Tansania 29.10.2018

Traumhafter Aufenthalt in Sansibar

Mein Freund hat bei Ihnen im Vorfeld ein Paket gebucht mit Kilimanjaro-Besteigung und anschliessenden Strandferien auf Zanzibar. Obwohl ich mich erst später angeschlossen habe und von einem anderen Ort geflogen bin, hat der gemeinsame Reiseverlauf hervorragend funktioniert. Ich hatte 2 Übernachtungen im Parkview Hotel in Moshi. Der Transfer vom Flughafen zum Hotel hat gut geklappt. Die Agentur vor Ort war auch sehr nett und hat uns am letzten Tag sogar zum Mittagessen in ein lokales Restaurant eingeladen. Das Hotel war in Ordnung, rundherum gab es jedoch nicht viel zu sehen. Als Start und Endpunkt für eine Kilimanjaro-Besteigung ist das Hotel jedoch, denke ich, gut geeignet.

Von Moshi sind wir dann nach Zanzibar geflogen, wobei der Transfer vom Flughafen in Zanzibar zum Hotel nicht ganz reibungslos geklappt hat. Da war keiner um uns abzuholen und bei den 3 Telefonnummern, die wir von der Agentur vor Ort hatten, ist auch keiner rangegangen. Zum Glück haben wir dann vor Ort einen ehemaligen Mitarbeiter der Agentur ausfindig gemacht und sind so irgendwie doch noch zu einem Fahrer gekommen. Später haben wir über Umwege erfahren, dass unser Fahrer an dem Tag wohl Vater geworden ist – da kann man wohl ein Auge zudrücken ;).

Von unserem Aufenthalt in Zanzibar kann ich gar nicht genug schwärmen, was hauptsächlich auch dem Hotel zu verdanken ist. Die Zimmer des Hotels sind auf verschiedene Bungalows inmitten eines farbenprächtigen Gartens verteilt. Was ich an den Zimmern vor allem geschätzt habe, waren die grosszügigen Bäder mit geräumiger Dusche (+ separates WC). Von den Gärtnern bis zu den Rezeptions- und Gastronomiemitarbeitern waren alle sehr freundlich und hilfsbereit. Das Hotel hat einen Spa-Bereich und einen kleinen Souvenir-Shop mit handgefertigten Mitbringseln. Rund um den Pool und zum Strand hin gibt es genügend Liegemöglichkeiten, so dass man immer ein schönes Plätzen zum Relaxen finden konnte. Das halboffene Restaurant hat mich einerseits durch die Atmosphäre und andererseits durch das frische und abwechslungsreiche Angebot überzeugt. Jeden Tag gab es ein anderes Tagesmotto (Pizza selber belegen, BBQ am Pool, Movie-Night etc.) und an einem Abend sogar live Musik.

Jambiani Beach ist ein wundschönes Plätzen Erde mit pudrigem Sandstrand und türkis-blauem Wasser. Durch die starken Gezeiten kann man nur zu einer kurzen Zeit im Ozean schwimmen, was uns aber im Vornherein schon klar war und das Gesamterlebnis in keinster Weise beeinträchtigt hat. Wir haben einen Tauchgang bei der Partneragentur vor Ort gebucht und waren auch mit deren Leistung zufrieden – vor allem da ich Tauchanfängerin bin und mich beim Einführungskurs gut aufgehoben gefühlt habe.

Da unser Flug am letzten Tag recht spät war, haben wir uns noch zu einem Ausflug nach Stone Town entschlossen. Leider haben wir uns dafür zu wenig Zeit genommen (ca. 3h). Uns war nicht bewusst, dass man dort noch vieles hätte sehen, durch die Gassen bummeln oder einfach in einem Restaurant das bunte Treiben der Stadt hätte erleben können. Die Führung in Stone Town haben wir über das Hotel gebucht und können da auch nichts bemängeln.

PS: Das Hotel in Moshi war immer gut Bewacht, ich würde jedoch zukünftigen Gästen definitiv nicht empfehlen sich nach Sonnenuntergang ausserhalb des Hotels aufzuhalten. Mir wurde bei einem kurzen Spaziergang nach dem Abendessen die Handtasche geklaut.


Sladana O.