Oman Mietwagenreise

Höhepunkte des nördlichen Omans im eigenen Tempo erleben

  • Selbstfahrer Rundreise im Jeep zu den schönsten Berglandschaften Omans
  • Zauberhaftes Muscat
  • Faszinierende Weite der Wahiba Wüste
  • Farbenprächtige Dünenlandschaft der Sandwüste
  • Von der Wüste in Omans fantastische Bergwelt
  • Oasenstadt Nizwa & Omans schönste Burgen
  • Jebel Shams - "Grand Canyon" des Oman
  • Ursprüngliche Bergdörfer im Hajar-Gebirge
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • Einreisebestimmungen

9 Tage Oman

Dünen Gebirge ab 1.515 € Anfragen oder buchen

Diese Oman Mietwagenreise führt Sie in das geheimnisvolle Sultanat. Gepaart mit außergewöhnlich schöner Landschaft und der unvergleichlichen Gastfreundschaft seiner Bewohner hat der Oman viel zu bieten: zerklüftete Berglandschaften, Palmen gesäumte Oasen, spektakuläre Schluchten, prachtvolle Festungen vergangener Zeiten und geschichtsträchtige Städte. Die Wahiba-Wüste verzaubert mit einer beeindruckenden Kulisse aus goldenen Sanddünen und ist das traditionelle Zuhause der Beduinen. In der Hauptstadt Muscat erleben Sie eine eindrucksvolle Kombination aus Tradition und Moderne. Tauchen Sie ein ins bunte Treiben orientalischer Souks und genießen Sie vom Jebel Shams, dem höchsten Berg des Landes, einen fantastischen Blick auf den "Grand Canyon des Oman". Besichtigen Sie die Oasenstadt Nizwa, entdecken Omans schönste Burgen und erkunden ursprüngliche Bergdörfer im Hajar-Gebirge. Im Oman erwartet Sie eine wahre Atmosphäre von 1001 Nacht in Einklang mit einem sicheren und sauberen Umfeld.

1. Tag: Muscat
2. Tag: Muscat Stadtrundfahrt
3. Tag: Muscat - Sur - Turtle Beach
4. Tag: Wahiba Wüste
5. Tag: Omans Bergwelt
6. Tag: Jebel Akdhdar - Nizwa - Bahla - Jabrin - Nizwa
7. Tag: Nizwa - Jebel Shams
8. Tag: Jebel Shams - Muscat
9. Tag: Muscat

Leistungen enthalten

  • Oman Selbstfahrer-Rundreise lt. Programm
  • 7 Tage Mietwagen (Kategorie 4x4 Geländefahrzeug)
  • Unbegrenzte Freikilometer
  • Fahrzeugversicherung gemäß nationaler Bestimmungen
  • Lokaler Notfallkontakt (auch deutschsprachig)
  • Anlieferung und Abholung des Mietwagens ab/bis Hotel in Muscat
  • Tablet mit Navigationssoftware und omanischer Simkarte - mit allen für die Route wichtigen Telefonnummern

Leistungen nicht enthalten

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Unterbringung

7x Mittelklasse-Hotel
1x Chalet / Bungalow
Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer. Einzelzimmer gegen Aufpreis.
Bei gemeinsamer Reise von 3-4 Teilnehmern in einem Fahrzeug reduziert sich der Reisepreis.

Verpflegung

8x Frühstück, 5x Abendessen
Wasser an Bord des Mietwagens bei Übergabe

Transportarten

Mietwagen

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne.

Flughafentransfer

Inklusive am Ankunfts- und Abreisetag

1. Tag: Muscat

Herzlich willkommen im Oman! Ihr Fahrer erwartet Sie bereits am Flughafen und bringt Sie zum Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Unternehmen Sie doch einen kleinen Spaziergang an Muscats schöner Strandpromenade. Die zahlreichen Cafes und Restaurants laden zum Verweilen ein.

Hinweis: Check-In im Hotel ab ca. 14 Uhr möglich

Unterkunft: City Seasons Hotel

2. Tag: Muscat Stadtrundfahrt

Am Vormittag erfolgt die Übergabe des Mietwagen (Allrad-Fahrzeug) und Ihres Informationsmaterials zur Reise. Bei einem ausführlichen Beratungsgespräch erhalten Sie wichtige Informationen über den Reiseverlauf sowie Sicherheits- und Verkehrsregeln.

Ihr heutiger Tag beginnt mit der Stadtbesichtigung von Muscat. Besichtigen Sie die Große Moschee des Sultans Qaboos, die fünftgrößte Moschee der Welt, die zu den sehenswertesten Moscheen des Orients gehört. Dekoriert mit Kunsthandwerk aus aller Welt und ausgestattet mit einem 14 m hohen Swarovski-Kronleuchter und einem riesigen, in einem Stück gewebten orientalischen Teppich in der Gebetshalle der Männer, wird sie sicherlich einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Später fahren Sie durch das Regierungsviertel und zur Altstadt mit dem Muttrah-Souk (Markt), der mit seinen verwinkelten Gassen zum Handeln und Feilschen einlädt. Der Mattrah Souk ist der älteste Markt im Oman. Hier werden Sie Zeit für einen Rundgang in den engen, vom Weihrauch- und Sandelholzduft erfüllten Gassen haben.

Beim Besuch des Bait-Al-Baranda-Museums erfahren Sie mehr über die Geschichte des Sultanats. Es beherbergt eine eindrucksvolle Sammlung an Trachten, Juwelen, Silberschmuck und Möbeln. Danach bietet sich ein Spaziergang um den Al Alam Palast an, dem von einem indischen Architekten entworfenen Repräsentationspalast. Der Sultan benutzt diesen vorwiegend um seine Staatsgäste zu empfangen. Er wird flankiert von zwei großen Festungen Al Jalali (1578)  und Al Mirani (1588). Beide Burgen stammen aus der Zeit der portugiesischen Besatzung. Auf dem Rückweg ins Hotel sollten Sie noch den Al Bustan Palast besuchen.

Unterkunft: City Seasons Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

3. Tag: Muscat - Sur - Turtle Beach

Die Erkundung der schönen Küste Omans beginnt mit einer Fahrt Richtung Quriyat. Wenn Sie möchten, können sie dort einen Fotostopp machen, ansonsten fahren Sie weiter auf die Küstenautobahn Richtung Sur. Wir empfehlen Ihnen den Umweg über das Wadi Suwayh und Wadi Arbiyeen zu nehmen, der Sie später wieder zur Küstenautobahn führen wird. Die Fahrt dauert etwa 1 ½ Stunden und ist absolut lohnenswert! Im Wadi Suwayh erhebt sich das Kalkstein-Plateau des östlichen Hadschar Gebirges etwa 1.500 m über die Küstenebene. Einige der Gipfel erreichen bis zu 1.890 m Höhe. Dort schnitten schmale Wadis messerscharfe Kanten in den Fels, wovon das Wadi Suwayh eines ist.

Obwohl Regen in Oman rar ist, brechen plötzlich Sturzfluten die Abhänge der Wadis hinunter wenn es einmal regnet. Im diesem Falle bedeutet das, dass sich sehr viel Wasser durch eine relativ kleine Öffnung von 20-30 m zwängt. Ein Spaziergang wird Sie durch das ansonsten sehr beschauliche Wadi führen. Durch das Wadi Arbiyeen gelangen Sie wieder auf die Küstenautobahn. Weiter geht es zum Bimah Sinkhole, einem Kalksteinkrater, dessen Entstehung zurückgeht auf den Jarhrtausende zurückliegenden Deckeneinbruch eines 14 unterirdischen Flusses. Das Senkloch wird unterirdisch mit Meerwasser gespeist und sein türkisfarbenes Wasser lädt zu einem erfrischenden Bad ein (bitte Kleiderordnung beachten!)

