Eindrucksvolles Madagaskar

Geführte Kleingruppen Lodge-Tour durch Madagaskar

  • Besuch des Andasibe Naturreservats
  • Madagaskars außergewöhnliche Tier- und Pflanzenwelt erleben
  • Koloniales Flair in Antsirabe
  • Ambositra - Zentrum der Holzschnitzerei
  • Atemberaubende Natur im Ranomafana Nationalpark
  • Besichtigung einer Papierfabrik und eines Weingut
  • Wanderung im fantastischen Isalo Nationalpark
  • Seele baumeln lassen an den Sandstränden von Ifaty
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen

12 Tage Madagaskar

ab 2.025 € Anfragen oder buchen

Die Insel Madagaskar wartet nur darauf, von Ihnen erforscht zu werden. Erkunden Sie zahlreiche schöne Naturplätze dieser faszinierenden Insel. Madagaskar hat einiges zu bieten: unzählige Lemuren, farbenfrohen Stämme, tropischen Strände, belebte Märkte und eine sich ständig verändernde Landschaft. Ihr Abenteuer beginnt in Tana (Antananarivo, der Hauptstadt). Sie reisen durch die unberührte Natur, die Wälder von Andasibe, Fianaratsoa, erkunden den Isalo Nationalpark, Ifaty und Tulear. Erleben Sie die größten Attraktionen der Insel und tauchen Sie ein in die Faszination Madagaskars.

1. Tag: Antananarivo
2. Tag: Antananarivo - Andasibe
3. Tag: Andasibe Nationalpark
4. Tag: Andasibe - Antsirabe
5. Tag: Ambositra - Ranomafana Nationalpark
6. Tag: Ranomafana Nationalpark
7. Tag: Ranomafana - Fianarantsoa - Isalo
8. Tag: Isalo Nationalpark
9. Tag: Isalo - Ifaty
10. Tag: Ifaty
11. Tag: Ifaty - Tulear - Antananarivo
12. Tag: Antananarivo

Leistungen enthalten

  • Madagaskar Rundreise gemäß Programm
  • Alle Transporte und Transfers wie beschrieben
  • Sämtliche Eintrittsgelder gemäß Programm
  • Lokale Reiseleitung in den Nationalparks
  • Ausflüge, Aktivitäten und Besichtigungen gemäß Reiseverlauf

Leistungen nicht enthalten

  • Internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Inlandsflug (Flug von Tulear nach Antananarivo)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Persönliche Ausgaben
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten

Unterbringung

11x Mittelklasse-Hotel
Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer. Alleinreisende werden zusammen mit Mitreisenden des gleichen Geschlechts untergebracht. Sollte dies aufgrund der Gruppenzusammensetzung nicht möglich sein oder ausdrücklich ein Einzelzimmer gewünscht werden, wird ein Aufpreis berechnet.

Bitte beachten Sie, dass Madagaskar touristisch ein noch recht unterentwickeltes Land ist. Unterkünfte sind nur begrenzt verfügbar. Daher behalten wir uns das Recht vor, andere Hotels mit demselben Standard zu buchen. Alle von uns genutzten Unterkünfte sind einfach, sauber und verfügen über ein eigenes Bad auf dem Zimmer.

Verpflegung


Keine Mahlzeiten enthalten.

Tourbegleitung

Englischsprachiger Fahrer / Guide und örtliche Reiseführer in den Nationalparks.
Ein deutschsprachiger Reiseleiter kann auf Wunsch gegen Aufpreis gebucht werden.

Transportarten

Minibus

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Flughafentransfer

Inklusive am ersten und letzten Tourtag in Antananarivo. Bei früherer Anreise/späterer Abreise sind die Flughafentransfers gegen Aufpreis buchbar.

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

  • Einzelzimmer-Zuschlag (Aufpreis: 850 €)

1. Tag: Antananarivo

Bei Ankunft in Madagaskars Hauptstadt Antananarivo, werden Sie von einem unserer freundlichen Mitarbeiter begrüßt und zu Ihrem Hotel im Stadtzentrum gebracht. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Unterkunft: Mittelklasse-Hotel

2. Tag: Antananarivo - Andasibe

Heute Morgen beginnen wir unsere Reise und fahren durch die grüne und üppige Vegetation des Osten Madagaskars nach Andasibe. Diese erste Station bringt uns zum feuchtwarmen Teil des Landes mit vielen Wäldern und Seen. Unterwegs passieren wir Merinadörfer, die in den felsigen Bergen gelegen sind. Wir erreichen Andasibe am Nachmittag und checken im Hotel ein. Später am Abend, etwa gegen 18:00 Uhr (abhängig von der jeweiligen Jahreszeit), unternehmen wir eine abendliche Wanderung, um nachtaktive Lemuren und andere Tiere zu beobachten. Danach geht es zurück zum Hotel, wo wir die Nacht verbringen.

Fahrstrecke: ca. 150 km

Unterkunft: Mittelklasse-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

3. Tag: Andasibe Nationalpark

Wir beginnen unseren Morgen mit einem Besuch des „Special Reserves“ in Andasibe, um die Indri - die größten Lemuren der Insel - zu sehen. Dieses 810 ha große Reservat ist mit seiner einheimischen Flora und Fauna einzigartig. Hier gibt es eine enorme Vielfalt an Orchideen, Bodenpflanzen und einheimischen Tieren wie Chamäleons, Tenreks und vielen Vögeln. Am Nachmittag besuchen wir das von der Gemeinde geführte Voimma-Reservat. In diesem Reservat sehen Sie braune Lemuren, Indri, Chamäleons, Geckos, Vögel und vieles mehr. Der Spaziergang in VOIIMA ist angenehm und die Wege sind gut. Dies ist ein nachhaltige Art, um die verbleibenden Wälder zu retten, indem Sie eine Existenzgrundlage für die lokalen Gemeinschaften schaffen und ihnen durch den Besuch dieses Reservats finanziell helfen. Wir übernachten im selben Hotel.

Unterkunft: Mittelklasse-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

4. Tag: Andasibe - Antsirabe

Heute fahren wir früh zurück nach Tana und dann weiter über das Hochland mit seinen wunderschönen Reisfeldern. Die spektakulären Hügel heiβen „lavaka“ und erinnern uns an den fernen Osten mit seinen Reisfeldern und der grünen Landschaft mit Gemüse und Obstbäumen.
Wir halten in Ambatolampy für einen kurzen Besuch dieser landwirtschaftlichen Stadt, ebenfalls bekannt als "Hauptstadt des Aluminiumrecyclings". Die Ankunft in Antsirabe wird gegen 18 Uhr stattfinden. Diese elegante Stadt wird auch als „Ort des Salzes“ bezeichnet und ist für seine Bierindustrie bekannt. Sobald wir in die Stadt hineinfahren, können wir die Brauerei bereits riechen. Die Stadt wurde 1856 von Norwegern gegründet und ist der einzige Ort, der wirklich wie eine europäische Stadt aussieht und sich auch so anfühlt. Das Klima ist gemäβigt und daher sind alle Früchte und Gemüsesorten, die in kälteren Klimaregionen wachsen, in Antsirabe zu finden.

Fahrstrecke: ca. 309 km

Unterkunft: Mittelklasse-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

5. Tag: Ambositra - Ranomafana Nationalpark

Nach dem Frühstück fahren wir nach Ambositra, dem Zentrum von Madagaskars Holzschnitzindustrie. Wir sind immer noch im Hochland, was sich durch seine Architektur auszeichnet. Die Häuser haben Balkone, die mit holzgeschnitzten Ornamenten bestückt sind und Fensterläden in leuchtenden Farben. Später kommen wir an „le col de tapia“ vorbei, einer Baumart, die gegen Buschfeuer resistent ist. Die Landschaft wird weiterhin von Reisfeldern, Pinienwäldern, Eukalyptusbäumen und felsigem Gebirge dominiert. Wir verlassen die Hauptstraße und erreichen unser heutiges Ziel, den Ranomafana Nationalpark.

Fahrstrecke: ca. 250 km

Unterkunft: Mittelklasse-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

6. Tag: Ranomafana Nationalpark

Der ca. 40.000 ha große Ranomafana Nationalpark gilt mit seinen regenwaldbedeckten Hügeln und seiner atemberaubenden Natur schon lange als eines der Highlights Madagaskars. Er gehört zu den am meisten besuchten Nationalparks des Landes. Sein Eingang befindet sich etwa 7 km von Ranomafana entfernt. Die Höhenlagen in diesem Park variieren von 800 m bis 1.200 m. Zusätzlich zu seinen dichten Wäldern wird das Gebiet des Ranomafana Nationalparks von zahlreichen kleinen Strömen durchlaufen, die in den wunderschönen Namorana Fluss hinein fließen. Auch wenn ein Großteil der Region abgeholzt wurde, findet man im östlichen Teil des Parks noch relativ große Gebiete mit ursprünglichen Wäldern. Sie machen hier eine lange Wanderung durch den Nationalpark, um Lemuren, Chamäleons und andere Tiere zu sehen.

Unterkunft: Mittelklasse-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

7. Tag: Ranomafana - Fianarantsoa - Isalo

Wir verlassen Ranomafana wieder über dieselbe Straße und machen uns auf den weg nach Fianarantsoa, der Ort gilt als das Tor zum Süden und ist gleichzeitig die Hauptstadt des Betsileo Stammes sowie das Zentrum der katholischen Religion. Die besten Schulen des Landes findet man hier. Danach führt uns unser Weg weiter Richtung Süden. Unseren ersten Stopp machen wir in Ambalavao für eine traditionelle Weinverkostung. Dort besuchen wir auch die „Anteimoro Papierfabrik“ – das Überbleibsel der arabischen Zivilisation auf der Insel. Wir fahren auch den Anja Park an – ein Gemeinschaftspark, wo Sie viele Familien der Ringelschwanz-Lemuren, auch bekannt als „Lemur Catta“, sehen. Anschließend durchqueren wir die Bergkette von Andringitra, die als Übergang zwischen dem trockenen Süden und dem grünen Hochland mit seinen berühmten "3 hillocks" und seinem riesigen "archbishop's cape" dient. Auf dem Weg dorthin sehen wir von weitem eine spektakuläre riesige Granitkuppel mit zwei Felstürmen, genannt "das Tor des Südens", die tatsächlich das Ende des Hochlands und den Beginn des Südens markiert. Der "Bischofshut" ist eine weitere auffällige, imposante Formation und ein heiliger Ort für die Einheimischen - ein Ort, an dem ihre Vorfahren einen kollektiven Selbstmord wählten, anstatt sich den Merinastämmen hinzugeben. Weiter geht es nach Ihosy, der Hauptstadt der Barastämme, die Hirten der Zebu sind, und weiter durch die riesigen "Plateaux de Horombe" mit ihrem sehr tiefroten Boden, der uns an das "Niemandsland" erinnert, anschließend erreichen wir Isalo.

Fahrstrecke: ca. 355 km

Unterkunft: Mittelklasse-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

8. Tag: Isalo Nationalpark

Heute besuchen und wandern wir im Isalo Nationalpark. Der Park erstreckt sich über eine Fläche von 81.540 ha und umfasst die gesamte Strecke des Isalomassivs. Dieser riesige Berg ist mit seinen erodierten Sandsteinaufstellungen sehr spektakulär. Unterwegs sehen wir Vegetation wie Uapaca bojeri, Pachypodium rosulatum oder "Elefantenfuß" und Aloe isaloensis, eine einheimische Art von Aloe, die in Isalo endemisch ist. Die erodierten Berge dienten auch als Ort, an dem die Bara ihre Toten hielten, bevor sie sie in ihren eigentlichen Gräbern begraben konnten. Wir beginnen unseren Aufstieg und erreichen das Massiv nach ca. 20 Minuten, wo wir einen spektakulären Blick auf die riesigen Sandsteinberge mit ihren schönen Farben und ihren seltsamen und ramponierten Formationen haben, die viele verschiedene Bilder wie "die Schildkröte", "die Masken" und "die Krokodile" erzeugen. Wir sehen kleine Wasserläufe und Flüsse, die durch leuchtend grüne Linien gekennzeichnet sind, die im Allgemeinen aus zahlreichen Pandanus pulcher und der zarten, schlanken, federblättrigen Palme Chrysalidocarpus isaloensis bestehen. Auf dem Weg dorthin können Sifakas, braune Lemuren und Ringelschwanz-Lemuren sowie 55 Vogelarten, Eidechsen und Schlangen vorkommen.

Unterkunft: Mittelklasse-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

9. Tag: Isalo - Ifaty

Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg nach Tuléar, dem Endpunkt der Nationalstraβe Nr. 7. Dieser Teil unserer Reise bringt uns zu einer völlig neuen Landschaft, den trockenen Wäldern des Westens und der stachligen Wüste des Südens. Auf unserem Weg bewundern wir die verschiedenen „Mahafaly-“ und die „Antandroy-Gräber“. Nach einem kurzen Abstecher nach Tuléar fahren wir nach Ifaty, das 27 km von Tuléar entfernt liegt. Dank der neu geteerten Straße werden wir weniger als eine Stunde brauchen, um Ifaty zu erreichen – diese Fahrt bringt uns zum trockensten Teil des Landes. Tief im Süden liegend, ist die Landschaft von Kakteen, verschiedenen Euphorbiaceae und Didieracea geprägt. Wir werden den trockenen, sandigen Boden überqueren, auf dem die Einheimischen groβe Anstrengung betreiben müssen, um Wasser zu finden. Mangrovenbäume umsäumen die Küste und wechseln sich mit den Dörfern der Vezos ab, die ihren Lebensunterhalt mit Fischen verdienen. Wir werden viele Männer auf kleinen Pirogen sehen, die zweimal pro Tag zum Fischen rausfahren. Die Kinder und Frauen warten an der Küste, nehmen den Fisch in Empfang und bringen ihn zum Verkauf nach Tuléar.

Fahrstrecke: ca. 265 km

Unterkunft: Mittelklasse-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

10. Tag: Ifaty

Ifaty liegt am Strand und ist der ideale Ort zum Tauchen und Schnorcheln sowie ein beliebter Platz für Vogelliebhaber. Hier können Sie auch das Leben der Vezo Fischer kennenlernen. An Ihrem freien Tag können Sie viele Ausflüge unternehmen. Besuchen Sie den Reniala Wald und entdecken Sie zwei verschiedene Arten von Baobabs, trockene Büsche und Reptilien wie die Madagaskar Boa, Geckos und das Parsons Chamäleon, welches eines der gröβten Chamäleons auf der Welt ist. Oder machen Sie eine Bootsfahrt, um Wale zu beobachten. Von Juli bis Mitte September kommen die Wale in die kühlen Gewässer Madagaskars, um Ihre Jungen zu gebären. Es ist ein unvergessliches Erlebnis und es wird uns möglich sein, die Tiere in direkter Nähe vom Boot aus zu beobachten. Ifaty liegt in der gröβten Lagune des Landes und wird von einem riesigen Korallenriff geschützt: Ein idealer Ort zum Schnorcheln und Tauchen. Am Nachmittag können wir ins Dorf Mangily wandern, wo wir eine lokale Schule besuchen und ebenfalls das Leben der Vezo Fischer kennenlernen, besonders wenn sie von ihren Fischfängen zurückkommen.

Unterkunft: Mittelklasse-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

11. Tag: Ifaty - Tulear - Antananarivo

Gegen 06:00 Uhr früh am Morgen bringen wir Sie zum Flughafen für Ihren Rückflug nach Tana. Nachdem Sie im Hotel eingecheckt haben, steht Ihnen der Nachmittag zur freien Verfügung. Tana wird auch als die „Stadt der Tausenden“ bezeichnet und ist die Hauptstadt Madagaskars. Hier begann der erste König mit der Vereinigung der verschiedenen Königreiche der Insel. Tana ist auf drei Ebenen gebaut: die High City, das erste bewohnte Gebiet während der königlichen Herrscherzeit, in welchem sich auch der Palast der ehemaligen Königin befindet; die Mid City, in der man alle schicken Boutiquen der Hauptstadt findet und schließlich die Low City, welches als das kommerzielle Zentrum der Stadt gilt. Sie können in der High City beginnen und den Rova, den Palast der Königin, sowie das Haus des ersten Ministers während dieser Zeit, welches heute ein Museum ist, besichtigen. All dies wurde vom Franzosen Jean Laborde während der königlichen Herrscherzeit erbaut. Die Mid City oder das Verwaltungszentrum der Stadt endet an den Rainiharo-Gräbern. Die Lower City befindet sich an der Hauptstraße „L'avenue de l'independence“ und wird vom Bahnhofsgebäude dominiert.

Fahrstrecke: ca. 20 km

Unterkunft: Mittelklasse-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

12. Tag: Antananarivo

Heute endet unsere Reise und Sie werden rechtzeitig für Ihren Rückflug zum Flughafen gebracht.

Verpflegung: 1x Frühstück

Jetzt anfragen oder buchen

Madagaskar
Madagaskar ist eine Inselnation im Indischen Ozean und befindet sich auf der Ostseite von Afrika. Es gilt als die viertgrößte Insel der Welt und beherbergt 5 Prozent aller Pflanzen- und Tierarten weltweit, 80 Prozent davon findet man nur auf Madagaskar. Die berühmtesten sind wohl die Lemuren. Madagaskar und Mauretanien sind die einzigen Länder, die keine dezimale Währung nutzen. Seine besonders fruchtbaren Wälder und die geografische Abgeschiedenheit haben dazu beigetragen, dieses „naturgeformte Laboratorium“ so zu erhalten und zu verbreiten, wie es nirgendwo sonst auf der Welt zu finden ist. Madagaskars Wälder bestehen aus einer schimmernden Welt von Millionen Baumstämmen und tropfend nassen Blättern

Inlandsflüge
Bitte beachten Sie, dass die Inlandsflüge in Verbindung mit internationalen Flügen gebucht werden sollten und die Preise abhänging von Beförderungsklasse, Verfügbarkeit und Preisänderungen sind. Die Flugkosten von Tulear nach Antananarivo betragen etwa EUR 299. Wir teilen Ihnen den aktuellen Flugpreis bei Touranfrage mit.

Privattour
Diese Madagaskar Rundreise kann auch als Privattour zum Wunschtermin bereits ab 2 Personen angeboten werden. Details & Preis gerne auf Anfrage.

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren