Abenteuer Cameron Highlands

Das beliebte Reiseziel Cameron Highlands begeistert mit Teeplantagen soweit das Auge reicht. Auf rund 1.500m Höhe herrschen angenehmere Temperaturen als im schwüleren Tiefland, weshalb das auch der Grund war, warum sich zu Kolonialzeiten viele Briten in diesen kühleren Teil des Landes zurückzogen und sich daher bis heute einige der britischen Gepflogenheiten im Alltag verfestigt haben. Auch die Namensgebung geht auf die Kolonialmacht zurück: ein gewisser William Cameron entdeckte das Gebiet 1885 für die Briten im Zuge der Landvermessung neu.

Erdbeeren, Spargel und weiteres Obst und Gemüse finden hier perfekte Wachstumsbedingungen, wobei der Hauptteil der Hügel von einem Teppich aus Teepflanzen überzogen ist und traumhafte Panoramaaussichten garantiert. Aufgrund dieser natürlichen Gegebenheiten tragen die Cameron Highlands einen Großteil der malaiischen Landwirtschaft und versorgen Malaysia mit einer Vielfalt an exotischen Früchten und Gemüse.

Die Cameron Highlands bieten eine Vielzahl an Wandermöglichkeiten und Tagestouren im grünen Herzen Malaysias. Beim Aufstieg auf den Gunung Brinchang erleben Sie eine atemberaubende Aussicht auf die Highlands, auf organisierten Touren erhalten Sie Einblick in die traditionelle Teeherstellung, besuchen Schmetterlingsfarmen oder machen sich auf die Suche nach der Rafflesia, dieser sonderbaren Blume mit der größten Blüte der Welt.

Möchten auch Sie die üppigen Teefelder im Hochland Malaysias entdecken und eine typische Teatime genießen? Egal, ob auf einer Gruppenreise oder einer selbstgeführten Mietwagenreise, die Cameron Highlands sind eine Reise wert!