Afrika Abenteuerreise - Von Johannesburg nach Sansibar Südafrika · Botsuana · Simbabwe  U.A.

Afrika Abenteuerreise - Von Johannesburg nach Sansibar

Erlebe eine abenteuerliche Overland-Truck-Tour von Südafrika nach Tansania mit viel Natur, Kultur und Entspannung

  • Okavango Delta im Mokoro und zu Fuß entdecken
  • Bootstour zu Sonnenuntergang auf dem Chobe River
  • Beeindruckendes Naturwunder Victoriafälle
  • Zu Fuß auf den Spuren der Nashörner im Matopos Nationalpark
  • Great Zimbabwe Ruinen - die archäologische Schatzkammer Simbabwes
  • Wildlife pur im South Luangwa Nationalpark
  • Entspannung am Malawisee
  • Herrliche Sandstrände der exotischen Gewürzinsel Sansibar
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen

29 Tage Südafrika · Botsuana · Simbabwe · Sambia · Malawi · Tansania

Safari Camping Wildlife Strand ab 3.236 € %-Aktion bis 31.07.2024 Anfragen oder buchen

Reise durch Südafrika, Botswana, Simbabwe, Sambia und Tansania bis nach Sansibar auf dieser Overland-Tour. In 29 Tagen erlebst du seltene Spitz- und Breitmaulnashörner aus nächster Nähe im Khama Rhino Sanctuary, gleitest mit einem traditionellen Mokoro durch die fruchtbaren Wasserwege des Okavango-Deltas, spürst mit erfahrenen Fährtenlesern Nashörner im Matobo Nationalpark auf, bestaunst die Viktoriafälle aus allen Blickwinkeln, erkundest Hochlanddörfer, Süßwasserseen und weite Ebenen in Sambia und Malawi bis hin zur idyllischen Küste Sansibars. Einheimische Guides und eine erfahrene Crew kümmern sich um deine Bedürfnisse, viel Zeit für eigene Aktivitäten macht neugierig auf mehr und eine entdeckungsfreudige Reisegruppe sorgt dafür, dass du diese fantastischen Erlebnisse mit anderen teilen kannst.

1. Tag: Johannesburg
2. Tag: Johannesburg - Khama Rhino Schutzgebiet
3. Tag: Khama Rhino Schutzgebiet - Maun
4. Tag: Okavango Delta
5. Tag: Okavango Delta
6. Tag: Okavango Delta - Maun
7. Tag: Maun - Nata
8. Tag: Nata - Chobe Nationalpark
9. Tag: Chobe - Victoria Falls
10-11. Tag: Victoria Falls
12. Tag: Victoria Falls - Bulawayo
13. Tag: Bulawayo / Matobo Nationalpark
14. Tag: Bulawayo - Masvingo / Great Zimbabwe Ruinen
15. Tag: Masvingo - Harare
16. Tag: Harare - Lusaka
17. Tag: Lusaka - Petauke
18. Tag: Petauke - South Luangwa Nationalpark
19. Tag: South Luangwa Nationalpark
20. Tag: South Luangwa - Lake Malawi
21. Tag: Kande Beach / Lake Malawi
22. Tag: Kande Beach - Chitimba / Lake Malawi
23. Tag: Iringa
24. Tag: Mikumi Nationalpark
25. Tag: Mikumi - Dar es Salaam
26. Tag: Dar es Salaam - Stonetown (Sansibar)
27-28. Tag: Sansibar / Strände der Nordküste
29. Tag: Stonetown

Leistungen enthalten

  • Afrika Overlandtour gemäß Programm
  • Transporte, Unterbringung und Verpflegung gemäß Programm
  • Ausflüge, Aktivitäten und Besichtigungen gemäß Reiseverlauf
  • Pirschfahrt im Khama Rhino Sanctuary
  • 2-tägige Okavango Delta Exkursion mit Mokoro und Wandersafari mit lokalem Guide
  • Besuch einer Brauerei bei Maun
  • Besuch der Makgadikgadi Pfannen in Nata
  • Bootsafari im Chobe Nationalpark
  • Besuch beim Victoria Falls Wildlife Trust
  • Nashorn-Tracking und Besuch der San Felsmalereien im Matobo Nationalpark
  • Geführte Besichtigungstour durch die Great Zimbabwe Ruinen
  • Schmuckworkshop in Petauke
  • Pirschfahrten im South Luangwa Nationalpark
  • Pirschfahrt im Mikumi Nationalpark

Leistungen nicht enthalten

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Unterbringung

1x Mittelklasse-Hotel
22x Campingplatz
2x Buschcamp
1x Standard-Hotel
2x Bungalow
Übernachtet wird überwiegend auf Zeltplätzen mit entsprechender Ausstattung oder in der afrikanischen Wildnis ohne bzw. mit einfacher Ausstattung. Die sanitären Einrichtungen auf den Zeltplätzen sind zum Teil sehr unterschiedlich, so dass auch mit einfacher Ausstattung gerechnet werden muss. Übernachtet wird in geräumigen 2-Personen-Zelten. Für die Tour wird ein eigener Schlafsack benötigt, Liegematten werden vor Ort gestellt.

Alleinreisende werden mit einem/einer Mitreisenden gleich Geschlechts untergebracht. Auf Wunsch und gegen Aufpreis ist auch die Unterbringung im Einzelzelt/-zimmer möglich.

Die Einrichtungen auf den Campingplätzen entsprechen in der Regel nicht dem westlichen Standard. So können die sanitären Einrichtungen sehr einfach sein und die Toilette ist nur ein Loch im Boden. Toilettenpapier gibt es selten (also bitte mitbringen!) und die Duschen können so einfach sein, dass es manchmal nur einen Schlauch mit kaltem Wasser gibt. Wildcamps haben überhaupt keine sanitären Einrichtungen, bieten aber ein unvergleichliches Naturerlebnis.

Nicht alle Campingplätze sind so einfach wie hier beschrieben, aber wir wollen sicher gehen, dass es keine Überraschungen für dich gibt. Viele Campingplätze in touristisch gut erschlossenen Regionen bieten erstaunlich viel Komfort und manchmal sogar einen Swimmingpool.

Gelegentlich übernachten wir auch auf Campingplätzen, die sich auf dem Gelände eines Hotels befinden. Hier besteht die Möglichkeit, gegen Aufpreis in einem Zimmer zu übernachten, falls zwischendurch mal ein richtiges Bett gewünscht wird. Ein Zimmer kann nur direkt vor Ort gebucht werden. Eine Vorreservierung ist nicht möglich. Der Reiseleiter informiert unterwegs über diese Upgrade-Möglichkeiten und die Kosten.

Verpflegung

28x Frühstück, 16x Mittagessen, 21x Abendessen

Tourbegleitung

3 Crew-Mitglieder: Englischsprachiger Reiseleiter, Koch und Fahrer

Transportarten

Overland-Truck, Allradfahrzeug, Fähre, Boot, Einbaumboot (Mokoro)

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktiere uns - wir beraten dich gerne!

Flughafentransfer

Bitte kontaktiere uns - wir beraten dich gerne!

1. Tag: Johannesburg

Sawubona - Willkommen in Südafrika! Dein Abenteuer beginnt mit einem Willkommenstreffen um 18 Uhr, bei dem du deinen Reiseleiter und deine Mitreisenden kennenlernst. Wenn du früher ankommst, kannst du Johannesburg, die größte Stadt des Landes, erkunden. Vielleicht besuchst du die kulturellen Hotspots von Newtown, Braamfontein oder Maboneng. Ansonsten ist das Apartheid-Museum einen Besuch wert. Nach dem Gruppentreffen kannst du bei einem optionalen Abendessen deine Reisegruppe besser kennenlernen - dein Reiseleiter gibt euch gerne Tipps für Bars und Restaurants.

Besondere Informationen: Wenn du Johannesburg auf eigene Faust erkunden möchtest, solltest du dich vor Ort beraten lassen und deinen Reiseleiter fragen, wo es sicher ist, zu Fuß unterwegs zu sein, insbesondere nachts.

Unterkunft: Holiday Inn Rosebank (oder ähnlich)

2. Tag: Johannesburg - Khama Rhino Schutzgebiet

Nachdem wir Südafrika hinter uns gelassen haben, überqueren wir die Grenze nach Botswana und fahren zum Khama Rhino Sanctuary. Am Rande der Kalahari-Wüste gelegen, hat sich das Khama Rhino Sanctuary von einem ehemaligen Jagdgebiet zu einem Naturschutzprojekt entwickelt. Das Reservat wurde zum Schutz der einzigen verbliebenen Populationen von Spitz- und Breitmaulnashörnern in Botswana eingerichtet und beherbergt auch andere Wildtiere wie Zebras, Giraffen, Leoparden, Strauße und Gnus, die alle an den zahlreichen Wasserlöchern grasen können. Der Besuch dieses Projekts kommt der lokalen Bevölkerung zugute und trägt direkt zum Schutz des bedrohten Breitmaulnashorns bei. Später geht es auf eine Pirschfahrt in der Dämmerung, um die Nashörner zu beobachten, wenn sie am aktivsten sind.

Enthaltene Aktivitäten:
- Khama Rhino Sanctuary - Pirschfahrt bei Sonnenuntergang im offenen Fahrzeug

Fahrzeit: ca. 9 Std.

Unterkunft: Khama Rhino Sanctuary Camping (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

3. Tag: Khama Rhino Schutzgebiet - Maun

Wir setzen unsere Tour fort und fahren nach Maun. Hier hast du die Möglichkeit, dich mit Proviant für das bevorstehende Abenteuer einzudecken. Maun ist das Tor zu einem der komplexesten Ökosysteme der Welt, dem Okavango-Delta. Dieser Ort ist mit nichts auf der Welt vergleichbar - ein 16.000 Quadratkilometer großes Labyrinth aus üppigen Feuchtgebieten und Wasserstraßen, in denen es von wilden Tieren nur so wimmelt. Flusspferde, Krokodile, Elefanten und Großkatzen sind hier zu sehen, aber nicht nur die Tiere, sondern auch die Wasserlandschaften und schimmernden Horizonte werden dich in ihren Bann ziehen.

Besondere Informationen: Das Camp befindet sich am Stadtrand von Maun uns ist ein einfacher Campingplatz mit Gemeinschaftseinrichtungen, Wi-Fi und optionalen Upgrades.

Fahrzeit: ca. 8.5 Std.

Unterkunft: Sedia Hotel Campingplatz (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

4. Tag: Okavango Delta

Heute geht es direkt ins Geschehen: Wir steigen in ein traditionelles Mokoro - ein Einbaum, der von freundlichen einheimischen "Polern" gesteuert wird - und erleben die Wasserwege des Okavango-Deltas. Mit etwas Glück kannst du einige der ungewöhnlichen Wildtiere und exotischen Vögel des Deltas sehen. Wir werden heute auch einige Zeit damit verbringen, das Labyrinth aus Lagunen, Seen und Flüssen zu Fuß zu erkunden, begleitet von erfahrenen einheimischen Führern. Die Nacht verbringen wir auf einer abgelegenen Insel mitten in der Wildnis und schlafen mit dem Brummen und Summen der afrikanischen Natur ein.

Besondere Informationen: An diesem abgelegenen Ort gibt es so gut wie keine sanitären Einrichtungen, also sei darauf vorbereitet, eine Buschtoilette zu graben und auf eine Dusche zu verzichten. Das ist die afrikanische Wildnis in ihrer ganzen Pracht!

Enthaltene Aktivitäten:
- Mokoro-Safari ins Okavango Delta

Unterkunft: Buschcamp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

5. Tag: Okavango Delta

Wir stehen früh auf und machen uns auf zu einer fantastischen Morgenwanderung bei Sonnenaufgang. Unterwegs halten wir Ausschau nach Elefanten und wenn das Timing stimmt, begegnen wir vielleicht sogar einem Kapbüffel! Diese edel aussehenden Tiere sind gefährlicher, als sie wirken, und ihre Hörner dienen als eine Art Knochenschild, der passenderweise "Boss" genannt wird. Nach der Rückkehr ins Camp genießen wir ein ausgiebiges Frühstück und haben den Rest des Tages Zeit zum Entspannen. Ein erfrischendes Bad oder ein Mittagsschläfchen - beides gute Ideen für den wärmeren Teil des Tages. Oder du machst eine weitere Mokorofahrt und genießt die Ruhe des Flusses.

Enthaltene Aktivitäten:
- Wanderung zu Sonnenaufgang im Okavango Delta

Unterkunft: Buschcamp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

6. Tag: Okavango Delta - Maun

Nachdem wir unser Camp abgebaut haben, kehren wir mit dem Mokoro zur Poler-Station zurück, bevor wir mit dem Fahrzeug nach Maun weiterfahren. Dort besuchen wir eine lokale Brauerei, die Bier aus Hirse herstellt, die von Kleinbauern angebaut wird. Diese Initiative belohnt die Kleinbauern für ihre Bemühungen um eine Koexistenz mit den Elefanten und fördert eine integrative Wirtschaft. Die Initiative hebt die Vorteile nachhaltiger Landwirtschaft hervor und verbindet sie mit dem Wildtiermanagement in der Region. Nach der Besichtigung der Brauerei gibt es ein Mittagessen und eine Bierverkostung. Die Nacht verbringen wir auf einem Campingplatz am Rande der Stadt.

Besondere Informationen: Das Camp befindet sich am Stadtrand von Maun uns ist ein einfacher Campingplatz mit Gemeinschaftseinrichtungen, Wi-Fi und optionalen Upgrades.

Optionale Aktivitäten:
- Helikopter-Rundflug über das Okavango Delta - USD250-280 (abhängig von der Teilnehmerzahl)

Enthaltene Aktivitäten:
- Besuch einer Brauerei in Maun

Fahrzeit: ca. 2.5 Std.

Unterkunft: Sedia Hotel Campingplatz (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

7. Tag: Maun - Nata

Wir stehen früh auf und machen uns auf den Weg nach Nata. Diese kleine Stadt liegt in der Nähe der atemberaubenden Makgadikgadi Salzpfannen, die mit einer Fläche von 12.000 Quadratkilometern zu den größten der Welt gehören. Heute Nachmittag unternehmen wir einen Ausflug im offenen Geländewagen, um diese scheinbar endlosen Ebenen im Nata Bird Sanctuary zu erkunden. Umgeben von der Kalahari-Wüste sind die Pfannen einen Großteil des Jahres trocken und salzig. In dieser Zeit wirkt die trockene Landschaft unheimlich, die flimmernde Hitze verwirrt die Sinne. Nach den Regenfällen verwandelt sie sich in ein grasbewachsenes Refugium für Zugvögel und andere Tiere.

Besondere Informationen: Der Campingplatz liegt am Rande der Pfannen. Er verfügt über ein Restaurant, Swimmingpool, Souvenirladen, Geldautomaten und einen Bar-/Loungebereich. Es sind auch Upgrades verfügbar (je nach Verfügbarkeit).

Enthaltene Aktivitäten:
- 4x4 Ausflug Makgadikgadi Salzpfannen

Fahrzeit: ca. 6.5 Std.

Unterkunft: Nata Lodge Campingplatz (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

8. Tag: Nata - Chobe Nationalpark

Wir machen uns auf den Weg zum Chobe-Nationalpark. Der erste Nationalpark Botswanas ist vor allem für seine hohe Konzentration an Elefanten bekannt, die man oft beim Schwimmen im Chobe-Fluss beobachten kann. Der Fluss ist auch ein Anziehungspunkt für Flusspferde, eine Vielzahl von Vögeln, Krokodile, die sich am Ufer sonnen, und Geparden und Löwen, die zum Trinken kommen. Genieße eine Bootsfahrt auf dem Chobe-Fluss bei Sonnenuntergang - eine perfekte Gelegenheit, um die Natur zu erleben und auf einen weiteren Tag in Afrika anzustoßen.

Besondere Informationen: Im Camp gibt es Wi-Fi und optionale Upgrades (je nach Verfügbarkeit). Es liegt in der Nähe eines Supermarkts, so dass du dich bei Bedarf mit Vorräten eindecken kannst.

Enthaltene Aktivitäten:
- Bootssafari auf dem Chobe River

Fahrzeit: ca. 6.5 Std.

Unterkunft: Thebe River Safaris Campingplatz (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Abendessen

9. Tag: Chobe - Victoria Falls

An diesem Morgen hast du die Möglichkeit, den Chobe Nationalpark aus einer anderen Perspektive zu sehen, indem du an einer optionalen morgendlichen Pirschfahrt teilnimmst. Anschließend fahren wir nach Victoria Falls, überqueren die Grenze nach Simbabwe und nehmen unser Mittagessen am Ufer des Sambesi ein. Danach hast du Zeit, die mächtigen Wasserfälle zu bestaunen und aus nächster Nähe zu erleben. Der tosende Wasservorhang ist etwa 1,7 Kilometer breit und stürzt 108 Meter tief in eine enge Schlucht. In der Regenzeit kann die Gischt bis zu 400 Meter hoch aufsteigen, wenn sich der Wasserfall in einen reißenden Strom verwandelt. In der Trockenzeit ist der Blick auf die Fälle frei von Gischt und man sieht die kleinen Inseln im Fluss.

Besondere Informationen: Der Campingplatz verfügt über W-LAN, einen Geldautomaten und optionale Upgrades.

Der Eintritt zu den Victoriafällen ist nicht inbegriffen, da es für Reisegruppen obligatorisch ist, einen lokalen Führer zu engagieren. Wir sind davon überzeugt, dass der erste Besuch der Wasserfälle ein ungestörtes Erlebnis für die Sinne sein sollte und du dies am besten in deinem eigenen Tempo erleben solltest. 

Dein Reiseleiter wird dich zu einem Aktivitätenzentrum bringen, wo verschiedene Ausflüge rund um die Wasserfälle angeboten werden. Hier kannst du auf Wunsch die Aktivitäten buchen, die du gerne unternehmen möchtest. 

Es kann sein, dass du auf Unternehmen stößt, die ein "Walk with the Lions"-Erlebnis anbieten. Wir bitten alle Reisenden, diese Aktivität zu meiden, da sie gegen unsere Richtlinien für verantwortungsvolles Reisen verstößt. Wildtierbeobachtungen sind zwar Teil vieler Reiserouten, aber wir bemühen uns, Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten und dies mit dem größtmöglichen Respekt zu tun. Diese spezifische Aktivität trägt direkt zur Zucht von Löwen in Gefangenschaft und zur Jagd auf Löwen bei.

Optionale Aktivitäten:
- Morgendliche Pirschfahrt im Chobe Nationalpark im offenen Safari-Fahrzeug - BWP580
- Eintrittsgebühr Victoria Falls - USD50
- Bootstour bei Sonnenuntergang - USD50

Fahrzeit: ca. 2.5 Std.

Unterkunft: Campingplatz

Verpflegung: 1x Frühstück

10-11. Tag: Victoria Falls

Diese beiden Tage stehen dir in Victoria Falls zur freien Verfügung.

Da es sich um eine Kombinationsreise handelt, werden sich die Mitreisenden in deiner Gruppe an diesem Ort wahrscheinlich ändern. Es wird um 16 Uhr ein Begrüßungstreffen geben, um die nächste Etappe deiner Reise zu besprechen und die neuen Reisenden kennenzulernen, die sich uns hier anschließen.

Beginne den Tag mit einem atemberaubenden Blick auf die majestätischen Wasserfälle. Spaziere entlang der verschiedenen Aussichtspunkte, wie dem berühmten "Devil's Cataract", und lass dich von der Kraft und Schönheit dieses Naturschauspiels faszinieren. Für Abenteuerlustige gibt es zahlreiche Aktivitäten. Wie wäre es mit einem aufregenden Helikopterflug über die Wasserfälle? Der Blick aus der Vogelperspektive wird dir den Atem rauben. Oder entscheide dich für eine Wildwasser-Rafting-Tour auf dem Sambesi, bei der du das wilde und tosende Wasser hautnah erleben kannst. Wer es ruhiger mag, kann bei einer Flusskreuzfahrt den Sonnenuntergang genießen. Victoria Falls bietet auch die Möglichkeit, die lokale Kultur kennen zu lernen. Besuche das Dorf der Einheimischen, entdecke ihre Traditionen, ihr Kunsthandwerk und erlebe die herzliche Gastfreundschaft der Menschen.

Optionale Aktivitäten:
- Victoria Falls Eintrittsgebühr - USD50
- Kanutour (ganztägig) - USD185
- Flying Fox - USD50
- Helikopterflug (12 Min.) - USD150
- Helikopterflug (25 Min.) - USD284
- Wildwasser-Rafting - USD136
- Traditionelle Dorftour - USD55
- Bridge Swing - USD168
- Jetboot-Tour - USD120
- Sunset Cruise - USD55

Unterkunft: Campingplatz

Verpflegung: 2x Frühstück

12. Tag: Victoria Falls - Bulawayo

Wir verlassen Victoria Falls und reisen in Richtung Bulawayo. Zunächst besuchen wir den Victoria Falls Wildlife Trust. Hier erfährst du alles über die Rettung und Rehabilitation von Wildtieren, Konflikte zwischen Mensch und Tier und die Rolle des Trusts bei der Bekämpfung der Wilderei. Vielleicht hast du auch die Möglichkeit, gerettete oder verwaiste Wildtiere kennenzulernen, die sich derzeit in ihrer Obhut befinden. Weiter geht es nach Bulawayo - die zweitgrößte Stadt Simbabwes ist auch als "Stadt der Könige" bekannt und verfügt über eine interessante Geschichte und beeindruckende Kolonialarchitektur.

Besondere Informationen: Der Campingplatz verfügt über Wi-Fi; optionale Upgrades sind möglich (je nach Verfügbarkeit).

Optionale Aktivitäten:
- Naturkundemuseum - USD10
- Eisenbahnmuseum - USD5

Enthaltene Aktivitäten:
- Besuch des Victoria Falls Wildlife Trust

Fahrzeit: ca. 7 Std.

Unterkunft: Campingplatz

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

13. Tag: Bulawayo / Matobo Nationalpark

Wir brechen früh auf für unseren Ausflug in den Matobo Nationalpark. Mach dich bereit für ein außergewöhnliches Erlebnis - begib dich mit einem erfahrenen einheimischen Guide zu Fuß auf die Suche nach Nashörnern! Der Matobo Nationalpark ist bekannt für seine bemerkenswerte Population an Spitz- und Breitmaulnashörner, aber auch andere Wildtiere wie Klippspringer, Leoparden, Warzenschweine und Springhasen sind hier zu Hause. Dein Guide erzählt dir alles über diese einzigartigen Tiere. Außerdem lernst du die einheimischen Pflanzen und Bäume kennen, und entdeckst San-Malereien und faszinierende Felsformationen. Der Matobo Nationalpark ist ein wichtiger spiritueller und kultureller Ort für die Einheimischen und es gibt viele Orte im Park, an denen immer noch wichtige Zeremonien stattfinden. Rückkehr nach Bulawayo.

Enthaltene Aktivitäten:
- Ausflug in den Matobo Nationalpark mit Nashorn-Tracking und Besuch der San-Felsmalereien

Unterkunft: Campingplatz

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

14. Tag: Bulawayo - Masvingo / Great Zimbabwe Ruinen

Die Kolonialsiedlung Masvingo - die älteste in Simbabwe - ist der perfekte Ausgangspunkt, um die Ruinen von Great Zimbabwe zu erkunden. Die antike Stadt, die heute zum Weltkulturerbe gehört, wurde im 11. Jahrhundert erbaut und war vermutlich der Herrschaftssitz eines Monarchen. Bei einer geführten Besichtigungstour mit einem einheimischen Guide erkunden wir diese faszinierende Stätte und erfahren mehr über die Geschichte. Später brechen wir zu unserem Camp auf.

Besondere Informationen: Der Campingplatz verfügt über Wi-Fi; optionale Upgrades sind möglich (je nach Verfügbarkeit).

Enthaltene Aktivitäten:
- Geführte Besichtigung der Great Zimbabwe Ruinen

Fahrzeit: ca. 5.5 Std.

Unterkunft: Campingplatz

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

15. Tag: Masvingo - Harare

Wir fahren nach Harare, wo wir gegen Mittag ankommen. Du hast etwas Zeit, um die Hauptstadt Simbabwes zu erkunden. Wenn du dich also aktiv fühlst und Lust auf einen Spaziergang hast, dann mach dich auf den Weg und nutze die Zeit. Vielleicht besuchst du die Nationalgalerie, das Museum, den botanischen Garten oder schlenderst einfach durch die Innenstadt und besuchst die bunten Märkte.

Optionale Aktivitäten:
- Nationalarchiv - USD3
- Botanische Gärten - USD5
- Nationalgalerie - USD1

Fahrzeit: ca. 6 Std.

Unterkunft: Campingplatz

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Abendessen

16. Tag: Harare - Lusaka

Heute überqueren wir die Grenze nach Sambia und fahren zu unserem Campingplatz in der Nähe von Lusaka, der Hauptstadt Sambias. Unsere Reise beginnt mit einer landschaftlich reizvollen Fahrt zur Grenze. Unterwegs haben wir Gelegenheit, in einem Geschäft oder auf einem Markt unsere Vorräte aufzustocken.

Fahrzeit: ca. 8 Std.

Unterkunft: Campingplatz

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

17. Tag: Lusaka - Petauke

Nimm dir am Morgen etwas Zeit, um Lusaka zu erkunden. Du wirst sehen, dass es eine moderne Stadt ist, die sich aber immer noch ein traditionelles afrikanisches Flair bewahrt hat. Anschließend fahren wir weiter nach Petauke.

Besondere Informationen: Der Campingplatz verfügt über Wi-Fi; optionale Upgrades sind möglich (je nach Verfügbarkeit).

Fahrzeit: ca. 8 Std.

Unterkunft: Campingplatz

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

18. Tag: Petauke - South Luangwa Nationalpark

Nach dem Frühstück fahren wir (ca. 4 Stunden) in Richtung South Luangwa Nationalpark.

Unterwegs besuchen wir eine Werkstatt, in der einheimische Handwerkerinnen Draht aus Wildererfallen zu Schmuckstücken verarbeiten, die vom afrikanischen Busch inspiriert sind. Die Frauen führen uns durch ihre eigens dafür eingerichtete Werkstatt und geben dir die Möglichkeit, selbst zu versuchen, den Draht zu wickeln oder zu hämmern. Von jedem verkauften Stück geht eine Spende an die Anti-Fallen-Patrouillen, die sich für den Schutz der Region einsetzen. Nach diesem Besuch geht es weiter zum South Luangwa Nationalpark. Die Konzentration an Tieren rund um den Luangwa Fluss und seine Lagunen ist eine der höchsten in Afrika. Genieße die wunderschöne Landschaft und den Reichtum an Wildtieren, halte Ausschau nach bunten Vögeln und Elefantenherden.

Enthaltene Aktivitäten:
- Besuch einer Schmuckwerkstatt

Fahrzeit: ca. 6 Std.

Unterkunft: Campingplatz

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Abendessen

19. Tag: South Luangwa Nationalpark

Wir starten früh in den Tag mit einer aufregenden morgendlichen Pirschfahrt im Geländewagen. Ein einheimischer Guide zeigt uns die Flora und Fauna dieses wunderschönen Wildschutzgebietes. Genieße die typische Savannenlandschaft und halte Ausschau nach den zahlreichen Wildtieren des Parks. Mit etwas Glück entdeckst du eine Zebraherde, die im verdorrten Gras weidet, oder ein Löwenrudel, das vorbeizieht. Zum Mittagessen kehren wir ins Camp zurück und halten in der heißesten Zeit des Tages eine Siesta. Am späten Nachmittag kehren wir zu einer weiteren Pirschfahrt in den Park zurück. Es besteht auch die Möglichkeit, einen Dorfspaziergang zu machen, um einen Einblick in das tägliche Leben der Einheimischen zu bekommen.

Optionale Aktivitäten:
- Fußpirsch im South Luangwa Nationalpark - USD50 (saisonabhängig; nicht ganzjährig möglich)

Enthaltene Aktivitäten:
- 4x4 Pirschfahrt am Morgen
- 4x4 Pirschfahrt am Nachmittag

Unterkunft: Campingplatz

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

20. Tag: South Luangwa - Lake Malawi

Wir überqueren die Grenze nach Malawi und fahren weiter zu unserem Camp am Ufer des Malawi-Sees. Malawi wird von seinem See dominiert, der fast ein Fünftel der Landesfläche einnimmt und für viele Einheimische die Lebensgrundlage bildet. Fischer, Fischhändler, Kanu- und Netzmacher gehen auf dem See ihrem Gewerbe nach. Oft sieht man Fischer in einem Bwato (einem Einbaum aus einem ausgehöhlten Baumstamm), die bei Tagesanbruch auf dem stillen See fischen. Unser Campingplatz am Kande Beach liegt direkt am Seeufer, also nimm dir Zeit zum Ausruhen und Entspannen.

Besondere Informationen: Auf dem Campingplatz sind optionale Upgrades verfügbar, aber es gibt kein Wi-Fi.

Fahrzeit: ca. 10 Std.

Unterkunft: Campingplatz

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

21. Tag: Kande Beach / Lake Malawi

Heute ist ein freier Tag zum Entspannen. Am Vormittag hast du die Möglichkeit, einen optionalen Spaziergang durch das nahegelegene Dorf zu machen, bei dem du die Gelegenheit haben wirst, die Malawier kennenzulernen - einige der freundlichsten Menschen Afrikas. Den Nachmittag kannst du am Sandstrand des Sees verbringen und die idyllische Umgebung genießen. Du kannst im See baden oder eine Fahrradtour zu den hügeligen Dörfern machen. Vielleicht erfrischst du dich auch bei einem optionalen Schnorchelausflug mit einem einheimischen Guide. Der hohe Alkaligehalt des Malawisees hat zu einem Überfluss an bunten Fischen und relativ wenig Pflanzen geführt. Das Ergebnis ist ein Schnorchelerlebnis, das an einen tropischen Ozean in einem Süßwassersee erinnert.

Optionale Aktivitäten:
- Geführter Dorfrundgang - USD10
- Schnorchelausflug - USD25
- Fahrradverleih - USD25

Unterkunft: Campingplatz

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

22. Tag: Kande Beach - Chitimba / Lake Malawi

Wir fahren nach Norden zu unserem nächsten Camp in Chitimba. Dieser Ort liegt an der nördlichen Küste des Malawisees und hat schöne Strände, freundliche Einheimische und eine entspannte Atmosphäre. Sobald wir angekommen sind, kannst du einen Spaziergang machen, um diesen anderen Teil des Sees kennenzulernen. Genieße die Landschaft mit Bananenpalmen, Papayabäumen und den Livingstonia- und Nyika-Bergen, die sich in der Nähe erheben.

Besondere Informationen: Der Campingplatz verfügt über Wi-Fi; optionale Upgrades sind möglich (je nach Verfügbarkeit).

Fahrzeit: ca. 8 Std.

Unterkunft: Campingplatz

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Abendessen

23. Tag: Iringa

Heute ist ein langer Reisetag nach Tansania und ins südliche Hochland. Einfach zurücklehnen, entspannen und die Landschaft an sich vorbeiziehen lassen. In Iringa angekommen, schlagen wir unser Lager auf dem Gelände einer Farm am Rande dieser gemütlichen Siedlung auf. Die Gegend ist reich an natürlichem Buschland und ein Paradies für Vogelbeobachter. Genieße die ländliche Umgebung und beobachte die Sterne, bevor du dich für die Nacht zurückziehst.

Besondere Informationen: Der Campingplatz verfügt über Wi-Fi; optionale Upgrades sind möglich (je nach Verfügbarkeit).

Fahrzeit: ca. 11 Std.

Unterkunft: Campingplatz

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

24. Tag: Mikumi Nationalpark

Heute fahren wir an den Rand des Mikumi Nationalparks. Gelegen am Fuße der dicht bewaldeten Uluguru-Berge ist er der viertgrößte Nationalpark Tansanias. Am Nachmittag starten wir zusammen mit einem ortskundigen Führer auf eine 4x4-Pirschfahrt in den Mikumi Nationalpark. Dieser weniger touristische Park beherbergt eine beeindruckende Anzahl von Elefanten, Flusspferden, Giraffen, Zebras, Büffeln, Warzenschweinen, Gnus und Impalas - und mit etwas Glück sogar das eine oder andere Raubtier!

Enthaltene Aktivitäten:
- 4x4-Pirschfahrt im Mikumi Nationalpark

Fahrzeit: ca. 5 Std.

Unterkunft: Campingplatz

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

25. Tag: Mikumi - Dar es Salaam

Wir machen uns auf den Weg zur Küste und unser Ziel ist der Kipepeo Beach, südlich von Dar es Salaam. Unser Camp liegt direkt am Strand, so dass du nach unserer Ankunft vielleicht einen Strandspaziergang machen und die Küste genießen kannst.

Besondere Informationen: Auf dem Campingplatz sind Upgrades normalerweise möglich (je nach Verfügbarkeit).

Fahrzeit: ca. 7 Std.

Unterkunft: Campingplatz

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Abendessen

26. Tag: Dar es Salaam - Stonetown (Sansibar)

Wir nehmen eine Fähre zu Afrikas "Gewürzinsel" Sansibar. Mit seinen unberührten weißen Sandstränden, verwinkelten Kopfsteinpflastergassen und duftenden Basaren hat Sansibar eine bewegte Geschichte hinter sich - von Sklavenhändlern über arabische Sultane bis hin zu Fruchtexporteuren. Der Anblick der traditionellen Dhows, die an der Küste entlangfahren, lässt erahnen, wie die Insel vor Jahrhunderten ausgesehen haben muss. Die Altstadt von Sansibar heißt Stone Town und lässt sich am besten zu Fuß erkunden, wenn du die Märkte, Geschäfte, Moscheen, Paläste und Innenhöfe erkundest. Wenn die Sonne untergeht, kannst du in einer Bar mit Blick auf die Strandpromenade einen Drink nehmen. Ein Curry mit Meeresfrüchten in einem lokalen Restaurant ist ebenfalls eine gute Wahl. Die Nacht verbringen wir in Stonetown in einem einfachen Gästehaus.

Besondere Informationen: Da es sich um eine Kombinationsreise handelt, kann sich die Zusammensetzung der Gruppe an diesem Ort ändern. Es wird ein Gruppentreffen geben, um die nächste Etappe deiner Reise zu besprechen und die neuen Mitreisenden kennenzulernen.

Optionale Aktivitäten:
- Besichtigungstour in Stonetown - Dharajani Markt, Josephs Kathedrale, Palastmuseum, Forodhani Food Market - USD20
- Ausflug nach Prison Island - USD25
- Stone Town - Handwerk & Musik-Tour - USD50

Unterkunft: Standard-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

27-28. Tag: Sansibar / Strände der Nordküste

Am Vormittag hast du die Gelegenheit an einer optionalen Führung durch die Gewürzplantagen der Insel teilnehmen und alles über die Geschichte des Gewürzhandels in dieser Stadt erfahren. Du wirst die Chance haben, verschiedene Gewürze wie Zimt, Vanille und Ingwer zu riechen und zu schmecken und auch einige Tees zu probieren, die mit diesen Gewürzen hergestellt werden. Nach dem Mittagessen fahren wir zu den Nordstränden, wo dich weißer Sand und strahlend blaues Meer erwarten. Das ist der Indische Ozean von seiner besten Seite.

Der nächste Tag steht ganz zu deiner freien Verfügung. Es gibt viele Möglichkeiten, wie du den Tag verbringen kannst - sprich mit deinem Reiseleiter über die Möglichkeiten. Schnorcheln auf der Suche nach exotischen Fischen ist eine gute Option, oder du kannst mit einem traditionellen Dhau-Boot entlang der Küste schippern. Vielleicht möchtest du auch ein üppiges Mittagessen mit gegrillten Meeresfrüchten genießen oder einfach in einer Hängematte unter einer Kokospalme mit einem guten Buch entspannen. Das bleibt ganz dir überlassen!

Besondere Informationen: Wenn du dich nicht für die optionale Gewürztour auf Sansibar entscheidest, wirst du direkt zum Hotel an der Nordküste der Insel gebracht.

Optionale Aktivitäten:
- Gewürztour - USD25
- Dhau-Bootsausflug - USD60
- Schnorcheln - USD60

Unterkunft: Bungalow

Verpflegung: 2x Frühstück

29. Tag: Stonetown

Nachdem wir an diesem Morgen von unserer Unterkunft ausgecheckt haben, fahren wir zurück nach Stone Town und kommen gegen 12 Uhr in einem zentral gelegenen Hotel an. Hier endet unsere gemeinsame Reise. Da für heute keine Aktivitäten geplant sind, kannst du jederzeit abreisen. Das heißt aber nicht, dass dein Abenteuer zu Ende sein muss! Wenn du länger auf Sansibar bleiben möchtest, entweder in einem Strandhotel oder in Stonetown, organisieren wir dir gerne eine zusätzliche Unterkunft.

Besondere Informationen: Wenn du deinen Rück- oder Weiterflug heute organisieren möchtest, beachte bitte, dass es am einfachsten ist, vom Flughafen Sansibar aus abzufliegen. Wenn du jedoch einen Flug vom Flughafen Dar es Salaam aus gebucht hast, fahren die Fähren um 7.30 Uhr, 9.30 Uhr, 12.30 Uhr und 15.30 Uhr von Sansibar ab (vorbehaltlich Änderungen). Es ist wichtig, dass du genug Zeit einplanst, um zurück ans afrikanische Festland zu gelangen, wenn du deinen Abflug von Dar es Salaam erreichen möchtest. Sprich mit deinem Reiseleiter, um weitere Informationen zu erhalten.

