Peru - Heiliges Land der Inkas Bolivien · Peru

Peru - Heiliges Land der Inkas

Auf Entdeckertour vom dampfenden Dschungel zu den legendären Hinterlassenschaften der Inka

  • Vom üppigen Grün des Amazonasdschungels zu antiken Inkastätten
  • Erkunde den dampfenden Amazonasdschungel
  • Wandere auf dem Inka Trail nach Machu Picchu
  • Spanische Einflüsse und Inkakultur in Cusco
  • Probiere einen Coca-Tee in Cusco
  • Erlebe das traditionelle Leben am Titicaca See
  • Aufenthalt bei einer Gastfamilie
  • Stöbere durch die Märkte von La Paz
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen

15 Tage Bolivien · Peru

Regenwald Archäologische Stätten ab 2.400 € %-Aktion Anfragen oder buchen

Entdecke ein Land der Kontraste: Reise von der Küste Limas zum üppig grünen Dschungel und erlebe die Wildnis des Amazonas hautnah während des Aufenthalts in der Dschungel Lodge. Folge den Spuren der Inka auf dem legendären Inka Trail nach Machu Picchu, die wohl berühmteste und sagenhafteste Ruinenstadt Lateinamerikas. Lass dich begeistern von der beeindruckenden Kolonialarchitektur in Cusco, das ehemalige Zentrum der Inkakönige. Genieße eine Bootstour auf dem tiefblauen Wasser des Titicaca Sees und erhalte bei einer Gastfamilie Einblicke in die Kultur und das Leben der Uros, ehe du deine Reise in knapp 3.600 m Höhe im charmanten La Paz ausklingen lässt. Diese intensive Abenteuertour durch Peru zeigt dir die vielen Facetten dieses außergewöhnlichen Landes und führt dich ein in die Geheimnisse im Reich der Inkas.

1. Tag: Lima
2-3. Tag: Amazonas Dschungel
4. Tag: Cusco
5. Tag: Heiliges Tal / Ollantaytambo
6. Tag: Inca Trail, Inca Quarry Trail oder Zugoption
7. Tag: Inca Trail, Inca Quarry Trail oder Zugoption
8. Tag: Inca Trail, Inca Quarry Trail oder Zugoption
9. Tag: Inca Trail, Inca Quarry Trail oder Zugoption (Machu Picchu)
10. Tag: Cusco
11. Tag: Cusco - Puno
12. Tag: Gastfamilie am Titicaca See
13. Tag: Puno
14. Tag: Puno - La Paz
15. Tag: La Paz

Leistungen enthalten

  • Peru Rundreise gemäß Programm
  • Transporte, Unterkünfte und Mahlzeiten gemäß Programm
  • Ausflüge, Aktivitäten und Besichtigungen gemäß Reiseverlauf
  • Orientierungsstadtrundgang Lima
  • Aufenthalt und Aktivitäten im Amazonas Dschungel
  • Orientierungsrundgang durch Cusco
  • Besuch einer Gemeinde mit Mittagessen im Heiligen Tal
  • Besuch des AMA Restaurants mit Snack und Getränk im Heiligen Tal
  • Wanderung auf dem Inca Trail (4 Tage/3 Nächte) oder Quarry Trail (3 Tage/2 Nächte) - je nach Verfügbarkeit
  • Falls keine Wanderung gewünscht oder verfügbar: Aufenthalt in Cusco mit Bahnfahrt nach Aguas Calientes
  • Eintritt und geführte Tour durch Machu Picchu
  • Bootstour und Gastfamilienaufenthalt auf dem Titicaca-See
  • Orientierungsspaziergang in La Paz

Leistungen nicht enthalten

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Flughafengebühren und Ausreisesteuern

Unterbringung

8x Mittelklasse-Hotel
2x Dschungellodge
3x Zelt
1x Gastfamilie
Die Unterbringung erfolgt in Zweibett- bzw. Mehrbettzimmern und in Zwei-Personen-Zelten. Alleinreisende werden mit Mitreisenden gleichen Geschlechts untergebracht. Gegen Aufpreis ist auch die Unterbringung im Einzelzimmer buchbar (nicht möglich an den Nächten 2 und 3). EZ-Zuschlag bitte anfragen.

Während des Campings werden Isomatten zur Verfügung gestellt. Ein Schlafsack wird benötigt (gegen eine Gebühr von ca. USD25 auch vor Ort leihbar). Für die Wintermonate empfiehlt sich ein warmer Schlafsack (Komfortbereich bis -10C°). Für zusätzliche Wärme kann ein Schlafsack-Inlett mitgenommen werden.

Verpflegung

14x Frühstück, 7x Mittagessen, 6x Abendessen
Plane zusätzlich etwa 170 Euro für nicht inbegriffene Mahlzeiten ein.

