Mietwagenreise Namibia aktiv erleben

Namibia bei Wanderungen und Tierbeoachtungen kennenlernen

  • Geführte Wanderung in der Kalahari
  • Sossusvlei Dünen und Sesriem Canyon
  • Fatbike Tour und Kayaktour in Swakopmund
  • Geführte Pirschfahrt im 4x4 im Etosha Nationalpark
  • Viele selbst-geführte Wanderungen möglich
  • Ausgewählte Unterkünfte
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • Einreisebestimmungen

16 Tage Namibia

Wandern Tierbeobachtung Wüste Anfragen

Bei dieser Mietwagenreise lernen Sie Namibia auf aktive Weise kennen! Sie unternehmen Wanderungen in der Kalahari, im Tsondab Valley, im Erongo Gebirge und je nach Lust und Laune auch beim Waterberg Plateau. Natürlich dürfen auch die Highlights Namibias wie der Besuch der faszinierenden Dünen im Sossusvlei und des Etosha Nationalparks mit seiner faszinierenden Tierwelt nicht fehlen. In Swakopmund unternehmen Sie eine spannende „Fatbike Tour“ durch die Wüste Namibias und eine Kayaktour, bei der Sie mit etwas Glück Pelikane, Delfine und Robben hautnah erleben. In ausgewählten und traumhaften Unterkünften können Sie sich von den täglichen Abenteuern und Aktivitäten erholen!

1. Tag: Windhoek
2. Tag: Kalahari / Kalkrand
3. Tag: Kalahari Wanderung
4. Tag: Kalahari - Sossusvlei
5. Tag: Sossusvlei Dünen
6-7. Tag: Solitaire / Tsondab Valley
8. Tag: Swakopmund
9. Tag: Swakopmund
10-11. Tag: Ergongogebirge
12-13. Tag: Etosha Nationalpark
14-15. Tag: Waterberg
16. Tag: Windhoek Flughafen

Leistungen enthalten

  • Namibia Selbstfahrer-Rundreise lt. Programm
  • Unterkünfte und Mahlzeiten gemäß Programm
  • geführte Wüstenwanderung in der Kalahari
  • Ausflüge Swakopmund (Fatbike Tour und Kayaktour)
  • ganztägige geführte Pirschfahrt im Geländefahrzeug im Etosha Nationalpark
  • Begrüßungsgespräch bei Anreise und ausführliches Infomaterial zur Mietwagen-Rundreise
  • Unbegrenzte Freikilometer
  • Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Haftpflichtversicherung
  • Versicherung von Reifen-, Glas- (Windschutzscheibe) und Unterbodenschäden sowie Wasser- und Sandschäden
  • Diebstahl- und Insassen-Unfallversicherung
  • Flughafengebühren
  • Lokale Vertragsgebühren Mietwagen
  • Gebühr für Zusatzfahrer
  • Reisehandbuch mit Kartenmaterial

Leistungen nicht enthalten

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Zusatzkosten Mietwagen (z.B. Benzin, Mautgebühren, Navigationssystem)
  • Nationalparkgebühren (ca. 250 NAD pro Person/Tag und 50 NAD pro Fahrzeug/Tag)
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Unterbringung

1x Mittelklasse-Hotel
6x Mittelklasse-Lodge
6x Chalet / Bungalow
2x Gästehaus
Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.
Einzelzimmer-Zuschlag und 3-Bett-Zimmer auf Anfrage.

Verpflegung

15x Frühstück, 1x Mittagessen, 12x Abendessen

Tourbegleitung

Englischsprachige Guides bei den inkludierten Ausflügen

Transportarten

Mietwagen

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Flughafentransfer

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

1. Tag: Windhoek

Ankunft am Internationalen Flughafen von Windhoek. Hier werden Sie von einem Repräsentanten begrüßt, der Ihnen mit dem Gepäck und der Anmietung des Mietwagens behilflich ist. Nun beginnt Ihre Reise und auf der Fahrt zu Ihrer ersten Unterkunft können Sie sich im Linksverkehr erproben.
Erkunden Sie am Nachmittag das Stadtzentrum von Windhoek auf eigene Faust. Besichtigen Sie das Fort "die Alte Feste" mit Museum, die Christuskirche, das Reiterdenkmal, den Tintenpalast und die ehemalige Kaiserstraße, die heutige Independence Avenue. Hier finden Sie viele Geschäfte, die Fußgängerzone und gute Cafés und Restaurants.

Das Windhoek Gardens Guesthouse befindet sich ca. 5 Minuten vom Zentrum Windhoeks entfernt. Die Unterkunft verfügt über 28 einzigartige Themenzimmer, jedes mit High-Speed-Internet und großen Arbeitsbereich. Alle Zimmer sind mit zwei Einzelbetten ausgestattet, und verfügen über eine Kombination aus Moderne und rustikalen Ambiente. Außerdem gibt es einen gemütlichen Frühstücksraum und einen kleinen Swimmingpool im Innenhof.

Fahrzeit: ca. 1 Std.
Fahrstrecke: ca. 45 km

Unterkunft: Windhoek Gardens Boutique Hotel

2. Tag: Kalahari / Kalkrand

Nach dem Frühstück fahren Sie in südlicher Richtung entlang der Kalahari nach Kalkrand.

Die Kalahari-Wüste erstreckt sich über Südafrika, Botswana und Namibia und breitet sich weiter aus in Richtung Kongo. Die Kalahari gehört hauptsächlich zu Botswana und überquert die namibische Grenze nur für einen kleinen Teil. Die Kalahari ist geprägt von etwa 15 m bis 30 m hohen, roten Sanddünen, die hunderte Kilometer lang sind und in großen Abständen parallel zueinander verlaufen. In den Tälern stößt man ab und zu auf Pfannen, die sich nach gutem Regen mit Wasser füllen, aber rasch wieder austrocknen. Die roten Dünen stellen einen wunderschönen Kontrast zum blauen Himmel und dem gelben Gras der breiten Dünentäler dar. In dieser herrlichen Landschaft findet man unter anderem Gemsböcke, Springböcke, Schakale, Strauße und Löffelhunde.
Nach Ihrer Ankunft am Nachmittag können Sie am schönen Pool entspannen, Wildtiere am nahen Wasserloch beobachten oder Sie unternehmen eine erste kleine Wanderung.

Die Kalahari Red Dunes Lodge besteht aus 12 Gästehäusern. Die Häuser stehen auf Stelzen um einen Trockensee und sind durch Holzwege oder Stege barrierefrei mit dem Haupthaus verbunden. Sie sind mit Grasdächern gedeckt und die Außenwände bestehen aus Zeltstoff. Weitere Ausstattungsdetails sind Fußböden aus Teakholz, Bäder mit Natursteinfliese, Teakholz-Terrassen und Stege, sichtgeschützte Außenduschen, sehr großzügiger Abstand der Häuser für viel Privatsphäre und Panorama-Fenster in Richtung natürlicher Wasserstelle zur Tierbeobachtung. Mittelpunkt der Anlage ist das großzügige Haupthaus mit Lounge und Speisebereich.

Fahrzeit: ca. 2.5 Std.
Fahrstrecke: ca. 205 km

Unterkunft: Kalahari Red Dunes Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Abendessen

3. Tag: Kalahari Wanderung

Heute erwartet Sie eine ganztägige Wanderung durch die Kalahari. Bei einem frühen Start können Sie den herrlichen Sonnenaufgang mit einer Tasse Kaffee auf einer Düne erleben. Die Wanderung führt durch die typischen roten Kalahari Dünen, die sich mit Baumsavanne abwechseln.

Wandern und Übernachten in der Weite der afrikanischen Savanne bedeuten die intensivste Wahrnehmung und Nähe zur Natur. Die Kalahari mit ihren roten Sanddünen und den gras- und baumbestandenen Ebenen zieht den Afrikareisenden in ihren Bann. Hautnah den heißen Wüstenwind spüren. Antilopenherden auf der weiten Steppe beobachten, Giraffen beim Äsen der Baumkronen entdecken. Den Sonnenuntergang erleben. Abends am Lagerfeuer auf einer Sanddüne ein afrikanisches Braai genießen, bevor man im Zelt oder sogar außerhalb unter dem Sternenhimmel den Geräuschen der Nacht lauscht. Morgens, kurz vor Sonnenaufgang, ein wenig fröstelnd mit einer Tasse dampfendem Kaffee Gnus und Zebras an der nahe gelegenen Wasserstelle trinken zu sehen und dann den Moment zu erleben, an dem die Sonne hinter den Dünen gleißend golden hervor bricht. Schlagartig wird es wohlig warm, die Nacht ist vorüber, der neue Tag hat begonnen. Afrika. Mit dem „Trans Kalahari Walk“ werden komfortable Lodge, anstrengende, aber lohnende körperliche Aktivität und Lagerfeuer-Romantik in den Kalahari Dünen gelungen verbunden.

Bitte beachten: Die Wanderung wird ganzjährig angeboten. Bei großer Hitze ist eine Verkürzung des Wanderprogramms in Abstimmung mit den Gästen evtl. erforderlich.

Enthaltene Aktivitäten:
Trans Kalahari Walk

Unterkunft: Kalahari Red Dunes Lodge
Dünnencamp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

4. Tag: Kalahari - Sossusvlei

Kurz nach Sonnenaufgang beginnt der Tag mit einem Frühstück auf der Terrasse des Camps, wo sich am Wasserloch vielleicht noch einmal Antilopen oder Giraffen sehen lassen. Auf kurzem Weg führt dann die Wanderung zurück zur Kalahari Red Dunes Lodge. Von dort fahren Sie weiter in westlicher Richtung zur Namib Wüste.

Nach Ihrer Ankunft können Sie wieder am Pool entspannen, an einer Naturfahrt teilnehmen oder die Gegend vom Rücken eines Pferdes aus erkunden (optionale Aktivitäten).

Das idyllische Desert Homestead liegt südlich von Sesriem und bildet einen sehr guten Ausgangspunkt, um die Sanddünen von Sossusvlei zu besuchen. Die Lodge besteht aus 20 rustikalen Chalets, die alle aus örtlichen Steinen gebaut und perfekt in die Umgebung eingepasst sind. Im Inneren finden Sie alle Annehmlichkeiten, große Einzel- oder Doppelbetten und ein En-Suite Badezimmer mit Dusche und Toilette. Die Moskitonetze sorgen für einen ungestörten Schlaf. Die Hauptlounge der Lodge befindet sich im alten Farmhaus, ebenso der Speisesaal. Die Pferdewege des Gästehauses laden zu Ausritten ein und bieten Ihnen die Möglichkeit, die wunderbare Umgebung zu erkunden. Oder entspannen Sie einfach am Swimming Pool und lassen Sie die Erlebnisse Ihrer Ausflüge nach Sossusvlei Revue passieren. Besonders die Sonnenuntergänge sind hier beeindruckend.

Fahrzeit: ca. 3.5 Std.
Fahrstrecke: ca. 260 km

Unterkunft: Desert Homestead Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Abendessen

5. Tag: Sossusvlei Dünen

Heute empfehlen wir, die berühmten Sossusvlei Pfannen zu erkunden. Bei Sonnenaufgang erreichen Sie das Eingangstor ins Sossusvlei. Im Herzen des Sossusvleis halten Sie an und spazieren zum beeindruckenden „Dead Vlei“. Highlight des Sossusvlei Ausflugs ist das Erklimmen einer Düne. „Big Daddy“ z.B. bietet unglaublichen Ausblick auf das Dead Vlei und die gesamte Umgebung. Außer der spektakulären Landschaft und der geologischen Faszination gibt es im Sossusvleigebiet eine Vielzahl des typischen Dünenlebens zu sehen, für das die Namib-Wüste bekannt ist, wie z.B. Oryx und Springbok-Antilopen.

Anschließend können Sie noch den Sesriem Canyon besuchen. Vor ca. 3 Mio. Jahren hat der „Tsauchab“ Fluss den Sesriem Canyon in das Gestein gegraben. Der Canyon ist ca. 1km lang und etwa 30m tief. Am oberen Rand verengen sich die Schluchtwände teilweise bis zu einem schmalen, 1-2m breiten Spalt, der von oben kaum zu erkennen ist. Am Ende weitet er sich zu einem breiten, akaziengesäumten Tal, das immer tiefer ins Sandmeer hineinführt und am Sossusvlei endet. In der Hitze des Tages ist der Canyon ein kühler Platz und er beherbergt auch eine (fast) dauerhafte Wasserstelle. Deshalb zieht er zahlreiche durstige Wüstentieren an. Hier können mit ein wenig Glück Springböcke und Oryx-Antilopen beobachtet werden. Auch mit ausgetrocknetem Flussbett bietet der Sesriem Canyon unvergessliche Eindrücke. In der Trockenzeit kann der Canyon der Länge nach durchwandert werden, wobei seine stellenweise steil aufragenden Steinwände Schatten und Kühle spenden.

Unterkunft: Desert Homestead Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Abendessen

6-7. Tag: Solitaire / Tsondab Valley

Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Solitaire. In Solitaire finden Sie eine kuriose Häuseransammlung vor und können bei einem kurzen Zwischenstopp den „berühmten“ Apfelkuchen genießen.

Nach der Ankunft in der Lodge können Sie an geführten Dünenfahrten teilnehmen (optionale Aktivität) oder die Gegend bei mehreren verschiedenen selbst-geführten Wanderungen erkunden. Folgende Wanderungen bieten sich an:

Besteigung Panoramaberg: "Nur Fliegen ist schöner!"
Besteigen Sie den Hausberg (Panoramaberg) und lassen Sie sich vom 360° Wüstenpanorama verzaubern. Teilen Sie Ihre Eindrücke mit den anderen Gästen, die sich in unser Gipfelbuch eingetragen haben... Ideal ist ein Aufstieg früh morgens noch vor dem Frühstück oder abends zum Sonnenuntergang, um der Tageshitze zu entgehen.

Höhenunterschied zur Lodge: ca. 150 m
Route ab/ bis Lodge: ca. 3 km
Dauer gesamt hin & rück: ca. 2 - 2.5 Std. (je nach Aufenthaltszeit auf dem Gipfel)

Geheimer Canyon - Halbtagestour
Die abwechslungsreiche Landschaft Tsondab Valley's lädt zu Spaziergängen und ausgiebigen Wanderungen ein. Eine unserer beliebtesten Routen ist die Erkundung des Geheimen Canyons. Durchwandern Sie unsere Millionen-Jahre-alten versteinerten Dünen und entdecken Sie seltene Zeitzeugen aus vergangenen Epochen: versteinerte Wurzeln, Eierschalen des Ur-Strauß Vogels, Steinwerkzeuge unserer menschlichen Vorfahren und vieles mehr! Im 50m tiefen und ca. 2km langen Canyon gibt es immer etwas Schatten, wodurch sich das Laufen angenehmer gestaltet. Kurz vor dem Ende des Canyons gibt es eine Ausstiegsmöglichkeit und Sie können Ihren Weg zurück zur Lodge über die roten Namibdünen selbst erkunden. Karte sowie GPS Koordinaten stellen wir Ihnen gern vor Ort zur Verfügung.

Route ab/ bis Lodge: ca. 11  km
Dauer gesamt hin & rück: ca. 4.5 Std.

Option gegen Aufpreis: Canyon Shuttle > zur Reduzierung der Wanderzeit

Streifzüge durchs Kameldorntal
Tsondab Valley's markantestes Merkmal ist das Kameldorntal unterhalb der Lodge. Hier durchziehen hunderte uralter Kameldornbäume eine Fläche, an deren Nordrand das rote Dünenmeer beginnt. Wählen Sie selbst Ihre Wanderroute: lassen Sie die alten Riesen auf sich wirken; entdecken Sie die ersten roten Dünen im Tal unweit der Lodge oder den kleinen Canyon - ein erodierter Graben aus versteinerten Dünen, in dem sich so manche geologischen Schätze bewundern lassen; u.a. versteinerte Wurzelstücke und die vor Urzeiten vom Skarabeus Käfer gleichmäßig geformten Dungkugeln... Für Fotografen bietet der kleine Canyon ein besonders interessantes Motiv, da er auch zu Fuß gut zu erreichen ist und die Landschaft hier mit vielen Farbkontrasten aufwartet. Unsere Lodge ist immer im Blick, so dass Sie in jedem Fall den Weg zurück finden...

Dauer gesamt hin & rück: ab 30 min. bis 2.5 Std. (je nach Route)


Tsondab Valley Lodge besteht aus fünf extravaganten Bungalows. Jedes dieser Bungalows hat einen atemberaubenden Blick auf die Namib Dünen. Die Bungalows verfügen über eine Dachterrasse, die über eine Außentreppe erreicht wird. Von hier aus liegt die Dünenlandschaft zu ihren Füßen; Lassen Sie sich mit einem privaten Sonnengang oder mit einer Nacht unter den Sternen verzaubern. Die Bungalows sind robust gebaut mit hohen Decken und dicken Außenwänden, die gegen Hitze und starke Winde schützen. Sie bieten den Gästen ein Wohnzimmer mit zwei Betten und ein geräumiges Badezimmer mit Dusche und WC. Die Gäste können sich auf herzhafte Gerichte mit hauseigenen Fleisch freuen.

Fahrzeit: ca. 2 Std.
Fahrstrecke: ca. 120 km

Unterkunft: Tsondab Valley Lodge

Verpflegung: 2x Frühstück, 2x Abendessen

8. Tag: Swakopmund

Weiterfahrt durch den Park zur Küste nach Walvis Bay, wo Sie einen Zwischenstopp einlegen können, bevor es nach Swakopmund geht. Swakopmund wurde im Jahre 1892 von Hauptmann Curt von Francois gegründet und wurde wichtigster Hafen in Südwest-Afrika. Das Stadtbild der Kleinstadt ist durch zahlreiche historische Bauwerke aus der deutschen Kolonialzeit geprägt. Breite Straßen, vertraut klingende Straßennamen, deutsche Cafés und Bäckereien. Auch auf der Straße wird deutsch gesprochen. Hier paart sich deutsche Lebensart mit namibischer Gelassenheit. Man kann Apfelstrudel im Café Anton mit Blick auf den Leuchtturm aus deutscher Kolonialzeit genießen. Er könnte ebenso gut auf Sylt stehen, wären da nicht die vielen Palmen auf der Promenade.

Am Nachmittag nehmen Sie an einer „Fatbike“ Tour in der Wüste Namibias teil. Wer noch nie mit einem Fatbike unterwegs war, der hat das Radfahren noch nicht in seiner vollen Dimension erkannt! Die Freiheit, die diese Räder eröffnen, ist unermesslich Durchqueren Sie die Wüste Namib im Sattel eines Fatbikes. Radeln Sie durch Dünenlandschaften, entlang des Strandes ins Swakopmund oder einfach nur gemütlich durch die Stadt.

Das Swakopmund Guesthouse befindet sich im Stadtzentrum von Swakopmund in ruhiger Lage und etwa fünf Minuten vom Meer entfernt. Alle Sehenswürdigkeiten und Restaurants sind vom Gästehaus zu Fuß erreichbar. Es verfügt über acht Standardzimmer, sieben Luxuszimmer und eine Familien-Suite in einer ruhigen Straße im Zentrum von Swakopmund. Wandbilder, die eine friedliche Aussicht auf das Meer zeigen, passen sich der klaren und puristischen Atmosphäre des Gasthauses an. Die Wände der en-suite Badezimmer sind in zartem cremeweiß gestrichen und mit kleinen Strandsteinchen dekoriert, die ihnen eine einzigartige Atmosphäre verleihen. Alle Zimmer verfügen über eine Minibar und einen Fernseher.

Enthaltene Aktivitäten:
Fatbike Radtour

Fahrzeit: ca. 4 Std.
Fahrstrecke: ca. 270 km

Unterkunft: Swakopmund Guesthouse

Verpflegung: 1x Frühstück

9. Tag: Swakopmund

Heute Morgen nehmen Sie an einer geführte Kayaktour in Walvis Bay teil. So nah wie beim Kayaking in der Lagune von Walvis Bay kommen Sie Robben und Delfinen fast nirgendwo. Mit dem 4×4 starten Sie entlang der Salzpfannen von Walvis Bay. Hier, wo das Meerwasser verdunstet, sorgen Algen für einen rosa Schein. Durch den Tiefsand der Landzunge fahren Sie am Leuchtturm vorbei bis zum äußersten “Pelican Point”, wo die Kayaks ins Wasser gelassen werden. Nur ein kleines Stück in Richtung offenes Meer können häufig Delfine beobachtet werden. Und mit ein bisschen Glück und zur richtigen Jahreszeit können Sie sogar Wale sehen. Gegenüber in der geschützten Lagune tummeln sich die Robben. Hier schwimmen die neugierigen Tiere um die Kayaks, schauen einen aus ihren großen, runden Augen an und knabbern das eine oder andere Paddel an. Und währenddessen waten am Ufer Flamingos und hie und da fliegen Pelikane und Kormorane vorbei. Anschließend werden Sie zurück nach Swakopmund gefahren, wo der Nachmittag zu freien Verfügung steht.

Wenn Sie möchten, können Sie am Nachmittag noch eine weitere Aktivität (gegen Aufpreis) dazu buchen:

•    Katamaranfahrt/Delfintour
•    Townshiptour
•    Tour "Die lebende Wüste"
•    Gerald Kolb Wüstentour
•    Quad Biken / Sandboarding
•    Fallschirm-Tandemsprung

Enthaltene Aktivitäten:
Pelican Point Kayaktour

Unterkunft: Swakopmund Guesthouse

Verpflegung: 1x Frühstück

10-11. Tag: Ergongogebirge

Besuchen Sie auf Ihrer Weiterfahrt in das Erongo Gebirge die Spitzkoppe. Die Spitzkoppe ist ein beeindruckender Inselberg und zudem ein heiliger Platz der San. Eigentlich ein kahler Granitfels, wird sie auch als das "Matterhorn Namibias" bezeichnet, da sie frei steht und aus der sonst komplett flachen Landschaft ragt - ein fantastischer Anblick. Geübte Kletterer können sich hier austoben.

Das Erongogebirge ist der Überrest eines riesigen uralten Vulkans, der vor etwa 130 Millionen ausgebrochen ist. Noch heute kann man auf Satellitenaufnahmen die Form des Vulkans mit einem Durchmesser von etwa 30 km erahnen. Neben der faszinierenden Entstehungsgeschichte, ist vor allem die reizvolle Landschaft des bis zu 2300 Meter über dem Meeresspiegel liegenden Erongos ein Höhepunkt. Riesige Granitblöcke, ehemals unterirdisch erkaltete Lava, liegen wie von ungeheuerlichen Mächten hingeschleudert in der Landschaft und schimmern im Sonnenuntergang rötlich - ein magisches Fotomotiv.

Hier gibt es vielzählige Aktivitäten, die Sie hinzubuchen können. Fahrten im offenen Geländewagen durch die Natur und zu Felsmalereien, geführten Wanderungen von 1 bis 3 Stunden – faszinierend auch zu Sonnenuntergang und selbst-geführten Wanderungen sind möglich.

Ai Aiba Lodge ruht am Fuße massiver Granitfelsen und bietet ein Panorama auf die faszinierende Landschaft des Erongo Gebirges. Nahe der Lodge locken zahlreiche, prähistorische, geheimnisvolle Felsmalereien, so ermöglicht die Ai Aiba Lodge die Besichtigung der Felskunst wie die der benachbarten Farmen Etemba und Omandumba und erfährt so ursprüngliche, afrikanische Kultur. Außerdem gibt es verschiedene herrliche Wanderpfade zur Erkundung der spektakulären Landschaft Ai Aibas, sowie gegen Aufpreis begleitete Erkundungstouren im offenen 4x4 Fahrzeugen. Verträumte Sonnenuntergänge erlebt man auf den Sundownerfahrten. Der überwältigende Panoramablick von Restaurant und Bar der Ai Aiba Lodge begeistert ebenso wie der kristallklare Swimmingpool und der Blick in die endlose Weite entspannt Körper, Geist und Seele. 10 mit Ried gedeckte Bungalows bieten 20 komfortable, afrikanisch anmutende Doppelzimmer mit eigener Terrasse, Dusche sowie separates WC.

Fahrzeit: ca. 2.5 Std.
Fahrstrecke: ca. 195 km

Unterkunft: Ai Aiba Rock Painting Lodge

Verpflegung: 2x Frühstück, 2x Abendessen

12-13. Tag: Etosha Nationalpark

Fahren Sie via Outjo zum Etosha Nationalpark. Das Zentrum dieses Parks ist eine riesengroße Salzpfanne, die weiß-strahlend die Helligkeit des Tages widerspiegelt. Bereits kurz hinter den Toren des Parks werden Sie die Möglichkeit haben Namibia's Antilopen zu entdecken. Der Park ist bekannt für seine großen Herden von Zebras, Springböcken und natürlich vielen weiteren Antilopenarten. 144 Säugetierarten trifft man im Park, darunter Elefanten, Giraffen, Spitzmaulnashörner, Löwen, Leoparden und Geparden. Etwa 30 Quellen und Wasserstellen bieten dem Besucher optimale Voraussetzungen, diesen Tierreichtum zu bewundern.

Nach Ihrer Ankunft haben Sie die Möglichkeit, in Ihrem eigenen Mietwagen schon auf Pirschfahrt im Nationalpark zu gehen.
Während Ihrer Fahrt besuchen Sie mehrere Wasserstellen, an denen Sie mit etwas Glück ein breites Spektrum von wilden Tieren und Vögeln sehen können. Entdecken Sie die afrikanische Tierwelt hautnah. Beobachten Sie eine Löwin auf der Jagd und lesen Sie die Spuren des Leoparden. Entdecken Sie das Breitmaulnashorn oder lassen Sie sich verzaubern von der majestätischen Schönheit der Elefanten, die im erhabenen Rhythmus auf den Pfaden Ihrer Ahnen vorbeiziehen.

Das Etosha Safari Camp befindet sich vor den Toren des Etosha Nationalparks. Die 27 großzügig angelegten En-suite Bungalows liegen inmitten üppiger Buschsavanne. Auf einer kleinen Anhöhe liegen die geräumigen Safari-Bungalows inmitten unberührter Buschsavanne. Die besondere Bauweise vermittelt das klassische "Safari-Feeling". Das stabile, feste Dach steht auf Metallsäulen, zwischen denen feste Segel mit Gazefenstern gespannt sind. Das Innendach ist ebenfalls aus Segeltuch. Die bemalten Böden und von namibischen Handwerkern hergestellte Metallmöbel schaffen ein angenehmes Ambiente und über den Betten hängen schützende Moskitonetze. Die schattige Veranda inmitten der üppigen Baumvegetation lädt zum Erholen und Genießen ein, etwa beim "Sundowner" nach einem erlebnisreichen Tag im Etosha Park. Alle Mahlzeiten werden im rustikalen, geschmackvoll eingerichteten Restaurant am Fuße des Hügels serviert. Es gibt einen Swimming Pool und ein Internet-Café. Mehrere Wanderwege laden zu einem Spaziergang ein.

Enthaltene Aktivitäten:
Ganztägig geführte Pirschfahrt im 4x4 Fahrzeug im Etosha Nationalpark

Fahrzeit: ca. 3.5 Std.
Fahrstrecke: ca. 300 km

Unterkunft: Etosha Safari Camp

Verpflegung: 2x Frühstück, 2x Abendessen

14-15. Tag: Waterberg

Sie verlassen den Etosha Nationalpark und fahren in südlicher Richtung zum Waterberg Plateau. Nicht nur landschaftlich herausragend, sondern auch durch seine historischen Begebenheiten ist er bedeutsam. Das 20km breite und 50km lange Tafelberg-Massiv besteht aus porösem Sandstein. Während es oben auf dem Plateau sehr trocken ist, gibt es am Fuß viel Oberflächenwasser und kräftige permanente Quellen. Die Vegetation ist darum vergleichsweise üppig und grün und besonders artenreich. Unter anderem sieht man hier wilde Feigenbäume, Feuerlilien und Korallenbäume. Außerdem gibt es eine reiche Fauna. Für aktive Besucher gibt es die Möglichkeit auf einem der vielen Wanderwege die herrliche Natur zu entdecken. Auch die angebotenen Pirschfahrten zum Plateau sind empfehlenswert.

Die roten Sandsteingebäude der Waterberg Wilderness Lodge liegen geschützt inmitten eines Tals des Waterberg Massivs und sind umgeben von riesigen alten Bäumen. An einer Hochterrasse am Hang gelegen, bieten die Chalets einen grandiosen Blick über die endlose Buschsavanne. Genießen Sie die idyllische Atmosphäre. Jedes der Doppelzimmer-Chalets ist zwischen roten Sandsteinfelsen im grünen Busch errichtet, so dass man ganz für sich ist. Akazien spenden Schatten auf der Terrasse; ein Tauchbecken sorgt mit seinem Quellwasser für Abkühlung und lockt Vögel und kleines Wild an.
In den schön angelegten Gärten findet sich immer ein schattiges Plätzchen. Sie werden hier am Nachmittag mit Tee und Kuchen begrüßt und können danach mit einem der Guides eine Orientierungsfahrt mit wunderschönen Blicken in die Umgebung genießen. Oder sie relaxen am Pool der Lodge, der von einer natürlichen Quelle gespeist wird. Nach dem Sonnenuntergang können Sie am Lagerfeuer ein Getränk zu sich nehmen. Das Abendessen verspricht frische namibische Farmhaus-Küche.

Fahrzeit: ca. 3.5 Std.
Fahrstrecke: ca. 260 km

Unterkunft: Waterberg Wilderness Lodge

Verpflegung: 2x Frühstück, 2x Abendessen

16. Tag: Windhoek Flughafen

Nach dem Frühstück checken Sie aus und machen sich auf den Weg nach Windhoek. Wir empfehlen einen Rückflug am späten Abend, da die Fahrt ca. 4 - 4,5 Std. dauert. Alternativ könnte man eine weitere Nacht in Windhoek einplanen. Rückgabe des Mietwagens am Flughafen. Das Ende einer unvergesslichen Reise!

Fahrzeit: ca. 4.5 Std.
Fahrstrecke: ca. 300 km

Verpflegung: 1x Frühstück

Jetzt anfragen oder buchen

REISE ZUM WUNSCHTERMIN

Bitte kontaktieren Sie uns zu aktuellen Terminen und Verfügbarkeiten
Anfragen

Flexible Routenplanung
Tourverlauf, Reisedauer und Unterkünfte dieser Namibia Selbstfahrerreise können individuell gestaltet werden. Gerne stellen Ihnen unsere Afrika-Experten die Wunschroute zusammen.

Mietwagen Namibia
Auf Wunsch ist auch ein Fahrzeug einer anderen Kategorie buchbar. Wir empfehlen ausdrücklich ein Geländefahrzeug für diese Tour, um Ihnen einen ungetrübten Fahrspaß zu gewähren.

Straßenverhältnisse
Die meisten Straßen in Namibia sind Schotterpisten. Bitte bedenken Sie daher, dass man nicht so schnell vorankommt. Sie sollten die Tagesetappen so planen, dass Sie vor Einbruch der Dunkelheit in der nächsten Unterkunft ankommen. Wir empfehlen, ein 2. Ersatzrad zu buchen.

Variante
Wir bieten auch kürzere Selbstfahrer-Reise in den Norden Nambias oder in den Süden Namibias an:


Diese Reisen könnten Sie auch interessieren