Tansania 05.01.2013

Tansania – Erlebnisreiche und intensive Tage

Schwer verliebt – Ein Löwenpaar in Tansania.
Schwer verliebt in Tansania.

Sehr geehrte Frau Zumstein,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Die Kilimanjaro Besteigung

Ich möchte Ihnen noch mitteilen, dass die Tour auf den Kilimanjaro ebenfalls sehr gut war. Ich habe dies der Chefin Ihrer Partneragentur direkt nach der Tour persönlich gesagt und insbesondere ihren Head Guide "Freddy" mit seiner Mannschaft gelobt.
Die Bedingungen bei unserer Kilimanjaro-Besteigung waren widrig. Es hat jeden Tag während der Tour 4 Stunden mindestens geregnet, ab 4.000 m Höhe waren wir im Schneetreiben. Offenbar hat sich die Regenzeit nach hinten verschoben. Das wichtigste war "trocken zu bleiben", mit Ausnahme der äußeren Regenbekleidung, da keine Möglichkeit zum Trocknen bestand. Unvergleichlich schön war der Aufstieg von der Kibo-Hütte auf den Gipfel nachts im Schnee unter dem Sternenhimmel Afrikas bei vollem Mond.

Aus unserer Sicht war es sehr gut, dass wir in unserer Fünfer-Gruppe blieben konnten, da wir gut eingespielt sind und gut harmonieren, so dass es absolut keine Abstimmungsprobleme oder Diskussionen gab. Die Stimmung war immer bestens. Head Guide Freddy hat mit seiner Mannschaft alles zum Gelingen der Tour beigetragen. Er ist ein unauffälliger aber sehr aufmerksamer Beobachter, der unsere Stärken und Schwächen detailliert kannte und beim Gipfelaufstieg exakt wusste, welchen Assistent-Guide er einem unserer Teilnehmer zuordnen musste, damit dieser – zwar langsamer – aber dennoch zum Gilmans Point kam.

Er hat ebenso sehr gut registriert, ob jemand an Symptomen der Höhenkrankheit litt oder einfach einmal schwache fünf Minuten hatte. Tatsächlich hatte keiner von uns Höhenprobleme. So standen Andreas Guter, Julian Guter (dank der fürsorglichen Art und Begleitung von Freddy), Marius Guter und ich am 27.12.2012 um 6:30 Uhr am Uhuru Peak, Ludger Breick kurz darauf am Gilmans Point. Für alle ein unvergessliches Erlebnis. Freddy leitete sein Team unauffällig aber sehr gut. Alle waren sehr aufmerksam. Das Essen war typisch afrikanisch und immer gut. Keiner von uns bekam Magen oder Verdauungsprobleme. Ganz nebenbei haben Freddy und seine Assistent-Guides uns viele Informationen gegeben. Wir haben uns sehr freundschaftlich verabschiedet und werden mit Freddy auch weiterhin in Kontakt bleiben. 

Ich weiß nicht, ob Sie bislang Gelegenheit hatten an einer Kilimanjaro-Besteigung und an einer Safari mit den von moja Travel vor Ort beauftragten Unternehmen teilzunehmen. Ich kann es Ihnen nur empfehlen. Alles in allem waren es für uns ausgesprochen erlebnisreiche und intensive Tage und in vielerlei Hinsicht auch ein Abenteuer, da wir uns in einer völlig anderen Welt mit völlig anderen Gesetzmäßigkeiten und Gewohnheiten bewegt haben. Von daher war es tatsächlich eine "Aktiv-Abenteuerreise", die vom "Spezialisten moja Travel" exzellent vorbereitet und organisiert wurde.

Die Safari im Tarangire, Ngorongoro & Lake Manyara Nationalpark

Die Safari im Januar 2013 war richtig gut, speziell unser Guide William war exzellent. Die Tented Camps waren viel besser als erwartet. Frühstück, Lunch Paket und Abendessen waren ebenfalls sehr gut. William hat ein riesiges Wissen über Tiere und Pflanzen und hat uns viel über die Region und die lokale Bevölkerung erzählt. Er konnte alle unsere Fragen beantworten und hatte ein tolles Gespür wilde Tiere zu entdecken. Er war sehr hilfsbereit und freundlich. Er hat uns gut betreut und stets im Auge behalten, dass alles für uns gut organisiert ist. Sein Briefing am Anfang war super und er spricht gut Englisch. Wir waren sehr glücklich diese Safari mit ihm zu erleben.

Ihnen danken wir sehr herzlich für die gute Organisation, die Beantwortung all unserer Fragen und für Ihre sehr freundliche, angenehme und unkomplizierte Art! Gerne empfehlen wir Sie und moja Travel weiter.
Herzlichen Dank und beste Grüße,

H. Scheffold