Dann folgen Sie der vierspurigen Panoramastraße, die einst nicht mehr war als ein schmaler Pfad. Die Autobahn wird Sie von Zeit zu Zeit bis hinunter an die Küste führen und Ihnen einen Ausblick aufs Meer und über die wunderbaren weißen Sandstrände von z.B. Fins Beach bieten. Folgen Sie dieser Straße, kommen Sie zum Wadi Tiwi, einem der schönsten Trockenflußtäler des Landes. Nehmen Sie sich die Zeit und fahren ein Stück hinein, bevor Sie nach Sur weiterfahren. Kurz danach erreichen Sie Sur, eine Stadt, die einst weit über die Küsten des Golfs in Afrika, Indien und Asien bekannt war als wichtiger Dreh- und Angelpunkt für den Handel über alle Ozeane. Während einer Rundfahrt in Sur sollten Sie die Dhow Werft besuchen, wo auch heute noch die typischen omanischen Holzschiffe ohne Nägel und Leim nach altem Brauch gebaut werden. Die Fatah Al Khair aus dem 18. Jahrhundert ist im Freiluftmuseum in Sur zu besichtigen.

Von Sur aus erreichen Sie nach einer ca. 45minütigen Fahrt das an einer privaten Bucht und weissen Sandstrand gelegene Turtle Beach Resort.
Am Abend/Nacht empfehlen wir Ihnen einen Ausflug in das 15Minuten entfernt gelegene Ras Al Jinz Turle Reserve & Scientific Centre. Hier erwartet Sie eine Begegnung der ganz besonderen Art während einer geführte Schildkröten-Beobachtungstour (nicht inklusive, kann vor Ort gebucht werden). Der Oman ist Nistplatz von fünf der sieben bekannten Wasserschildkröten-Arten. An beide Hauptnistplätze kommen jährlich Tausende dieser Reptilien zur Eiablage an den Strand, was vorwiegend in der Nacht geschieht. Aus diesem Grund werden beide Strände von Rangern strengstens überwacht, um die Tiere bei ihrer anstrengenden Tätigkeit nicht zu stören. Alle Schildkröten, die hierher zurückkehren, eine Strecke von mehreren tausend Kilometern zurücklegend, sind einst selbst hier geschlüpft. Fast unglaublich ist, daß von hundert gelegten Eiern nur eine Handvoll Tiere überlebt. Daher hat es sich die Regierung zur Aufgabe gemacht, diese gefährdete Spezies zu schützen.

Fahrzeit: ca. 3 Std.
Fahrstrecke: ca. 240 km

Unterkunft: Turtle Beach Resort

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Abendessen

4. Tag: Wahiba Wüste

Nach dem Frühstück begeben sich in Richtung Wüste. Wir empfehlen die Route an der Küste entlang und über Jaalan. Sie biegen dafür nach einer schönen Panormafahrt an der Küste bei Al Ashkaran rechts ab in Richtung Landes Innere. Sie fahren durch eine unwirklich anmutende Landschaft, wo sich auf beiden Seiten weite Sandfelder ausdehnen. Die gelborange Farbe des Sandes ist stellenweise mit schwarzbraunen Steinfeldern überzogen und sieht aus wie ein Flickenteppich. Unterwegs sieht man Kamele, Ziegen und Esel, die auf der Suche nach essbarem durch den Sand oder an der Straße entlang streifen. In Jaalan Bani Bu Hassan können wir die Besichtigung der frisch renovierten Festung empfehlen.

Sie können einen Abstecher in den Ort Jaalan Bani Bu Ali (Söhne des Ali) machen, wo sich die architektonisch interessante Al Hamoda Moschee mit 52 Kuppeln befindet. Sie stammt vermutlich aus dem 11. Jahrhundert und ist im Stil der Omayyaden errichtet. Leider ist der Zutritt Nicht-Muslimen nicht gestattet, aber ein Fotostopp lohnt sich allemal. Nicht weit von hier empfehlen wir einen Besuch in das immergrüne Wadi Bani Khaled. Das immergrüne Wadi Bani Khalid ist eines der eins der bekanntesten Wadis in der ganzen Sharqiyah Region. Der Fluß trocknet nie komplett aus, das ganze Jahr fließt ein konstanter Wasserstrom hindurch. Große, mit türkis- und saphirfarbenem Wasser gefüllte Teiche, gesäumt von saftiggrünen, schattigen Palmen, laden zu einer Abkühlung ein. Nehmen Sie sich Zeit für einen Spaziergang oder ein Bad in diesem Wadi.

Hier beginnt der abenteuerliche Teil des Tages. Genießen Sie eine Fahrt durch die atemberaubenden Dünen, deren Formen sich mit dem Wehen des Windes verändern. Aber nicht nur die Formen, sondern auch die Farben wechseln stündlich. Von Weiß am Morgen, zu Ocker, beinahe Rot am Nachmittag bietet sich ein breites Farbspektrum.

Auch heute noch ist die Wüste das Zuhause der Wahiba Beduinen, den Nazari und den Jenebha, die bis heute ihre legendäre Gastfreundschaft beibehalten haben. Bei Ankunft im Camp sollten Sie für den Sonnenuntergang auf eine Düne klettern und die atemberaubende Aussicht genießen.

Straßenzustand: tlw. Teerstraße, tlw. Sandpiste

Distanzen:
Turtle Beach - Al Ashkaran: 90 km (ca. 1,5 Std.)
Al Ashkaran - Wadi Bani Khaled: 130 km (ca. 2 Std.)
Wadi Bani Kahaled - Shell Tankstelle: 45 km (ca. 45 Min.)
Shell Tankstelle - 1000 Nights Camp: 40 km (ca. 35 Min.)

Fahrzeit: ca. 5 Std.
Fahrstrecke: ca. 305 km

Unterkunft: 1000 Nights Desert Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Abendessen

5. Tag: Omans Bergwelt

Nach einem reichhaltigen Frühstück verlassen Sie die Wüste in Richtung Hadjar Gebirge, wo ein weiteres Abenteuer auf Sie wartet. Auf dem Weg lohnt sich unser halt in Ibra, ein mittelalterliches Dorf, das von unzähligen Wachtürmen umgeben ist. Begeben Sie sich auf einen Spaziergang und entdecken Sie die alten Gebäude und kleinen Gassen. Etwas weiter in Sinaw, tauchen Sie bei einem Besuch des ursprünglichen Souks ein in eine Zeit vergangener Tage. Hier handeln keine Touristen, sondern die Bedouinen und omanischen Familien der Region ihre Waren und in den verwinkelten Gassen duftet es nach frischen Gewürzen und Weihrauch.

Besuchen Sie auch Birkat Al Mauz, ein verlassenes Lehmdorf am Fusse des Sonnenberges Jebel Akhdar. Machen Sie einen Spaziergang vorbei an Dattelplantagen und Wasserkanälen (Aflaj) zum alten Ortskern. Die Aflajsysteme dieser Gegend sind eines der vier UNESCO gelisteten Weltkulturerbe in Oman.

Genießen Sie anschließend die Panoramafahrt auf der kurvenreichen asphaltierten Gebirgsstraße bis auf 2.000 Meter Höhe zum Jabal Al Akhdar. Fahren Sie weiter zum Diana Point, benannt nach der verstorbenen Prinzessin von Wales, die dort 1990 mit ihrem Hubschrauber anhielt um die Aussicht zu bewundern. Vom Diana Point haben Sie einen überwältigenden Blick auf die Terrassengärten. Hier wachsen auch die Rosen, aus denen das kostbare Rosenwasser gewonnen wird. Im Wadi Bani Habib entdecken Sie bei einem kurzen Spaziergang die zwei
verlassenen Bergdörfer. Die nähere Umgebung eignet sich hervorragend für einen kleinen Spaziergang, bei dem Sie atemberaubende Kulisse mit Gebirgsspitzen, Schluchten und Wadis bewundern können. Eindrucksvoll ist diese Szenerie beim Sonnenuntergang.

Straßenzustand: Sandpiste, Teerstraße

Distanzen:
Al Wasil - Ibra: 40 km (ca. 40 Min.)
Ibra - Sinaw: 100 km (ca. 1,5 Std.)
Sinaw - Birkat Al Mauz: 85 km (ca. 1,25 Std.)
Birkat Al Mauz - Jebel Akhdar Hotel: 50 km (ca. 45 Min.)

Fahrzeit: ca. 4.5 Std.
Fahrstrecke: ca. 275 km

Unterkunft: Sahab Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Abendessen

6. Tag: Jebel Akdhdar - Nizwa - Bahla - Jabrin - Nizwa

Nach dem Frühstück fahren Sie zur Oasenstadt Nizwa und entdecken Sie die alte Hauptstadt. Besichtigen Sie das berühmte Rundturm-Fort aus dem 17. Jahrhundert und den traditionellen Souk, berühmt für seine handgearbeiteten Krummdolche und den ornamentalen Silberschmuck. Das Nizwa-Fort bietet eine wunderbare Vogelperspektive über die Stadt und das umliegende Gebirge.

Weiter geht es nach Bahla, wo Sie die Festung von Bahla besichtigen können (nur von außen), die zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Bahla ist die älteste und größte aller omanischen Burgen. Die Fahrt geht weiter nach Jabrin. Umgeben von wilder Landschaft befindet sich das Schloß Jabrin, erbaut im 17. Jahrhundert und als das schönste Schloß in ganz Oman gilt. Es erscheint beinahe so, als hätten alle Künstler und Architekten der damaligen Zeit zur Herrlichkeit dieses Baus beigetragen. Die Stuckarbeiten und Malereien werden Sie beeindrucken.

Straßenzustand: Teerstraße (Serpentinen)

Distanzen:
Jebel Akhdar Hotel - Nizwa: 50 km (1 Std.)
Nizwa - Jabrin - Nizwa: 80 km (2 Std.)

Fahrzeit: ca. 3 Std.
Fahrstrecke: ca. 130 km

Unterkunft: Falaj Daris Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Abendessen

7. Tag: Nizwa - Jebel Shams

Am Morgen empfehlen wir Ihnen den Besuch des farbenfrohen Wochenmarktes in Nizwa. Sollte Ihr Besuch auf einen Freitag fallen, haben Sie auf dem Freitags-Tiermarkt die Gelegenhei,t an einem ganz besonderen Spektakel teilzuhaben. Jeden Freitag finden sich Händler aus dem ganzen Oman seit Jahrhunderter alter Tradition zusammen, um die für diesen Anlass herausgeputzten Tiere zu handeln.

Al Hamra ist ein Dorf, das von der Regierung restauriert wurde, um dem Besucher anschaulich darzustellen, wie Omans Bevölkerung in früheren Zeiten lebte. Danach fahren Sie zu dem Bergdorf Misfah Al Abreen, wo die Häuser aus Lehm erbaut und mit Schlamm verkleidet sind. Es erwartet Sie eine Reise in die Vergangenheit während eines Rundgangs durch die engen Gassen mit eindrucksvollen Lehm- und Natursteingebäuden. Westlich von Al Hamra befindet sich die Straße zum Jebel Shams, was auf deutsch "Sonnenberg" bedeutet. Der Jebel Shams ist der höchste Berg des Oman und erreicht eine Höhe von 2.998 m. Die Fahrt hinauf auf das 2.000m hoch gelegen Plateau bietet atemberaubende Blicke in tiefe Felsschluchten und die endlos erscheinende Bergkulisse. Hier bietet sich die Möglichkeit für eine Wanderung, die im kleinen Bergdorf Al Kathim beginnt und zu dem verlassenen Dorf Sab Bani Kamis und dem wenig höher gelegenen See am Eingang der Tropfsteingrotte führt. Eine spektakuläre Aussicht auf die 1000 m tiefer gelegen Ortschaft Nakhr im Wadi Ghool erwartet Sie. Der Straße folgend kommen Sie an dem alten Dorf Ghul vorbei, ehe Sie in Ihr Bergcamp einchecken und die Nacht am Fuße des Sonnenberges verbringen.

Straßenzustand: Teerstraße (Serpentinen), Schotterpiste

Distanzen:
Nizwa - Nizwa Souk: 20 km (ca. 25 Min.)
Nizwa Souk - Al Hamra: ca. 70 km (ca. 1 Std.)
Al Hamra - Jebel Shams Resort: 45 km (ca. 1 Std.)

Fahrzeit: ca. 2.5 Std.
Fahrstrecke: ca. 135 km

Unterkunft: Jebel Shams Resort

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Abendessen

8. Tag: Jebel Shams - Muscat

Nach einem Frühstück in Omans Bergwelt beginnen Sie den Tag mit einem Spaziergang durch das malerische Bergdorf Misfat Al Abriyeen. Danach beginnt die atemberaubende Fahrt und Überquerung des westlichen Hadjar Gebirges. Bilad Sayt ist eines der kleinen Dörfer, das seinen traditionellen Charme und das Gefühl der ländlichen Einsamkeit beibehalten hat. Es liegt fernab, inmitten der schützenden Berge Rustaqs und die alten Häuser schmiegen sich spektakulär a nden Berghang. Ansammlungen von grünen Dattelpalmen und ein Flickwerk aus terrassenförmig angelegten Feldern charakterisieren die Schönheit dieser Gegend. Quellen, die irgendwo inmitten des umliegenden Gebirges entspringen, versorgen das Umland mit kristallklarem Wasser, welches mittels des Falajsystems im Dorf verteilt wird. Diese Gegend wird auch aufgrund der großen Schlangenvielfalt als "Schlangenschlucht" bezeichnet.

Der Überfluß endet im angrenzenden Wadi, das sich für ca. 7 km schlangenförmig in die Berge hineinzieht. Das Wadi Bani Awf liegt in einer tiefen Felsschlucht. Die saftig grünen Dattelpalmen bilden einen wunderbaren Kontrast zu den rauhen Bergen, die das Wadi umgeben. Die stufenartige Anordnung der Häuser entlang des Bergfußes sind ein typisches Beispiel für die Bauweise einer mittelalterlichen omanischen Siedlung.

Kurz danach erreichen Sie die Landstraße nach Nakhl. Dort erkunden Sie das größte Fort des Oman. Die 350 Jahre alte Burg liegt auf einer 200 Meter hohen Anhöhe und ist umgeben von einer Gebirgsexklave. Im Jahre 1990 ließ Sultan Qaboos das Fort restaurieren. Nakhl verfügt über eine Anzahl heißer Quellen, von denen sich eine ganz in der Nähe der Burg in einer malerischen Oase befindet. Diese Quellen sind wichtige Wasserlieferanten für ca. 90% des umliegenden Farmlandes. Anschließend geht es durch die Al Thowara Oase, dessen Grün von natürlichen Quellen gespeist wird. Schließlich erreichen Sie wieder Muscat, wo Ihre unvergessliche  Mietwagen-Rundreise durch den Oman endet. Der Mietwagen wird um 18 Uhr von einem unserer Mitarbeiter im Hotel abgeholt.

Straßenzustand: Schotterpiste, Teerstraße

Distanzen:
Jebel Shams Resort - Nakhl: 150 km (ca. 3 Std.)
Nakhl - Muscat: 100 km (ca. 1,5 Std.)

Fahrzeit: ca. 5 Std.
Fahrstrecke: ca. 250 km

Unterkunft: City Seasons Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

9. Tag: Muscat

Maa Al Salama!
Heute heißt es Abschied nehmen von einer fantastischen Reise mit vielen spannenden Erlebnissen, neuen Eindrücken und gewonnen Freundschaften. Genießen Sie Ihren letzten Tag in Muscat, bevor Sie Ihr privater Chauffeur zur gewünschten Zeit vom Hotel abholt und zum Flughafen bringt. Individuelle Rück- oder Weiterreise.

Verpflegung: 1x Frühstück

Jetzt anfragen oder buchen

REISE ZUM WUNSCHTERMIN

Selbstfahrerreise Oman - individuell
Tourverlauf, Reisedauer und Unterkünfte dieser Oman Mietwagen-Rundreise können individuell gestaltet werden. Gerne stellen wir Ihnen Ihre Wunschroute zusammen.

Variante
Wir bieten diese Reise auch als geführte Privatrundreise mit landeskundlichen englischsprachigen Reiseleiter an. Kontaktieren Sie uns bitte für Details.

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren