch und einladend - bietet gutes Essen, freundlichen und persönlichen Service sowie allen Komfort den Sie im Busch benötigen. Das Camp besteht aus kleineren mobilen Wohnzelten sowie 8 komfortablen Wohnzelten (6 Meter lange begehbaren Zelte). Zur Ausstattung gehören: Licht durch Solarenergie, 2 Einzelbetten oder 1 Doppelbett, Nachttisch und Lampe, privates Badezimmer mit Busch-Dusche (nur in den Komfort-Zelten), Waschbecken, Spiegel und WC. Heißes Wasser wird auf Wunsch gerne zum Zelt gebracht. Jedes Wohnzelt verfügt über eine kleine Veranda mit Sitzmöbeln. Es gibt ein großes Essens- und Barzelt und abendliches Lagerfeuer. Hier erwartet Sie pures Safari-Feeling - so wie es sein sollte: Authentisch und naturnah!

Das Serengeti Halisi Camp ist ein saisonales Camp im Herzen der Serengeti. Von November bis März befindet sich unser Camp im Ndutu-Gebiet und ganz in der Nähe des Gebietes, wo riesige Gnu-Herden während dieser Monate verweilen und ihren Nachwuchs zu Welt bringen. Fantastische Tierbeobachtungen erwarten Sie! Von Juni bis November befindet sich das Camp in der zentralen Serengeti, um einen einfachen Zugang zu allen Teilen des Nationalparks zu bieten. Das Konzept des Camps ist es in der Region zu sein, wo es am besten für die Beobachtung von Wildtiere während beider Jahreszeiten ist.

Unterkunft: Serengeti Halisi Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Lunchpaket, 1x Abendessen

11. Tag: Safari in der Serengeti

Heute unternehmen Sie eine Ganztagespirschfahrt im Serengeti Nationalpark. Eine Safari in der Serengeti ist eine der ungezähmten Wildnis-Erfahrungen in Afrika. Die Serengeti ist zweifellos das bekannteste Naturschutzgebiet der Welt und unvergleichlich ihre natürliche Schönheit und verblüffende Vielfalt an Wildtieren. Die Serengeti ist rund um die Welt für die große Gnuwanderung bekannt - die größte Tiershow der Erde! Die Serengeti hat die größte Konzentration von Steppenwild in Afrika wie Gnus, Antilopen, Büffel und Zebras, die regelmäßig in den weiten Ebenen der Serengeti gesichtet werden. Löwen, Geparden, Leoparden und Hyänen sind ebenfalls immer präsent und gehen regelmäßig auf Patrouille in der offenen Savanne.

Die zentrale Serengeti ist das Seronera-Gebiet und dies ist ein fantastischer Ort um die Raubtiere zu sehen, vor allem die großen Löwenrudel. Die Aktivität in diesem Gebiet explodiert etwa Anfang Juni, wenn die Migration ihren Weg zu den frischen Wiesen macht. Der Western Corridor (westliche Serengeti) ist ein weiteres exklusives Safari-Gebiet und ein ausgezeichneter Standort für die Beobachtung der Migration von Juni bis Juli, bevor sie in Richtung Nordosten an den Mara River und die Masai Mara ziehen. Der großen Gnuwanderung gehören schätzungsweise mehr als eine Million Gnus und Zebras an und Zeuge dieses magischen Ereignisses zu sein ist einer der vergesslichen Momente bei einer Reise durch Afrika! Diese großen Herden befinden sich auf einer nie endenden Reise durch die vielfältigen Landschaften. Der Instinkt der Tiere ist so stark, dass die Herden selbst stolzen Löwen trotzen und auch den mit Krokodilen verseuchten Mara Fluss nicht scheuen. Es ist ein unglaubliches Naturwunder!

Unterkunft: Serengeti Halisi Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

12. Tag: Serengeti - Ngorongoro Krater

Nach dem Frühstück verlassen wir die Serengeti und machen uns auf zum letzten Höhepunkte unserer Safari: dem faszinierenden Ngorongoro Krater. Der Krater besitzt die zweitgrößte erhaltene Caldera (Einsturzkrater) der Welt und ist ein einzigartiges Tierparadies. Genießen Sie den grandiosen Blick vom Kraterrand (2.286 m)!

Nur einige hundert Meter vom Rand des Ngorongoro Kraters entfernt und mitten im Naturschutzgebiet des Ngorongoro Schutzgebietes gelegen, bietet die Rhino Lodge eine einfache gute Unterkunft in einer atemberaubenden Umgebung. Die Lodge verfügt über 24 Zimmer. Jedes der Zimmer ist schlicht eingerichtet und verfügt über ein Bad mit Dusche/WC mit heißem Wasser. Zu jedem Zimmer gehört außerdem eine eigene Veranda, auf der sich die Gäste ausruhen und die natürliche Umgebung der Wälder genießen können. Die Rhino Lodge wird von freundlichen Maasai bewirtschaftet und ist die kostengünstige Lodge-Unterkunft innerhalb des Ngorongoro Schutzgebietes. Am frühen Abend wird die Lodge häufig von Wildtieren wie Büffeln, Hyänen und verschiedenen Antilopen besucht.

Unterkunft: Rhino Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Lunchpaket, 1x Abendessen

13. Tag: Safari im Ngorongoro Kratertour - Rückfahrt nach Arusha

Am Morgen starten wir zu unserer Erkundungstour in den von vielen als das 8. Weltwunder bezeichneten Ngorongoro Krater. Einzigartig ist er auf Grund der Tatsache, dass er auf relativ kleinen Raum sein eigenes Ökosystem beheimatet. Der Krater hat einen Durchmesser von 20 Kilometern und beheimat mehr als 25.000 größere Säugetiere sowie etwa 100 Vogelarten. Eine steile Piste führt uns hinunter zum Kraterboden. Hier finden sich Wälder, Sümpfe, Flussläufe sowie der sodahaltige Magadi See. Neben Löwen, Gnus, Zebras, Büffeln, Elefanten und Gazellen gibt es hier sehr große Chancen das seltene Spitzmaulnashorn zu erblicken. Nach der 6-stündigen Kratertour verlassen wir dieses einzigartige Naturwunder wieder und genießen nochmal den einzigartigen Ausblick vom Kraterrand. Am Nachmittag reisen wir zurück nach Arusha. Hier endet die Safari.

Unterkunft: Planet Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Lunchpaket

14. Tag: Arusha / Kilimanjaro Airport

Individuelle Rück- oder Weiterreise.
Gerne organisieren wir Ihnen passend zu Ihrem Abflug den Transfer zum Kilimanjaro Airport oder Arusha Airport. Sollten Sie einen Anschlussaufenthalt wünschen, unterstützen wir Sie gerne bei der Planung.

Verpflegung: 1x Frühstück

Jetzt anfragen oder buchen

NEU ab 01.01.2020: BYOB
Ab 2020 heißt es zukünftig: "Bring your own bottle" (BYOB) - bring deine eigene (Trink-) Flasche mit!

Um den Umweltschutz in Tansania weiter voranzutreiben, wird es während der Safaris keine Plastikflaschen mehr an Bord der Safarifahrzeuge geben. Aber keine Sorge: sauberes Trinkwasser steht trotzdem ausreichtend zur Verfügung. Dank effektiver Filtersysteme und Frischwasservorrat kann jeder Gast seine Trinkflasche unterwegs auffüllen lassen.

Hinweis zum Reiseverlauf
An bestimmten Terminen wird die Gruppenreise in umgekehrter Reihenfolge angeboten (zuerst Trekking und anschließend Safari). Informationen hierzu finden Sie beim Reiseverlauf.

Vollmond-Termine
Zu folgenden Terminen erfolgt die Besteigung des Kilimandscharo während des Vollmonds - ein Trekkingerlebnis der ganz besonderen Art!
Termine zu Vollmond: 05.01.20, 04.02.20, 04.03.20, 31.05.20, 30.06.20, 29.07.20, 28.08.20, 26.09.20, 26.10.20

Zusatztag am Kilimandscharo
Wir bieten Ihnen die Möglichkeit bei der Besteigung des Kilimandscharo einen Zusatztag einzubauen und somit die Etappe vom Barranco zum Barafu Camp in zwei Teiletappen aufzuteilen. Die zusätzliche Übernachtung am Berg erfolgt im Karanga Valley Camp. Der Aufpreis beträgt 280 Euro. Bei dieser Variante entfällt der freie Tag in Moshi.

Privattour
Gerne organisieren wir diese Tour auch ab 2 Personen als Privattour zu Ihrem Wunschtermin. Auf Wunsch organisieren wir Ihnen einen Anschlussaufenthalt auf der Insel Sansibar. Details und Preise bitte anfragen.

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren