Sri Lanka Kultur & Natur

Grandiose Tempel, beeindruckende Buddha-Statuen, riesige Stupas und bezaubernde Wandmalereien

  • Beeindruckende Felsenfestung Yapahuwa
  • Königsstädte Anuradhapura, Polonnaruwa und Kandy
  • Höhlentempel von Dambulla
  • Zahntempel Kandy
  • Einzigartige Felsenfestung Sigiriya
  • Safari im Minneriya Nationalpark
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • Einreisebestimmungen

6 Tage Sri Lanka

Weltkulturerbe Historische Stätten Tempel ab 716 € Anfragen oder buchen

Sri Lanka – ein Land unwahrscheinlich reich an kulturellen Sehenswürdigkeiten, grandioser Landschaften, traumhafter Strände und wilder Tiere. Bei dieser Reise konzentrieren wir uns auf die vielfältigen kulturellen Highlights und besuchen nicht nur ein oder zwei UNESCO Weltkulturerbestätten - nein, gleich fünf davon stehen auf dem Programm! Sie haben die Möglichkeit, die bewegte Geschichte der tropischen Insel kennenzulernen und einzutauchen in die Mythen und Legenden der Entstehung des tief verankerten buddhistischen Glaubens. Lauschen Sie tragischen Geschichten von königlichen Siegen und Niederlagen und gewinnen Sie einen Einblick in die auch heute noch gelebten Traditionen der Singhalesen. Diese Reise führt Sie mitten hinein in das Kulturdreieck, mit dessen Eckpunkten, den drei alten Königsstädten Anuradhapura, Polonnaruwa und Kandy. Ein Höhepunkt ist sicherlich der Besuch des beeindruckenden Löwenfelsens und der Höhlentempel von Dambulla, die in der Mitte des Dreiecks gelegen sind.

1. Tag: Colombo - Anuradhapura
2. Tag: Anuradhapura und Mihintale
3. Tag: Sigiriya – einzigartige Felsenfestung und Polonnaruwa
4. Tag: Polonnaruwa und auf Safari im Minneriya Nationalpark
5. Tag: Felsenhöhlen Dambulla – Kandy
6. Tag: Kandy

Leistungen enthalten

  • Sri Lanka Rundreise gemäß Programm
  • Ausflüge, Aktivitäten und Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
  • Nationalparkgebühren
  • Alle Transporte im klimatisierten Privatfahrzeug

Leistungen nicht enthalten

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Unterbringung

4x Standard-Hotel
1x Mittelklasse-Hotel
Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.
Einzelzimmer-Zuschlag: auf Anfrage

Wir bieten diese Sri Lanka Rundreise mit zwei Unterkunftskategorien an. Wählen Sie zwischen guten landestypischen Standard-Hotels / Gästehäusern (Kategorie A) und höherwertigen Mittelklasse-Hotels (Kategorie B).
Reisepreis bei Übernachtung in den genannten Unterkünften der "Kategorie B": auf Anfrage

Bei der Auswahl aller Hotels und Gästehäuser legen wir großen Wert auf landestypischen Charakter und guten Service. Es ist auch eine Kombination von Standard- und Komfort-Unterkünften möglich.

Verpflegung

5x Frühstück

Tourbegleitung

Englischsprachiger Fahrer-Guide, örtliche Tourguides

Transportarten

Privatfahrzeug

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Flughafentransfer

inklusive am Ankunftstag

1. Tag: Colombo - Anuradhapura

Ayubowan! Willkommen in Sri Lanka, dem tropischen Paradies! Sie werden in der Eingangshalle des Flughafens erwartet und freundlich von einem Repräsentanten unserer lokalen Partneragentur begrüßt. Bereits beim Verlassen des Flughafens tauchen Sie in das tropische Klima ein und erhalten auf der Fahrt durch Colombo einen ersten Eindruck in dieses lebendige Land.

