Island Peak Besteigung (6.189 m)

Anspruchsvolle alpine Besteigung im Herzen der Everest-Region

  • Anspruchsvolle alpine Besteigung im Herzen der Everest-Region
  • Einsteigerexpedition für Alpinisten mit Hochtourenerfahrung
  • Besteigung des majestätischen Island Peak
  • Grandiose Ausblicke auf die Achttausender
  • Everest Aussichtskanzel am Kala Pattar
  • Besuch des Klosters Tyangboche
  • Spektakuläre Berglandschaft des Himalaya
  • Einblick in die Kultur der Sherpa
  • Panoramaflug von Kathmandu nach Lukla
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • Einreisebestimmungen

19 Tage Nepal

Bergsteigen Gebirge ab 2.350 € Anfragen oder buchen

Der Island Peak ist der beliebteste Sechstausender im Everest-Gebiet. Seit Jahrzehnten zieht die spektakuläre Berglandschaft des Himalaya in Nepal ambitionierte Wanderer und Bergsteiger magisch an. Diese Expedition führt Sie auf den Gipfel des 6.189 Meter hohen Island Peak im Herzen der Everest-Region. Von Kathmandu fliegen Sie nach Lukla inmitten der traumhaften Bergwelt des Himalaya. Über den Fluss Dudh Kosi wandern Sie nach Namche Bazar, Zentrum der Sherpa Kultur und Tor zum Everest. Die Riesen des Himalaya wie Ama Dablam und Mount Everest ragen hier majestätisch vor dem blauen Himmel empor. Über Khumjung und Dingboche wandern Sie durch spektakuläre Landschaft. Nach dem Aufstieg auf den Aussichtsberg Kala Pattar erwartet Sie der Höhepunkt Ihrer Trekkingtour im Khmubu-Gebiet: die Besteigung des Island Peak. Über Geröll, Gletscher und den Gipfelgrat bahnen Sie sich Ihren Weg zum Gipfel und haben dabei stets die gewaltigen, sich himmelhoch auftürmenden Bergriesen im Blick.

1. Tag: Kathmandu
2. Tag: Kathmandu
3. Tag: Kathmandu - Lukla - Phakding (2.610m)
4. Tag: Phakding - Namche Bazaar (3.440m)
5. Tag: Namche Bazaar / Akklimatisationstag
6. Tag: Namche Bazaar - Tengboche (3.857m)
7. Tag: Tengboche - Dingboche (4.410m)
8. Tag: Dingboche
9. Tag: Dingboche - Lobuche (4.910m)
10. Tag: Lobuche - Gorak Shep (5.153m) - Everest Base Camp (5.363m)
11. Tag: Everest Base Camp - Kala Pattar (5.545m) - Chukung (4.753m)
12. Tag: Island Peak Base Camp (5.050m)
13. Tag: Gipfelbesteigung Island Peak (6.189m)
14. Tag: Reservetag
15. Tag: Basislager - Chukhung - Tengboche (3.860m)
16. Tag: Tengboche - Namche Bazaar (3.440m)
17. Tag: Namche Bazaar - Jorshelle - Lukla (2.840m)
18. Tag: Lukla - Kathmandu
19. Tag: Kathmandu

Leistungen enthalten

  • Nepal Trekkingreise mit Island Peak Besteigung gemäß Programm
  • Notwendige Permits und Genehmigungen
  • Nationalparkgebühren
  • Gepäcktransport
  • Camping- und Kochausrüstung im Basislager
  • Gruppenausrüstung für die Bergbesteigung (inkl. Fixier- und Sicherungsmaterial)
  • Versicherungen und adäquate Ausrüstung für Guide und Träger
  • Notfall-Sauerstoffflasche
  • Inlandsflüge (Kathmandu - Lukla - Kathmandu)

Leistungen nicht enthalten

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • persönliche Trekkingausrüstung (kann bei Bedarf auch vor Ort geliehen werden)

Unterbringung

3x Mittelklasse-Hotel
12x Teehaus
3x Campingplatz
Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.
Einzelzimmer gegen Aufpreis buchbar (nur für die Hotelnächte; kein Einzelzimmer in den Wanderunterkünften möglich)

Gästehäuser / Teehäuser:
Diese sehr einfachen Unterkünfte sind zweckmäßig ausgestattet. Die Gästehäuser entlang der Wanderroute werden von einheimischen Sherpa-Familien liebevoll geführt. Sie übernachten in Privatzimmern (Doppelzimmer). Die sanitären Einrichtungen sind ggf. mit anderen Gästen zu teilen. Wir reservieren vorrangig Zimmer mit eigenem Bad, jedoch kann dies aufgrund der Verfügbarkeit nicht immer garantiert werden.

Verpflegung

18x Frühstück, 15x Mittagessen, 15x Abendessen
Die Nepalesen sind Vegetarier und eines der Hauptnahrungsmittel ist ein Gericht, das "Dal Bhat" genannt wird. Dies besteht aus Linsensuppe, Reis und Gemüse. Restaurants in den Touristengebieten oder an größeren Trekkingwegen versorgen allerdings auch mit abwechslungsreichen (westlichen) Speiseangeboten.

Tourbegleitung

Professioneller englischsprachiger Bergführer, Träger (Sherpas), englischsprachige Reiseleitung in Kathmandu

Begleitet werden Sie von einem einheimischen Bergführer, der Sie nicht nur sicher und umsichtig durch das Hochgebirge führt, sondern auch als kultureller Vermittler agiert.

Transportarten

Minibus, Flugzeug, Zu Fuß

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Flughafentransfer

ab/bis Kathmandu Airport inklusive

1. Tag: Kathmandu

Namaste! Willkommen in Nepal! Individuelle Anreise nach Kathmandu. Am Flughafen werden Sie von unserem örtlichen Repräsentanten erwartet und begrüßt. Transfer vom Flughafen zum Hotel im Stadtzentrum.

Unterkunft: Hotel Marshyangdi (oder ähnlich)

2. Tag: Kathmandu

Am Vormittag treffen Sie Ihren Bergführer im Hotel. Es erfolgen das Vorbereitungsgespräch zur Trekkingtour, der Ausrüstungscheck sowie die Beantragung des Permits. Anschließend erkunden Sie die kulturell vielseitige Hauptstadt Nepal zusammen mit einem örtlichen Guide, der Ihnen die besten Erläuterungen aus erster Hand zu den interessanten Sehenswürdigkeiten gibt (u.a. Syambhunath Stupa, Patan Durbar Square und Kirtipur City).

Enthaltene Aktivitäten:
- kurze Stadtbesichtigung mit örtlichem Guide

Unterkunft: Hotel Marshyangdi (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück

3. Tag: Kathmandu - Lukla - Phakding (2.610m)

Endlich geht´s auf ins Everest-Gebiet. Sie fliegen von Kathmandu nach Lukla (2.804m). Das Abenteuer beginnt schon mit dem Anflug auf die schmale Landebahn. Nach der Ankunft in Lukla findet eine kurze Besprechung mit dem Bergführer statt und Sie lernen die Träger kennen, die Sie in den nächsten Tagen auf der Wanderung begleiten. Dann beginnt die erste Etappe mit der Wanderung in Richtung Phakding.

Gehzeit: ca. 4-5 Std.

Unterkunft: Teehaus

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

4. Tag: Phakding - Namche Bazaar (3.440m)

Sie wandern nordwärts und überqueren mehrmals den Fluss über Hängebrücken. In Jorsale betreten wir offiziell den Everest Nationalpark. Wir wandern weiter stromaufwärts und überqueren auf 2900m die Imja Schlucht über eine weitere Hängebrücke. Von hier an geht es über einen steilen Pfad bergauf bis wir Namche Bazar erreichen. Der Ort ist das Zentrum der Sherpas und wichtiger Handelsplatz in der Region.

Gehzeit: ca. 6-7 Std.

Unterkunft: Teehaus

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

5. Tag: Namche Bazaar / Akklimatisationstag

Bekannt als das "Tor zum Everest" werden Sie heute den Nachmittag in der Hauptstadt der Sherpa verbringen, um sich an die Höhenluft zu gewöhnen. Sie unternehmen mit Ihrem Bergführer eine kurze Wanderung und genießen den Blick auf die Bergwelt. Lohnenswert ist auch ein Besuch im Sherpa Museum.

Gehzeit: ca. 5 Std.

Unterkunft: Teehaus

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

6. Tag: Namche Bazaar - Tengboche (3.857m)

Heute wandern Sie weiter taleinwärts. Sie steigen ab ins Flusstal des Dudh Kosi und nach Überquerung einer Hängebrücke führt der Weg steil bergauf nach Tengboche. Unterwegs besuchen Sie das berühmte Kloster Tengboche und der Bergführer wird Ihnen einige interessante Informationen geben. Je nachdem, zu welchem Zeitpunkt Sie ankommen, werden Sie im Kloster entweder der Abendzeremonie oder den morgendlichen Gebeten beiwohnen.

Gehzeit: ca. 5-6 Std.

Unterkunft: Teehaus

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

7. Tag: Tengboche - Dingboche (4.410m)

Der Weg führt stetig weiter bergauf und wir erreichen dabei Höhen von über 4000m. Dabei nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um eine gute Akklimatisierung zu fördern. Dingboche liegt in einem breiten Tal mit Anbaufeldern. Genießen Sie unterwegs die Ausblicke auf die hohen Berge der Everest-Region: Ama Dablam - die Königin der Berge, Nuptse, Lhotse und sogar den Everest!

Gehzeit: ca. 5-6 Std.

Unterkunft: Teehaus

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

8. Tag: Dingboche

Am diesem Akklimatisierungstag wandern wir zum Nagarjun Hill (5050m). Hier bieten sich fantastische Ausblicke auf den fünfhöchsten Berg Makalu (8.463m). Rückkehr nach Dingboche und Ausruhen.

Gehzeit: ca. 4-5 Std.

Unterkunft: Teehaus

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

9. Tag: Dingboche - Lobuche (4.910m)

Sie wandern entlang eines weiten Tales nach Dughla. Ihr Pfad führt das Tal hinauf und Sie gewinnen zunehmend an Höhe. Unterwegs kommen Sie an den Gedenkschreinen für verunglückte Bergsteiger und Sherpas vorbei. Nach der Wanderung durch die spektakuläre Landschaft erreichen Sie Lobuche.

Gehzeit: ca. 5-6 Std.

Unterkunft: Teehaus

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

10. Tag: Lobuche - Gorak Shep (5.153m) - Everest Base Camp (5.363m)

Von Lobuche geht es auf relativ gerade Strecke nach Gorak Shep und weiter hinauf zum Everest Basislanger. Verhältnismäßig wenige Höhenmeter sind heute auf dieser Zwischenetappe zu bewältigen, so dass Sie sich gut für den bevorstehenden Anstieg akklimatisieren können. Wenn Sie bereits früh am Morgen aufbrechen, haben Sie mit ein wenig Glück freie Sicht auf die umliegenden Bergriesen.

Gehzeit: ca. 5-6 Std.

Unterkunft: Teehaus

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

11. Tag: Everest Base Camp - Kala Pattar (5.545m) - Chukung (4.753m)

Auch heute heißt es früh aufbrechen, um den Aufstieg auf den Aussichtsberg Kala Pattar (5.545m) in Angriff zu nehmen, welcher einen der besten Blicke auf den Mount Everest sowie den Khumbu Gletscher bietet. Unter Ihnen liegen der Khumbu Gletscher und ein kleiner Gletschersee. Genießen Sie die atemberaubende Aussicht auf den Mount Everest von der Spitze des Kala Pattar bei Sonnenuntergang. Der Everest scheint zu Greifen nahe! Der Aufstieg ist ohne Schwierigkeiten machbar, nur die Höhe macht den Weg anstrengend. Anschließend steigen Sie ab nach Chukhung. Auf dem Weg dorthin haben Sie weiterhin tolle Ausblicke auf die umliegenden Bergriesen. Der Ort ist als grandioser Aussichtspunkt bekannt und nicht nur die Ama Dablam scheint zum Greifen nahe!

Unterkunft: Teehaus

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

12. Tag: Island Peak Base Camp (5.050m)

Heute wandern Sie bis zum Basislager des Island Peak, dem Ziel unserer Trekkingtour. Der Weg steigt nur mäßig an, doch die Anstrengung in dieser Höhe macht sich trotzdem bemerkbar. Nach 4-5 Stunden Wanderung erreichen Sie das Basislager und schlagen die Zelte direkt am See des Imja-Gletschers auf. Am Nachmittag bereiten Sie sich mit dem Bergführer auf den bevorstehenden Aufstieg zum Island Peak vor und gehen ein letztes Mal die Klettertechniken durch. Der Rest des Nachmittags steht Ihnen zur Ruhe und Vorbereitung zur freien Verfügung. Überwältigend ist der Anblick von Lhotse und Nuptse.

Gehzeit: ca. 4-5 Std.

Unterkunft: Camping

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

13. Tag: Gipfelbesteigung Island Peak (6.189m)

Noch vor dem Sonnenaufgang beginnen Sie mit der Besteigung des Island Peak. Ein kurzes Frühstück und heiße Getränke werden gereicht zur Stärkung. Ausgestattet mit Stirnlampen wandern Sie über einen steinigen Weg und Geröllfelder zum Rand des Gletschers. Mit Klettergurten und Steigeisen absolvieren Sie die nächste Passage. Über einen Gletscher und einen schmalen ausgesetzten Grat geht es hoch bis zum Gipfel des Island Peak. Traumhafte Aussicht sind der Lohn für unsere Mühen: Makalu, Lhotse, und zahlreiche 7000er. Für die Gipfeletappe am Island Peak werden ca. 12-14 Stunden benötigt und dieser Trekkingtag erfordert bis zur letzten Stunde volle Konzentration. Abstieg zurück zum Basislager.

Gehzeit: ca. 12-14 Std.

Unterkunft: Camping

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

14. Tag: Reservetag

Falls die Wetterverhältnisse am Vortag eine Gipfelbesteigung nicht zulassen oder die körperliche Akklimatisierung noch nicht ausreichend sein sollte, so haben wir den heutigen Tag als klugen Zeitpuffer eingeplant.

Hinweis: Ihr Bergführer kann auch entscheiden den Reservetag vor die Besteigung des Island Peaks zu setzten, um so die Einweisungen in die Klettertechnik zu intensivieren, falls dies erforderlich wird.

Unterkunft: Camping

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

15. Tag: Basislager - Chukhung - Tengboche (3.860m)

Früh brechen Sie heute auf und nachdem das Camp abgebaut und alles ordentlich gereinigt wurde, beginnen Sie mit dem Abstieg via Chukung nach Tengboche. Lassen Sie sich von den traumhaften Ausblicken verzaubern.

Gehzeit: ca. 6-7 Std.

Unterkunft: Teehaus

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

16. Tag: Tengboche - Namche Bazaar (3.440m)

Auf dem Weg hinunter gibt es schöne Fotomotive vom Mount Ama Dablam. Weiter geht es vorbei am Kloster Tengboche zurück nach Namche Bazaar.

Hinweis: Wenn es Ihre Kräfte zulassen, können Sie auch gemeinsam mit dem Bergführer entscheiden weiter bis nach Jorshelle abzusteigen. Dies sind noch einmal zusätzlich ca. 2 Stunden Wanderzeit, verkürzt jedoch den morgigen Abstieg nach Lukla.

Gehzeit: ca. 5-6 Std.

Unterkunft: Teehaus

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

17. Tag: Namche Bazaar - Jorshelle - Lukla (2.840m)

Es geht bergab ins Dudh Kosi Tal und Sie folgen dem Fluss, den Sie heute auch mehrmals überqueren. Der Weg führt Sie über die Hillarybrücke bis nach Jorshelle und weiter bis nach Lukla. Dort heißt es Abschied nehmen von Ihrer Begleitmannschaft.

Gehzeit: ca. 6-7 Std.

Unterkunft: Teehaus

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

18. Tag: Lukla - Kathmandu

Am frühen Morgen begeben Sie sich zum Flugplatz und besteigen das Kleinflugzeug zurück nach Kathmandu. Genießen Sie nochmals die herrlichen Ausblicke! In Kathmandu angekommen, erfolgt der Transfer zum Hotel. Der Abend steht zur freien Verfügung.

Unterkunft: Hotel Marshyangdi (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück

19. Tag: Kathmandu

Heute heißt es Abschied nehmen von Nepal. Transfer zum Flughafen. Individuelle Rück- oder Weiterreise.

Verpflegung: 1x Frühstück

Jetzt anfragen oder buchen

REISE ZUM WUNSCHTERMIN

Anforderungen
Ein ausgezeichnete Kondition und Ausdauer sowie Trittsicherheit sind unabdingbar für diese anspruchsvolle Nepal Trekkingtour. Sicherer Umgang mit Steigeisen, Pickel sowie Kenntnisse über die Grundtechniken der Seilsicherung sind Vorrausetzung für die Teilnahme an der Besteigung des Island Peak. Desweiteren wird ein selbständiges Gehen in einer Seilschaft erwartet, denn es müssen beim Aufstieg auf den Island Peak bis zu 50° steile Eispassagen bewältigt werden. Einige kurze Felspassagen und der schmale Gipfelgrat verlangen zudem Schwindelfreiheit.

Privattour oder Gruppe?
Wir organisieren Ihnen diese Nepal Trekkingtour als Privattour zu Ihrem Wunschtermin.
Möchten Sie sich gerne an eine bestehende Gruppe anschließen, dann kontaktieren Sie uns bitte, um die aktuell bestätigten Gruppentermine zu erfahren.

Spende
Wir unterstützen das Projekt "Save our Children Nepal", dass sich um die Ausbildung und Gesundheitsversorgung der Kinder kümmert, die aus einfachsten Verhältnissen stammen oder Waisen sind. Weitere Informationen finden Sie unter:
http://savechildrennepal.org/.

Wichtige Hinweise:
Kurzfristige Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf sind aufgrund des Charakters der Reise möglich. Straßenzustände, Wetterverhältnisse, behördliche Willkür, Schwierigkeiten mit lokalen Transportmitteln und andere Einflussfaktoren können dazu führen, dass der beschriebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Somit stellt das aufgeführte Detailprogramm nur den geplanten Reiseverlauf dar, der bei optimalen Bedingungen auch so durchführbar ist, für dessen exakte Einhaltung wir jedoch keine Garantie übernehmen können.

Der Reiseleiter ist legitimiert bei Bedarf vor Ort die notwendigen Programmumstellungen vorzunehmen und die Teilnehmer entsprechend darüber informieren. Selbstverständlich bemühen wir uns gemeinsam mit unserem lokalen Partner stets um eine bestmögliche Durchführung der Reise. Wir bitten daher unsere Teilnehmer um Geduld, Flexibilität und kameradschaftliches Verhalten, sollte es zu solchen unvorhersehbaren Programmänderungen kommen. Diese sind weder Reklamations- noch Stornierungsgrund.

Die meisten Inlandsflüge in Nepal sind Sichtflüge und werden daher nur bei günstigen Wetterbedingungen durchgeführt. Gelegentlich kann es daher witterungsbedingt zu Flugausfällen kommen. Dies liegt außerhalb unseres Einflussbereiches. Die Einhaltung des Programmablaufes ist von der Durchführbarkeit der Flüge abhängig. Sofern möglich, kann im Falle einer Flugannullierung alternativ ein Transport über Land organisiert werden, was jedoch aufgrund der Topographie und Infrastruktur in Nepal oft schwierig oder unmöglich ist. Um bei anhaltendem Schlechtwetter das geplante Programm dennoch durchführen zu können, gibt es in der Regel die Möglichkeit einen Hubschrauber zu chartern, welcher die Reiseteilnehmer zum Ausgangspunkt des Trekkings bzw. nach Ende des Trekkings zurück nach Kathmandu bringt. Die Kosten für einen solchen Helikopterflug schwanken stark und belaufen sich erfahrungsgemäß auf ca. US$ 400-500 pro Person und Strecke.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass das Verspätungs- und Ausfallrisiko dieser Flüge sowie daraus resultierende Mehrkosten (z.B. Hotelkosten für außerplanmäßige Übernachtungen, Helikopterflug, Umbuchungsgebühren bei verpasstem Rückflug usw.) allein zu Lasten der Teilnehmer gehen und moja TRAVEL nicht dafür haftbar ist.

Wer die Mehrkosten für einen Helikopterflug nicht tragen möchte, hat nur die Möglichkeit, vor Ort auf eigene Kosten bis zum nächstmöglichen Flug zu warten. Je nachdem, ob der Flug in das bzw. vom Trekkinggebiet betroffen ist, muss entweder die Wanderstrecke in kürzerer Zeit und somit in längeren Tagesetappen absolviert werden oder nach Trekkingende der internationale Rückflug gegen Gebühr umgebucht werden (vorbehaltlich Verfügbarkeit).

Es ist uns bewusst, dass dieser Umstand nicht für alle Reisenden akzeptabel ist und daher bieten wir in Nepal auch Trekkingtouren in Gebieten an, die ohne Inlandsflüge erreichbar sind. Bitte sprechen Sie uns bei Interesse nach Alternativen an.

Auf den Inlandsflügen sind je nach Flugstrecke nur 10-15 kg Freigepäck zzgl. 5 kg Handgepäck pro Person zulässig. Übergepäck muss extra bezahlt werden (ca. 3-4 Euro pro Kilogramm). Bei allen Inlandsflügen fallen Flughafengebühren an, die nicht im Preis enthalten und direkt vor Ort in bar zu zahlen sind (ca. 2 Euro pro Strecke).

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren