Kolumbiens Kaffeezone & Pazifikstrände

Von Bogotá über Salento, Armenia und Nuqui nach Medellín

  • Metropolen Bogota und Medellin
  • Herrliches Cocora Tal mit seinen Wachspalmen
  • Ausritte, Canopy & Thermalquellen in der Kaffeezone
  • Typische Dörfer und Kaffee Fincas
  • Grandiose Natur & unberührte Pazifikstrände in Nuqui
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • Einreisebestimmungen

15 Tage Kolumbien

Strand Regenwald Kolonialstädte ab 2.528 € Anfragen oder buchen

Im Kaffee-Dreieck zwischen Pereira, Armenia und Manizales wird ein Großteil des kolumbianischen Kaffees hergestellt. Auch zählt die Gegend mit Ihren sanft geschwungenen Hügeln, schneebedeckten Vulkanen und dem wundervollen Cocora Tal, zu den schönsten Landschaften Kolumbiens. Ein weiterer Höhepunkt dieser Reise ist die Pazifikregion um die Ortschaft Nuqui, wo das Meer und der Urwald zu einem der grandiosesten Naturschauplätze von Kolumbien verschmelzen. Einsame Strände wechseln sich mit dichtem Regenwald ab und zwischen Juli und Oktober lassen sich hier sogar Buckelwale beobachten. Genießen Sie auf dieser Reise aufstrebende Städte, uraltes Kulturland und die wilde Naturlandschaft am Pazifik.

1. Tag: Bogota
2. Tag: Bogota
3. Tag: Bogota - Manizales
4. Tag: Manizales - Salento
5. Tag: Salento & Cocora Tal
6. Tag: Salento - Armenia
7. Tag: Armenia / Kaffee Finca
8. Tag: Armenia / Kaffee Finca
9. Tag: Armenia - Medellin
10. Tag: Medellin
11. Tag: Medellin - Nuqui
12-13. Tag: Nuqui / Pazifikküste
14. Tag: Nuqui - Medellin
15. Tag: Medellin

Leistungen enthalten

  • Kolumbien Rundreise gemäß Programm
  • Unterkünfte und Mahlzeiten gemäß Programm
  • Alle Transporte und Bootstransfers
  • Inlandsflüge (Medellin - Nuqui - Medellin)
  • Ausflüge, Aktivitäten und Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
  • Stadtbesichtigung Bogota
  • Stadtrundfahrt in Manizales
  • Ausflug zu den Thermalquellen El Otoño
  • Ausflug ins Cocora-Tal mit Reiten
  • Führung über eine Kaffee-Finca mit Erklärung des Kaffeeanbau-Prozesses
  • Canopy-Tour über eine Kaffeeplantage
  • Pferdeausritt in der Region Quindio
  • Stadtrundfahrt in Medellin inkl. Seilbahnfahrt
  • Ausflüge in Nuqui

Leistungen nicht enthalten

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Touristensteuer in Nuqui (ca. 4 USD)

Unterbringung

9x Mittelklasse-Hotel
1x Gästehaus
4x Mittelklasse-Lodge
Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.
Einzelzimmer gegen Aufpreis buchbar.

Verpflegung

14x Frühstück, 2x Mittagessen, 3x Abendessen

Tourbegleitung

Örtliche, deutschsprachige Reiseleiter;
örtliche englischsprachige Reiseleiter während der Tour in der Kaffee-Finca & in Nuqui

Transportarten

öffentlicher Bus, Minibus, Flugzeug, Boot

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Flughafentransfer

inklusive am An- und Abreisetag

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

  • Einzelzimmer-Zuschlag (Aufpreis: 450 €)

1. Tag: Bogota

Individuelle Anreise nach Bogotá. Begrüßung am Flughafen durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zu einem landestypischen Mitteklassehotels in der kolonialen Altstadt Bogotas. Dort besprechen Sie mit dem Reiseleiter das bevorstehende Reiseprogramm und erhalten Informationen über den weiteren Ablauf.

Die Hauptstadt Kolumbiens liegt geographisch in der Mitte des Landes auf etwa 2.650 Meter über dem Meeresspiegel in einer Region, die als "Sabana de Bogotá" bekannt ist. Der östliche Teil Bogotas ist von der Cordillera Oriental, einem Ausläufer der Anden, umrahmt. Räumlich gesehen ist Bogotá Kolumbiens größte Stadt: Von Süden nach Norden erstreckt sich die Stadt etwa 40 km und von Osten nach Westen 20 km. Außerdem ist Bogotá nicht nur das wirtschaftliche und industrielle Zentrum, sondern auch das politische Herz des Landes: In Bogotá befinden sich der Sitz des Präsidenten (Casa de Nariño), die Legislative (Kongress) und die Judikative (Oberster Gerichtshof, Staatsgerichtshof und Staatsrat). Mit seinen über 8 Millionen Einwohnern ist auch das kulturelle Angebot eines der größten und besten des ganzen Landes – zahlreiche Museen, darunter das berühmte Goldmuseum oder das Botero Museum, Theater und Büchereien, sind in der Hauptstadt zu Hause.

Unterkunft: Hostal Casa Platypus

2. Tag: Bogota

Am Vormittag erkunden Sie die kolumbianische Hauptstadt bei einer privaten Stadtführung. Die Andenmetropole hat sich über die Jahrhunderte immer wieder neu erfunden. In der kolonialen Altstadt geht es zum geschäftigen Bolivar-Platz mit den umliegenden Regierungsgebäuden, ins Viertel La Candelaria mit seinen vielen Gebäuden in Kolonialarchitektur sowie zu einigen schönen Kirchen wie der Iglesia de San Francisco, der ältester Kirche Bogotas. Natürlich steht auch das berühmte Goldmuseum auf dem Programm, welches mit seinen über 3000 präkolumbischen Goldexponaten ein Stück kolumbiansiche Geschichte bewahrt. Den Höhepunkt der Besichtigung bildet die Seilbahn- bzw. Zahnradbahnfahrt auf den Berg Montserrate, den Pilgerberg Bogotas. Genießen Sie eine tolle Aussicht über die Metropole und die umliegenden grünen Hochebenen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung und Sie können durch die Straßen der Altstadt bummeln.

Hinweis: Da das Goldmuseum montags geschlossen ist, wird das Botero Museum besucht (dieses hat Dienstags geschlossen), sollte dieser Tag auf einen Montag fallen.

Enthaltene Aktivitäten:
- Halbtägige Stadtbesichtigung Bogotá

Unterkunft: Hostal Casa Platypus

Verpflegung: 1x Frühstück

3. Tag: Bogota - Manizales

Eine spektakuläre Fahrt über die Anden erwartet Sie heute. Von den Ostanden über die Mittelandenkette führt der Weg über gewaltige Pässe, gähnende Abgründe, Paramo-Landschaften, Wäldern und landwirtschaftlich genutzten Flächen in die Kaffeezone. Nach unzähligen Kurven erreichen Sie mit dem öffentlichen Linienbus schließlich Manizales und werden zu Ihrem Hotel gebracht.

Beeindruckend grün präsentiert sich Kolumbiens Kaffeeregion, gelegen in der Zentralkordillere auf einer durchschnittlichen Höhe zwischen 1.500 - 2.000 Metern. Ganz egal, wie man seinen Kaffee mag - schwarz, mit viel Milch oder entkoffeiniert - die „Zona Cafetera" darf man nicht verpassen. Das sogenannte Kaffeedreieck umfasst die Regionen Caldas, Risaralda und Quindío, die sich seit dem 20. Jahrhundert der Kaffeeproduktion verschrieben haben. Viele der Fincas (Kaffeefarmen) heißen Besucher auf ihren Plantagen willkommen, um ihr Wissen über den Kaffeeanbau und Verarbeitungsprozess weiterzugeben. Die „Kaffee-Kulturlandschaft“ wurde aufgrund ihrer kulturellen Bedeutung für Kolumbien deshalb im Jahr 2011 von der UNESCO als Weltkulturerbe deklariert.

Unterkunft: Hacienda Venecia Coffee Farm

Verpflegung: 1x Frühstück

4. Tag: Manizales - Salento

Nach dem Frühstück besichtigen Sie die Hauptstadt des Departamentos Caldas. Manizales liegt in Sichtweite des Vulkans Nevado del Ruiz und inmitten der Kaffeezone. Kennzeichnend für die Stadt sind die steilen Hänge, an denen Manizales sich erstreckt. So verwundert es nicht, dass einst eine Seilbahn gebaut wurde, um die unteren Stadtteile mit den Höheren zu verbinden. Die Stadt ist ein wichtiges Handelszentrum der Region und Sitz einer der größten Universitäten des Landes. WIr starten unsere Besichtigungstour im historischen Zentrum, wo wir die Kathedrale besuchen. Einen Panoramablick auf Manizales genießen Sie nach dem Aufstieg auf die in 104 Metern Höhe gelegene Plattform der Kathedrale. Danach schlendern Sie über den Plaza de Bolivar und hinauf zum Mirador de Chipre, wo man herrliche Blicke über die Stadt und die landschaftlich reizvolle Umgebung hat. Seilbahnen gehören in Manizales zum Stadtbild - und das schon seit über 100 Jahren - und sind ein wichtiges Transportmittel des öffentlichen Nahverkehrs. Nehmen Sie Platz in einer Gondel und schweben Sie einige Stationen über die Dächer der Stadt. Anschließend können Sie im Café Juan Valdéz eine der lokalen Kaffeespezialitäten probieren.

Nach der Stadtbesichtigung besuchen Sie das Thermalbad El Otoño, das wunderschön in der sattgrünen, hügeligen Landschaft umgeben von Nebelwäldern, Bergen und Gärten liegt. Dort können Sie sich im angenehm warmen Wasser der Thermalquellen entspannen und die Ruhe genießen. Im Anschluss verlassen Sie die Gegend um Manizales und fahren in das kleine Kolonialdorf Salento mit seinem pittoresken Dorfkern. Es ist das älteste Dorf der Region und entlang der Hauptstraße befinden sich hübsche Häuser und kleine Handwerksläden.

Enthaltene Aktivitäten:
- Halbtägige Stadtrundfahrt in Manizales
- Besuch der Thermalquellen El Otoño

Unterkunft: El Mirador del Cocora

Verpflegung: 1x Frühstück

5. Tag: Salento & Cocora Tal

Ein weiterer landschaftlicher Höhepunkt erwartet Sie sicherlich heute. Frühmorgens fahren Sie in das herrliche Cocora Tal mit seinen unzähligen Quindio-Wachspalmen. Die äußerst schlank gewachsenen Palmen erreichen eine beachtliche Höhe von über 60 Meter und gelten somit als die höchste Palmenart der Welt. Der Nationalbaum Kolumbiens wächst sehr langsam und kann mehrere hundert Jahre alt werden. Das Cocora Tal erkunden Sie dem Pferd (auch zu Fuß möglich), bevor Sie nach Salento zurück kehren.

Enthaltene Aktivitäten:
- Ausflug ins Cocora-Tal mit Reiten

Unterkunft: El Mirador del Cocora

Verpflegung: 1x Frühstück

6. Tag: Salento - Armenia

Im Laufe des Vormittags verlassen Sie Salento und fahren nach Armenia. Die Hauptstadt des Departements Quindío liegt im Herzen der Kaffeezone auf 1.480 Metern Höhe. Umgeben von einer herrlich grünen Kaffeelandschaft, authentischen Kaffeehaciendas und vielen kleinen Dörfern mit typischer Architektur der Kaffeezone, ist die Stadt ein äußerst attraktives Reiseziel. Sie verbringen die nächsten Tage auf einer bewirtschafteten Kaffee-Finca in der Nähe von Armenia. Als einer der größten Kaffeeproduzenten der Welt, spielt dieser eine maßgebliche Rolle in der Wirtschaft Kolumbiens. Zahllose Plantagen prägen das Landschaftsbild und die Kaffeeherstellung bringt der Region immer noch einen gewissen Wohlstand. Auf der Finca steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung und Sie können die Annehmlichkeiten der Unterkunft genießen oder auf Spaziergängen die nähere Umgebung erkunden.

Unterkunft: Hotel Hacienda Combia

Verpflegung: 1x Frühstück

7. Tag: Armenia / Kaffee Finca

Kolumbien ist weltweit bekannt für seinen aromatischen Kaffee, der hauptsächlich hier in der Kaffeezone angebaut wird. Auf der Finca lernen Sie heute bei einer ausführlichen Besichtigungstour alles Wissenswerte über den Kaffeeanbauprozess und über die Verarbeitung der Bohnen. Vom Heranziehen der Zöglinge über die Ernte der roten Kaffee-Kirschen, der Weiterverarbeitung und Veredelung der gerösteten Bohnen bis zum Verkauf an die Endverbraucher.

Danach erwartet Sie ein rastantes Abenteuer! Bei einer Canopy-Tour sausen Sie an Stahlseilen in einer Höhe von 60 Metern über die herrliche sattgrüne Kaffeelandschaft und erleben die Flora und Fauna aus der Vogelperspektive. Dabei erreichen Sie eine Geschwindigkeit von bis zu 80 km/h. Diese zwei Kilometer lange Canopystrecke ist eine der längsten in Kolumbien.

Enthaltene Aktivitäten:
- Geführte Besichtigungstour in einer Kaffeefinca
- Canopy-Tour Bosques del Samán

Unterkunft: Hotel Hacienda Combia

Verpflegung: 1x Frühstück

8. Tag: Armenia / Kaffee Finca

Hoch zu Ross und ganz gemütlich erkunden Sie heute die Umgebung der Finca. Reiten Sie durch Plantagen, Wälder und die hügelige Landschaft und genießen den Tag in der friedlichen Umgebung. Am Nachmittag können Sie nochmals die Einrichtungen der Finca nutzen und den Tag entspannt ausklingen lassen.

Enthaltene Aktivitäten:
- Halbtägiger Pferdeausritt

Unterkunft: Hotel Hacienda Combia

Verpflegung: 1x Frühstück

9. Tag: Armenia - Medellin

Ihr heutiges Tagesziel heißt Medellin und die Fahrt führt in Richtung Norden. Die Landschaft ändert sich immer wieder und Sie fahren durch üppig-grüne Flusstäler, Weideland und über kleinere Passstraßen mit Sicht auf die umliegenden Berge und Vulkane. Am frühen Nachmittag erreichen Sie schließlich Kolumbiens zweitgrößte Stadt auf knapp 1.600 m Höhe gelegen. Kaum eine Stadt in Kolumbien hat eine solch rasante Entwicklung hinter sich. Nach den Jahren der Gewalt macht sich die Stadt daran ihr Image kräftig umzukrempeln. Zahlreiche neue Stadtviertel sind entstanden und sogar eine effiziente S-Bahn im Stadtbereich nennt die Stadt ihr Eigen. Zahlreiche Sport- und Kulturveranstaltungen wurden hier in den letzten Jahren durchgeführt und auch der berühmte Bildhauer Botero ist ein Sohn dieser Stadt. Medellin ist auch bekannt als die Stadt der Blumen, der angeblich schönsten Frauen in Kolumbien und man sagt, dass hier das perfekteste Spanisch in der neuen Welt gesprochen wird.

Unterkunft: La Campana Hotel Boutique

Verpflegung: 1x Frühstück

10. Tag: Medellin

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt. Sie besuchen den zentral gelegenen Plaza Botero, wo zahlreiche Werke des Meisters stehen. Ein besonderer Charakterzug seines Schaffens sind die recht üppigen Formen der dargestellten Menschen und Tiere. Auch wenn Botero selbst nicht mehr in der Stadt lebt, so hat er diese einzigartigen Skulpturen der Stadt unentgeltlich vermacht. Auf dem Plan steht auch eine Seilbahnfahrt hinauf in die Berge oberhalb der Stadt. Von hier können Sie die Aussicht auf die Stadt im Áburra-Tal genießen.

Enthaltene Aktivitäten:
- Halbtägige Stadtrundfahrt in Medellin inkl. Seilbahnfahrt

Unterkunft: La Campana Hotel Boutique

Verpflegung: 1x Frühstück

11. Tag: Medellin - Nuqui

Je nach Abflugzeit verlassen Sie heute die Anden und fliegen mit einer Propellermaschine hinunter zum Pazifik nach Nuqui. Der kleine versteckte Ort an der Pazifikküste im Bezirk El Chocó ist nur auf dem Luftweg oder per Boot erreichbar. Zwischen den Bergen bis hin zum Meer beherrschen dichter Dschungel und mäandrierende Flüsse die Landschaft. Die 1.300 Kilometer lange Pazifikküste ist eine der feuchtesten Gegenden der Erde, mit Niederschlagsmengen von über zehntausend Kubikmillimetern pro Jahr. Entsprechend üppig grün ist die Landschaft und der Regenwald reicht teilweise bis zum Meer. Neben den unberührten Naturlandschaften sind eine weitere Attraktion die Buckelwale, die von Juli bis Oktober hier beobachtet werden können. In dieser Zeit gebähren die friedlichen Wale an der kolumbianischen Pazifikküste ihre Kälber und ziehen die Jungtiere auf, bevor sie von den tropischen Meeresgebiete in Richtung antarktische Gefilde migrieren. Außerdem sind die Strände für die Eierablage von Meeresschildkröten bekannt.

Nach der Ankunft am kleinen Flughafen von Nuqui geht es vom nahen Bootsanleger weiter und nach einer etwa einstündigen Motorbootfahrt erreichen Sie Ihre Lodge. Die streng nach ökologischen Richtlinien geführte Lodge besticht durch ihre einmalige Lage zwischen Pazifischen Ozean und dichtem Dschungel.

Unterkunft: El Cantil Ecolodge

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Abendessen

12-13. Tag: Nuqui / Pazifikküste

Die beiden folgenden Tage können Sie ganz nach Wunsch genießen. Nuqui ist ein wahres Naturparadies, dass ganz ohne Schnickschnack und Entertainment auskommt. Nicht ohne Grund zählen die Strände von Nuqui zu den schönsten Stränden Kolumbiens. Erkunden Sie die Umgebung und nehmen Sie an einer Urwaldwanderung zu einem spektakulären Wasserfall teil. Spazieren Sie entlang des dunklen Sandstrandes zu den heißen Thermalquellen inmitten des Regenwaldes oder durch den Wald zum Rio Terco. Lassen Sie Ihre Seele in der Hängematte baumeln und genießen dabei einfach das Rauschen des Meeres. Auf Grund des Wellenganges ist die Gegend hervorragend zum Surfen geeignet. Zwischen Juli und Oktober wird die Gegend von Buckelwalen besucht und man kann sich den riesigen Meeressäugern auf einem Bootsausflug nähern.

Enthaltene Aktivitäten:
Aktivitäten der Lodge (1 Ausflug pro Tag)

Unterkunft: El Cantil Ecolodge

Verpflegung: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen

14. Tag: Nuqui - Medellin

Je nach Abflugzeit werden Sie per Boot zum Flughafen nach Nuqui gebracht, um nach Medellin  zurückzufliegen. Dort erfolgt der Transfer zum Hotel und Ihr letzter Abend in Kolumbien bricht an. Wer noch Lust hat kann im kleinen Ausgehviertel "Zona Rosa" den Abend bei einem guten Essen ausklingen lassen.

Unterkunft: El Cantil Ecolodge

Verpflegung: 1x Frühstück

15. Tag: Medellin

Der Tag steht Ihnen bis zum Abflug zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen. Individuelle Rück- oder Weiterreise.

Verpflegung: 1x Frühstück

Jetzt anfragen oder buchen

REISE ZUM WUNSCHTERMIN

Tourcharakter
Diese Tour setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen. Sofern es sich nicht privat geführte Ausflüge handelt, kann die Teilnehmerzahl bei den verschiedenen Ausflügen und Besichtigungstouren unterschiedlich sein und die Mitreisenden sowie Reiseleiter wechseln. Während des Aufenthaltes in Nuqui finden die Ausflüge gemeinsam mit anderen Gästen der Lodge statt.

Privatreise
Diese Reise bieten wir als Privattour ab 2 Person zu Ihrem Wunschtermin an. Der angegebene Preis ist gültig pro Person bei einer Gruppe von 2-4 gemeinsam reisenden Personen.

Variante
Diese Tour ist auch als 10-tägige Reise bis Medellin (ohne Pazifikküste) buchbar. Preise und Details gerne auf Anfrage.

Kombinieren Sie diese Reise mit einem Aufenthalt in Nord-Kolumbien:

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren