Okavango Delta & Gorillas Südafrika · Botsuana · Sambia  U.A.

Okavango Delta & Gorillas

Von Südafrika zu den Berggorillas in Uganda - ein intensives Afrika-Erlebnis!

  • Abenteuer pur - Im Overlandtruck durch Afrika
  • Mokoro-Exkursion ins Okavango Delta
  • Tierbeobachtungstour im Moremi Wildreservat & Fluss-Safari im Chobe Nationalpark
  • Naturwunder Victoria Fälle
  • Pirschfahrt zu Sonnenuntergang im South Luangwa Nationalpark
  • Entspannung & Wassersport am Malawi See
  • Natur und Geschichte auf der exotischen Gewürzinsel Sansibar
  • Wildtierbeobachtungen im einzigartigen Ngorongoro Krater und in der weiten Savanne der Serengeti
  • Kenias Tierreichtum in der Masai Mara und am Lake Nakuru erleben
  • Bootsfahrt im Murchison Falls Nationalpark
  • Schimpansen Tracking im Budongo Forest
  • Auf den Spuren der majestätischen Berggorillas im Herzen Ugandas (optional)
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen

45 Tage Südafrika · Botsuana · Sambia · Malawi · Tansania · Kenia · Uganda · Simbabwe

Gorillas Tierbeobachtung Roadtrip Strand ab 7.697 € Anfragen oder buchen

Der Startschuss für unsere unglaubliche 45-tägige Overland-Tour fällt in Johannesburg. Von Südafrika bis zu den Gorillas in Uganda erwarten dich auf diesem Roadtrip viele einzigartige Erlebnisse. Unsere erste Safari in Botswana führt uns in offenen 4×4 Safarifahrzeugen in die Randgebiete des Khwai Wildreservats. Eine Mokorofahrt im Okavango-Delta und eine Pirschfahrt im Moremi Wildreservat ermöglichen uns unzählige Begegnungen mit der Tierwelt. Im Chobe Nationalpark genießen wir eine nachmittägliche Bootsfahrt auf dem Fluss und beobachten Elefanten, die nur wenige Meter entfernt am Ufer spielen oder den Fluss überqueren. Nachdem wir die Victoriafälle hinter uns gelassen haben, bekommen wir einen ersten Eindruck vom ländlichen Afrika, das uns nun erwartet. Bunte Märkte, geschäftige Dörfer und ländliche Szenerien bilden die Kulisse unserer Tour. Entdecke die Geheimnisse des South Luangwa Nationalparks und genieße eine Pirschfahrt bei Sonnenuntergang. Am Lake Malawi, im warmen Herzen Afrikas, kannst du entspannen, die Sonne genießen oder an den zahlreichen Aktivitäten teilnehmen. Am Strand von Sansibar ist Wassersport angesagt: Schnorcheln, Tauchen, Angeln und vieles mehr. Tansania bietet eine ursprüngliche und malerische Wildnis, die wir auf einer 4x4 Jeep Safari erleben. Auf unserer Safari erkunden wir den Ngorongoro-Krater, wo sich große Tierherden sammeln, und verbringen einen ganzen Tag auf Pirschfahrt in der Serengeti. Die letzte Etappe unseres Roadtrips führt uns in Kenia in das Masai Mara Wildreservat und den Lake Nakuru Nationalpark, wo wir erstklassige Safaris und Tierbeobachtungen erleben werden. Danach nehmen wir Uganda ins Visier und genießen eine Wanderung durch den Budongo Forest, den größten Mahagoniwald Ostafrikas und Heimat der größten Schimpansenpopulation Ugandas. Im Süden des Landes besuchen wir die wunderschöne Landschaft des Lake Bunyoni und fahren in den Bwindi Impenetrable Forest, um die vom Aussterben bedrohten Berggorillas zu besuchen. Was für ein afrikanisches Abenteuer!

1. Tag: Johannesburg - Palapye
2. Tag: Palapye - Maun
3. Tag: Maun - Khwai Schutzgebiet
4. Tag: Moremi Wildreservat
5. Tag: Khwai - Maun - Nata
6. Tag: Nata - Kasane / Chobe Nationalpark
7. Tag: Kasane - Victoria Falls
8. Tag: Victoria Falls - Livingstone
9. Tag: Livingstone - Chirundu
10. Tag: Chirundu / Kafue River
11. Tag: Chirundu - Petauke
12. Tag: Petauke - South Luangwa Nationalpark
13. Tag: South Luangwa Nationalpark
14. Tag: South Luangwa - Lake Malawi
15. Tag: Freizeit am Lake Malawi
16. Tag: Nördlicher Lake Malawi
17. Tag: Lake Malawi - Mbeya Region / Utengule
18. Tag: Mbeya - Iringa
19. Tag: Iringa - Mikumi
20. Tag: Mikumi - Dar es Salaam
21. Tag: Dar es Salaam - Sansibar / Stonetown
22. Tag: Sansibar / Stonetown Stadtrundgang & Gewürztour - Strandaufenthalt Ostküste
23. Tag: Sansibar / Strandaufenthalt Ostküste
24. Tag: Sansibar - Bagamoyo
25. Tag: Bagamoyo - Arusha
26. Tag: Arusha - Karatu
27. Tag: Ngorongoro Krater & Serengeti
28. Tag: Serengeti
29. Tag: Serengeti - Arusha
30. Tag: Arusha - Nairobi
31. Tag: Nairobi - Masai Mara
32. Tag: Masai Mara
33. Tag: Masai Mara - Lake Nakuru
34. Tag: Lake Nakuru - Jinja
35. Tag: Jinja - Kampala - Masindi / Murchison Falls
36. Tag: Budongo Forest Reservat / Murchison Falls Nationalpark
37. Tag: Masindi - Lake Kikorongo
38. Tag: Lake Kikorongo - Lake Bunyoni
39. Tag: Gorilla Tracking / Bwindi Impenetrable Nationalpark
40. Tag: Lake Bunyonyi
41. Tag: Lake Bunyonyi - Lake Mburo
42. Tag: Lake Mburo - Jinja
43. Tag: Jinja
44. Tag: Jinja - Eldoret
45. Tag: Eldoret - Nairobi

Leistungen enthalten

  • Overlandtour lt. Programm
  • Transport im speziellen Safari-/Overlandtruck
  • Unterkünfte und Mahlzeiten gemäß Programm
  • Komplette Camping- und Kochausrüstung (außer Schlafsack)
  • Ausflüge, Aktivitäten und Besichtigungen gemäß Reiseverlauf
  • Bootsfahrt im Mokoro (Einbaumboot) auf dem Khwai Fluss
  • Ganztägige Pirschfahrt im Moremi Wildreservat
  • Bootsafari im Chobe Nationalpark
  • Pirschfahrt zu Sonnenuntergang im South Luangwa Nationalpark
  • Dorfbesuch am Malawi-See
  • Besuch einer Kaffeeplantage
  • Fährüberfahrt zur/von der Insel Sansibar
  • Gewürztour auf Sansibar
  • Stadtbesichtigungstour in Stonetown
  • Marktbesuch in Mto wa Mbu
  • Pirschfahrten in der Serengeti & im Ngorongoro Krater
  • 3-tägige Safari Masai Mara & Lake Nakuru Nationalpark
  • Schimpansen Tracking in Budongo Forest
  • Bootsfahrt im Murchison Falls Nationalpark

Leistungen nicht enthalten

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Gorilla Permit

Unterbringung

5x Mittelklasse-Hotel
32x Campingplatz
1x Mittelklasse-Lodge
2x Komfort-Hotel
4x Festinstalliertes Zelt
Auf den Campingplätzen erfolgt die Unterbringung in 2-Personen-Zelten. In den Hotels und Gästehäusern wird in Doppelzimmern übernachtet. Alleinreisende teilen sich das Zimmer/Zelt mit einem/einer Mitreisenden des gleichen Geschlechts. Auf Wunsch kann gegen Aufpreis auch ein Einzelzimmer/-zelt gebucht werden.

Auf dieser Campingtour werden strapazierfähige 2-Personen-Zelte zur Verfügung gestellt. Die Kuppelzelte sind geräumig (2,5m x 2,5m) und werden von Metallstangen gehalten. Lästige Heringe, die in den Boden geschlagen werden müssen, sind daher nicht nötig. Die Zelte sind leicht auf- und abzubauen und jeder Mitreisende ist für den Auf-und Abbau des Zeltes selbst verantwortlich. Selbstverständlich zeigt der Guide zu Beginn der Tour, wie das geht. Liegematten werden ebenfalls zur Verfügung gestellt. Die Matratzen sind 5 cm dick. Ein Schlafsack, Kissen und Handtücher sind selbst mitzubringen.

Für den Fall, dass es regnen sollte, verfügen die Zelte über eine zusätzliche Schutzfolie, die über das Zeltdach gezogen werden kann. Die Fenster und der Zelteingang sind mit Moskitonetzen versehen. Die Reißverschlüsse des Zeltes sollten immer geschlossen bleiben, damit keine unerwünschten tierischen Besucher ins Zelt gelangen können.

Die meisten Campingplätze, die wir aufsuchen, sind an eine Lodge oder ein Hotel angeschlossen und verfügen über gute Duschen und Toiletten. Glücklicherweise ist das Klima an den meisten Orten, die wir besuchen, warm. Nur ganz wenige Orte haben überhaupt keine sanitären Anlagen und sind so genannte Buschcamps. Sollte dies der Fall sein, findet sich ein entsprechender Hinweis im Reiseverlauf.

Diese Afrika Erlebnisreise ist auch als Upgrade-Version mit Unterbringung in festen Unterkünften bzw. komfortablen Wohnzelten buchbar.
Hinweis: Sowohl Camper als auch Reisende in festen Unterkünften reisen gemeinsam im Truck.

Verpflegung

44x Frühstück, 43x Mittagessen, 39x Abendessen
Das Kochen übernehmen die Guides, die auf dem Campingkocher wahre Wunder vollbringen! Täglich werden drei Mahlzeiten serviert. Alle enthaltenen Mahlzeiten werden am Truck zubereitet.

Gefiltertes Trinkwasser steht im Fahrzeug kostenlos zur Verfügung. Bitte bring eine wiederbefüllbare Trinkflasche mit, die du jederzeit am Wasserspender auffüllen kannst.

Auf spezielle Ernährungswünsche (Allergien, glutenfrei, Laktoseintoleranz, vegetarisch) kann bis zu einem gewissen Grad Rücksicht genommen werden. Da die Mahlzeiten auf den Campingplätzen auf zwei Gaskochern zubereitet werden, ist es jedoch nicht möglich, verschiedene Gerichte gleichzeitig zuzubereiten. Wann immer es möglich ist, wird der Reiseleiter diese speziellen Mahlzeiten zubereiten. Spezielle Ernährungswünsche und Lebensmittelallergien müssen uns rechtzeitig vor Reisebeginn mitgeteilt werden. Bitte bedenke, dass spezielle Zutaten manchmal schwer oder gar nicht erhältlich sind. In manchen Regionen können die Mahlzeiten daher nicht so abwechslungsreich sein, wie man es von zu Hause gewohnt ist.

Wenn du dich vegetarisch oder vegan ernährst, stehen dir Salat, Gemüse, Obst, Reis, Bohnen, Nudeln, Müsli und Brot zur Verfügung. Spezielle Lebensmittel wie Quinoa, Samen, Nüsse, Tofu, Sojamilch oder andere Proteine können aus Zeit- und Budgetgründen nicht angeboten werden. Wir bitten dich daher, diese Zutaten selbst mitzubringen oder unterwegs in Supermärkten auf eigene Kosten zu kaufen.

Auszug aus dem Speiseplan:

Frühstück: Da das Frühstück oft sehr früh am Morgen stattfindet (wenn längere Fahrten oder Aktivitäten anstehen), ist dieses einfach aber sättigend. Tee, Kaffee, Brot und Aufstriche, Müsli, Joghurt, Obst werden angeboten. Wenn Zeit für ein späteres Frühstück bleibt, bereitet der Guide ein warmes Frühstück mit Rührei, Haferbrei und Speck oder Bohnen etc. zu.

Mittagessen: Das Mittagessen wird in der Regel unterwegs an einem Picknickplatz serviert. Da für die Mittagspause nur ca. 45 Minuten eingeplant sind, besteht das Mittagessen aus Sandwiches und Salat (Reis, Nudeln, Thunfisch oder grüner Salat), die einfach und schnell zuzubereiten sind.

Abendessen: Freue dich auf eine leckere Mahlzeit, die vom Guide frisch zubereitet wird. Dazu gehören traditionelle Gerichte wie Braais (gegrilltes Fleisch), Potjie (Eintopf), Bobotie (Hackfleisch), Pasta, Fisch und Hühnchen.

Tourbegleitung

Zwei erfahrene Crew-Mitglieder: Englischsprachiger Reiseleiter/Tourguide und Fahrer. Die Crew ist sehr gut ausgebildet, verfügt über reichlich Erfahrung und Wissen über die bereisten Länder und ist für Notfälle in Erster Hilfe ausgebildet.

An bestimmten Terminen wird diese Campingsafari zusätzlich von einem deutschsprachigen Übersetzer begleitet. Details siehe "Zusatzinformationen".

Transportarten

Overland-Truck, Boot, Einbaumboot (Mokoro), Fähre, 4x4 Safarifahrzeug

Zusätzliche Übernachtungen

Johannesburg: Garden Court O.R: Tambo (Treffpunkt)
Nairobi: Hotel Boulevard (Endpunkt)
Aktuelle Preise auf Anfrage.

Flughafentransfer

Bitte kontaktiere uns - wir beraten dich gerne!

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

  • Gorilla Permit im Bwindi Nationalpark (Aufpreis: 838 €)

1. Tag: Johannesburg - Palapye

Wir treffen uns bereits am frühen Morgen in Johannesburg und nach einem kurzen Begrüßungstreffen mit dem Reiseleiter lassen wir die Stadt hinter uns und fahren durch die Nordwest-Provinz zur Grenze nach Botswana. Unsere Tour startet am frühen Morgen in Johannesburg. Wir verlassen wir die Stadt und fahren durch die Nordwest Provinz zur Grenze nach Botswana. Nach Erledigung der Grenzformalitäten geht es auf dem Trans-Kalahari Highway weiter zu unserer Unterkunft in Palapye, wo wir übernachten.

Unterkunft: Hotel Cresta Palapye

Verpflegung: 1x Mittagessen, 1x Abendessen

2. Tag: Palapye - Maun

Durch die karge, aber beeindruckende Landschaft der zentralen Kalahari-Wüste geht es heute Richtung Norden zum Tor des Okavango-Deltas. Unterwegs passieren wir mehrere kleine Städte und Dörfer, die uns einen Einblick in das alltägliche Leben in Botswana geben. Eine besondere Sehenswürdigkeit auf unserer Route ist die Orapa-Diamantenmine, ein beeindruckendes Zeugnis des Mineralienreichtums Botswanas. Die Mine, ein Joint Venture von De Beers und der botswanischen Regierung, ist eine der größten Diamantenminen der Welt. Sie ist ein wichtiges wirtschaftliches Standbein und trägt wesentlich zum Bruttoinlandsprodukt und den Exporteinnahmen Botswanas bei. Nach Orapa führt unsere Reise am südlichen Rand des Makgadikgadi Pans Nationalparks vorbei, bevor wir unseren Übernachtungsort Maun erreichen. Halte Ausschau nach einer Vielzahl von Wildtieren, die zwischen den Wasserlöchern umherziehen.

Unterkunft: Sedia Riverside Camping

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

3. Tag: Maun - Khwai Schutzgebiet

Wer möchte, kann am Morgen einen optionalen Rundflug über das Okavango Delta unternehmen und dieses Naturparadies aus der Vogelperspektive bewundern (je nach Zeit und Wetterlage).

In Maun steigen wir in kleinere Safari-Fahrzeuge um, mit denen wir uns zum Khwai-Schutzgebiet begeben.