Bei dieser Sri Lanka Reise verweilen Sie nicht lange in der heutigen Hauptstadt und machen sich zugleich auf den Weg mitten hinein in das kulturelle Zentrum des Landes. Die drei ehemaligen Königsstädte Anuradapura, Polonnaruwa und Kandy bilden auf der Landkarte ein Dreieck und werden aufgrund der hohen Dichte an kulturellen Schätzen und Sehenswürdigkeiten als „cultural triangle“ bezeichnet. In Ihrer Mitte befindet sich der Felsen Sigirya, eines der bekanntesten Wahrzeichen des Landes und wohl die dramatischste Sehenswürdigkeit die Sri Lanka zu bieten hat. Die kommenden Tage stehen daher ganz im Zeichen grandioser Tempel, beeindruckender Buddha-Statuen, riesiger Stupas (Dagobas) und bezaubernder Wandmalereien.

Auf dem Weg nach Anuradhapura haben wir daher auch gleich den Besuch der Felsenfestung Yapahuwa für Sie vorgesehen. Begeben Sie sich auf die Spuren singhalesischer Geschichte. Aufgrund der schwer zugänglichen Lage auf einem Felsen war der Ort militärisch gesehen von großer Bedeutung und lange stark umkämpft. Schließlich wurde die Festung von indischen Eroberern gestürmt und das dort verwahrte, heilige Zahnrelikts nach Indien entführt. Von diesem Verlust konnte sich Yapahuwa nie erholen und ist mit der Zeit verfallen. Eine grandiose Steintreppe erinnert an die einstige Bedeutung der heiligen Stätte. Weiter geht die Fahrt nach Anuradhapura, der ersten Hauptstadt Sri Lankas. Auch heute ist die Stadt noch von großer Bedeutung für die Bevölkerung und wird als heilig angesehen. Die unzähligen Sehenswürdigkeiten werden Sie morgen bei einer Stadtrundtour erkunden.

Heute heißt es erst einmal noch etwas vom anstrengenden Flug erholen. Genießen Sie den restlichen Tag in Ihrer gemütlichen Unterkunft.

Unterkunft: Hotel Randiya (oder ähnlich)

2. Tag: Anuradhapura und Mihintale

Am Vormittag unternehmen Sie einen geführten Stadtrundgang, der Sie auf den Pfaden Jahrtausende alter Geschichte wandeln lässt. In der ältesten Königsstadt Sri Lankas gibt es unzählige Paläste, Tempel und Stupabauten, die an den einstigen Glanz der antiken Stadt erinnern. Die drei herausragenden Sehenswürdigkeiten, die Ruvanweliseya Stupa, die Jetavanarama Stupa und den heiligen Baum „Sri Maha Bodhi“ werden Sie sich genauer ansehen.

Auf einer Landkarte gesehen genau in der Mitte der Stadt gibt es eines der bedeutendsten Heiligtümer des Landes zu entdecken, den Baum „Sri Maha Bodhi“. Hierbei handelt es sich der Legende nach um einem Ableger des Baumes in Indien, unter dem Buddha einst seine Erleuchtung erlangte. Tag täglich werden hier unzählige Opfergaben in Form von Blumen und kleinen Kunstwerken von Pilgern dargebracht. Ein unglaublich spiritueller Ort, an dem Sie einen tollen Einblick in den lebendigen Glauben der sri lankischen Bevölkerung gewinnen können. Weiter geht es mit der Besichtigung der Ruvanweliseya Stupa. Die schneeweiße Spitze der Stupa ist bereits aus der Ferne zu erspähen. Sie ragte einst majestätische 110 Meter in die Höhe und gilt als eines der größten buddhistischen Bauwerke der Welt. Die Jetavanarama Dagoba hingegen überragt den östlichen Teil der Stadt. Ursprünglich war Sie wohl bis zu 120m hoch und somit lange Zeit die höchste Stupa in Sri Lanka, gar eines der höchsten Bauwerke der Welt. Mit der Zeit hat der Urwald einiges Ihres Glanzes und ihrer Höhe geraubt. Nach aufwendigen Restaurierungsarbeiten ist sie auch heute noch von beeindruckendem Ausmaß.

Auf Ihrer Tour entlang der heiligen Bauten der Stadt entdecken Sie zudem zahlreiche Mondsteine. Was verbirgt sich hinter diesem geheimnisvollen Namen? Es handelt sich um halbkreisförmige, relativ flache Steine, die zumeist am Eingang vor Tempelanlagen und an Treppenaufgängen entdeckt werden können. Geschmückt ist ein Mondstein mit zahlreichen Ornamenten, die Elefanten, Ochsen, Löwen, Pferde oder Wildgänse darstellen. Diese sind Symbole für die Gefahren des Lebens und stellen die Unterscheidungen von Gut und Böse dar. In der Mitte befindet sich eine Lotusblume, das Symbol Buddhas. Die Mondsteine dienen als Schutzsteine und kennzeichnen den Übergang von einem weltlichen zu einem heiligen Raum.

Am Nachmittag besuchen Sie Mihintale, die Wiege des sri-lankischen Buddhismus. Das ca. 13 km von Anuradhapura entfernt liegende Dorf ist ein Ort, der aufgrund der umgebenden Natur zum Verweilen einlädt. Die Legende besagt, das sich hier der Sohn des indischen Kaisers Ashoka, der nach Sri Lanka gekommen war um den Buddhismus zu verkünden und der damalige König des Landes Devanampiya Tissa begegneten. Sie führten einen langen und anregenden Dialog der den König bald darauf zum buddhistischen Glauben bekehrte und somit die Grundlage zur Ausbreitung der Religion im gesamten Land legte. Als Erinnerung an dieses wichtige Ereignis wurden über die Zeit hinweg mehrere religiöse Bauten auf dem Hügel errichtet. Auch heute noch pilgern zahlreiche Gläubige an diesen heiligen Wallfahrtsort.

Unterkunft: Kassapa Lions Rock (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück

3. Tag: Sigiriya – einzigartige Felsenfestung und Polonnaruwa

Erzählt man von einer Sri Lanka Reise hat ein Jeder gleich das gewaltige Bild der Sigiriya Felsenfestung vor Augen. Heute werden Sie diesen magischen Felsen erklimmen und die Wandmalereien der barbusigen Wolkenmädchen mit eigenen Augen bestaunen.

Sie starten in den frühen Morgenstunden, um noch vor den Besuchermassen und der Mittagssonne das oberste Plateau des Felsen zu erreichen. Der knackige Aufstieg fordert einiges an Kondition und Schwindelfreiheit, denn der steile Weg wird immer schmaler und endet schließlich in einer engen Wendeltreppe. Auf halber Höhe machen Sie einen kurzen Halt, um in einer Felsnische die sogenannten Wolkenmädchen zu bestaunen. Hierbei handelt es sich um barbusige Damen, die wohl bereits im 5. Jahrhundert von lokalen Malern angefertigt wurden. Auch heute sind die Fresken noch erstaunlich gut erhalten und faszinieren mit Ihren leuchtenden Farben die Besucher. Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es weiter, hoch hinauf auf das oberste Felsplateau des 200 Meter hohen Monolithen. Es gilt 1860 Treppenstufen zu erklimmen, - eine schweißtreibende Angelegenheit. Schließlich erreichen Sie zwei gigantische, steinerne Löwenpranken. Diese flankieren das Eingangstor hinauf zur Löwenterrasse, - nun haben Sie es fast geschafft. Oben angekommen entschädigt die traumhafte Aussicht für den anstrengenden Aufstieg. Genießen Sie den Blick auf die umliegende, sattgrüne Landschaft.

Am heutigen Nachmittag geht es weiter nach Polonnaruwa, einst ebenfalls glanzvolle Königsstadt Sri Lankas. Nachdem die erste Hauptstadt „Anuradhapura“ im 10 Jahrhundert von indischen Eroberern zerstört wurde, wurde der Königssitz langfristig nach Polonnaruwa verlegt. In den darauffolgenden Jahren entstanden hier zahlreiche imposante Bauten, deren Ruinen heute als Sehenswürdigkeiten bestaunt werden können. Das weitläufige Areal der alten Königsstadt ist absolut überwältigend, und am besten mit dem Fahrrad zu erkunden. Ein idyllisch gelegener Stausee trägt zum Charme der Stadt bei und lädt zum Relaxen und Verweilen ein. Das ganze Land verfügt über zahlreiche Stauseen und ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem. In Sri Lanka wurde bereits sehr früh erkannt, das Wasser ein kostbares Gut ist. Um selbst in der Trockenzeit ausreichend davon zur Verfügung zu haben wurden unzählige Stauseen errichtet, die als Wasserspeicher dienten.

Unterkunft: Manel Guest House (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück

4. Tag: Polonnaruwa und auf Safari im Minneriya Nationalpark

Der heutige Tag beginnt mit einer Stadtrundfahrt auf dem Fahrrad. So erhalten Sie einen noch besseren Eindruck von Polonnaruwa‘s alter Tempelruinen, riesiger Skulpturen und unzähligen Kulturstätten. Während der drei Jahrhunderte, die Polonnaruwa als Königssitz und Hauptstadt des Landes diente, war es ein lebhaftes Handelszentrum und religiöser Mittelpunkt. Diese längst vergangene Blütezeit lässt sich auch heute noch anhand zahlreicher kultureller Schätze erahnen.

Einen guten Überblick erhalten Sie im Archäologischen Museum. Zu sehen sind nicht nur wertvolle Figuren, auch Nachkonstruktionen der einzelnen Räume und Gebäude des Königspalastes können bestaunt werden. Im Anschluss erkunden Sie die tatsächlichen Ruinen des beeindruckenden Palastes mit angeblich bis zu 1000 Zimmern und drei bis sieben Stockwerken. Ein beeindruckendes Ausmaß für die damalige Baukunst. Spazieren Sie entlang der Überreste in Richtung Norden, bis Sie eine weitere Ruinengruppe erreichen. Das sogenannte Quadrangle umfasst nicht nur steinalte Dagobas und einzigartige buddhistische Tempel, auch Relikte der indischen Invasion, wie beispielsweise den Hindu Temple Shiva Devale, können Sie hier entdecken.

Am Nachmittag machen Sie sich auf den Weg in den Minneriya Nationalpark. Die Fahrt dauert ca. eine halbe Stunde. Schon aus der Ferne können Sie die ersten Elefanten erspähen. Was wäre Sri Lanka, ohne die Möglichkeit die grauen Uhrzeitriesen in freier Wildbahn bestaunen zu können? Am Parkeingang wird das Fahrzeug gewechselt und Sie steigen in einen Jeep mit Fährtentracker um, der Sie die kommenden Stunden auf die Spur der Elefanten führt. Der Minneriya Nationalpark zeichnet sich durch eine sehr große Elefantenpopulation aus und ist ebenfalls bekannt für unzählige Vogelarten. Der in der Mitte gelegene Minneriya- Stausee bildet eine wichtige Lebensgrundlage für die Dickhäuter und zahlreichen Wattvögel. In der Trockenzeit zwischen August und September findet hier alljährlich ein einzigartiges Naturschauspiel statt, bekannt geworden unter dem Namen „the gathering“ – „das Zusammentreffen“. Mehrere Hunderte Elefanten aus den umliegenden Nationalparks versammeln sich rund um den See, um Ihren Durst zu stillen und das vom Wasser genährte, frische Gras zu verspeisen. Der Minneryia Nationalpark ist zudem Heimat von Hutaffen, Faultieren, Büffeln und Krokodilen, mit etwas Glück können Sie hier vielleicht sogar einen der seltenen Sri Lanka Leoparden entdecken.

Im Anschluss haben Sie einen weiteren entspannten Abend in Ihrer schönen Unterkunft in Polonnaruwa, bevor Sie am kommenden Tag in das sri lankische Hochland nach Kandy reisen.

Unterkunft: Manel Guest House (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück

5. Tag: Felsenhöhlen Dambulla – Kandy

Auf der Fahrt nach Kandy machen Sie einen Stopp bei  einem weiteren UNESCO Weltkulturerbe. Ein wahres „must do“ bei jeder Tour durch das kulturelle Dreieck sind die Höhlentempel von Dambulla. Zahlreiche Treppenstufen führen Sie hinauf zum heiligen Felsentempel – dieser gehört zu den größten und besterhaltenen Tempel des Landest. Über 80 Höhlen befinden sich in dem Felsenberg und beherbergen mehr als 150 Buddhastatuen und –fresken. In längst vergangener Zeit dienten die Felsenhöhlen von Dambulla dem König Valagamba als Zufluchtsort, als seine damalige Hauptstadt Anuradhapura von indischen Erobereren angegriffen wurde. Insgesamt 14 Jahre verbrachte er in seinem Exil in Dambulla. Nachdem er seinen Thron zurückgewonnen hatte, wurden die Höhlen in Tempel verwandelt. Über die darauffolgenden Jahre hinweg wurden immer mehr Kunstwerke, Skulpturen und aufwendige Wandmalereien hinzugefügt. Das Weltkulturerbe ist auch heute noch ein bedeutender Wallfahrtsort für unzählige Gläubige. Nach dem Besuch der Grotten haben Sie eine traumhafte Aussicht über Sri Lanka und können, mit etwas Wetterglück, in der Ferne Ihren alten Bekannten, den beeindruckenden Sigirya-Felsen erspähen.

Anschließend führt der Weg weiter in den Süden des Landes, zur dritten und letzten Königsstadt- Kandy. Umgeben von sanften Hügeln, empfängt Sie die lebendige Stadt, der letzte Stopp, dieses kulturreichen Kurztrips. Die hervorstechenden Merkmale von Kandy, der wunderschöne Kandy Lake und der Temple of Tooth sind nur einen kurzen Spaziergang von Ihrer Unterkunft entfernt.  Das farbenfrohe, geschäftige Stadtzentrum befindet sich an der Nord-West Seite des Sees und ist mit seinen kunterbunten Häuschen, belebten Straßen und Märkten einen Besuch wert. Aufgrund der Lage im zentralen Hochland von Sri Lanka, auf 500m Höhe ist das Klima in Kandy noch angenehmer und etwas kühler als in den alten Königsstädten. Kandy war die modernste und letzte Hauptstadt des vergangenen Königreichs. Heute ist die Stadt vor allem durch Ihre zentrale Lage und den Zahn-Tempel bekannt.

Eine gute Orientierung erhalten Sie anhand des idyllischen Stausees am Südostrand der Stadt. An dessen Nordseite befindet sich eines der herausragenden Heiligtümer des Landes, der Zahntempel. Ein jedes Jahr findet zu Ehren des dort verwahrten Zahnrelikts,- es soll sich um einen rechten Backenzahn Buddhas handeln, ein pompöses, 10 tägiges Festival statt. Jeder Tag gefüllt von farbenprächtigen Elefanten-Prozessionen, die begleitet werden von tausenden Tänzern und Trommlern. Zum Höhepunkt dieses Festes, kommen gläubige Buddhisten aus ganz Asien, um den heiligen Zahn des Buddhas zu bestaunen. Nicht nur zur Zeit der Kandy Perahera ist Kandy und der Zahntempel einen Besuch wert. Die gesamte Tempelanlage ist sehr schön erhalten und insbesondere in den Abend- und Morgenstunden gut zu besuchen.

Den heutigen Abend verbringen Sie mit einem weiteren kulturellen Highlight Ihrer Rundreise, Sie besuchen eine traditionelle Tanzaufführung. Lassen Sie sich verzaubern von den farbenfrohen, aufwendig gearbeiteten  Kostümen, laute Trommeln und wirbelnde Tanzbewegungen.

Unterkunft: Hotel Mango Garden (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück

6. Tag: Kandy

Verlängern Sie doch Ihren Aufenthalt in Kandy und schauen Sie auf einen Café im berühmten Hotel Helga’s Folly vorbei. Wohl das verrückteste und außergewöhnlichst-eingerichtete Hotel Sri Lankas. Es gleicht mehr einer Kunstausstellung und gilt als eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten Kandys. Oder reisen Sie an einen der traumhaften Strände von Sri Lanka. Gerne sind wir Ihnen bei Ihrer weiteren Reiseplanung behilflich.

Verpflegung: 1x Frühstück

Jetzt anfragen oder buchen

REISE ZUM WUNSCHTERMIN

Privatreise
Wir bieten Ihnen diese Sri Lanka Rundreise als Privattour zu Ihrem Wunschtermin an.

Der Reiseverlauf und die Reisedauer können gerne an Ihre Vorstellungen angepasst werden. Unsere Asien-Experten planen gerne mit Ihnen zusammen Ihre Wunschreise.

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren