Entdeckertour Mittelamerika Guatemala · Nicaragua · Costa Rica  U.A.

Entdeckertour Mittelamerika

Von Kolonialstädten in Guatemala über Vulkane in El Salvador und Nicaragua zu den Nebelwäldern in Costa Rica

  • Kolonialstädte Antigua, Leon und Granada
  • Ometepe Island, die schöne Insel im Nicaraguasee
  • Monteverde Nebelwald mit gigantischer Natur
  • Blick auf den majetätischen Arenal - Einer der aktivsten Vulkane der Welt
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen

17 Tage Guatemala · Nicaragua · Costa Rica · El Salvador

Vulkane Kolonialstädte 18 bis 35 ab 1.160 € Anfragen oder buchen

Erlebe eine spannende Erlebnisreise durch Mittelamerika - von Guatemala nach Costa Rica. Starte in Antigua und mache dich auf den Weg, die Kultur und Natur Zentralamerikas zu entdecken. Lerne in El Salvador, wie du landestypische Pupusas herstellst. Wir überqueren die Grenze nach Nicaragua und erreichen das entspannte geschichtsträchtige Städtchen Leon, von wo aus es weiter in das charmante Granada geht, das die älteste Stadt der "Neuen Welt" ist. Auf Ometepe Island erwarten dich Entspannung und Aktivität - je nach Lust und Laune kannst du die heißen Quellen genießen oder wandern gehen. Wir erreichen Costa Rica und besuchen den Monteverde Nebelwald und den Arenal Nationalpark mit dem imposanten Vulkan. Unsere eindrucksvolle Entdeckertour endet in San José.

1. Tag: Antigua
2. Tag: Antigua - Cerro Verde
3. Tag: Cerro Verde
4. Tag: Cerro Verde - San Miguel
5. Tag: San Miguel - Leon
6. Tag: Leon - Granada
7. Tag: Granada
8. Tag: Granada - Insel Ometepe
9. Tag: Insel Ometepe
10. Tag: Insel Ometepe - San Juan del Sur
11. Tag: San Juan del Sur
12. Tag: San Juan del Sur - Monteverde
13. Tag: Monteverde
14. Tag: Monteverde - La Fortuna
15. Tag: La Fortuna
16. Tag: La Fortuna - San Jose
17. Tag: San Jose

Leistungen enthalten

  • Mittelamerika Erlebnisreise gemäß Programm
  • Transporte, Unterkünfte und Mahlzeiten gemäß Programm
  • Ausflüge, Aktivitäten und Besichtigungen gemäß Reiseverlauf
  • Informelle Spanischstunde
  • Kochvorführung zur Herstellung von Pupusa in San Miguel
  • Orientierungsspaziergang in Leon
  • Frühstück in Granada im Café de Sonrisas
  • Kochstunde in der Los Ramos Gemeinde
  • Orientierungsspaziergang in Monteverde, La Fortuna und San Jose

Leistungen nicht enthalten

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten

Unterbringung

10x Standard-Hotel
2x Campingplatz
4x Hostel
Die Unterbringung erfolgt im Doppel- und Mehrbettzimmern. Alleinreisende teilen sich das Zimmer mit einem/einer Mitreisenden gleichen Geschlechts. Gegen Aufpreis ist auch die Unterbringung im Einzelzimmer möglich (außer an den Tagen 8-11).

Verpflegung

1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

Tourbegleitung

Englischsprachiger Reiseleiter

Transportarten

öffentlicher Bus, Boot

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktiere uns - wir beraten dich gerne!

Flughafentransfer

Bitte kontaktiere uns - wir beraten dich gerne!

1. Tag: Antigua

Bienvenidos! Willkommen in Guatemala. Heute sind bis zu deinem wichtigen Begrüßungstreffen um 18 Uhr keine Aktivitäten geplant. Wenn du früh ankommst, hat Antigua so viel zu bieten, von den pulsierenden Gebäuden im Kolonialstil und den geschwungenen Torbögen bis hin zu den puffenden Vulkanen Pacaya, Agua und Jumaytepeque. Die erste Anlaufstelle für alle Schokoholiker ist das ChocoMuseo, wo du eine Geschichtsstunde bekommst und an einem Workshop zur Schokoladenherstellung teilnehmen kannst. Nach dem Treffen kannst du mit deinem Reiseleiter einen Orientierungsspaziergang durch die Stadt machen und dich mit den kopfsteingepflasterten Straßen und der Plaza aus der Kolonialzeit vertraut machen. Im Jahr 1773 wurde die Stadt Antigua durch ein Erdbeben zerstört, aber viele der kolonialen Gebäude wurden restauriert. Zum Abendessen probierst du vielleicht ein Tamale, ein lokales Gericht, das in einer Maishülle serviert wird, oder ein Pepián, einen reichhaltigen, fleischhaltigen Eintopf, und dann ist es sicher Zeit für einen Mojito mit deinen neuen Freunden!

Optionale Aktivitäten:
- Workshop zur Schokoladenherstellung im ChocoMuseo - GTQ225

Unterkunft: Standard-Hotel

2. Tag: Antigua - Cerro Verde

Aufstehen und strahlen! Heute geht es früh los, denn wir fahren über die guatemaltekische Grenze zu deinem nächsten Ziel, Cerro Verde, El Salvador. Beobachte die Welt vom Komfort deines Privatfahrzeugs aus, während du durch üppige Vulkanlandschaften und endlose Berglandschaften fährst und dabei von deinem Reiseleiter in einer lockeren Spanischstunde die lokale Sprache lernst. Nach unserer Ankunft in Cerro Verde hast du den Rest des Tages zur freien Verfügung.

Besondere Informationen: Die Zelte heute Abend sind einfach, mit zwei Betten, Bettlaken, Decken, einem Kissen und einer Lampe ausgestattet. Die Badezimmer werden gemeinsam genutzt und die Duschen werden mit Solarzellen beheizt. Ein Handtuch pro Person und Aufenthalt wird zur Verfügung gestellt. Elektrische Geräte können bei Bedarf im Gemeinschaftsraum aufgeladen werden.

Enthaltene Aktivitäten:
- Informelle Spanischstunde

Fahrzeit: ca. 5 Std.

Unterkunft: Campingplatz

3. Tag: Cerro Verde

Heute geht es darum, auf die lokale Art zu tanken und dann rauszugehen! El Salvador ist die Heimat der Papusas, einer Art Fladenbrot aus Maismehl, das oft mit köstlichen Füllungen wie Käse, Chicharrón (gebratenem Schweinefleisch) oder gebratenen Bohnen gefüllt wird. Besuche einen einheimischen Straßenhändler und schau dir an, wie eine Papusa hergestellt wird, und probiere sie natürlich auch! Danach kannst du den Krater des Vulkans Santa Ana besuchen, um einen spektakulären Blick auf den Coatepeque See, den Juayua und den Vulkan Izalco zu genießen. Anstatt die Aussicht vom Vulkankrater zu bewundern, kannst du auch ein Bad im Coatepeque See nehmen! Es gibt viele Möglichkeiten, sich in einem der schönsten Nationalparks El Salvadors zu beschäftigen.

Optionale Aktivitäten:
- Coatepeque See - (Transport, Eintritt, heiße Quellen, Führer) - USD50
- Santa Ana Vulkankrater - (Eintritt, Führer, Mittagessen) - USD30

Enthaltene Aktivitäten:
- San Miguel - Salvadorianische Pupusa-Kochvorführung

Unterkunft: Campingplatz

Verpflegung: 1x Mittagessen

4. Tag: Cerro Verde - San Miguel

Auf dem Weg nach San Miguel fahren wir mit dem Privatfahrzeug durch die Hauptstadt San Salvador. San Miguel liegt im Schatten des Chaparrastique, eines aktiven Vulkans, der die Kulisse für diese lebendige Stadt bildet. Seit einem schweren Erdbeben im Jahr 1917 hat sich San Miguel zu einer der größten und bevölkerungsreichsten Städte des Landes entwickelt. Heute Nachmittag kannst du die Stadt zu Fuß erkunden, in den Cuevas de Moncagua schwimmen gehen oder ein gutes Lokal zum Abendessen finden, um sich mit ein paar neuen Reisefreunden zu treffen.

Fahrzeit: ca. 4 Std.

Unterkunft: Standard-Hotel

5. Tag: San Miguel - Leon

Sage Honduras kurz "Hola" und "Adios", während wir zwei Grenzen überqueren, um das "Land der Seen und Vulkane", Nicaragua (oder Nica, wie es im Volksmund genannt wird), zu erreichen. Die Fahrt wird sich lohnen, denn du wirst in der charmanten, künstlerischen und kultivierten Stadt Leon begrüßt. Nach deiner Reise kannst du dich mit traditionellen nicaraguanischen Gerichten stärken: Der Gallo Pinto, eine herzhafte Kombination aus Reis und Bohnen, gilt als Nationalsymbol - oder du probierst deine neuen Spanischkenntnisse aus und bestellst einen Quesillo, eine käsige Leckerei aus Maistortillas, eingelegten Zwiebeln und saurer Sahne. Leon, die ehemalige Hauptstadt Nicaraguas, war lange Zeit das Herz und die Seele der politischen Bewegungen des Landes, was sich auch in den farbenfrohen Wandmalereien der Stadt widerspiegelt - ein künstlerisches Abbild gefallener Helden und revolutionärer Ikonen. León ist die Heimat einer der ältesten Universitäten Mittelamerikas und gilt als "Studentenstadt", die für ihre jugendliche, lustige Atmosphäre und ihr aufregendes Nachtleben bekannt ist. Warum gehst du heute Abend nicht mit deinen Mitreisenden zum Bachata- oder Salsa-Tanzen?

Fahrzeit: ca. 6 Std.

Unterkunft: Standard-Hotel

6. Tag: Leon - Granada

Heute Morgen begibst du dich mit deinem Reiseleiter auf einen Orientierungsspaziergang durch Leon. Danach hast du Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Vielleicht schaust du dir die Basílica de la Asunción an - die größte Kathedrale Mittelamerikas - oder besuchst das Museo Histórico de la Revolución, um einen Einblick in die Revolutionäre zu bekommen, die hart für die Freiheit ihres Landes gekämpft haben. Alternativ könntest du auch Vulkan-Sandboarding machen! (Dies ist der einzige Ort auf der Welt, an dem du das tun kannst). Wenn du danach hungrig bist, kannst du dich mit dem traditionellen Frühstück aus Rührei und Gallo Pinto stärken, bevor du am Nachmittag in den Bus nach Granada steigst. Die 1524 gegründete Stadt mit ihrer farbenfrohen Kolonialarchitektur liegt am Ufer des Nicaraguasees und ist von aktiven Vulkanen umgeben.

Optionale Aktivitäten:
- Leon - Vulkan-Sandboarding - USD45

Enthaltene Aktivitäten:
- Leon - Geführter Orientierungsspaziergang

Fahrzeit: ca. 6 Std.

Unterkunft: Standard-Hotel

7. Tag: Granada

Aufstehen und strahlen! Heute Morgen werden wir gemeinsam im Cafe de las Sonrisas frühstücken, einem Café, das ausschließlich von Gehörlosen betrieben wird. Der Besitzer des Cafés möchte die Kluft überbrücken und andere Geschäftsinhaber dazu inspirieren, Menschen mit Behinderungen zu beschäftigen. Danach hast du Zeit, Granada zu erkunden, eine der am wenigsten verwöhnten Kolonialstädte Mittelamerikas. Vielleicht möchtest du an einer Stadtführung teilnehmen, auf den Märkten feilschen oder durch die kopfsteingepflasterten Straßen schlendern und Fotos von den bunten Gebäuden schießen. Wenn du ein Abenteurer bist, kannst du ein Kajak mieten und um die kleinen Inseln des Nicaraguasees paddeln, ein Fahrrad mieten und zur Laguna De Apoyo fahren (ein 200 Jahre alter See in einem üppigen Waldkrater) oder durch die üppige Flora und Fauna entlang des Mombacho-Vulkankraterpfades wandern.

Einen kulturellen Einblick in das Erbe der nicaraguanischen Bevölkerung bietet die Stadt Masaya, auch "Stadt der Blumen" genannt, mit einer Mischung aus folkloristischer Unterhaltung, von Marimba-Musik bis hin zu Straßentheater. Wenn du auf der Suche nach traditionellem Kunsthandwerk bist, findest du hier auch den "Mercado de las Artesanías" - einen Kunsthandwerksmarkt, der handgefertigte Souvenirs aus der Region Masaya anbietet. Nach einem Tag voller Entdeckungen kannst du den Abend in der Calle la Calzada genießen - nimm einen Drink in einer der vielen Bars im Freien und schau den umherziehenden Künstlern zu, die die Straße zum Leben erwecken, von Mariachis bis zu Breakdancern.

Optionale Aktivitäten:
- Kajaktour auf der Laguna Apoyo - USD30
- Kajakverleih (pro Tag) - NIO913
- Vulkan Masaya bei Nacht (Aussichtspunkt auf den Lavasee am Santiago Krater) - NIO1600

Enthaltene Aktivitäten:
- Granada - Frühstück im El Cafe de las Sonrisas

Unterkunft: Standard-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

8. Tag: Granada - Insel Ometepe

Heute Morgen fahren wir mit dem Bus nach Rivas, von wo aus wir mit dem Taxi zum Fährhafen San Jorge fahren. Wir nehmen die Fähre über den Nicaraguasee (den größten See Mittelamerikas und den zehntgrößten Süßwassersee der Welt) zur Insel Ometepe und fahren zu deinem Hotel. Die sanduhrförmige Insel Ometepe wurde von zwei Vulkanen aus dem Nicaraguasee geformt (Ometepe bedeutet in der Sprache Nahuatl wörtlich übersetzt zwei Vulkane) und der tiefe Dschungel beherbergt exotische Tiere wie Affen und Papageien. Ein tolles Erlebnis ist es, am Ufer zu sitzen und den Fischern zuzusehen, die nach einem langen Tag auf dem Wasser mit ihrem Fang zurückkehren.

Fahrzeit: ca. 4 Std.

Unterkunft: Hostel
Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad

9. Tag: Insel Ometepe

Wir nutzen einen freien Tag, um die Insel zu erkunden. Vielleicht machst du eine Wanderung auf den Gipfel der Vulkane Concepcion oder Maderas, aber sei gewarnt: Mit 1.700 bzw. 1.394 Metern über dem Meeresspiegel sind das ernstzunehmende Vulkane, und die Wanderungen sind kein Zuckerschlecken. Vielleicht planschst du lieber in den natürlichen Quellen, sonnst dich an der Küste oder schaust dir die Petroglyphen (uralte Felszeichnungen) auf der Insel an. Wenn du Wassermelonen, Kaffee, Bananen und Zitrusfrüchte magst, dann bist du auf Ometepe genau richtig, denn hier gibt es jede Menge Plantagen und köstliche frische Lebensmittel. Am Abend kannst du in Los Ramos, einer indigenen Gemeinde inmitten der Vulkane der Insel, einen Kochkurs besuchen. Hier lernst du traditionelle Techniken für die Zubereitung von nicaraguanischen Gerichten wie Nacatamales (ein Snack aus Teig, der oft mit Fleisch gefüllt und in Bananenblättern gedünstet wird), bevor ihr euch gemeinsam zum Essen hinsetzt.

Optionale Aktivitäten:
- Wanderung zwischen Ometepe und dem Vulkan Concepcion - USD45
- Ometepe - Wanderung zum Vulkan Maderas - USD45
- Ometepe - Natürliche Quelle Ojo de Agua (Eintritt) - USD25
- Ometepe - Petroglyphen - USD25

Enthaltene Aktivitäten:
- Gemeinde Los Ramos - Kochkurs

Unterkunft: Hostel
Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad

Verpflegung: 1x Abendessen

10. Tag: Insel Ometepe - San Juan del Sur

Heute fahren wir mit der Fähre und dem öffentlichen Bus zwei Stunden nach San Juan del Sur, einer entspannten Surferstadt an der Südwestküste Nicaraguas. Obwohl der Strand, der die hufeisenförmige Bucht der Stadt säumt, nicht besonders zum Schwimmen geeignet ist, musst du nicht weit fahren, um schöne goldene Strände mit ganzjährigen Wellen zu finden. Mach einen Orientierungsspaziergang mit deinem Reiseleiter und genieße dann die freie Zeit, um diese lustige kleine Stadt kennenzulernen.

Optionale Aktivitäten:
- San Juan del Sur - Surfbrettverleih - USD20

Fahrzeit: ca. 2 Std.

Unterkunft: Hostel
Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad

11. Tag: San Juan del Sur

Genieße einen freien Tag, um die farbenfrohe Küstenlandschaft von San Juan del Sur zu erkunden. Wenn du aktiv sein willst, hat San Juan del Sur viel zu bieten. Du könntest dir ein Surfbrett ausleihen und den Tag mit Wellenreiten an den nahegelegenen Stränden wie Playa Maderas oder Playa Marsella verbringen. Alternativ kannst du auch in den Süden zum Strandreservat La Flor fahren, wo du zwischen Juli und November Olive Ridley-, Karett-, Lederschildkröten und Grüne Meeresschildkröten beim Nisten beobachten kannst. Eine riesige Christusstatue (die größte in Mittelamerika) thront auf einer Klippe über der Bucht - warum wanderst du nicht auf den Gipfel, um einen spektakulären Blick auf die Stadt und den Pazifik zu genießen? Am Abend gibt es in der Stadt eine Vielzahl von tollen Bars und Restaurants, in denen du mit der Gruppe essen gehen kannst.

Optionale Aktivitäten:
- San Juan del Sur - La Flor Beach Reserve - USD6

Unterkunft: Hostel
Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad

12. Tag: San Juan del Sur - Monteverde

Wir verabschieden uns von Nicaragua und setzen unsere Reise in Richtung Süden nach Costa Rica fort. Wir nehmen einen Bus zur Grenze und fahren dann mit einem Privatfahrzeug nach Monteverde. Monteverde wurde 1951 von einer Gruppe nordamerikanischer Quäker als landwirtschaftliche Gemeinde gegründet. Diese umweltbewussten Siedler richteten auch ein kleines Schutzgebiet für Wildtiere ein, das inzwischen zum international bekannten Monteverde Cloud Forest Biological Preserve gewachsen ist. Nebelwälder ähneln den Regenwäldern, beziehen ihr Wasser aber aus einer semipermanenten Wolke, die die Region bedeckt. Der ständige Nebel im Wald sorgt dafür, dass man sich ein bisschen wie in einem Nachtclub fühlt! Aber mit weniger Bässen und mehr frischer Luft ist dies wirklich ein Paradies für Naturliebhaber. Mehr als 2.000 Pflanzenarten, 320 Vogelarten und 100 Säugetierarten sind in Montverde beheimatet - halte auf jeden Fall Ausschau nach dem prächtigen Quetzal, einem der seltensten Vögel der Welt.

Besondere Informationen: Für die Einreise nach Costa Rica ist ein Nachweis über die Weiterreise erforderlich. Wenn du also von San Jose aus fliegst, solltest du eine ausgedruckte Kopie deiner Flugdaten mitbringen, falls die Grenzbeamten sie sehen wollen.

Enthaltene Aktivitäten:
- Monteverde - Orientierungsspaziergang

Fahrzeit: ca. 6 Std.

Unterkunft: Standard-Hotel

13. Tag: Monteverde

Heute hast du einen ganzen Tag zur freien Verfügung, um das Reservat zu erkunden und die mystische und zerbrechliche Umwelt hier zu erleben. Monteverde ist nichts für schwache Nerven, also bring deinen Abenteuersinn und festes Schuhwerk mit und hab ein bisschen Spaß an den schwindelerregenden Höhen. Vielleicht machst du eine Wanderung durch den Nebelwald, erkundest die Gegend mit dem Mountainbike oder fliegst bei einer Seilbahntour über die Baumkronen. Eine andere Möglichkeit, den Wald von oben zu sehen, ist eine Tour über eine Reihe von Hängebrücken in 40 Metern Höhe über dem Dschungel. Du kannst den Park auf eigene Faust erkunden oder dich von einem einheimischen Führer begleiten lassen. Die Führer sind sehr sachkundig und freuen sich, mit dir ins Gespräch zu kommen. Um garantiert einige Wildtiere aus der Nähe zu sehen, besuche die Schmetterlings- und Insektengärten oder das Schlangentarium - außerdem gibt es mehrere Kooperativen in den lokalen Gemeinden, die einen Besuch wert sind.

Optionale Aktivitäten:
- Eintritt in den Nebelwald - USD25
- Hängebrückentour - USD50
- Canopy Zip Lining (Eintritt, Ausrüstung & Transport) - USD62
- Kaffee- und Schokoladentour - USD45
- Nachtwanderung durch den Nebelwald - USD35
- Schmetterlingsgarten und Insektenfarm (Eintritt) - USD21

Unterkunft: Standard-Hotel

14. Tag: Monteverde - La Fortuna

Wir setzen unsere Reise durch Costa Rica fort und nehmen die landschaftlich reizvolle Route nach La Fortuna. Wir fahren mit einem gemeinsamen Minibus zum Arenalsee, den wir mit einem Boot überqueren. An klaren Tagen hast du einen fantastischen Blick auf die Umgebung. Auf der anderen Seite des Sees steigst du wieder in den Minibus und fährst weiter zu deinem Ziel. La Fortuna ist eine kleine Stadt, die nur wenige Minuten von Costa Ricas berühmtestem Vulkan, dem majestätischen Arenal, entfernt liegt. Wenn du hier bist, solltest du unbedingt ein paar Fotos vom Vulkan machen, der sich spektakulär im See spiegelt. Heute Abend kannst du dich ausruhen, denn morgen hast du einen freien Tag, an dem du die vielen aktiven Aktivitäten nutzen kannst, die dir angeboten werden.

Fahrzeit: ca. 5 Std.

Unterkunft: Standard-Hotel

15. Tag: La Fortuna

Es gibt viele optionale Aktivitäten, an denen du heute teilnehmen kannst. Wenn du nach Hause kommst, kannst du also nicht sagen, dass du hier herumgesessen hast! Vielleicht machst du eine geführte Wanderung durch den üppigen Wald rund um den Vulkan Arenal und hältst dabei Ausschau nach seltenen Pflanzen und Tieren oder du siehst den Wald von einer Reihe von Hängebrücken aus. Besuche den 70 Meter hohen La Fortuna-Wasserfall oder werde bei Wassersportarten wie Stand-up-Paddle-Boarding auf dem See nass. Das Innere des Vulkans beherbergt auch mehrere heiße Thermalquellen, in denen du dich inmitten der Natur entspannen kannst. Bei einer Bootssafari auf dem Celeste River hast du die Möglichkeit, Eidechsen, Krokodile und tropische Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten.

Optionale Aktivitäten:
- Ecotermales Hot Springs (Eintrittspreis) - USD45
- La Fortuna Wasserfall (nur Eintritt) - USD18
- Wanderung zum Vulkan Arenal - USD88
- Caño Negro Bootstour - USD80
- Stand Up Paddle Board - USD75

Enthaltene Aktivitäten:
- La Fortuna - Orientierungsspaziergang

Unterkunft: Standard-Hotel

16. Tag: La Fortuna - San Jose

Wir nehmen einen lokalen Bus nach San Jose, der Hauptstadt Costa Ricas. San Jose liegt im fruchtbaren Zentraltal und beherbergt mehr als die Hälfte der Bevölkerung des Landes. Die Stadt ist voller lebendiger Märkte, interessanter Museen und einer dynamischen Atmosphäre. Ein guter Ort, um deine Erkundungstour zu beginnen, ist die Hauptplaza. Hier gibt es viele Stände von Kunsthandwerkern, so dass du nie weißt, wann ein Kunstmarkt auftaucht. Das Goldmuseum beherbergt eine beeindruckende Sammlung indigener Goldkunst. Wenn du Lust auf einen Einkaufsbummel hast, solltest du den Markt auf der Plaza de la Cultura oder den Zentralmarkt besuchen, wo du von Kunsthandwerk bis zu Meeresfrüchten alles kaufen kannst. Dann ist es vielleicht an der Zeit für ein letztes Abschiedsessen (oder eine Margarita) mit deinen neuen Reisefreunden, um muchas gracias zu deiner mittelamerikanischen Reise zu sagen.

Optionale Aktivitäten:
- San Jose - Nationalmuseum (Eintrittsgebühr) - USD11

Enthaltene Aktivitäten:
- San Jose - Orientierungsspaziergang

Fahrzeit: ca. 5 Std.

Unterkunft: Standard-Hotel

17. Tag: San Jose

Heute geht dein mittelamerikanisches Abenteuer zu Ende, es sind keine Aktivitäten geplant. Da es in und um San Jose eine Menge zu sehen und zu tun gibt, empfehlen wir dir, noch ein paar Tage zu bleiben, um das Beste aus der Stadt herauszuholen. Wenn du deinen Besuch verlängern möchtest und eine weitere Unterkunft benötigst, helfen wir dir gerne weiter. Es gibt einige tolle Tagestouren, die du außerhalb der Stadt unternehmen kannst, z. B. zum Vulkan Irazu.

Jetzt anfragen oder buchen