Die beste Art und Weise, die mit Lilien gesäumten Kanäle und die Lagunen des Deltas zu erleben, ist mit dem Mokoro. Wir starten am Nachmittag zu einem Ausflug auf dem Khwai River mit diesen traditionellen Booten. Die einheimischen Steuermänner werden uns in den Einbaum-Kanus durch die Wasserkanäle und Flussarme führen. Erlebe diese faszinierende Wildnis ganz intensiv. Beobachte zahlreiche Vogelarten und wilde Tiere während wir die reizvollen Wasserlandschaften durchqueren.

Hinweis: Wir werden für die nächsten zwei Tage nicht im Truck unterwegs sein, daher ist es wichtig, dass du deine persönlichen Gegenstände, die du während des Campingausfluges ins Khwai-Gebiet benötigst, in eine kleinere Tasche/einen Rucksack umpackst, bevor wir heute von Maun abreisen. Die Dinge, die du in den nächsten zwei Tagen nicht benötigst, kannst du im Truck zurücklassen.

Enthaltene Aktivitäten:
- Mokoro-Ausflug bei Sonnenuntergang

Unterkunft: Khwai Tented Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

4. Tag: Moremi Wildreservat

Heute steht eine ganztägige Pirschfahrt auf dem Programm, wobei wir den größten Teil des Tages im fantastischen Moremi Game Reserve auf der Suche nach den Wildtieren der Ebenen verbringen werden. Das Moremi Game Reserve liegt im Herzen des Okavango Deltas und ist eines der beeindruckendsten Wildschutzgebiete im südlichen Afrika. Das Reservat erstreckt sich über eine Fläche von rund 5.000 Quadratkilometern und bietet eine beeindruckende Vielfalt an Tierarten sowie atemberaubende Landschaften. Moremi ist berühmt für seine reiche Tierwelt, darunter Elefanten, Löwen, Leoparden, Büffel und eine Vielzahl von Antilopenarten. Mit über 400 Vogelarten, darunter majestätische Raubvögel und farbenprächtige Singvögel, ist es ein Paradies für Vogelliebhaber. Mach dich auf holprige Straßen gefasst, wenn wir in unseren 4x4-Fahrzeugen dieses Wildnisgebiet durchstreifen. Wir hoffen, möglichst viele Tier- und Pflanzenarten zu sehen, denn die Lebensräume reichen von üppigen Feuchtgebieten über offene Gewässer bis hin zu Grasland und Savannenwäldern. Am Abend kehren wir nach Khwai zurück, um uns über die erstaunlichen Beobachtungen während unserer Safari auszutauschen.

Enthaltene Aktivitäten:
- Ganztägige Pirschfahrt im Moremi Game Reserve

Unterkunft: Khwai Tented Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

5. Tag: Khwai - Maun - Nata

Die heutige Fahrt von Khwai nach Nata führt uns durch die botswanischen Salzpfannen. Am Morgen bauen wir unser Camp ab und fahren im Morgengrauen in offenen 4x4 Safarifahrzeugen zurück nach Maun, wo wir wieder auf unseren Truck treffen. Die malerische Fahrt von Maun nach Nata zeigt einige der atemberaubenden Landschaften und das reiche kulturelle Erbe Botswanas. Unterwegs solltest du die Augen offen halten, denn wenn wir durch die Gegend der Makgadikgadi Salzpfannen fahren, besteht immer die Chance, Wildtiere zu sehen.

Unterkunft: Campingplatz bei der Elephant Sands Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

6. Tag: Nata - Kasane / Chobe Nationalpark

Wir fahren vom Kalahari-Sand von Nata nach Kasane und kommen rechtzeitig zum Mittagessen und einer kurzen Siesta an. Am Nachmittag unternehmen wir eine Bootstour auf dem Chobe River, ein wirklich unvergessliches Erlebnis und die beste Gelegenheit, die vielen Elefanten, die den Fluss am Nachmittag bevölkern, hautnah erleben können.

Der Chobe Nationalpark ist eines der führenden Wildschutzgebiete Botswanas und umfasst ein Gebiet von fast 11.000 Quadratkilometern. Der Park ist Teil eines Mosaiks aus Seen, Inseln und Lagunen, die durch das Flusssystem des Kwando, Linyati und Chobe entstanden sind. Die Gegend ist besonders für seine Elefanten und Büffelherden bekannt. Um den Chobe Nationalpark zu erkunden, gibt es am nächsten Morgen die optionale Möglichkeit, von Kasane eine Safari im offenen 4x4 Fahrzeug in den tierreichen Park zu unternehmen. Während der Pirschfahrt können viele Wildtiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden.

Enthaltene Aktivitäten:
- Bootsafari auf dem Chobe Fluss

Unterkunft: Thebe River Safaris Camping

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

7. Tag: Kasane - Victoria Falls

Mit all den Erinnerungen an unsere Erlebnisse in der Wildnis von Botswana, überqueren wir die Grenze nach Simbabwe und fahren die kurze Strecke nach Victoria Falls. Besuche die spektakulären Victoria Wasserfälle, die im Volksmund auch „Mosi-oa Tunya“ (der Rauch, der donnert) genannt werden, und erlebe die tosenden Wassermassen des mächtigen Zambezi. Es gibt zahlreiche Aussichtspunkte, die verschiedene Perspektiven und großartige Fotomotive eröffnen. Auch wenn die meiste Zeit des Tages der Besichtigung des mächtigen Zambezi River, der in den Batoka Gorge hinabstürzt gewidmet ist, bietet die geschäftige Erlebnis-Stadt Victoria Falls dennoch eine Vielzahl an optionalen Aktivitäten für diejenigen unter uns, die noch eine Dosis Adrenalin für den Nachmittag benötigen. Für die entspannteren Reisenden gibt es Handwerksmärkte zu entdecken.

Optionale Aktivität:
- Pirschfahrt im Chobe Nationalpark
- Besuch im Victoria Falls Nationalpark

Unterkunft: Campingplatz beim Shearwater Explorers Village
Vorerrichtetes Kuppelzelt mit Campingbetten

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen

8. Tag: Victoria Falls - Livingstone

Bei den vielen optionalen Aktivitäten, die in Victoria Falls (Simbabwe) und Livingstone (Sambia) angeboten werden, ist heute der perfekte Tag, um das Abenteuer zu erleben, das am besten zu dir passt. Ob Wildwasser-Rafting auf dem mächtigen Sambesi oder ein Rundflug über die Wasserfälle - heute ist der Tag, um die vielen Attraktionen der Victoriafälle zu genießen.

Hinweis:
Da die nächste Etappe unserer Overland-Tour von der Stadt Livingstone aus startet, ist heute ein Transfer von Victoria Falls nach Livingstone inklusive. Du kannst aber auch den Tag in Victoria Falls verbringen und erst am späten Nachmittag nach Livingstone fahren. Du kannst zwischen einem Transfer am Morgen (08:00 Uhr) oder am Nachmittag (16:00 Uhr) wählen. Bitte gib die gewünschte Uhrzeit bei der Buchung an.

Unterkunft: Campingplatz beim Victoria Falls Waterfront Resort

Verpflegung: 1x Frühstück

9. Tag: Livingstone - Chirundu

Der nächste Abschnitt unserer Overland-Tour beginnt am frühen Morgen in Livingstone auf der sambischen Seite der Victoriafälle. Wir verlassen das Naturwunder und machen uns auf eine lange Tagesreise durch den Süden Sambias. Unsere ersten Eindrücke von Ostafrika bekommen wir durch das Fenster unseres Trucks: Bunte Märkte, geschäftige Dörfer und ländliche Szenerien bilden die Kulisse unserer Reise. Unser Tagesziel ist Chirundu, eine kleine Stadt am Ufer des mächtigen Sambesi an der Grenze zu Simbabwe. Unser Campingplatz liegt außerhalb des Ortes auf dem Gelände einer Lodge am ruhigen Ufer des Kafue-Flusses. Hier schlagen wir unsere Zelte auf und lernen uns bei einem gemeinsamen Abendessen besser kennen. Von unserem Guide erhalten wir ausführliche Informationen über unser Programm der nächsten Tage.

Unterkunft: Campingplatz bei der Gwabi River Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

10. Tag: Chirundu / Kafue River

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung, damit du an einigen der optionalen Aktivitäten teilnehmen kannst, die hier angeboten werden. Unser Campingplatz am Ufer des Kafue ist der ideale Ausgangspunkt, um die Gegend zu erkunden. Genieße die natürliche Schönheit des Flusses und seiner Umgebung. Eine der beliebtesten Aktivitäten ist Angeln auf dem Sambesi oder eine ganztägige Safari im Lower Zambezi Nationalpark. Weitere optionale Aktivitäten sind eine Flusssafari, Vogelbeobachtung und ein Ausflug zum Baobab-Wald und zur Fledermaushöhle.

Unterkunft: Campingplatz bei der Gwabi River Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

11. Tag: Chirundu - Petauke

An diesem Morgen fahren wir durch Sambias geschäftige Hauptstadt Lusaka, bevor wir nach Osten in Richtung Petauke abbiegen, unserem Übernachtungsziel. Als wichtige Verbindung zwischen Lusaka und dem benachbarten Malawi schlängelt sich die Great East Road durch das ländliche Sambia und wir überqueren auf unserem Weg den mächtigen Luangwa-Fluss. Die Landschaft mit ihren Dörfern und Farmen steht in starkem Kontrast zu den entwickelten Ländern, die wir unsere Heimat nennen. Unterwegs halten wir am Luangwa-Markt, einem geschäftigen Zentrum, in dem einheimische sambische Händler ihre Waren anbieten. Zu den angebotenen Kostbarkeiten gehören Masau und Masaku, leckere Früchte, die das ganze Jahr über erhältlich sind und für ihren köstlichen Geschmack bekannt sind. Aber auch andere afrikanische Kuriositäten, von niedlichen Miniatur-Nilpferden bis hin zu kunstvoll geflochtenen Körben und Papyrusteppichen, bereichern das bunte Bild dieses lebendigen Marktplatzes.

Enthaltene Aktivitäten:
- Besuch auf dem Luangwa Bridge Markt

Unterkunft: Campingplatz bei der Chimwemwe Executive Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

12. Tag: Petauke - South Luangwa Nationalpark

Gespannt auf die friedliche Atmosphäre und die Wildnis des South Luangwa Nationalparks machen wir uns heute Morgen auf den Weg zum Ufer des Luangwa Flusses. Unterwegs halten wir bei Mulberry Mongoose, um uns die Schmuckstücke und Kuriositäten anzuschauen, die von einheimischen Frauen aus South Luangwa aus organischen Materialien des afrikanischen Busches handgefertigt werden. Die Gegend um Chipata ist ein wichtiges Baumwollanbaugebiet und wir bekommen einen Eindruck von der Kreativität der afrikanischen Kultur. Unser Campingplatz für die nächsten beiden Nächte liegt direkt am Luangwa River. Einer der schönsten Sonnenuntergänge ist sicherlich der am Ufer des Luangwa Flusses, also schnapp dir ein kühles Getränk und beobachte, wie der Tag farbenprächtig ausklingt.

Enthaltene Aktivitäten:
- Besuch des Mulberry Mongoose Kunsthandwerksbetriebes

Unterkunft: Campingplatz im Wildlife Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

13. Tag: South Luangwa Nationalpark

Der atemberaubende South Luangwa Nationalpark gilt aufgrund seiner herrlichen Landschaften und des bemerkenswerten Artenreichtums als einer der schönsten Wildparks des afrikanischen Kontinents. Dieses Tierschutzgebiet ist Heimat einer großen Population an Thorneycroft-Giraffen, riesiger Büffel- und Elefantenherden sowie für Krokodile und Flusspferde. Zu den Vertretern der Raubtiere gehören Löwen, Hyänen, Schakale, Leoparden und Geparde. Hier erlebst du unberührte Natur und ungezähmte Wildnis.

Den heutigen Tag verbringen wir auf der Suche nach der Vielzahl der hier lebenden Wildtiere. Am frühen Morgen kannst du an einer optionalen Pirschfahrt im offenen Safarifahrzeug teilnehmen, oder dich während der Trockenzeit (April bis Dezember) einer Walking-Safari anschließen. Am Nachmittag begeben wir uns gemeinsam in den Park und genießen bis in den Sonnenuntergang hinein eine spannende Pirschfahrt. Dies ist eine einmalige Gelegenheit die Tierwelt des South Luangwa Nationalparks zu beobachten und es gibt auch gute Chancen, einige der nachtaktiven Arten zu erleben, die man tagsüber kaum zu Gesicht bekommt.

Optionale Aktivitäten:
- Walking-Safari mit lokalem Ranger
- Morgendliche Wildbeobachtungsfahrt im Nationalpark

Enthaltene Aktivitäten:
- Pirschfahrt zu Sonnenuntergang im South Luangwa Nationalpark

Unterkunft: Campingplatz im Wildlife Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

14. Tag: South Luangwa - Lake Malawi

Am Morgen steigen wir wieder in unseren Truck und machen uns auf den Weg nach Malawi, dem "warmen Herzen Afrikas". Unser heutiges Ziel ist das Ufer des Malawisees, des südlichsten Sees des ostafrikanischen Grabenbruchsystems. Als einer der zehn größten Seen der Welt erstreckt er sich über 500 km entlang der westlichen Grenze Malawis und beherbergt mehr Fischarten als jeder andere See der Erde. Wir verbringen die Nacht an den Ufern dieses Naturwunders.

Unterkunft: Campingplatz bei der Ngala Beach Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

15. Tag: Freizeit am Lake Malawi

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Sees und ist für dich zum Entspannen und Relaxen reserviert. Nutze die Zeit, um ein Buch zu lesen, die Sonne zu genießen oder die Umgebung zu erkunden. Wenn du möchtest, kannst du eine optionale Wanderung zum nahe gelegenen Dwanbazi-Wasserfall mit einem lokalen Guide unternehmen. Der Wasserfall ist nur 30 Fahrminuten von Ngala Beach entfernt und bietet von oben einen atemberaubenden Ausblick. Je nach Wetterlage besteht vielleicht sogar die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad im kristallklaren Wasser, umgeben von üppigem Grün und der natürlichen Schönheit der umliegenden Landschaft.

Unterkunft: Campingplatz bei der Ngala Beach Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

16. Tag: Nördlicher Lake Malawi

Heute sind wir den größten Teil des Tages unterwegs und fahren weiter nach Norden, wo wir erneut am Ufer des Malawisees übernachten. Am Nachmittag nimmt der Reiseleiter die Gruppe mit auf einen Spaziergang durch ein nahegelegenes Dorf. Erfahre mehr über die Herausforderungen des täglichen Lebens der Menschen in diesem Teil Afrikas. Genieße dann an einem idyllischen Strand den Sonnenuntergang über dem See.

Enthaltene Aktivitäten:
- Dorfbesuch am Malawisee

Unterkunft: Chitimba Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

17. Tag: Lake Malawi - Mbeya Region / Utengule

Wir verlassen Malawi und überqueren die Grenze nach Tansania. Unser Ziel ist die Utengule Coffee Farm. Am Rande des ostafrikanischen Grabenbruchs, am Fuße der Mbeya-Berge im Süden Tansanias, liegt eine Region, die für ihren Kaffeeanbau bekannt ist. Warme Sommer und kühle Winter sowie saisonale Regenfälle schaffen ideale Bedingungen für den Kaffeeanbau. In den terrassenförmig angelegten Gärten der Farm wächst feinster Gourmetkaffee, und von der Lodge der Farm hat man einen Blick auf das Rift Valley.

Unterkunft: Utengule Coffee Lodge
Bungalow (Gemeinschaftsbad)

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

18. Tag: Mbeya - Iringa

Bevor wir uns auf den Weg nach Iringa machen, halten wir an einer lokalen Kaffeeplantage, wo wir die Möglichkeit haben, den Prozess des Anbaus und der Ernte von Kaffeebohnen zu beobachten und einige der Bohnen zu probieren. Anschließend fahren wir durch die Berglandschaft des Great Rift Valley und passieren einige spektakuläre Bergpässe und Teeplantagen, bevor wir die Stadt Iringa im Hochland Tansanias erreichen.

Enthaltene Aktivitäten:
- Besuch einer Kaffeeplantage

Unterkunft: Campingplatz auf der Kisolanza Farm

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

19. Tag: Iringa - Mikumi

Am Morgen geht es weiter zum Mikumi Nationalpark. Auf dem Weg dorthin machen wir einen kurzen Halt im Baobab Valley, einer faszinierenden Landschaft mit uralten, hoch aufragenden Affenbrotbäumen, die die Jahrhunderte überdauert haben. Diese ikonischen Bäume bilden eine surreale und atemberaubende Kulisse, die dramatische Schatten auf die afrikanische Savanne wirft - die perfekte Kulisse für ein Gruppenfoto. Danach geht es weiter nach Mikumi, dem viertgrößten Nationalpark Tansanias, der aber nur ein Teil eines 75.000 Quadratkilometer großen Wildnisgebietes ist, in dessen Zentrum der Selous liegt, das größte Wildreservat Afrikas. Heute besteht die Möglichkeit, eine optionale Pirschfahrt im Mikumi-Nationalpark zu buchen, bei der du einen Einblick in die Tierwelt und Natur dieses Wildschutzgebietes bekommst.

Optionale Aktivität:
- Pirschfahrt im Mikumi Nationalpark

Unterkunft: Camp Bastian

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

20. Tag: Mikumi - Dar es Salaam

Wir fahren an die Küste und in die Stadt Dar es Salaam. Hier verbringen wir die Nacht, bevor wir am nächsten Morgen früh aufbrechen, um die Fähre zur Insel Sansibar zu nehmen.

Dar es Salaam, auch bekannt als "Hafen des Friedens", ist eine lebendige Küstenstadt in Tansania, die Besucher mit ihrer einzigartigen Mischung aus Kultur, Geschichte und lebendiger Atmosphäre verzaubert. Tauche ein in die historische Atmosphäre von Dar es Salaam und erkunde den Stadtteil Kariakoo mit seinen farbenfrohen Märkten und Geschäften. Spaziere durch das lebendige Stadtzentrum und bewundere die Kolonialgebäude, die von der reichen Vergangenheit der Stadt zeugen. Die Stadt bietet eine große Auswahl an Restaurants und Straßenständen, die sowohl traditionelle tansanische Gerichte als auch internationale Küche servieren. Probiere das beliebte "Nyama Choma" (gegrilltes Fleisch) und lass dich von den Aromen der lokalen Küche verführen.

Unterkunft: Kariakoo Sleep-In Hotel (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen

21. Tag: Dar es Salaam - Sansibar / Stonetown

Wir brechen früh auf, um unsere Fähre von Dar es Salaam zur Insel Sansibar zu erreichen. Angekommen im Hafen der Inselhauptstadt Stonetown, machen wir uns auf den Weg zu unserem Hotel. Erkunde in der Altstadt das Labyrinth aus verwinkelten Gassen, geschäftigen Märkten und orientalischen Gebäuden mit aufwändig verzierten Türen. Diese von der UNESCO geschützte "Steinstadt" hat sich in den letzten 200 Jahren kaum verändert. In den kleinen Geschäften werden lokale Kunsthandwerke und handgeschnitzte Souvenirs angeboten. Beobachte von der Hafenpromenade bei einem frisch gepressten Saft, kühlem Bier oder leckeren Cocktail den Sonnenuntergang. Wenn der Gedanke an frische Meeresfrüchte und Gegrilltes deine Geschmacksnerven kribbeln lässt, solltest du unbedingt den hervorragenden Nachtmarkt auf der Promenade besuchen, der ein Fest für die Sinne ist!

Enthaltene Aktivitäten:
- Fähre zur Insel Sansibar

Unterkunft: Island Paradise Inn (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück

22. Tag: Sansibar / Stonetown Stadtrundgang & Gewürztour - Strandaufenthalt Ostküste

Der geschichtsträchtige Hafen von Sansibar war einst ein wichtiger Knotenpunkt auf der Route des Sklaven- und Gewürzhandels. Unser Tag beginnt mit einem Rundgang durch die Altstadt von Stonetown, bei dem wir die bekanntesten Sehenswürdigkeiten entdecken, darunter auch das Geburtshaus des berühmten Sängers Freddy Mercury. Nach dem Stadtrundgang fahren wir zu unserem Strandhotel an der Ostküste, wo wir die nächsten 2 Nächte verbringen werden.

Bevor wir dort ankommen, machen wir einen Zwischenstopp, um in die Gewürzwelt Sansibars einzutauchen. Die Geschichte Sansibars wäre unvollständig ohne Zimt, Nelken, Vanille, Kardamom, Pfeffer und die vielen anderen Gewürze, die die Sultane von Oman vor langer Zeit nach Sansibar brachten. Wir nehmen an einer geführten Gewürztour durch Dörfer und Gewürzplantagen teil. Wir sehen und riechen Früchte und Gewürze, die in Europa nur als veredelte Endprodukte in Gläsern und Dosen bekannt sind. Du erfährst aus erster Hand, wie die Mitarbeiter der Gewürzplantagen auf die Bäume klettern, um bestimmte Pflanzen zu finden, und hast die Möglichkeit, frische Gewürze direkt auf den Plantagen zu kaufen.

Anschließend ist es Zeit für Erholung! Freue dich auf einen entspannten Aufenthalt in unserem Strandhotel an der Ostküste der Insel, die für ihre endlosen weißen Sandstrände bekannt ist.

Enthaltene Aktivitäten:
- Stadtrundgang Stonetown
- Gewürztour

Unterkunft: Zanzibar Bay Resort (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

23. Tag: Sansibar / Strandaufenthalt Ostküste

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung, um einige der vielen angebotenen Aktivitäten zu nutzen. Wassersport steht auf der Tagesordnung. Wer es etwas ruhiger mag, genießt einfach den herrlichen Strand, die Sonne und die vielen Annehmlichkeiten unseres Strandhotels. Wofür du dich auch entscheidest, du wirst einen wunderschönen Tag in diesem sonnenverwöhnten Inselparadies verbringen.

Unterkunft: Zanzibar Bay Resort (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

24. Tag: Sansibar - Bagamoyo

Wir nehmen Abschied von der tropischen Insel und fahren mit der Fähre zurück zum Festland. Im Hafen von Dar es Salaam treffen wir wieder auf unseren Truck und fahren weiter nach Bagamoyo, wo wir die Nacht verbringen. Die malerische Küstenstadt ist ein Ort von historischer Bedeutung, kulturellem Reichtum und atemberaubender Schönheit. Die Stadt war ein Zentrum des Sklavenhandels und hat eine bewegte Geschichte, die in den historischen Gebäuden, Museen und Denkmälern der Stadt lebendig wird. Die Umgebung von Bagamoyo ist gesegnet mit herrlichen Stränden am Indischen Ozean.

Enthaltene Aktivitäten:
- Fähre von Sansibar nach Dar es Salaam

Unterkunft: Campingplatz bei der Firefly Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

25. Tag: Bagamoyo - Arusha

Nach erholsamen Tagen am Indischen Ozean geht es weiter in den Norden Tansanias. Genieße während der Fahrt die Ausblicke auf die Landschaft, die von ausgedehnten Sisalplantagen und den Bergketten Pare und Usambara geprägt ist. Auf dem Weg nach Arusha passieren wir viele kleine Dörfer. An klaren Tagen ist sogar der mächtige Kilimandscharo, der höchste Berg Afrikas, zu sehen. Gelegen am Fuße des Mount Meru, ist Arusha das Tor zu den grandiosen Wildschutzgebieten von Nordtansania, wie der Serengeti und dem Ngorongoro Krater.

Unterkunft: Campingplatz beim Njiro Legacy Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

26. Tag: Arusha - Karatu

Obwohl die Strecke nach Karatu nicht weit ist, werden wir den größten Teil des Tages damit verbringen, uns dem Ngorongoro-Krater zu nähern. Bevor wir in Karatu ankommen, besuchen wir den Markt in der kleinen Stadt Mto wa Mbu. Der lebhafte und farbenfrohe Ort, der für seinen Reisanbau und seine roten Bananen bekannt ist, liegt an der Hauptstraße, die direkt zum Serengeti Nationalpark und zum Ngorongoro Krater Naturschutzgebiet führt. Danach geht es weiter das Rift Valley hinauf ins Kraterhochland. In Karatu verbringen wir die Nacht auf einem Campingplatz, der sich auf dem Gelände einer schönen Lodge befindet. Am Abend werden wir von unserem lokalen Guide auf die Safari in die Serengeti und den Ngorongoro Krater vorbereitet.

Enthaltene Aktivitäten:
- Marktbesuch in Mto wa Mbu

Unterkunft: Kudu Camp (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

27. Tag: Ngorongoro Krater & Serengeti

Heute stehen wir bereits früh auf für unsere Safari zum Ngorongoro Krater. Mit geländegängigen 4x4 Safahrifahrzeugen machen wir uns auf den Weg zu diesem eindrucksvollen Naturwunder. Zunächst erreichen wir einen Aussichtspunkt, der einen ersten fantastischen Blick auf die riesigen Ausmaße des Kraters eröffnet. Dann fahren wir über eine steile Piste zum Kraterboden hinab, der 600 Meter tiefer liegt. Mit etwas Glück entdecken wir alle "Big Five" - Elefanten, Löwen, Leoparden, Büffel und Nashörner. Die Wildtiere sind an die Safarifahrzeuge gewöhnt und lassen sich oft aus nächster Nähe beobachten. Nach einer intensiven Wildbeobachtungstour erklimmen wir wieder die steile Kraterwand und setzen unsere Fahrt in die Serengeti fort.

Am Nachmittag erreichen wir unser gemütliches Zeltcamp in der Region Seronera im Herzen des Serengeti Nationalparks. In unserem Zeltcamp gibt es großzügige permanente Wohnzelte, die mit Campingbetten und privater Buschdusche und Toilette ausgestattet sind. Umgeben von der Savanne bieten sich spektakuläre Aussichten auf die Natur, in der sich zahlreiche Wildtiere tummeln. Talentierte Köche verwöhnen uns mit köstlichen Mahlzeiten und sorgen für unser Wohlbefinden. An diesem Abend genießen wir bei einem kühlen Getränk den Zauber der afrikanischen Wildnis und lauschen in der Dämmerung den Geräuschen der Natur. Ohne Zäune rund um unser Camp sind wir wirklich in der Mitte der Natur!

Enthaltene Aktivitäten:
- Safari im Ngorongoro Krater

Unterkunft: Kananga Special Tented Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

28. Tag: Serengeti

Heute stehen wir früh auf, um eine ganztägige Pirschfahrt im Serengeti Nationalpark zu unternehmen. Der Park ist berühmt für seinen Wildreichtum und wir werden den größten Teil des Tages damit verbringen, die Tiere zu beobachten, die hier leben.

Dieses Wildschutzgebiet ist zweifellos das bekannteste Naturschutzgebiet der Welt und unvergleichlich in seiner natürlichen Schönheit und der erstaunlichen Vielfalt an Wildtieren. Die Serengeti besitzt die größte Konzentration von Steppenwild in Afrika, wie Gnus, Antilopen, Büffel und Zebras, die regelmäßig in den weiten Ebenen der Serengeti gesichtet werden. Löwen, Geparden, Leoparden und Hyänen sind ebenfalls stets präsent und durchstreifen regelmäßig die offene Savanne. Im Zentrum der Serengeti liegt das Seronera-Gebiet, ein fantastischer Ort, um Raubtiere zu beobachten, vor allem die großen Löwenrudel.

Optionale Aktivität:
- Ballonfahrt über der Serengeti

Enthaltene Aktivitäten:
- Ganztägige Pirschfahrt in der Serengeti

Unterkunft: Kananga Special Tented Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

29. Tag: Serengeti - Arusha

Mit vielen schönen Erinnerungen verlassen wir den Serengeti Nationalpark und machen uns auf den Rückweg nach Arusha, wo wir die Nacht verbringen und unsere Erlebnisse in der Serengeti und im Ngorongoro Krater Revue passieren lassen.

Unterkunft: Campingplatz beim Njiro Legacy Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

30. Tag: Arusha - Nairobi

Wir überqueren an diesem Morgen die Grenze nach Kenia und machen uns auf den Weg nach Nairobi, wo wir übernachten werden. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Hinweis: Die nächsten drei Tage dieser Tour unternehmen wir in kleineren Safari-Fahrzeugen, die es uns ermöglichen, den Tieren im Reservat näher zu kommen und noch bessere Beobachtungen zu machen. Bitte packe für diese Tage nur eine kleine Tasche ein, da der Platz in den Safarifahrzeugen begrenzt ist. Das restliche Gepäck wird im Overlandtruck verstaut, den wir am Lake Nakuru wieder treffen.

Unterkunft: Hotel Boulevard (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen

31. Tag: Nairobi - Masai Mara

Der nächste Abschnitt unserer Abenteuerreise beginnt am frühen Morgen und wir verlassen die kenianische Hauptstadt. Unser Ziel ist die wunderschöne Masai Mara, eines der spektakulärsten Wildtiergebiete der Welt. Das Naturschutzgebiet ist weltbekannt für seine endlosen Ebenen voller Wildtiere und seine spektakuläre Schönheit. Es bietet fantastische Fotomotive und einzigartige Tierbeobachtungen. Besonders bekannt ist die Masai Mara für ihre Tiervielfalt, darunter die Big 5, und für die jährliche Migration, bei der ca. 1,5 Millionen Gnus durch die Savannen der Masai Mara ziehen.

Enthaltene Aktivitäten:
- Pirschfahrt in der Masai Mara

Unterkunft: Masai Mara Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

32. Tag: Masai Mara

Den ganzen Tag verbringen wir auf ausgedehnten Pirschfahrten in der Masai Mara. Die hügelige Graslandschaft der Masai Mara bietet ideale Möglichkeiten zur Wildbeobachtung. Elefanten, Büffel, Nashörner, Leoparden, Löwen, Geparden, Gnus, Zebras und Gazellen können hier beobachtet werden. Flusspferde und Krokodile tummeln sich im schlammig-braunen Wasser der Flüsse, die sich durch das Reservat schlängeln. Wir verbringen den gesamten Tag auf Safari durch die Mara und halten Ausschau nach all diesen Wildtieren.

Das Masai Mara Reservat umfasst eine Fläche von 1.530 Quadratkilometern und wird im Süden von der Serengeti, im Westen von den Siria-Bergen und im Norden, Osten und Westen von den Hirtensiedlungen der Masai begrenzt. Die Landschaft der Masai Mara ist vor allem durch offene Savannen geprägt, die von saisonalen kleinen Flüssen durchzogen werden. Zwischen Juli und Oktober wandern vor allem Gnus, Zebras und Thompson-Gazellen aus der Serengeti in die Mara, wo sie sich für einige Zeit aufhalten, bevor sie über den Westen wieder nach Süden ziehen. Diese jährliche große Migration ist eines der beeindruckendsten Naturschauspiele der Welt, wenn etwa 1,5 Millionen Gnus, 350.000 Thompson Gazellen und 200.000 Zebras gemeinsam durch das Gebiet ziehen. Die Migration zieht natürlich auch viele Raubtiere an, vor allem Hyänen und Löwen.

Enthaltene Aktivitäten:
- Ganztägige Pirschfahrt in der Masai Mara

Unterkunft: Masai Mara Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

33. Tag: Masai Mara - Lake Nakuru

Am Morgen verlassen wir die Masai Mara und fahren zum Lake Nakuru, wo wir am Nachmittag eine Pirschfahrt unternehmen. Der Nakuru-See ist die Heimat riesiger Flamingo- und Pelikanschwärme, aber auch von Spitzmaul- und Breitmaulnashörnern, Leoparden, Löwen und zahlreichen Gnus. Ursprünglich ein reines Vogelschutzgebiet, erhielt der Park 1968 den Status eines Nationalparks. Heute gibt es hier besonders viele Breitmaulnashörner und fantastische Fotomotive.

Der Lake Nakuru Nationalpark wurde 1961 eröffnet und nach dem alkalischen See in der Mitte des Parks benannt. In der Sprache der Massai bedeutet Nakuru "trockener oder staubiger Ort". Obwohl der Park ursprünglich nur als Vogelschutzgebiet gedacht war, findet man hier eine erstaunlich große Anzahl anderer Wildtiere, darunter die "Big 4" - Löwe, Büffel, Leopard und Nashorn. Elefanten gibt es in diesem Park nicht. Besonderes Augenmerk wird auf den Schutz der stark gefährdeten Breit- und Spitzmaulnashörner gelegt. Der Nakuru-See ist bekannt für seine riesigen Flamingoschwärme, die von den Algen an die Ufer des Sees angelockt werden.

Enthaltene Aktivitäten:
- Pirschfahrt am Nachmittag am Lake Nakuru

Unterkunft: Hotel Waterbuck (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

34. Tag: Lake Nakuru - Jinja

An diesem Morgen überqueren wir die Grenze von Kenia nach Uganda auf dem Weg nach Jinja. Die Stadt ist bekannt als der Ort, an dem der Nil (offiziell Viktoria-Nil) aus dem Viktoriasee entspringt und seine 6.695 Kilometer lange Reise nach Ägypten und ins Mittelmeer beginnt.

Unterkunft: Kalagala Falls Overland Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

35. Tag: Jinja - Kampala - Masindi / Murchison Falls

Nach einem kurzen Zwischenstopp in der Stadt Kampala geht es weiter zum Murchison Falls Nationalpark. Die Murchison Falls, auch Kabaraga Falls genannt, liegen am großen Nil und in der Nähe des gleichnamigen Nationalparks. Der Murchison Falls Nationalpark gilt als eines der schönsten Naturschutzgebiete Ugandas. Nachdem wir unser Camp in Masindi aufgeschlagen haben, wird uns der Guide über die Aktivitäten des nächsten Tages informieren.

Unterkunft: Campingplatz beim Kabalega Resort

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

36. Tag: Budongo Forest Reservat / Murchison Falls Nationalpark

Am Morgen machen wir uns mit unserem einheimischen Führer auf die Suche nach den Schimpansen im Budongo-Wald. Das Waldgebiet ist der größte Mahagoni-Wald Ostafrikas und beherbergt die größte Schimpansenpopulation Ugandas. Auf unserer Wanderung durch den Wald wollen wir einige der Schimpansen in ihrem natürlichen Lebensraum aufspüren. Viele Primatenarten leben hier, darunter Uganda-Mangabey, Roter und Schwarzer Stummelaffe, Vollbartmeerkatze, Diademmeerkatze und derzeit etwa 600 - 700 Schimpansen. Oft hört man sie, bevor man sie sieht, und die Ranger lassen sich bei der Suche nach den Tieren von den charakteristischen Rufen der Schimpansen leiten.

Anschließend erleben wir den Murchison Falls Nationalpark bei einer Bootstour bei der wir nach weiteren Wildtieren Ausschau halten.

Hinweis: Das Schimpansen-Tracking ist auf 12 Personen pro Tour begrenzt. Daher kann es vorkommen, dass die Gruppe aufgeteilt wird, so dass ein Teil am Vormittag und der andere Teil am Nachmittag das Schimpansen-Tracking unternimmt. Dementsprechend kann es sein, dass zuerst die Bootstour gemacht wird und danach das Schimpansen-Tracking. Wir bitten um etwas Flexibilität.

Enthaltene Aktivitäten:
- Schimpansen Tracking im Budongo Forest
- Bootsfahrt im Murchison Falls Nationalpark

Unterkunft: Campingplatz beim Kabalega Resort

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

37. Tag: Masindi - Lake Kikorongo

Am heutigen Morgen verlassen wir Masindi und machen uns auf den Weg an den Rand des Queen-Elizabeth-Nationalparks. Unser Camp für die Nacht befindet sich auf einer Anhöhe und bietet einen herrlichen Blick auf den Lake George, den Lake Kikoronko und die Savanne, die sich bis zum Horizont erstreckt.

Unterkunft: Simba Safari Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

38. Tag: Lake Kikorongo - Lake Bunyoni

Wir fahren nicht nur zum schönsten See Ugandas - dem Lake Bunyonyi - sondern überqueren unterwegs auch den Äquator. Während der Fahrt bieten sich herrliche Ausblicke auf die ugandische Bergwelt, die auch als "Schweiz Ugandas" bezeichnet wird. Der malerische See ist von Bergen umgeben und einer der tiefsten Kraterseen Afrikas. Er beherbergt eine vielfältige Tierwelt und ist bekannt für seine große Otterpopulation. Der Bunyoni-See ist außerdem der einzige See in der Region, der frei von Bilharziose ist und daher bedenkenlos zum Baden geeignet ist. In der Mitte des Sees liegen 29 kleine Inseln, die teilweise besiedelt sind - meist mit touristischen Einrichtungen, Missionen und Schulen.

Der Lake Bunyoni ist unser Ausgangspunkt für die Exkursion zu den Berggorillas und wir verbringen hier die nächsten Tage. Mit gespannter Vorfreude bereiten wir uns auf das bevorstehende Gorilla Trekking vor, für das wir am Abend eine Einführung durch den Guide erhalten.

Unterkunft: Campingplatz beim Lake Bunyonyi Overland Resort

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

39. Tag: Gorilla Tracking / Bwindi Impenetrable Nationalpark

Erlebe den einzigartigen Höhepunkt dieser Reise: Den Besuch bei den letzten Berggorillas unserer Erde. In Begleitung eines ausgebildeten Park Rangers begeben wir uns auf die Suche nach den sanften Riesen. Je nachdem, wo sich die Gorillagruppe gerade aufhält, kann die Wanderung mehrere Stunden dauern. Die Berggorillas aus nächster Nähe zu erleben, ist ein unvergessliches Erlebnis.

Leider gehört der Berggorilla zu den am stärksten vom Aussterben bedrohten Tierarten auf unserem Planeten. Der Besuch der Berggorillas ist eine Möglichkeit, das Überleben dieser Tiere auf unserer Erde zu sichern, da ein großer Teil der Eintrittsgelder für Schutzmaßnahmen verwendet wird. Einer der wichtigsten Aspekte für den Schutz der Gorillas ist die Veränderung der Einstellung der lokalen Bevölkerung zu ihrer Umwelt. Wenn die lokale Bevölkerung beginnt, sich für den Schutz der Gorillas einzusetzen und das Abschlachten der Tiere stoppt, ist die Zukunft der Berggorillas gesichert.

Die Gorilla-Permits sind stark limitiert, daher müssen wir flexibel sein, was die Route und die zu besuchende Region betrifft. Gorillas halten sich nicht an menschengemachte Grenzen und ihr Lebensraum erstreckt sich über Uganda, Ruanda und den Kongo. Grundsätzlich werden wir natürlich versuchen, Gorilla-Permits für Uganda zu bekommen. Dies hängt jedoch von der Verfügbarkeit der Tracking Permits ab. Sollte es nicht möglich sein, Gorilla Permits für Uganda zu bekommen, werden wir dich rechtzeitig vor der Reise informieren und Alternativen besprechen.

Wir haben für das Gorilla Trekking zwei Tage eingeplant, werden die Gorillas aber nur an einem dieser Tage besuchen. Das Gorilla Trekking kann entweder an Tag 39 oder Tag 40 unserer Reise stattfinden.

Optionale Aktivität:
- Gorilla Tracking (Permit muss bei Interesse direkt zusammen mit der Reise gebucht werden)

Unterkunft: Campingplatz beim Lake Bunyonyi Overland Resort

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

40. Tag: Lake Bunyonyi

An diesem Tag am Lake Bunyoni besteht die Möglichkeit, an verschiedenen optionalen Aktivitäten teilzunehmen. Empfehlenswert ist der Besuch eines Pygmäen-Dorfes. Im Dorf Nyombi, welches von Bunyonyi aus per Motorboot zu erreichen ist, kannst du mehr über die Lebensweise, Kultur und lokalen Gebräuche des Stammes lernen und mit den Bewohnern in Kontakt treten. Du kannst die Zeit auch für Wanderungen, eine Kajaktour oder eine Radtour in der Umgebung verbringen.

Optionale Aktivität:
- Besuch eines Pygämen-Dorfes
- Tagesausflug nach Ruanda

Unterkunft: Campingplatz beim Lake Bunyonyi Overland Resort

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

41. Tag: Lake Bunyonyi - Lake Mburo

Wir verlassen den schönen Bunyonyi-See und fahren zu einem anderen wunderschönen Gewässer in Uganda - dem Mburo-See. Der Lake Mburo liegt in der Nähe der Stadt Mbarara und erstreckt sich über eine Fläche von etwa 260 Quadratkilometern, umgeben von sanften Hügeln, offenem Grasland und Waldgebieten. Mit über 350 dokumentierten Vogelarten ist der Lake Mburo Nationalpark ein Paradies für Vogelbeobachter. Die vielfältigen Ökosysteme des Parks, zu denen Akazienwälder, Savannen und Feuchtgebiete gehören, bieten zahlreichen Vogelarten einen optimalen Lebensraum, darunter auch dem seltenen und bizarr anmutenden Schuhschnabelstorch.

Unterkunft: Campingplatz beim Leopard Rest Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

42. Tag: Lake Mburo - Jinja

Am Morgen verlassen wir die Region Ankole und fahren nach Jinja. Hier werden viele aufregende optionale Aktivitäten rund um den Nil angeboten, darunter Rafting, Kajakfahren und eine Vielzahl von Bootstouren auf Afrikas größtem Fluss. Wer weniger Lust auf Wasseraktivitäten hat, kann an Land reiten oder sich bei einem Quadbike-Abenteuer vergnügen.

Unterkunft: Kalagala Falls Overland Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

43. Tag: Jinja

Jinja bietet viele optionale Aktivitäten für Abenteuerlustige und weniger Abenteuerlustige. Der heutige Tag steht zur freien Verfügung und dein Reiseleiter wird dir bei der Planung des Tages behilflich sein.

Optionale Aktivitäten:
- Wildwasser-Rafting auf dem Nil
- Kajakfahren
- Quad Biking
- Bootstour auf dem Nil

Unterkunft: Kalagala Falls Overland Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

44. Tag: Jinja - Eldoret

Wir nehmen Abschied von Uganda und kehren nach Kenia zurück. Unser Ziel ist Eldoret, die fünftgrößte Stadt Kenias, die im Great Rift Valley auf 2.100 m Höhe liegt.

Interessanterweise wurde die Stadt 1910 von Siedlern aus Südafrika gegründet. Vor der Besiedlung durch die Afrikaner war die Stadt bei den Einheimischen als "64" oder "Sisibo" bekannt. Der ursprüngliche Name rührte daher, dass die Stadt am 64. Meilenstein der Londiani-Wagenroute lag. Im Jahr 1912 wurde die Stadt offiziell in Eldoret umbenannt. Viele der ersten Siedler waren Afrikaans sprechende Südafrikaner. Nach und nach kamen auch viele Europäer und Asiaten in die Stadt. Mit dem Anschluss an das Eisenbahnnetz zwischen Mombasa und Uganda im Jahr 1924 begann der wirtschaftliche Aufschwung der Stadt. Eldoret ist auch die Heimat einiger legendärer kenianischer Läufer. Aufgrund ihrer Höhenlage ist die Stadt für viele Mittel- und Langstreckenläufer ein hervorragendes Trainingslager. Die Athleten aus Eldoret haben mit ihren Siegen bei Wettkämpfen auf der ganzen Welt viel zum Wohlstand der Stadt beigetragen.

Unterkunft: Naiberi River Campsite

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

45. Tag: Eldoret - Nairobi

Die letzte Etappe unserer Overlandtour bringt uns zurück nach Nairobi, wo unsere Reise endet.

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen

Jetzt anfragen oder buchen
  • Juni 2024

    • Do, 06.06.2024 - Sa, 20.07.2024 Reisesprache: Deutsch Termindetails öffnen Freie Plätze 7.697 €
      Termindetails öffnen
      Unterbringung:
      2-Personen-Zelt — 7.926 €
      Einzelzelt — 8.267 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
      anfragen buchen
      Unterbringung:
      2-Personen-Zelt — 7.926 €
      Einzelzelt — 8.267 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
    • Do, 20.06.2024 - Sa, 03.08.2024 Reisesprache: Englisch Termindetails öffnen Freie Plätze 7.697 €
      Termindetails öffnen
      Unterbringung:
      2-Personen-Zelt — 7.926 €
      Einzelzelt — 8.267 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
      anfragen buchen
      Unterbringung:
      2-Personen-Zelt — 7.926 €
      Einzelzelt — 8.267 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
  • Juli 2024

    • Do, 04.07.2024 - Sa, 17.08.2024 Reisesprache: Englisch Termindetails öffnen Freie Plätze 7.789 €
      Termindetails öffnen
      Unterbringung:
      2-Personen-Zelt — 8.021 €
      Einzelzelt — 8.362 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
      anfragen buchen
      Unterbringung:
      2-Personen-Zelt — 8.021 €
      Einzelzelt — 8.362 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
    • Do, 18.07.2024 - Sa, 31.08.2024 Reisesprache: Deutsch Termindetails öffnen Freie Plätze 7.789 €
      Termindetails öffnen
      Unterbringung:
      2-Personen-Zelt — 8.021 €
      Einzelzelt — 8.362 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
      anfragen buchen
      Unterbringung:
      2-Personen-Zelt — 8.021 €
      Einzelzelt — 8.362 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
  • August 2024

    • Do, 01.08.2024 - Sa, 14.09.2024 Reisesprache: Englisch Termindetails öffnen Freie Plätze 7.789 €
      Termindetails öffnen
      Unterbringung:
      2-Personen-Zelt — 8.021 €
      Einzelzelt — 8.362 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
      anfragen buchen
      Unterbringung:
      2-Personen-Zelt — 8.021 €
      Einzelzelt — 8.362 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
    • Do, 15.08.2024 - Sa, 28.09.2024 Reisesprache: Englisch Termindetails öffnen Freie Plätze 7.789 €
      Termindetails öffnen
      Unterbringung:
      2-Personen-Zelt — 8.021 €
      Einzelzelt — 8.362 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
      anfragen buchen
      Unterbringung:
      2-Personen-Zelt — 8.021 €
      Einzelzelt — 8.362 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
    • Do, 29.08.2024 - Sa, 12.10.2024 Reisesprache: Deutsch Termindetails öffnen Freie Plätze 7.789 €
      Termindetails öffnen
      Unterbringung:
      2-Personen-Zelt — 8.021 €
      Einzelzelt — 8.362 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
      anfragen buchen
      Unterbringung:
      2-Personen-Zelt — 8.021 €
      Einzelzelt — 8.362 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
  • September 2024

    • Do, 12.09.2024 - Sa, 26.10.2024 Reisesprache: Englisch Termindetails öffnen Freie Plätze 7.789 €
      Termindetails öffnen
      Unterbringung:
      2-Personen-Zelt — 8.021 €
      Einzelzelt — 8.362 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
      anfragen buchen
      Unterbringung:
      2-Personen-Zelt — 8.021 €
      Einzelzelt — 8.362 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
    • Do, 26.09.2024 - Sa, 09.11.2024 Reisesprache: Englisch Termindetails öffnen Freie Plätze 7.789 €
      Termindetails öffnen
      Unterbringung:
      2-Personen-Zelt — 8.021 €
      Einzelzelt — 8.362 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
      anfragen buchen
      Unterbringung:
      2-Personen-Zelt — 8.021 €
      Einzelzelt — 8.362 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
  • Oktober 2024

    • Do, 10.10.2024 - Sa, 23.11.2024 Reisesprache: Deutsch Termindetails öffnen Freie Plätze 7.789 €
      Termindetails öffnen
      Unterbringung:
      2-Personen-Zelt — 8.021 €
      Einzelzelt — 8.362 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
      anfragen buchen
      Unterbringung:
      2-Personen-Zelt — 8.021 €
      Einzelzelt — 8.362 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
    • Do, 24.10.2024 - Sa, 07.12.2024 Reisesprache: Englisch Termindetails öffnen Freie Plätze 7.789 €
      Termindetails öffnen
      Unterbringung:
      2-Personen-Zelt — 8.021 €
      Einzelzelt — 8.362 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
      anfragen buchen
      Unterbringung:
      2-Personen-Zelt — 8.021 €
      Einzelzelt — 8.362 €
      Reiseverlauf zu diesem Termin
  • November 2024