Tourbegleitung

Englischsprachige Reiseleitung sowie Begleitteam beim Inka Trail / Quarry Trail

Hinter jeder Reise steht ein großartiger Reiseleiter. Der Enthusiasmus und das fast unschlagbare Wissen unserer einheimischen und englischsprachigen Reiseleiter werden deine Reise unvergesslich machen. Mit Rat und Tat stehen sie den Reisenden zur Seite. Vom Anfang bis zum Ende der Tour sind sie vor Ort für die Gruppe da, wissen nicht nur, in welchen Restaurants man gut isst und wo die besten Shops zu finden sind, sondern zeigen den Reisenden mit Kompetenz und voller Begeisterung ihre Heimat.

Transportarten

öffentlicher Bus, Minibus, Flugzeug, Boot, Kanu

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktiere uns - wir beraten dich gerne!

Flughafentransfer

Bitte kontaktiere uns - wir beraten dich gerne!

1. Tag: Lima

Bienvenidos! Heute beginnt deine Reise in das Heilige Land der Inka. Mit seinen Jahrtausende alten indigenen Kulturen ist Peru ein faszinierendes Land mit Amazonas-Regenwäldern, einer vielfältigen Tierwelt und hoch aufragenden Bergen. Dein Abenteuer beginnt mit einem Willkommenstreffen um 14 Uhr in deinem Hotel in Lima, wo du deinen Reiseleiter und deine Reisegruppe kennenlernst. Danach nimmst du ein öffentliches Verkehrsmittel und fährst in die Innenstadt, wo du einen geführten Rundgang durch das historische Zentrum der Stadt machst und die kolonialen Herrenhäuser, Paläste und Kirchen bewunderst, die die Straßen säumen. Danach hast du den Rest des Nachmittags und Abends zur freien Verfügung. Vielleicht möchtest du das Museum der Inquisition besuchen, um mehr über die spanische Kolonialzeit in Peru zu erfahren. Oder du schlenderst bis zum Einbruch der Dunkelheit durch die Stadt und nimmst dann an einer optionalen Lima Bites and Sights Tour mit Urban Adventures teil, die dich in den Bohemebezirk Barranco führt, wo du die besten lokalen Straßengerichte und Pisco-Cocktails probieren kannst.

Optionale Aktivitäten:
- Lima - Museum der Inquisition - Kostenlos
- Lima - Archäologisches Museum - PEN15
- Lima - Küstenradtour - Urbanes Abenteuer (Preis basiert auf 2 Teilnehmern) - USD52
- Lima - Geführte Tour durch das Kloster San Francisco und die Katakomben - PEN20
- Lima - Privat: Hausgemachte Tour Ceviche Erlebnis Urban Adventure (Preis basierend auf 2 Teilnehmern) - USD85
- Lima - Lima Discovery + San Francisco und Pisco Sour - Urban Adventures (Preis auf Basis von 2 Teilnehmern) - USD39
- Lima - Lima Eat Street (Basierend auf 4 Teilnehmern) - USD75
- Lima - Privates Larco-Museum (Basierend auf 4 Teilnehmern) - USD50
- Lima - Lima Pisco Herstellung (Basierend auf 4 Teilnehmern) - USD35
- Lima - Bohemian Barranco (Basierend auf 4 Teilnehmern) - USD75
- Lima - Lima Wassershow (Basierend auf 4 Teilnehmern) - USD40

Enthaltene Aktivitäten:
- Geführter Stadtrundgang

Unterkunft: Mittelklasse-Hotel

2-3. Tag: Amazonas Dschungel

Steh auf für deine Reise in die Wildnis des peruanischen Amazonas. Am frühen Morgen fährst du zum Flughafen von Lima und nimmst dann einen dreistündigen Flug nach Puerto Maldonado. Bei deiner Ankunft helfen dir die Mitarbeiter der Lodge, einen kleinen Seesack mit Kleidung und anderen Dingen zu packen, die du für zwei Tage im Dschungel brauchst. Dann verstaust du den Rest deines Gepäcks und fährst mit einem Privatfahrzeug zum Wasser. Hier besteigst du ein motorisiertes Kanu und fährst tief in den Dschungel hinein. Die Fahrt zu deiner Öko-Lodge in der Region Madre de Dios dauert etwa 3 Stunden, und du bekommst unterwegs ein Lunchpaket. Nach deiner Ankunft richtest du dich in deiner strohgedeckten Lodge ein, bevor du einen kurzen Orientierungsspaziergang durch die unmittelbare Umgebung machst und eine Einweisung erhältst. Verbringe den Abend damit, dich mit den Sehenswürdigkeiten und Gerüchen des Dschungels vertraut zu machen und entspanne dich bei den friedlichen Klängen der Natur.

Mach dich bereit für einen neuen unvergesslichen Tag in den Tiefen des Dschungels! Begib dich auf eine halbtägige Wanderung, die von lokalen Experten für die Flora und Fauna des Gebiets geführt wird. Erfahre von deinen Führern mehr über die medizinische und praktische Verwendung einiger der hier wachsenden Pflanzen, die die Ureinwohner schon seit Tausenden von Jahren studieren und nutzen. Halte auf deiner Wanderung Ausschau nach regenbogenfarbenen Aras und Schmetterlingen und lausche auf das Bellen der Pekaris und das Schnattern der Affen, die den Dschungel ihr Zuhause nennen. Dieser Teil des Amazonas ist auch dafür bekannt, Wasserschweine, Riesenotter und Jabirus zu beherbergen, also halte die Augen nach diesen exotischen Kreaturen offen. Kehre zur Lodge zurück, wo du zu Mittag isst und etwas Zeit zum Entspannen hast. Sobald die Sonne untergegangen ist, kannst du dich auf eine Nachtwanderung begeben, um einige der nachtaktiven Dschungelbewohner zu beobachten.  

Besondere Informationen: Wir nutzen zwei verschiedene Lodges im selben Gebiet. Die Aktivitäten können leicht variieren, je nachdem, in welcher Lodge du wohnst. Je nachdem, in welcher Lodge du wohnst, findet die Nachtexkursion an unterschiedlichen Tagen statt. Da sich beide Lodges im selben Gebiet des Dschungels befinden, wirst du in beiden Lodges die gleiche Tierwelt sehen und das Dschungelerlebnis ist insgesamt dasselbe.

Es steht eine 11 km lange Dschungelwanderung auf dem Programm. Manchmal können die Wege ziemlich schlammig sein und manche Leute finden die Wanderung ein bisschen anstrengend, aber das Abenteuer ist es wert! Entlang des Weges gibt es immer wieder Pausen und du wirst eine großartige Fauna und Flora in ihrem natürlichen Lebensraum erleben.

Enthaltene Aktivitäten:
- Verschiedene Aktivitäten im Amazonas Dschungel

Wanderstrecke: ca. 11 km
Fahrzeit: ca. 6 Std.

Unterkunft: Dschungellodge

Verpflegung: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen

4. Tag: Cusco

Lass die Naturwunder des Amazonas hinter dir und besuche die von Menschenhand geschaffenen Wunder von Cusco. Kehre nach Puerto Maldonado zurück, um dein Gepäck abzuholen, und nimm dann einen kurzen Flug. Wenn Lima der Kopf Perus ist, dann ist Cusco definitiv das Herz. Nachdem du dich an die Höhe von 3.450 m akklimatisiert hast, gehst du mit deinem Reiseleiter auf einen Orientierungsspaziergang. Du wirst die antiken, kolonialen und modernen Baustile sehen, darunter den Plaza de Armas (Hauptplatz), den San Pedro Markt, den 12-Winkel-Stein, den Regocijo Platz und den San Blas Platz. Auf dieser Tour besuchst du auch den bedeutendsten Tempel des alten Inka-Reiches - Qoricancha. Obwohl er im 17. Jahrhundert von den Spaniern mit einer Barockfassade überzogen wurde, ist das ursprüngliche Inka-Mauerwerk in einigen Bereichen wieder freigelegt worden. Den Rest des Tages kannst du nach Belieben verbringen.

Besondere Informationen: Bitte beachte, dass der Direktflug zwischen Cusco und Puerto Maldonado vorübergehend ausgesetzt ist und du zwischen Cusco und Purto Maldonado in Lima umsteigen wirst. Deine Zeit in Cusco kann dadurch beeinträchtigt werden, aber das hat keinen Einfluss auf deine Aktivitäten. Wir werden den Direktflug wieder aufnehmen, sobald er wieder in Betrieb ist und dein Reiseleiter wird dich über den aktuellen Stand informieren.

Enthaltene Aktivitäten:
- Cusco - Orientierungsspaziergang

Fahrzeit: ca. 1 Std.

Unterkunft: Mittelklasse-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

5. Tag: Heiliges Tal / Ollantaytambo

Steig heute Morgen in einen privaten Bus und fahre durch die üppigen Terrassen des Heiligen Tals nach Ollantaytambo - einer der wenigen Orte, an denen die Inka die Spanier besiegten. Auf dem Weg dorthin hältst du in einem Dorf, wo du zu Mittag isst und dich mit einer Gemeinschaft unterhältst, die noch viele Inka-Traditionen pflegt. Wenn du möchtest, kannst du den archäologischen Park besuchen oder, wenn du dich energisch fühlst, auf die Spitze der quadratischen Terrassen steigen und über das Tal blicken. Anschließend kannst du im AMA-Restaurant in Urubamba einen Nachmittagstee trinken. Dieses Café widmet sich der Arbeit mit alleinerziehenden Müttern im Heiligen Tal, wo es nur wenige Möglichkeiten für Kinderbetreuung und Beschäftigung gibt. Da alle Zutaten, die hier verwendet werden, vor Ort angebaut und eingekauft werden, ist das Lokal auch stolz auf seine biologischen und lokal orientierten Praktiken. Genieße einen Kaffee, Tee oder Saft mit einem Stück veganen Rübenkuchen oder einem hausgemachten Keks und setze deine Reise nach Ollantaytambo fort. Vielleicht möchtest du heute Abend in einem der örtlichen Restaurants Quinoa und Alpaka-Eintopf essen.

Optionale Aktivitäten:
- Ollantaytambo - Archäologische Stätte - PEN70

Enthaltene Aktivitäten:
- Heiliges Tal - Besuch einer Gemeinde & Mittagessen
- AMA-Snack im Heiligen Tal

Unterkunft: Mittelklasse-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen

6. Tag: Inca Trail, Inca Quarry Trail oder Zugoption

Je nachdem, welche Reisevorbereitungen du vor der Reise getroffen hast, wirst du in den nächsten vier Tagen eines der folgenden Dinge tun: den klassischen Inka-Pfad wandern, den Inka-Quarry-Pfad wandern oder noch zwei Tage in Cusco bleiben, bevor du den Zug nach Aguas Calientes nimmst. Während du nicht in Cusco bist, wird der Großteil deines Gepäcks in deinem Hotel gelagert. Wenn du den Inka-Pfad oder den Inka-Quarry-Pfad wanderst, erhältst du am Abend vor deiner Abreise aus Cusco einen kleinen Seesack, in dem du deine Kleidung während der Wanderung tragen kannst (maximal 5 kg).

Dein Trägerteam wird diese Taschen für dich tragen, zusammen mit der Verpflegung und der Ausrüstung für die Wanderung. Bitte beachte, dass du erst am Ende eines jeden Tages Zugang zu diesen Gegenständen hast, da die Träger der Gruppe immer voraus sind. Wenn du mit dem Zug nach Aguas Calientes reist, kannst du den größten Teil deines Gepäcks im Hotel in Cusco lassen und nur das Nötigste für den Ausflug mit dem Zug mitnehmen.

- Route 1: Klassischer InkaTrail
Heute fährst du mit dem Minivan bis zur 82-Kilometer-Markierung und triffst dort deine Mannschaft aus Trägern, Koch und Reiseführer. Am ersten Tag geht es bergauf zum Lagerplatz, der auf 3.100 Metern über dem Meeresspiegel liegt. Auf dem Weg dorthin siehst du die Inkastätten Ollantaytambo, Huillca Raccay und Llactapata und hast einen unglaublichen Blick auf den schneebedeckten Veronica Peak. Am Abend kannst du dich auf dem Campingplatz bei einer leckeren Mahlzeit entspannen.

- Route 2: Inka-Quarry Trail
Heute geht es früh los und du fährst nach Choquequilla, einem kleinen zeremoniellen Ort, an dem die Inkas den Mond verehrten. Von hier aus fährst du zu der kleinen Gemeinde in der Nähe des Hügels Qory Song'o (Goldenes Herz), wo du auf den Gipfel kletterst und eine unglaubliche Aussicht auf die Täler Soqma Perolniyoc, Pachar und Huarocondo genießen kannst. In der Gegend gibt es auch mehrere heilige Gräber, die von den Einheimischen geschützt werden und die du zusammen mit deinem Reiseleiter erkunden und sogar einige der ursprünglichen, aus Holz und Leder gefertigten Strukturen sehen kannst. Diese Überreste wurden noch nie von Reisenden gesehen, also kannst du an diesem exklusiven Erlebnis teilhaben. Weiter geht es zum Aussichtspunkt Perolniyoc Cascade, wo du eine Pause für ein paar Snacks und Fotos einlegen kannst. Um die Mittagszeit erreichst du den Campingplatz auf 3.700 m Höhe. Danach machst du dich auf den Weg, um die archäologische Stätte Q'orimarca zu erkunden, die einst als Kontrollpunkt für die Inkas diente.

- Route 3: Zug
Nachdem du die Nacht in Ollantaytambo verbracht hast, machst du dich gegen 9.30 Uhr auf den Weg und fährst nach einer kurzen Fahrt in die Stadt Pisac. Pisac ist vor allem für seinen Markt bekannt. Hier hast du die Möglichkeit, Souvenirs zu kaufen und vielleicht ein paar Empanadas zu probieren. Am Nachmittag kommst du wieder in Cusco an, wo dein Reiseleiter dich zum San Pedro Markt bringt, um ein paar Dinge für das morgige Picknick zu kaufen.

Besondere Informationen: Der klassische Inkapfad ist für die meisten fitten Menschen machbar, aber sei vorbereitet - er ist 45 km lang und oft steil. Jeder Tag besteht in der Regel aus sieben Stunden Wanderung (bergauf und bergab), mit Snacks und Mittagspausen. Die Wanderung beginnt in der Regel um 7 Uhr morgens (außer am vierten Morgen) und du erreichst den Campingplatz gegen 17 Uhr. Die Unterkunft auf der Wanderung ist ein Zeltlager (drei Nächte). Es werden Doppelzelte (Twin-Share) und Schaumstoffmatten zur Verfügung gestellt. Die Träger bauen die Zelte auf, während der Koch die Mahlzeiten zubereitet.

Der Inka Quarry Trail ist auch für die meisten einigermaßen fitten Menschen zu schaffen. Er ist 26 km lang, der höchste Pass liegt 4.450 m über dem Meeresspiegel. Während des gesamten Trekkings werden Pferde deine Ausrüstung und Campingausrüstung tragen. Die ersten beiden Nächte verbringst du im Zelt und die dritte Nacht in einem einfachen Hotel. Doppelzelte (Twin-Share) und Schaumstoffmatten werden gestellt. Die Träger bauen die Zelte auf, während der Koch die Mahlzeiten zubereitet.

Das Mittag- und Abendessen an diesem Tag ist für Reisende auf den Trekkingoptionen inbegriffen.

Enthaltene Aktivitäten:
- Inka Trail, Quarry Trail oder Zugoption

Unterkunft: Camping

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

7. Tag: Inca Trail, Inca Quarry Trail oder Zugoption

- Route 1: Klassischer Inka Trail
Dies ist der anspruchsvollste Tag des Trekkings, da du einen langen, steilen Weg (etwa fünf Stunden) hinaufsteigst, um den höchsten Punkt des Weges zu erreichen. Der umgangssprachlich als "Pass der toten Frau" bekannte Warmiwanusca liegt auf einer Höhe von 4.200 Metern über dem Meeresspiegel und bietet einen atemberaubenden Blick auf das darunter liegende Tal. Anschließend steigt die Gruppe zum Lagerplatz im Pacaymayo-Tal auf 3.650 Metern ab.

- Route 2: Quarry Trail
Dies ist der anspruchsvollste und lohnendste Tag der Wanderung. Eine 3-stündige Wanderung führt dich zur Spitze des ersten Puccaqasa Passes, der etwa 4.370 m hoch ist. Nachdem du die malerische Aussicht auf das Tal genossen hast, ist es nur ein kurzer Spaziergang, bevor du zum Mittagessen einkehrst. Danach machst du eine zweistündige Wanderung zum Kuychicassa, dem höchsten Pass des Treks auf 4.450 m. Von hier aus steigst du zu der heiligen Stätte ab, die die Inkas Intipunku nannten. Es handelt sich um ein Sonnentor, durch das die Sonne zu bestimmten Zeiten des Jahres scheint und von dem aus man das ganze Jahr über den Nevado Veronica sehen kann. Die Inkas bauten mehrere Sonnentore, von denen das bekannteste auf Machu Picchu liegt. Mach dich auf den Weg zum Campingplatz, der nur einen Katzensprung entfernt und auf 3.600 m liegt.

- Route 3: Zug
Heute nimmst du ein Taxi nach Tambomachay, einer archäologischen Stätte etwas außerhalb von Cusco. Von hier aus geht es in einer kurzen Wanderung (zwischen einer und drei Stunden) bergab zurück nach Cusco. Unterwegs kannst du einige archäologische Stätten wie Puka Pukara, Qinqu Quenqo und Saksaywaman besichtigen. Wenn du am Nachmittag wieder in Cusco ankommst, hast du Zeit zur freien Verfügung und kannst einkaufen gehen oder die Kunstgalerien und -werkstätten von Merida, Mendivil und Olave besuchen. Dein Reiseleiter kann dir sicher einige Vorschläge machen oder dir die richtige Richtung weisen.

Besondere Informationen: Das Mittag- und Abendessen an diesem Tag ist für Reisende auf den Trekkingoptionen inbegriffen.

Enthaltene Aktivitäten:
- Inka Trail, Quarry Trail oder Zugoption

Unterkunft: Camping

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

8. Tag: Inca Trail, Inca Quarry Trail oder Zugoption

- Route 1: Inka Trail
Beginne den Tag mit einem Aufstieg durch das Pacaymayo Tal zum Runkuracay-Pass (3.980 m). Genieße die Aussicht auf die schneebedeckten Berge der Cordillera Vilcabamba, bevor du etwa zwei bis drei Stunden lang zu den Ruinen von Sayacmarca absteigst. Weiter geht es über den dritten Pass des Weges zu den Ruinen von Phuyupatamarca (3.850 m), auch bekannt als "Stadt über den Wolken". Beginne den zweistündigen Abstieg über die Inka-Treppen hinunter zum letzten Nachtlager bei der archäologischen Stätte Winay Wayna.

- Route 2: Quarry Trail
Die heutige Wanderung führt ausschließlich bergab. Der erste Halt ist der unvollendete Steinbruch von Kachiqata, wo die Inka von den Spaniern abgefangen wurden. Um die Mittagszeit erreichst du das Ende der Wanderung. Erkunde die gepflasterten Straßen von Ollantaytambo, bevor du die kurze Zugfahrt nach Aguas Calientes antrittst. Hier triffst du auf die Reisenden deiner Gruppe, die nicht gewandert sind. Ein Besuch der natürlichen heißen Quellen in der Stadt ist eine entspannende Art, den späten Nachmittag zu verbringen. Verbringe die Nacht in einem komfortablen Hotel, bevor du morgen Machu Picchu besuchst.

- Route 3: Zug
Nach einer 1,5-stündigen Fahrt nach Ollantaytambo nimmst du einen 1,5-stündigen Zug durch das gewundene Urubambatal nach Aguas Calientes. Die Stadt liegt eingebettet in den Nebelwald am Fuße des Machu Picchu. Hier triffst du auf die Reisenden deiner Gruppe, die den Quarry Trail gewandert sind. Verbringe die Nacht in einem Hotel, bevor du morgen Machu Picchu besuchst.

Besondere Informationen: Das Mittagessen ist für Reisende auf den Trekking-Optionen inbegriffen und das Abendessen wird nur für Trekker auf dem Inka Trail angeboten.

Enthaltene Aktivitäten:
- Inka Trail, Quarry Trail oder Zugoption

Unterkunft: Camping

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

9. Tag: Inca Trail, Inca Quarry Trail oder Zugoption (Machu Picchu)

- Route 1: Inka Trail
Dies ist die letzte und spektakulärste Etappe des Treks nach Machu Picchu. Der Tag beginnt vor der Morgendämmerung mit dem Frühstück um 4 Uhr. Verabschiede dich von den Trägern beim Abstieg zum Bahnhof und beginne dann um 4.30 Uhr mit der Wanderung. Sobald der letzte Kontrollpunkt um 5 Uhr geöffnet wird, beginnt die letzte Etappe des Treks. Die Wanderung nach Intipunku (dem Sonnentor) dauert etwa zweieinhalb Stunden. Wenn das Wetter es zulässt, hast du einen unvergesslichen Blick auf die "Verlorene Stadt der Inka", wenn du Machu Picchu durch das Sungate betrittst.

- Route 2 und 3: Quarry Trail und Zug
Nimm einen frühen Bus um 5.30 Uhr nach Machu Picchu. Die Stadt wurde um 1440 n. Chr. als Rückzugsort für den Inka-Adel erbaut, aber es gibt Hinweise darauf, dass das Land schon viel länger eine heilige Stätte der Inka war. Nimm an einer Führung durch die Ruinen von Tempeln, Palästen und Wohnhäusern teil. Das ist ein unvergesslicher Tag!

Für alle Wanderungen: Nachdem du die schier endlosen Fotomöglichkeiten genutzt hast, ist es Zeit, nach Cusco zurückzukehren, um eine wohlverdiente Dusche und einen Pisco Sour zu genießen. Der Abend steht dir dann für die letzte Nacht deines Abenteuers zur Verfügung.

Besondere Informationen: Gemäß den Besuchsvorschriften von Machu Picchu müssen alle Besucher einer vorgegebenen Route innerhalb der Stätte folgen. Diese Route darf nur in eine Richtung begangen werden. Sobald die Führung begonnen hat, ist es nicht mehr erlaubt, die Stätte zu verlassen und wieder zu betreten. Sobald die Führung beendet ist, müssen die Besucher die Stätte verlassen. Die persönliche Erkundung von Machu Picchu ist nicht gestattet.

Aus Sicherheitsgründen wird der letzte Kontrollpunkt für alle Trekker um 5 Uhr morgens geöffnet. Die geschätzte Ankunftszeit am Sonnentor von Machu Picchu für Inkapfad-Trekker ist ungefähr 7.30 Uhr. Für Trekker auf dem Quarry Trail und Zugreisende fährt der erste Bus von Aguas Calientes nach Machu Picchu um 5.30 Uhr ab. Die geschätzte Ankunftszeit liegt zwischen 6 und 6.30 Uhr. Die Sonne geht in Machu Picchu um ca. 5.30 Uhr auf, es ist also nicht möglich, rechtzeitig zum Sonnenaufgang dort zu sein.

Aufgrund der internen Sicherheitsrichtlinien ist es unseren Reiseleitern ausdrücklich untersagt, Ausflüge zu den Bergruinen von Wayna Picchu zu empfehlen oder bei der Buchung zu helfen.

Enthaltene Aktivitäten:
- Machu Picchu - Eintritt und geführte Tour

Unterkunft: Mittelklasse-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

10. Tag: Cusco

Genieße die freie Zeit, um dich zu entspannen, einzukaufen und weitere Sehenswürdigkeiten von Cusco zu erkunden. Vielleicht ruhst du deine müden Beine in einem Café auf der Plaza de Armas aus oder gehst zum San Pedro Markt, wo du Gemüse, Fleisch, Käse, Schokolade, Kräutermedizin und viele lokale Handwerksprodukte findest. Es ist ein großartiger Ort, um ein paar Souvenirs zu kaufen oder Zutaten für ein Picknick zu besorgen. Der Markt ist auch ein Ort, an dem viele Einheimische (und wagemutige Reisende) "geheimnisvolle Suppen" essen. Manche bestehen nur aus Huhn, aber die bei den Einheimischen beliebtesten enthalten meist Frosch oder Innereien. Wer nicht genug von aktiven Abenteuern bekommen kann, sollte die Hügel um Cusco mit dem Mountainbike erkunden. Wenn du dich in das peruanische Nationalgetränk, den Pisco Sour, verliebt hast, kannst du bei Urban Adventure lernen, deinen eigenen Pisco Sour herzustellen - ein Souvenir, mit dem du deine Mitmenschen noch Jahre später beeindrucken kannst.

Besondere Informationen: Heute hast du die Möglichkeit, den berühmten Regenbogenberg, in der Landessprache Vincunca genannt, zu besuchen. Bei dieser Aktivität musst du an einem Tag auf mehr als 5.000 m über dem Meeresspiegel klettern, was zu lebensbedrohlicher Höhenkrankheit führen kann. Unsere Reiseleiter können dir daher nur bei der Buchung dieser Aktivität am Ende deines Aufenthalts in Cusco helfen (wenn du besser akklimatisiert bist) und bei durchgeführten Abfahrten, bei denen alle Sicherheitsaspekte wie Transport, Sauerstoff, Notfallpferde, ausreichende Erste-Hilfe-Kästen und erfahrene Reiseleiter unter Kontrolle sind. Der Preis ist nur ein Richtwert und der endgültige Preis hängt von der Gesamtzahl der teilnehmenden Reisenden ab. Für die Durchführung dieser Aktivität sind mindestens 2 Reisende erforderlich. Dein Reiseleiter kann dir bei der Buchung vor Ort helfen.

Optionale Aktivitäten:
- Cusco - Vollständiger Boleto Turistico Pass (Zugang zu 16 archäologischen Stätten, Transport und Führer nicht inbegriffen) - PEN135
- Cusco - Stadtrundfahrt und 4 Ruinen - USD15
- Cusco - Halber Boleto Turistico Pass (Zugang zu ausgewählten archäologischen Stätten, Transport und Führer nicht inbegriffen) - PEN75
- Cusco - Coricancha-Tempel (Eintrittspreis) - PEN15
- Cusco - Kathedrale (Eintritt) - PEN40
- Cusco - Regenbogenberg-Wanderung (basierend auf 4 Teilnehmern) - USD105
- Cusco - Ganztägige Via Ferrata & Zipline - USD95
- Cusco - Stadtabenteuer Pisco-Herstellung (basierend auf 2 Teilnehmern) - USD57
- Cusco - Ganztägiges Stand Up Paddle Boarding (Basis: 4 Teilnehmer) - USD85
- Heiliges Tal - Mountainbiking (Preis auf Basis von 2 Teilnehmern) - USD170
- Cusco - Palcoyo Rainbow Mountain Hike (Basierend auf 4 Teilnehmern) - USD100
- Cusco - Wanderung zum Humantay-See (basierend auf 4 Teilnehmern) - USD130
- Cusco - Kochkurs in Cusco - USD70

Unterkunft: Mittelklasse-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

11. Tag: Cusco - Puno

Verabschiede dich von Cusco und fahre mit öffentlichen Verkehrsmitteln durch die dramatische Landschaft des Hochplateaus nach Puno. Die Stadt liegt an den Ufern des riesigen und ruhigen Titicacasees. Mit einer Höhe von 3.800 m ist der Titicacasee der höchstgelegene schiffbare See der Welt. Entlang der Strecke werden Haltestellen zum Absetzen und Aufnehmen von Fahrgästen eingelegt, was die Fahrtzeit etwas beeinträchtigen kann, aber die Fahrt sollte etwa 6 Stunden dauern. Die lange Fahrt lohnt sich für den ersten Blick auf den riesigen Titicacasee, dessen scheinbar endloses Wasser sich bis zum Horizont erstreckt. Puno ist ein Schmelztiegel der indigenen Aymara- und Quechua-Kultur und traditioneller Andenbräuche und trägt seine Traditionen auf der Zunge. Wenn du Glück hast, fällt deine Reise mit einem der vielen kulturellen Feste zusammen, die hier stattfinden. Vielleicht fragst du deinen Reiseleiter, wo du heute Abend die beste gegrillte Forelle bekommst - eine echte lokale Spezialität.

Optionale Aktivitäten:
- Puno - Archäologische Stätte Sillustani - USD10

Fahrzeit: ca. 6 Std.

Unterkunft: Mittelklasse-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

12. Tag: Gastfamilie am Titicaca See

Heute Morgen fahren wir mit dem Motorboot über den riesigen See und halten an den schwimmenden Uros-Inseln, die aussehen, als wären sie einem Pixar- oder Studio-Ghibli-Film entsprungen. Die Inseln wurden vor Hunderten von Jahren vom Volk der Uros zum Schutz vor den eindringenden Inka erbaut und bestehen aus mehreren Schichten Totora-Schilf, das in den Untiefen des Sees wächst. Erhalte einen Einblick in das heutige Leben am Ufer des Sees bei einem Aufenthalt in einer lokalen Gemeinde. Hilf deiner Gastfamilie bei ihren täglichen Aktivitäten, probiere ein paar Worte in der Quechua-Sprache aus und nimm vielleicht sogar an einem lokalen Fußballspiel teil, um auf dem provisorischen Spielfeld neue Freunde zu finden. Am Abend kannst du dich mit deinen Gastgebern zusammensetzen und Geschichten austauschen, während sie dir ein Festmahl mit traditionellen peruanischen Gerichten kochen.

Besondere Informationen: Deine Unterkunft heute Abend ist ein Lehmziegelhaus. Die Zimmer haben Betten und viele Decken und es gibt gemeinsame Toiletten, aber keine Duschen.

Enthaltene Aktivitäten:
- Titicacasee - Bootstour & Gastfamilie

Unterkunft: Gastfamilie

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

13. Tag: Puno

Heute Morgen gehst du nach dem Frühstück wieder an Bord des Motorboots und fährst zur Insel Taquile, die für die kunstvollen, handgestrickten Textilien der Einheimischen bekannt ist. Hier ist das Stricken eine reine Männerdomäne, das Spinnen übernehmen die Frauen. Es ist ein großartiger Ort, um qualitativ hochwertige, lokale Strickwaren zu kaufen. Ein etwa einstündiger Fußmarsch bergauf bringt dich zum Hauptteil der Insel, wo du Kunsthandwerk einkaufen und die symbolischen Kleidungsstücke der Einheimischen betrachten kannst. Nach der Besichtigung gehst du etwa 500 Stufen hinunter zum Boot. Die Rückfahrt nach Puno dauert etwa 3 Stunden. Wenn du wieder in Puno angekommen bist, kannst du mit deiner Crew in einer Kneipe ein oder zwei Drinks genießen. Inzwischen hast du wahrscheinlich schon genug Pisco Sours getrunken, also probier doch mal einen Chilcano. Er basiert zwar auch auf Pisco, aber der Cocktail wird mit Ingwerbier statt mit Eiweiß zubereitet.

Fahrzeit: ca. 4 Std.

Unterkunft: Mittelklasse-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

14. Tag: Puno - La Paz

Heute Morgen tauschen wir die ruhigen Gewässer und Dörfer des Titicacasees gegen die geschäftige Hochlandstadt La Paz. Du fährst mit einem komfortablen Bus nach Desaguadero und überquerst die Grenze nach Bolivien. An der Grenze wirst du dich von deinem peruanischen Reiseleiter verabschieden und ein bolivianischer Reiseleiter wird den letzten Teil deiner Tour übernehmen. Nach den Grenzformalitäten im peruanischen Migrationsbüro überquerst du die Brücke nach Bolivien, gibst deinen Reisepass im bolivianischen Migrationsbüro ab und steigst wieder in den Bus. Du fährst weiter nach La Paz und hältst unterwegs für eine weitere Dokumentenprüfung an. Die Fahrt nach La Paz dauert etwa 5 Stunden, und du kommst in eine andere Zeitzone.

Entdecke die koloniale Architektur und stöbere auf einem Spaziergang durch die Märkte, um die lebendigen Ausdrucksformen der indigenen Kultur zu erleben. Laut einer Volkszählung aus dem Jahr 2012 sind etwas mehr als 40 Prozent der erwachsenen Bevölkerung Boliviens indigener Abstammung, aber die Diskriminierung verhinderte bis vor kurzem, dass das indigene Erbe offen zur Schau gestellt wurde. Aymara-Frauen, die den traditionellen, unverwechselbaren Bowler-Hut und lange, gestufte Röcke trugen, waren zum Beispiel bis 2006 in vielen öffentlichen Gebäuden verboten. In den letzten zehn Jahren haben Bürgerinitiativen und eine sich verändernde politische Landschaft Raum für ein offenes Leben verschiedener indigener Kulturen geschaffen. Nach dem Rundgang kannst du dich auf dem Hexenmarkt auf die Suche nach folkloristischen Heilmitteln, Tränken und Totems machen - ein toller Ort, um ein Souvenir in letzter Minute zu ergattern. 

Optionale Aktivitäten:
- La Paz - Tiwanaku Archäologische Stätte (Shared Service) - USD30

Fahrzeit: ca. 5 Std.

Unterkunft: Mittelklasse-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

15. Tag: La Paz

Da für den heutigen Tag keine Aktivitäten geplant sind, steht es dir frei, nach dem Frühstück abzureisen, vorausgesetzt, du hältst dich an die internen Check-out-Zeiten des Hotels. Da auf diesem Reiseplan nicht viel Zeit in Bolivien vorgesehen ist, kannst du deinen Aufenthalt um ein paar Tage verlängern. Wenn du mehr Zeit in La Paz verbringen möchtest, organisieren wir dir gerne eine zusätzliche Unterkunft (je nach Verfügbarkeit).

Verpflegung: 1x Frühstück

Jetzt anfragen oder buchen