Verpflegung: 1x Frühstück

Jetzt anfragen oder buchen
  • Juli 2024

    • Fr, 26.07.2024 - Fr, 23.08.2024 Termindetails öffnen Auf Anfrage 4.045 €
      Termindetails öffnen
      Unterbringung:
      laut Ausschreibung — 4.045 €
      Einzelzimmer — 4.605 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
      anfragen buchen
      Unterbringung:
      laut Ausschreibung — 4.045 €
      Einzelzimmer — 4.605 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
  • August 2024

    • Fr, 02.08.2024 - Fr, 30.08.2024 Termindetails öffnen Auf Anfrage 4.045 €
      Termindetails öffnen
      Unterbringung:
      laut Ausschreibung — 4.045 €
      Einzelzimmer — 4.605 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
      anfragen buchen
      Unterbringung:
      laut Ausschreibung — 4.045 €
      Einzelzimmer — 4.605 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
    • Fr, 16.08.2024 - Fr, 13.09.2024 Termindetails öffnen Freie Plätze Start garantiert 4.045 € 3.236 € -20%
      Termindetails öffnen
      Unterbringung:
      laut Ausschreibung — 3.236 €
      Einzelzimmer — 3.777 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
      anfragen buchen
      Unterbringung:
      laut Ausschreibung — 3.236 €
      Einzelzimmer — 3.777 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
    • Fr, 23.08.2024 - Fr, 20.09.2024 Termindetails öffnen Freie Plätze Start garantiert 4.045 € 3.843 € -5%
      Termindetails öffnen
      Unterbringung:
      laut Ausschreibung — 3.843 €
      Einzelzimmer — 4.421 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
      anfragen buchen
      Unterbringung:
      laut Ausschreibung — 3.843 €
      Einzelzimmer — 4.421 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
    • Fr, 30.08.2024 - Fr, 27.09.2024 Termindetails öffnen Ausgebucht 3.895 €
      Termindetails öffnen
      Unterbringung:
      laut Ausschreibung — 3.895 €
      Einzelzimmer — 4.455 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
      anfragen buchen
      Unterbringung:
      laut Ausschreibung — 3.895 €
      Einzelzimmer — 4.455 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
  • September 2024

    • Fr, 06.09.2024 - Fr, 04.10.2024 Termindetails öffnen Noch 2 Plätze Start garantiert 3.895 €
      Termindetails öffnen
      Unterbringung:
      laut Ausschreibung — 3.895 €
      Einzelzimmer — 4.455 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
      anfragen buchen
      Unterbringung:
      laut Ausschreibung — 3.895 €
      Einzelzimmer — 4.455 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
    • Fr, 20.09.2024 - Fr, 18.10.2024 Termindetails öffnen Noch ein Platz Start garantiert 3.895 €
      Termindetails öffnen
      Unterbringung:
      laut Ausschreibung — 3.895 €
      Einzelzimmer — 4.455 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
      anfragen buchen
      Unterbringung:
      laut Ausschreibung — 3.895 €
      Einzelzimmer — 4.455 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
  • Oktober 2024

    • Fr, 04.10.2024 - Fr, 01.11.2024 Termindetails öffnen Noch 2 Plätze Start garantiert 3.895 €
      Termindetails öffnen
      Unterbringung:
      laut Ausschreibung — 3.895 €
      Einzelzimmer — 4.455 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
      anfragen buchen
      Unterbringung:
      laut Ausschreibung — 3.895 €
      Einzelzimmer — 4.455 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
    • Fr, 25.10.2024 - Fr, 22.11.2024 Termindetails öffnen Freie Plätze Start garantiert 3.895 €
      Termindetails öffnen
      Unterbringung:
      laut Ausschreibung — 3.895 €
      Einzelzimmer — 4.455 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
      anfragen buchen
      Unterbringung:
      laut Ausschreibung — 3.895 €
      Einzelzimmer — 4.455 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
  • November 2024

    • Fr, 22.11.2024 - Fr, 20.12.2024 Termindetails öffnen Freie Plätze Start garantiert 3.935 €
      Termindetails öffnen
      Unterbringung:
      laut Ausschreibung — 3.935 €
      Einzelzimmer — 4.495 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
      anfragen buchen
      Unterbringung:
      laut Ausschreibung — 3.935 €
      Einzelzimmer — 4.495 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin

Hinweise
Dies ist eine Overland Tour. Das bedeutet, dass du mit einer Gruppe in einem speziell dafür gebauten Fahrzeug unterwegs bist, abgelegene Gemeinden besuchst, dein eigenes Zelt aufschlägst, gelegentlich im Busch ohne sanitäre Einrichtungen übernachtest und die bestmögliche Aussicht auf die Big Five hast. Die Fahrzeuge sind nicht klimatisiert, haben aber Schiebefenster, die den Fahrtwind hereinlassen und es noch einfacher machen, spektakuläre Fotos von der lokalen Tierwelt zu machen. Die Fahrtage können lang sein, aber bei dieser Tour geht es genauso sehr um die Reise wie um das Ziel.

Wie der frühe Vogel den Wurm fängt, so erspäht der frühe Camper die Tiere. Es wird viele frühe Abfahrten geben, sei es, um die Zeit auf der Safari besser zu nutzen, oder um dem morgendlichen Verkehr an langen Reisetagen zu umgehen. Der Nervenkitzel, den ersten Löwen oder das erste Nashorn zu sehen, ist jeden Schlafverlust wert.

Unterkünfte
Je nach Tourstil variiert die Unterbringung. Bei den allermeisten Overland Touren wird in der gecampt, in einigen Ausnahmefällen auch in Lodges oder Hotels übernachtet. Gut möglich, dass wir unsere Zelte mitten in der freien Natur oder aber auf einem Campingplatz mit Waschmöglichkeiten aufschlagen. An manchen Orten bieten Campingplätze auch einen kleinen Pool zur Abkühlung, an anderen Orten hingegen kann es sein, dass der Busch zum besten Freund für Privatsphäre wird. Gerade diese Wildnis und die Nähe zur Natur machen den Reiz einer Overlandtour in Afrika aus und viele unserer Mitreisenden sind gerade deshalb „off-the-road“ unterwegs.
Bei unseren Zelten handelt es sich um 2-Personen-Zelte, die mit einem Moskitonetz ausgestattet sind. Mitzubringen sind lediglich der eigene Schlafsack und ein Reisekissen – weitere Informationen zur Ausrüstung senden wir dir bei Buchung zu.

Transport
Die speziell angefertigten Fahrzeuge sind prädestiniert für unebene Straßen, nicht asphaltierte Pisten und außergewöhnliches Terrain. Obwohl die Trucks stetig gewartet und inspiziert werden, kann es auch unterwegs einmal vorkommen, dass aufgrund einer Panne eine Reparatur vorgenommen werden muss. Dies sollte einfach als Teil des Abenteuers gesehen werden. Angesichts von Regenzeiten oder plötzlichen Wetteränderungen kann es aus Sicherheitsgründen zu Alternativrouten kommen. Eine vollständige Campingausrüstung (Stühle, Tisch, Kocher, Campinggeschirr etc.) befindet sich an Bord jedes Fahrzeugs. An jedem Sitzplatz gibt es eine Steckdose, an der du deine Geräte aufladen kannst. Diese Steckdose ist eine britische 3-polige Steckdose.

Crew
Diese Reise wird von drei Crewmitgliedern begleitet: Gruppenleiter, Koch und Fahrer.

Die Aufgabe des Gruppenleiters besteht darin, den gesamten Ablauf der Reise zu organisieren, die Reiselogistik zu verwalten, die Trinkgeldkasse (falls vorhanden) zu koordinieren und Arbeitsgruppen zu bilden, die sich beim Kochen, Saubermachen und Einkaufen abwechseln. Gelegentlich kann der Gruppenleiter auch als Fahrer fungieren. Der Gruppenleiter bemüht sich, die Reise für alle Teilnehmenden so sicher und angenehm wie möglich zu gestalten. Diese Reisen basieren auf der Zusammenarbeit und Beteiligung aller Gruppenmitglieder unter der Leitung des Gruppenleiters. Der Gruppenleiter zeigt der Gruppe, wie die Ausrüstung aufgebaut und benutzt wird.

Obwohl sie keine Reiseleiter im herkömmlichen Sinne sind, kannst du davon ausgehen, dass sie über ein breites Allgemeinwissen über die Länder verfügen, die während der Reise besucht werden, einschließlich der historischen, kulturellen, religiösen und sozialen Aspekte. Darüber hinaus arbeiten wir mit einheimischen Guides zusammen, wenn wir der Meinung sind, dass deren spezifische Kenntnisse das Erlebnis an den besuchten Orten bereichern, insbesondere wenn es um das Aufspüren und Bestimmen von Wildtieren geht. Unabhängig vom Herkunftsland werden unsere Gruppenleiter/innen aufgrund ihrer Führungsqualitäten ausgewählt und sind wunderbare Botschafter/innen für diesen schönen Kontinent und seine Menschen.

Der Koch ist für die Zubereitung der Mahlzeiten verantwortlich und hilft bei der Koordination der Arbeitsgruppen. Der Koch ist auch für die Organisation des Lebensmitteleinkaufs zuständig (er freut sich immer über Unterstützung) und sorgt vor allem dafür, dass die hohen Hygienestandards im Camp jederzeit eingehalten werden.

Die Hauptaufgabe des Fahrers ist es, die Gruppe sicher ans Ziel zu bringen. Er ist auch für die Wartung des Fahrzeugs unterwegs verantwortlich.

Mahlzeiten
Nichts geht über ein Abendessen am knisternden Lagerfeuer unter dem Sternenhimmel. Einfache aber schmackhafte Gerichte werden während der Touren gekocht: ob Barbecue, Pasta, Maiskolben oder Kartoffeln, frische Fischgerichte (je nach Region) oder Eintöpfe, für alle Geschmäcker sollte etwas dabei sein. Bei besonderen Ernährungsgewohnheiten oder Allergien bitte rechtzeitig vorab Bescheid geben. Bei unseren Campingtouren wird um Mithilfe bei der Zubereitung der Mahlzeiten gebeten. Kleingruppen von 3-4 Personen werden dafür eingeteilt, diese sind dann abwechselnd für Einkauf, Kochen und Abspülen verantwortlich. Bei Übernachtung in Hostels oder Hotels wird vor Ort in lokalen Restaurants gegessen.

Ein typisches Frühstück im Camp besteht aus Toast mit Aufstrichen, Müsli, etwas Warmem wie Eiern oder Pfannkuchen sowie Tee und Kaffee. Das Mittagessen besteht fast immer aus einem Sandwich mit gesundem Salat und verschiedenen Füllungen, manchmal auch mit Obst. Gelegentlich gibt es die Möglichkeit, das Mittagessen zu kaufen, um die lokale Küche auszuprobieren oder für etwas Abwechslung zu sorgen. Zum Abendessen gibt es ein BBQ, Reis- oder Nudelgerichte und es besteht immer die Möglichkeit, afrikanische Gerichte wie Ugali und Eintopf zu probieren.

Der Overland-Truck hat einen Tank mit aufbereitetem Wasser, das sicher zum Trinken ist. Deine Crew wird damit kochen und zu den Mahlzeiten ein Getränk anbieten. Bitte zögere nicht, dieses Wasser zu benutzen, um den Verbrauch von Plastikwasserflaschen zu minimieren. Softdrinks und alkoholische Getränke sind nicht Teil der Mahlzeiten.

Eines ist sicher - du wirst auf deiner Reise bestimmt nicht hungern oder abnehmen! Wenn wir nicht zelten, hast du die Freiheit zu entscheiden, wo und was du essen möchtest.

Mithilfe
Bei dieser Overlandtour sind alle Mitreinsende aktive Mitglieder der Gruppe. Alle Teilnehmer packen bei den täglich anfallenden Aufgaben mit an. Dazu gehören beispielsweise die Unterstützung bei der Zubereitung der Mahlzeiten, Einkaufen, Geschirrspülen oder der Auf- und Abbau der Zelte. Die Aufgaben werden nach einem rotierenden System verteilt, bei dem sich alle Mitglieder die allgemeinen Aufgaben im Camp teilen. Wenn die ganze Gruppe mitmacht, geht es schneller, einfacher und macht mehr Spaß.

Kombireise
Diese Tour setzt sich aus verschiedenen Tourabschnitten zusammen, daher kann sich die Gruppenzusammensetzung und Reiseleitung während der Tour ändern.

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren