Radreise entlang der Gardenroute

Mit dem Fahrrad die Naturschätze hautnah erleben

  • Faszinierende Fahrradtouren
  • Ganztägige Pirschfahrt im Addo Elephant Nationalpark
  • Wanderungen auf den Tafelberg und im Tsitsikamma Nationalpark
  • Radeln durch idyllische Weinbaugebiete
  • Atemberaubende Kapprovinz
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • Einreisebestimmungen

12 Tage Südafrika

Küste Mountainbike Anfragen

Erkunden Sie auf dieser Aktivreise die schönsten Orte am Indischen Ozean und in der Karoo-Steppe per Fahrrad. Bei einer Pirschfahrt im offenen Safarifahrzeug im Addo Elephant Park begeben Sie sich auf die Suche nach den „Big 5“. Auf urwaldbewachsenen Wegen geht es mit dem Bike zum traumhaften Strand in Nature’s Valley. Sie wandern auf den Tafelberg und erkunden per Rad das Kap der guten Hoffnung.

1. Tag: Port Elizabeth - Zuurberg Mountain Village
2. Tag: Safari im Addo Nationalpark
3. Tag: Radtour Alte Kapstrasse in den Tsitsikamma Nationalpark
4. Tag: Radtour Tsitsikamma - Nature’s Valley
5. Tag: Radtour Knysna - Wilderness
6. Tag: Radtour George - Oudtshoorn
7. Tag: Radtour an den Swartbergen
8. Tag: Radtour Montagu - Robertson
9. Tag: Radtour Kleinmond - Gordons Bay
10. Tag: Radtour am Kap der guten Hoffnung
11. Tag: Wanderung auf den Tafelberg
12. Tag: Kapstadt

Leistungen enthalten

  • Südafrika Fahrradreise gemäß Programm
  • Unterkünfte und Mahlzeiten gemäß Programm
  • Ständiges Back-up mit Begleitfahrzeug
  • Sämtliche Eintrittsgelder gemäß Programm
  • Sämtliche Transfers und Fahrten inkl. Radtransport

Leistungen nicht enthalten

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Fahrradmiete und Fahrradhelm

Unterbringung

11x Gästehaus / Lodge
(Mittelklasse / 3-4 Sterne Kategorie)

Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.
Einzelzimmer-Zuschlag: 240 EUR.
Dreibettzimmer auf Anfrage.

Verpflegung


11x Frühstück
4x Picknick / Mittagessen
1x Abendessen

Während der Radtour sind Obst, Wasser, Müsli- und Energieriegel inkludiert.

Tourbegleitung

Erfahrene deutschsprachige Reiseleitung

Transportarten

Spezial-Safarifahrzeug, Minibus, Zu Fuß, Fahrrad

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Flughafentransfer

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

1. Tag: Port Elizabeth - Zuurberg Mountain Village

Bei Ihrer Ankunft in Port Elizabeth werden Sie bereits von Ihrem Reiseleiter erwartet und begrüßt. Im Anschluss bringt Sie ein ca. 1.5stündiger Transfer zu ihrer charmanten Lodge, welche durch ihre einzigartige Lage in den Zuurbergen überzeugt. Umgeben von Natur pur bieten sich uns hier oben spektakuläre Aussichten und die perfekten Voraussetzungen um sich zu entspannen. Wer etwas aktiver sein möchte, kann sich mit dem Reiseleiter auf eine kleine Radtour durch die malerische Umgebung begeben (abhängig von der Ankunftszeit).

Unterkunft: Addo Zuurberg Mountain Village o.ä.

2. Tag: Safari im Addo Nationalpark

Ein ganz besonderes Erlebnis der Reise! Nach dem Frühstück geht es im offenen Landrover auf Tagessafari. Man kann Elefanten, Steppenzebras sowie verschiedene Antilopenarten sehen und mit etwas Glück auch Büffel, Spitzmaulnashörner und Löwen. Ebenso beeindruckend ist die reichhaltige Vogelwelt inklusive dem Strauß. Unterwegs halten wir an Aussichtspunkten und gehen auch mal mit unseren Rangern auf kurze Pirsch im Busch. Zur Mittagszeit gibt es ein leckeres Picknick im Schatten. Am späteren Nachmittag sind wir zurück in der Unterkunft. (F,M)

Unterkunft: Addo Zuurberg Mountain Village o.ä.

3. Tag: Radtour Alte Kapstrasse in den Tsitsikamma Nationalpark

Mit einem Transfer passieren wir Humansdorp und erreichen den Anfang der Gardenroute. Die Gardenroute ist mit ihrer abwechslungsreichen Natur und der Lage am indischen Ozean eines der beliebtesten Highlights der Südküste Afrikas. Mit dem Fahrrad geht es für uns über eine ruhige Nebenstraße auf dem Küstenplateau entlang. Die Strecke führt durch tiefe Wälder bis ins Stormsrivertal. Der Tsitsikamma Nationalpark eignet sich mit seinen Wanderwegen und Aussichtspunkten hervorragend für ausgiebige Wanderungen. Zudem gibt es einige schöne Wasserfälle und Lagunen. Wir spazieren bis zur Mündung des Stormsriver. Hier finden wir eine sensationelle Hängebrücke mit atemberaubenden Ausblicken auf die unterliegende Schlucht und das tosende Meer. Später geht es zurück auf das Küstenplateau zu unserer gemütlichen Lodge. (F)

Fahrstrecke: 51 km, Teer/Piste
Höhenmeter: 350
Unterkunft: At The Woods Guest House o.ä.

4. Tag: Radtour Tsitsikamma - Nature’s Valley

Unsere heutige Radtour führt uns durch den dicht bewachsenen und sattgrünen Urwald im Bloukrans Tal. Unser Ziel ist ein wunderschöner Aussichtspunkt über dem Nature’s Valley. Das Nature’s Valley verzaubert mit seiner unberührten Natur und einem unglaublich weitläufigen Strand. Der Strand zählt zu den schönsten in Südafrika und bietet sich wunderbar zum Baden an. Am Nachmittag erwartet uns die Halbinsel Robberg. Das Naturschutzgebiet ist die Heimat von Delfinen und Walen, welche wir mit etwas Glück sehen können.  Die Schönheit der Halbinsel erkunden wir auf einer Wanderung. Währenddessen werden wir mit ausgezeichnete Aussichten auf die Tsitsikammaberge und - mit etwas Glück - auf die Seebärenkolonie im Meer belohnt. Die Landschaft ist unglaublich vielfältig und wechselt von Wald über Strand bis hin zu steil abfallenden Felsklippen. (F)

Fahrstrecke: 40 km, Teer
Höhenmeter: 430
Wanderzeit: ca. 2 h
Unterkunft: Cornerway Gästehaus o.ä.

5. Tag: Radtour Knysna - Wilderness

Beim Frühstück stärken wir uns für die heutige Radtour. Wir fahren auf der alten Kapstraße bis zum Homtinifluss. Während der Tour spenden uns die riesigen Urwaldbäume Schatten. Für die teilweise über 1000 Jahre alten Bäume ist der Wald heute berühmt. Die grünen Wiesen der Region eignen sich hervorragend zur Milchwirtschaft. Auch hier erlangen wir tolle Aussichten auf die massiven Outeniqua Berge, die mit einer Höhe von 1600m das Landschaftsbild prägen.
Den Mittag verbringen wir am wunderschönen Myoli Strand in dem Städtchen Sedgefield. Hier bleibt uns genug Zeit zum Entspannen. Des Weiteren bietet der Strand ein breites Freizeitangebot. Von einem Kanuausflug bis hin zu Stand-Up Paddling wird alles angeboten. (F,M)

Fahrstrecke: ca. 45 km, Teer/Piste
Unterkunft: Acorn Gästehaus o.ä.

6. Tag: Radtour George - Oudtshoorn

Ein Transfer bringt uns über eine der ältesten noch befahrbaren Passstraßen in ganz Südafrika: den Montagu Pass. Der 13 km lange und 745 Meter hohe Pass ist durch seine spektakulären Ausblicke vor allem bei Abenteurern beliebt. Weiter geht es anschließend durch das Landesinnere, vorbei an einer großen Vielfalt an landestypischen Protea und bunten Erikaarten-Pflanzen. Schließlich erwartet uns ein ganz anderes Landschaftsbild als zuvor: die Fahrt führt uns zur von Kakteen bewachsenen kleinen Karoo (trockene Weite). Mit dem Rad fahren wir mitten durch die „Pferdeschlucht“, bevor wir eine Straußenfarm erreichen. Hier lernen wir bei einem Rundgang mehr über die Zucht dieser majestätischen, bis zu 2 m hohen Vögel und genießen unser Mittagessen. Am Gästehaus angekommen, lädt der anliegende Pool zur Abkühlung ein, bevor am Abend ein traditionell afrikanisches Barbecue stattfindet. Zarte Steaks vom Strauß dürfen natürlich nicht fehlen. (F,A)

Fahrstrecke: ca. 54 km, Teer/Piste
Unterkunft: Adley Guest House o.ä.

7. Tag: Radtour an den Swartbergen

Heute besuchen wir eine der größten Tropfsteinhöhlen der Welt, die Kango Höhlen. Das riesige Höhlensystem ist unglaublich bewundernswert. Danach fahren wir mit dem Rad durch eine Landschaft geprägt von einigen Straußen-und Tabakfarmen, sowie fruchtbaren Obstplantagen. Unser Mittagessen findet in Oudtshoorn statt, dem Zentrum der südafrikanischen Straußenzucht. Am Nachmittag fahren wir durch die Weite der Karoo Halbwüste, bis wir das idyllische Örtchen Montagu erreichen. Die hübschen Häuser im Kolonialstil verleihen Montagu seinen Charme. Optional besteht die Möglichkeit, mit einem originalen pinkfarbenen Cadillac eine Tour durch die Umgebung zu unternehmen. (F)

Fahrstrecke: ca. 30 km, Teer/Piste
Höhenmeter: 180
Unterkunft: Mimosa Lodge o.ä.

8. Tag: Radtour Montagu - Robertson

Durch die enge Kogmanskloof Schlucht, welche die Langeberge durchschneidet, gelangen wir zu einem Paradies für Weinliebhaber: die Region Breedetal.* Inmitten der Weingüter blühen fliederfarbene Jacaranda Bäume, Rosen und bunte Bougainvillea. Zusätzlich unternehmen wir heute eine Bootsfahrt auf dem Breedfluss, der sich malerisch durch die Landschaft der südafrikanischen Küstenregion schlängelt. Die Fahrt lässt sich am besten bei einem appetitlichen Picknick und leckeren Wein genießen. (F,M)

Fahrstrecke: ca. 61 km, Teer
Höhenmeter: 350
Unterkunft: Gubas De Hoek Guest House o.ä.

9. Tag: Radtour Kleinmond - Gordons Bay

Heute radeln wir zurück ans Meer, in das idyllische Örtchen Kleinmond. Wir fahren zu Füßen des Kogelberg Massivs nach Betty’s Bay. Bei der afrikanischen Pinguinkolonie in Betty’s Bay haben wir wunderbare Gelegenheiten die Pinguine, Kormorane und andere Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum ausgiebig zu beobachten und zu fotografieren. Mehrere interessante Infotafeln erklären mehr über die hier heimischen und ganz und gar nicht scheuen Tiere. Von unserer Radstrecke aus können wir schon bis zum Tafelberg und Kap der guten Hoffnung sehen. Entlang des atlantischen Ozeans und der False Bay fahren wir immer wieder an traumhaften Stränden und atemberaubenden Buchten vorbei. Die False Bay erlangte ihren Namen durch die gigantische Größe.  Segler verwechselten die Bucht mit dem Atlantik, den man erst nach einer Umrundung des Kap der guten Hoffnung erreicht. Häufig sieht man hier südliche Glattwale (Oktober und November) und Kap Ohrenrobben. Verbringen Sie den Rest des Tages am windgeschützten Badestrand, welcher gegenüber von unserem gemütlichen Gästehaus gelegen ist. (F)

Fahrstrecke: ca. 51 km, Teer
Höhenmeter: 500
Unterkunft: Manor on the Bay o.ä.

10. Tag: Radtour am Kap der guten Hoffnung

Heute können wir mehr über die Gewohnheiten, den Lebensstil und die Kulturen der südafrikanischen Bevölkerung erfahren, denn wir haben die Möglichkeit mehrere Townships und ein Kindergartenprojekt im Stadtteil Khayelitsha zu besuchen. Dies bietet uns eine einmalige Möglichkeit, die Sozialstrukturen und Herausforderungen Kapstadts zu verstehen und uns einen authentischen Einblick zu verschaffen. Unser Weg führt wieder an der False Bay entlang, bis wir schließlich das Kap der guten Hoffnung erreichen. Von hier aus gehen wir etwa eine Stunde zu Fuß, umgeben von wunderschöner Natur, bis zum Cape Point. Das Kap der guten Hoffnung ragt in die Grenze vom indischen und atlantischen Ozean und bildet den südwestlichsten Punkt des afrikanischen Kontinents. Von hier aus heißt es für uns wieder Räder besteigen und auf der Westseite der Halbinsel bis nach Kapstadt radeln. Am weißen Sandstrand von Scarborough stärken wir uns bei einem Picknick. Weiter geht es auf der Küstenstraße Richtung Chapman’s Peak und Hout Bay. Hier, an einer der beeindruckendsten Strecken in Südafrika, findet jedes Jahr das berühmte Cape Town Cycle Tour Radrennen mit über 35.000 internationalen Teilnehmern statt. (F,M)

Fahrstrecke: ca. 54 km
Höhenmeter: 660
Unterkunft: Bantry Bay Suites Hotel o.ä.

11. Tag: Wanderung auf den Tafelberg

Am Morgen wartet das erste Highlight von Kapstadt auf uns: der Kirstenbosch Garden. Nicht umsonst ist die traumhafte Anlage einer der berühmtesten botanischen Gärten der Welt. Dieser wunderschöne Ort, malerisch am Rande des Tafelberges gelegen, beherbergt eine gigantische Vielzahl an einheimischen Pflanzen der Kapregion. Die bekannteste davon ist Südafrikas Nationalpflanze, die Protea. Je nach Wetterlage wandern wir im Anschluss auf den majestätischen Tafelberg. In einer Höhe von 1086 Metern gelegen bietet das Wahrzeichen der Stadt einen unvergleichlichen Blick auf Kapstadt hinunter. Aber schon auf dem Weg haben wir tolle Blicke auf die besondere Pflanzenwelt, von denen viele durch das einzigartige Klima nur hier wachsen. Den Rückweg legen wir entspannt in der Seilbahn zurück. Später unternehmen wir eine Orientierungstour durch das lebendige Kapstadt. Hier darf das Castle of Good Hope nicht fehlen. Die massive Festungsanlage wird – zumindest zum Teil – bis heute noch vom Militär genutzt. Der historische Paradeplatz grenzt an die Burg an und bildet das Zentrum von Kapstadt. Hier können wir auf einem der Märkte ein paar Souvenirs erstehen. Von dort ist die Stadthalle einfach zu Fuß zu erreichen. Das Kolonialgebäude beeindruckt mit seiner prächtigen Architektur und der historischen Vergangenheit. Einst hielt Nelson Mandela hier vor 250.000 Leuten seine Rede. Bei einem Bummel über den Greenmarket Square, einem belebten Markt, haben wir eine große Auswahl an handwerklichen Produkten, bunten Schnitzereien und typisch afrikanischen Andenken. Außerdem kommen wir an dem Parlamentsgarten und dem Natur-und Kunsthistorische Museum vorbei. Im Malaienviertel können wir eines der beliebtesten Fotomotive in Kapstadt fotografieren. Die Häuser dort wurden als Zeichen gegen das Schwarz-Weiß-Denken der Apartheid knallbunt gestrichen. (F)

Unterkunft: Bantry Bay Suites Hotel o.ä.

12. Tag: Kapstadt

Nutzen Sie die Zeit vor Ihrem Abflug und schlendern über eine der vielen Märkte von Kapstadt oder besuchen Sie die Gefängnisinsel Robben Island. Mit wunderschönen Erinnerungen im Gepäck fahren wir zum Flughafen, wo Sie Ihre Rückreise antreten. (F)

Jetzt anfragen oder buchen
Bitte kontaktieren Sie uns zu aktuellen Terminen und Verfügbarkeiten
Anfragen

Schwierigkeitsgrad
Für diese Südafrika Radreise ist eine mittlere Kondition sowie Teamgeist erforderlich. Täglich werden ca. 30 - 61 Radkilometer mit max. 400 Höhenmetern absolviert.

So vielseitig wie die Reiseroute ist auch das Klima: Die Temperaturen in der Kleinen Karoo können bis 38 °C klettern, die mit geringer Luftfeuchtigkeit aber gut zu ertragen sind, nachts kann es aber, besonders in höheren Lagen, auch mal kühl werden.

Fahrradvermietung
Sie haben die Möglichkeit Ihr eigenes Fahrrad für diese Tour mitzubringen oder vor Ort ein Fahrrad anzumieten. Hierfür gibt es folgende Varianten:
- Radmiete MTB 27/30 Gang: 195 EUR
- Radmiete E-Bike Trek Powerfly MTB: 350 EUR

In Südafrika hat unsere Agentur eine Flotte guter Mountainbikes (Marke Giant), die nicht älter als ein Jahr sind. Ausstattung: 24-27 Gänge, Vorderradfedergabel und Candileverbremsen, teilweise höhenverstellbare Lenker, Gepäckträger, Trinkflaschenhalterung, Satteltasche/Fahrradtasche, Luftpumpe und Reifenreparaturset. Die Rahmengrösse beträgt 17.5 - 23.5 Zoll das sind 40 - 54 cm.

Bitte melden Sie das Leihfahrrad vorab bei uns an, damit wir ein Fahrrad mit der passenden Rahmengröße reservieren können.

 

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren