Das Beste von Grönland

Abenteuer- und Wanderreise im unbekannten Süden Grönlands

  • Begegnungen mit der Kultur der Inuit
  • Bootsfahrten zwischen Eisbergen und Gletscherfronten
  • Heiße Quellen in Uunartoq
  • Inlandeis hautnah erleben
  • Wanderungen durch malerische arktische Landschaften
  • Vertikale Felswände im Tasermiut Fjord erleben
  • Gletscherwanderung
  • Eindrucksvolle Gletscherwanderung
  • Unvergleichliche arktische Fauna
  • Nordlichter ab Mitte August möglich
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen

15 Tage Grönland · Island

Eisberge Gletscher Wandern Anfragen

Eine der letzten Wildnisse der Erde erwartet Reisende mit Abenteuergeist, die Natur pur suchen: das unbekannte Grönland. Erleben Sie Südgrönland auf dieser umfassenden Abenteuerreise, bei der wir viele schöne Wanderungen und eine unvergessliche Tour auf dem Inlandeis unternehmen. Die höchsten und eindrucksvollsten Berge und Granitsteilwände Grönlands, Ketil und Ulamertorssuaq im Fjord Tasermiut, zählen zu den 10 Wundern der Arktis. Uns erwarten Zodiacfahrten durch Fjorde, zwischen Eisbergen und vorbei an spektakulären Gletscherfronten. Wir besuchen die einzigen drei Städte im Süden Grönlands - Narsaq, Nanortalik und Qaqortoq - sowie malerischen Dörfer. Wir baden in den heißen Quellen von Uunartoq mit Ausblick auf die Eisberge, die im kalten Fjordwasser gleich nebenan vorbeischwimmen. Es besteht die Möglichkeit die faszinierenden Nordlichter, Wale, Robben und Rentiere zu beobachten.

1. Tag: Flug Reykjavik - Narsarsuaq / Qaleraliq Gletscher-Camp
2. Tag: Wanderung Tasersuatsiaq See & Blick auf das Inlandeis
3. Tag: Gletscherfronten & Exkursion zum Packeis (Inlandeis)
4. Tag: Narsaq
5. Tag: Saarloq / Thermalbäder von Uunartoq
6. Tag: Tasiusaq & Kuusuaq
7. Tag: Tasermiut Fjord
8. Tag: Nalumasortoq
9. Tag: Ulamertosuaq
10. Tag: Nanortalik
11. Tag: Alluitsup Paa und Qaqortoq
12. Tag: Igaliku und der Gletscher Qooroq / Qaqortoq - Qassiarsuk
13. Tag: Tasiusaq - "Bucht der Eisberge" und Sermilik Fjord
14. Tag: Tal der Tausend Blumen
15. Tag: Narsarsuaq - Reykjavik

Leistungen enthalten

  • Grönland Aktivreise gemäß Programm
  • Flug Reykjavik - Narsarsuaq - Reykjavik
  • Alle Transfers in Grönland
  • Campingausrüstung (außer Schlafsack)
  • Zodiakausrüstung (inkl. Polarjacke und Schwimmweste)
  • Steigeisen und Sicherheitsausrüstung
  • Eintritt zum Museum für Inuit Kultur & Traditionen in Nanortalik
  • Ausflüge, Aktivitäten und Besichtigungen gemäß Reiseverlauf

Leistungen nicht enthalten

  • Internationaler Flug nach/von Reykjavik (gerne über uns buchbar)
  • Flughafentransfers Reykjavik
  • Flughafengebühren Reykjavik - Narsarsuaq - Reykjavik (z.Zt. 180 EUR)
  • Vor- und Nachübernachtungen in Reykjavik
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Unerwartete Kosten die durch Wetterbedingungen oder Flugverspätung entstehen können
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Unterbringung

8x Zeltcamp (2-4 Personen Zelt)
6x sehr einfaches Hostel / Herberge (Mehrbettzimmer, im eigenen Schlafsack, Gemeinschaftsbad)

Die Unterbringung wird geteilt mit weiteren Teilnehmern.
Bitte bringen Sie einen eigenen Schlafsack mit (Komfortbereich: - 10°C). Preisliste der Leihausrüstung bitte bei uns anfragen.

Verpflegung

14x Frühstück, 13x Mittagessen, 11x Abendessen
Vollpension (ausgenommen Abendessen in den Städten Narsaq, Qaqortoq und Nanortalik, Mittagessen am ersten und letzten Tag sowie Verpflegung in Reykjavik)

Tourbegleitung

Englischsprachiger Outdoor-Guide

Transportarten

Flugzeug, Zu Fuß, Zodiac / Schlauchboot

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Flughafentransfer

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

  • Obligatorische Flughafengebühren (Flug Reykjavik - Narsarsuaq - Reykjavik) (Aufpreis: 180 €)
  • Zuschlag bei Flug ab/bis Kopenhagen (Aufpreis: 300 €)
  • Obligatorische Flughafengebühren (Flug Kopenhagen - Narsarsuaq - Kopenhagen) (Aufpreis: 190 €)
  • Leihgebühr Schlafsack (Aufpreis: 50 €)
  • Kajaktour in der Bucht der Eisberge (mind. 2 Teilnehmer, ca. 2 Std.) (Aufpreis: 85 €)

1. Tag: Flug Reykjavik - Narsarsuaq / Qaleraliq Gletscher-Camp

Individuelle Anreise nach Reykjavik.
Unsere Grönland Aktivreise startet mit dem Flug von Reykjavik (Stadtflughafen) nach Narsarsuaq in Südgrönland. Nach Ihrer Ankunft in Narsarsuaq werden Sie am Flughafen von unserem lokalen Guide empfangen. Sie packen zusammen mit Ihrem Guide Ihr Gepäck in wasserdichte Packsäcke um (90 Liter). Nicht benötigtes Gepäck wird in Narsarsuaq aufbewahrt.

Unser Abenteuer beginn mit der Bootfahrt in Richtung Qaleraliq Camp. Dabei durchqueren wir den Tunulliarfik Fjord mit seinen zahlreichen Eisbergen, durch diese hindurch wir geschickt navigieren. Unterwegs machen wir Halt in der Stadt Narsaq, der mit 1500 Einwohnern drittgrößten Stadt Südgrönlands. Sie haben Zeit, um den Fischmarkt zu besuchen, durch die kleinen Geschäfte zu schlendern oder einen gemütlichen Spaziergang zu unternehmen. Dann geht es mit dem Boot weiter in Richtung Inlandeis. Wir erreichen unser in spektakulärer Lage befindliches Zeltlager. Die gemütlichen und charmanten Kuppelzelte sind direkt an einem feinen Sandstrand errichtet, von wo aus sich eine fantastische Aussicht auf drei Gletscherfronten des Qaleraliq Gletschers bietet. Übernachtung mit donnernder Schlafmusik des kalbenden Gletschers. Ein wirklich einzigartiges Erlebnis!

Das Camp am Qaleraliq-Gletscher ist der Ort, an dem Sie die unberührte grönländische Wildnis atmen und fühlen können. Dieser Ort liegt in völliger Abgeschiedenheit, daher ist der Standard einfach, aber gelegen an einem der spektakulärsten und schönsten Orte Südgrönlands. Es gibt Gemeinschaftszelte für die Einnahme der Mahlzeiten, die mit Tischen, Stühlen, Gasherd und Küchenutensilien ausgestattet sind. Die Unterbringung erfolgt in Dome-Zelten (Schlafsäcke notwendig). Gemeinsame Eimer-Toiletten befinden sich außerhalb der Zelte. Da das Lager in der wilden Natur liegt, gibt es keine Elektrizität. Bitte bringen Sie daher vollständig geladene Akkus sowie Ersatzakkus oder Batterien für Ihre Kamera oder sonstige elektrischen Geräte mit.

Verpflegung: 1x Abendessen

2. Tag: Wanderung Tasersuatsiaq See & Blick auf das Inlandeis

Eine Wanderung führt uns zum großen See Tasersuatsiaq, wo Sie ein herrlicher Panoramablick auf das Inlandeis erwartet. Zu Fuß durchqueren wir ein einzigartiges wüstenähnliches Sandtal, welches dann in eine völlig andere Landschaft mit dichtbewachsener grüner Tundra übergeht. Nachdem wir den See passiert haben, geht es bergauf: der 400 Meter hohe Aussichtsberg eröffnet Ihnen einen majestätischen Blick auf den See Tasersuatsiaq, einen der größten Südgrönlands. Weiterhin wartet ein ganz besonderer Ausblick auf Sie: das unendliche Inlandeis! Der Anblick dieses gewaltigen Inlandgletschers ist sagenhaft. Nunataks tauchen wie Felsinseln aus dem Eis auf und von hier aus ließe sich die Nordküste Grönlands und der Arktischen Ozean erreichen. Auf dem Rückweg können Pilze und Blaubeeren sammeln und nach Karibus Ausschau halten, die in der Gegend sehr zahlreich sind.

Gehzeit: ca. 5 Std.
Wanderstrecke: ca. 15 km

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

3. Tag: Gletscherfronten & Exkursion zum Packeis (Inlandeis)

Wir fahren mit einem speziellen Schlauchboot entlang der Gletscherfronten und bewundern die Schönheit der vertikalen Eiswände und die zahlreichen Eisberge. Die mehr als 10 Kilometer lange, direkt ins Meer stürzende Gletscherfront bietet einen gewaltigen Anblick. Einst eine einzige Gletscherfront, hat sich diese aufgrund des dramatischen Fortgangs des Klimawandels nunmehr in drei Gletscherfronten aufgeteilt. Von einer der Flanken des Gletschers aus starten wir unsere Eis-Exkursion. Eine beeindruckende Wanderung mit Steigeisen (werden zur Verfügung gestellt) auf einem der ältesten Eismassen des Planeten. Die Wanderung ist für jeden Teilnehmer mit normaler Kondition geeignet. Wir werden die Gletscherspalten, Höhlen, Séracs und andere Eisformationen erforschen, die dem Gletscher seinen überwältigenden Anblick eines faszinierenden Labyrinths verleihen.

Ein fachkundiger Bergführer wird dafür sorgen, dass Sie mit der entsprechenden Ausrüstung ausgestattet sind und für die Sicherheit der Gruppe während der Wanderung in der Gletscherwelt sorgen. Der Gletscherspezialist teilt mit Ihnen sein Wissen über die Besonderheiten der Gletscher in Südgrönland. Eine einzigartige Erfahrung, aufregend und außergewöhnlich, die sowohl Neulinge als auch bereits Gletscher-Gewöhnte in Begeisterung versetzt. Diese beeindruckende Erfahrung gehört zu den besten Ausflügen in ganz Grönland.

Gehzeit: ca. 3-4 Std.
Wanderstrecke: ca. 3 km

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

4. Tag: Narsaq

Boottransfer nach Narsaq, der drittgrößten Stadt Südgrönlands mit ca. 1500 Einwohnern. Da es in dieser Gegend Wale gibt, werden wir während wir mit dem Boot unterwegs sind, Ausschau nach diesen mächtigen Meeressäugern halten. Nutzen Sie die Freizeit am Abend, um die Stadt mit ihrem Museum, den kleinen Geschäften und der Kirche zu erkunden und Abendessen in einem der Restaurants in Verbindung mit einem Drink mit den Menschen vor Ort zu genießen. Übernachtung im Hostel.

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen

5. Tag: Saarloq / Thermalbäder von Uunartoq

Am Morgen starten wir unsere Tour in Richtung Saarloq. Wir verbingen ein wenig Zeit in dem kleinen, sehr abgeschiedenen aber absolut malerischen Dorf.
Weiter geht die Seefahrt durch ein komplexes Fjordsystem, das an Schottland erinnert, das allerdings hier voller Eisberge ist. Vorbei am Dörfchen Alluitsup Paa, der Hauptstadt der Wale, fahren wir zur Insel Uunartoq. Bei der Bootstour durch die Fjorde gibt es wieder gute Chancen Wale zu sichten. Der freie Nachmittag in Uunartoq bietet die Möglichkeit zu einem entspannendem Bad in den warmen Quellen (die einzig zugänglichen in Grönland), während man im 500 Meter nahen Fjord die Eisberge beobachten kann. Uunartoq ist ein bei den Grönländern beliebter Ferienort, hier wird campiert, gelacht und gebadet.
Wir übernachten in Zelten auf der Insel Uunartoq.

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

6. Tag: Tasiusaq & Kuusuaq

Das malerische Dorf Tasiusaq ist von beeindruckender Berglandschaft umrahmt und zugleich tragisches Zeugnis dafür ist, wie hart das Leben hier vor Jahrzehnten war. Vor über 140 Jahren verhungerten alle Bewohner dieses Dorfes. Erst in den 1930er Jahren wurde das Dorf neu besiedelt. Spektakuläre Landschaften, umgeben von Bergen erwarten uns hier. Wir unternehmen eine Tageswanderung zur Mündung des lachsreichen Flusses Kuusuaq. Vor einem spektakulären alpinen Hintergrund wandern Sie zum Tasersuaq See. Übernachtung in Zelten im Kuusuak River Camp.

Gehzeit: ca. 4-5 Std.
Wanderstrecke: ca. 13 km

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

7. Tag: Tasermiut Fjord

Per Zodiak gelangen wir an das Ende des Tasermiut Fjordes zu dem gleichnamigen Gletscher. Unterwegs bestaunen wir die drei beeindruckenden Gipfel Ketil, Ulamertorssuaq und Tinitertuup. Die Gletscherfront stürzt mit 1.400 Höhenmetern vom Plateau aus wie ein gewaltiger Wasserfall aus Eis in den Fjord. Übernachtung im Camp am Fuße des massiven Ulamertorsuaq, eine der steilsten und größten Granitwände der Welt, höher als der "Capitán" im Yosemite Park. Hier campieren Kletterer aus aller Welt, um die großen Wände der Gegend zu besteigen. Der Fjord gilt als eins der zehn Wunder der Arktis.

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

8. Tag: Nalumasortoq

Mittelschwere Wanderung zu dem beeindruckenden Granitmassiv Nalumasortoq, dessen glatte Zwillingswände ihn zu einem der bevorzugten Kletterwände Südgrönlands machen. Von hier aus können wir ebenso die Südwand des Ketil und die Nordwand des Ulamertorssuaq neben zahlreichen unbenannten Gipfeln betrachten. Nachmittags bietet sich die Möglichkeit in dieser alpinen Gletscherlandschaft mit ihren fantastischen Ausblicken Miesmuscheln, Pilze und Blaubeeren zu sammeln. Wenn abends die letzten Sonnenstrahlen die Westwand des Ulamertorssuaq bescheinen, erleben wir die wunderschönen Sonnenuntergänge. Übernachtung in Zelten.

Gehzeit: ca. 6 Std.
Wanderstrecke: ca. 10 km

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

9. Tag: Ulamertosuaq

Trekking bis an den Fuß des Ulamertorssuaq, einer der bekanntesten "Bigwalls" der Arktis und eine der zehn besten Kletterwände der Welt. Ein Berg von einzigartiger Schönheit. Berauschen Sie sich an dem atemberaubenden Ausblick der Felswand und der benachbarten Gletscher. Der 1.843 Meter hohe Gipfel ist wegen seiner anspruchsvollen Westseite, einem mächtigen senkrechten Kliff, ein beliebter Berg unter Kletterern. Übernachtung in Zelten.

Gehzeit: ca. 4-5 Std.
Wanderstrecke: ca. 7 km

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

10. Tag: Nanortalik

Bootsfahrt nach Nanortalik, der südlichsten Stadt des Landes und mit nur etwa 2300 Einwohnern die zweitgrößte Stadt im Süden Grönlands. Besuchen Sie das interessante Freilichtmuseum für Inuit Kultur & Traditonen, das wohl beste Museum im Südgrönlands. Der Nachmittag steht Ihnen zur frein Verfügung. Sie können die Stadt erkunden, einkaufen gehen, den Jägermarkt erkunden, ein Restaurant besuchen oder einen Drink in der Stadt genießen. Nanortalik - „der Ort der Polarbären“. Zumindest ist das die Bedeutung des Stadtnamen, jedoch sind die Chancen einem Polarbär zu begegnen äußerst gering. Sie haben die Möglichkeit an einer Führung durch die Stadt und Umgebung teilzunehmen. Übernachtung im Hostel.

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen

11. Tag: Alluitsup Paa und Qaqortoq

Transfer mit dem Boot nach Alluitsup Paa, einem direkt am offenen Meer gelegenen bildhübschen Fischerdörfchen, das wir bei einem Spaziergang erkunden. Später geht es nach Qaqortoq, Südgrönlands Hauptstadt. 1775 gegründet hat sie mittlerweile fast 3000 Einwohner. Qaqortoq wird als charmanteste und attraktivste Stadt Grönlands beschrieben. Hier unternehmen wir einen kleinen Ausflug in die Stadt, wo Sie die Schönheit der farbenfrohen Gebäude entdecken  werden, die inspirierende Landschaft und einige der 30 verschiedenen Steinskulpturen, die sich über die Stadt verteilen. Am Abend können Sie auf eigene Faust das Museum, die Geschäfte, den traditionellen Kajak-Club, die Kirche und den einzigen Brunnen des Landes entdecken und einen Drink mit den Einheimischen genießen. Übernachtung im Hostel.

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen

12. Tag: Igaliku und der Gletscher Qooroq / Qaqortoq - Qassiarsuk

Eine Bootsfahrt führt uns durch den Tunulliarfik Fjord nach Itilleq. Von dort aus machen wir uns auf zu einer leichten Wanderung auf dem "Kongevejen", dem Königspfad, ins idyllische Igaliku. Diese kleine Inuit-Siedlung ist bekannt als die schönste Siedlung in ganz Grönland. Hier besuchen wir die Ruinen des Erzbischoftums Gardar, der religiösen Hauptstadt der Wikinger, den nordischen Bischofsbauernhof - der größte in ganz Grönland - und die Kulisse des Bauernhofes von Anders Olsen mit seiner einzigartigen Architektur der Igaliku-Steinhäuser. Das Gebiet wurde vor kurzem zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt.

Auf dem Weg nach Qassiarsuk besuchen wir den Qooroq-Fjord, wo einer der aktivsten Gletscher Südgrönlands zu finden ist. Wir navigieren zwischen den Eisbergen hindurch, um in den Fjord zu gelangen. Der atemberaubende Blick auf Tausende von Eisbergen, steile Klippenwände und die mächtige Gletscherabbruchkante gehört zweifellos zu den eindrücklichsten Bildern Grönlands. Wir fahren so weit in den Fjord hinein, wie es die Eisverhältnisse zulassen. Genießen Sie das wunderbare Naturschauspiel und die zauberhafte Stille im Qooroq-Gletscher!

Nach dem Erreichen von Qassiarsuk können Sie einen Spaziergang durch das 50-Einwohner-Dorf unternehmen. Wir besuchen das alte Brattahlid, wo sich Erik der Rote niederließ, als er im Jahr 985 die Kolonialisierung Grönlands einleitete. Besichtigen Sie die gut erhaltenen Ruinen von Erik dem Roten, sowie den originalgetreuen Nachbau der Kapelle und des Langhauses. Laut einer Sage war es Erik der Rote, der die Insel als Erster „Grönland“ (grünes Land) nannte. Das Gebiet von Qassiarsuk ist das umfassendste und reichste Beispiel für die Geschichte der nordischen und grönländischen Landwirtschaft und enthält Ruinen großer nordischer Rinderfarmen und ihrer zahlreichen Außenposten, darunter nicht zuletzt Brattahlid. Hier errichtete Otto Frederiksen 1924 die erste Schaffarm nach Igaliku und gründete damit die heutige Siedlung Qassiarsuk. Die Wikingerruinen Gardar und Brattahlid verkörpern die wichtigsten archäologischen Schätze in Südgrönland, und zählen seit 2017 zum Unesco-Welterbe.

Gehzeit: ca. 3 Std.
Wanderstrecke: ca. 9 km

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

13. Tag: Tasiusaq - "Bucht der Eisberge" und Sermilik Fjord

Eine Wanderung zum Bauernhof Tasiusaq steht auf dem heutigen Programm. Auf diesem abgeschiedenen Gehöft am Sermilik-Fjord leben sieben Menschen. Dieser Fjord ist beinahe durchgehend von Eisbergen des nahen Gletschers Eqaloruutsit blockiert. Erkunden Sie die Gegend und genießen Sie beeindruckende Ausblicke auf die Tasiusaq-Bucht mit den zahlreichen Eisbergen.

Es besteht die Möglichkeit eine optionale 2-stündige Kajaktour in der "Bucht der Eisberge" zu unternehmen (gegen Aufpreis). Dies ist einer der sichersten und besten Orte in ganz Grönland, um entlang von Eisbergen zu paddeln.

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

14. Tag: Tal der Tausend Blumen

Wir setzen mit unserem Zodiacboot nach Narsarsuaq über. Dann wandern wir durch das "Tal der Tausend Blumen" und genießen die fantastische Aussicht auf dieses gletschergeformtes Tal mit einer Fülle an Blumen. Wir setzen unsere Wanderung fort, bis wir den Kiattut-Gletscher und die Landschaft um diesen herum erblicken können, wobei wir einen herrlichen Panoramablick auf das Inlandeis und seine Nunataks haben. Am Abend erwartet Sie ein Abschiedsessen mit typischen lokalen Inuit-Produkten. Übernachtung im Hostel.

Gehzeit: ca. 6-7 Std.
Wanderstrecke: ca. 14 km

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

15. Tag: Narsarsuaq - Reykjavik

Übersetzen mit dem Zodiak zurück nach Narsarsuaq. Es bleibt noch Zeit zur freien Verfügung zur Erkundung der Gegend um Narsarsuaq oder zum Besuch des Blue West Museums.
Am Abend erfolgt der Rückflug von Narsarsuaq nach Reykjavik (Stadtflughafen). Unser Programm endet mit der Ankunft in Reykjavik. Individuelle Rück- oder Weiterreise.

Verpflegung: 1x Frühstück

Jetzt anfragen oder buchen

Hinweis
Diese Grönland Reise ist eine einzigartige und exklusive Tour. Sie beinhaltet alle Komponenten einer Abenteuer- und Entdeckungsreise. Grönland ist ein karges, wildes Land, in dem logistische Schwierigkeiten auftreten können und wesentliche Infrastrukturen nur bedingt gegeben sind. Daher dient der hier dargestellte Reiseablauf zur Orientierung. Die Wetter- und Eisverhältnisse, raue See, logistische oder technische Einzelheiten bestimmen den Routenvorlauf und können Änderungen des Programmes erforderlich machen. Wir rechnen daher mit einer angemessenen Flexibilität unserer Reiseteilnehmer.

Diese Grönland Aktivreise wird in Kooperation mit einem europäischen Partnerveranstalter durchgeführt und der Teilnehmerkreis ist international.

Fluganreise
Aufgrund der Flugzeiten ist es nicht möglich, an einem Tag nach Grönland zu reisen. Daher ist es notwendig jeweils eine Übernachtung vor und nach den angegebenen Reiseterminen in Reykjavik einzuplanen. Gerne buchen wir eine Unterkunft für Sie.

Variante ab/bis Kopenhagen
Es ist an folgenden Terminen auch möglich, den Flug ab/bis Kopenhagen (statt Reykjavik) zu buchen:
30.06.2020 - 14.07.2020
14.07.2020 - 28.07.2020
28.07.2020 - 11.08.2020
Der Aufpreis beträgt 300 Euro zzgl. 190 Euro Flughafengebühren.

Anforderungen
Die Reise ist körperlich anspruchsvoll, aber so konzipiert, dass diese für alle, die sich gerne im Freien aufhalten, kein Problem damit haben im Zelt zu übernachten oder sich eine Unterkunft mit anderen zu teilen und an längeren Wanderungen teilzunehmen, gut zu absolvieren ist. Die längste Wanderung umfasst ca. 5-6 Stunden (mit einem Tagesrucksack) in einfachem Terrain und führt auf eine maximale Höhe von 600 Metern. Alle anderen Ausflüge/Wanderungen sind einfacher mit Gehzeit von ca. 3 bis 4 Stunden. Die Wanderungen sind optional. Reiseteilnehmer, die im Camp oder Hostel bleiben möchten, können dies tun. Der Ausflug auf Eis mit Steigeisen wird von einem Bergführer geführt und ist für jedermann geeignet, der körperlich aktiv sind und eine gute Portion Abenteuergeist besitzen.

Wetter
Durchschnittliche Temperatur im Juli ca. 15°C, im August ca. 5-10°C und im September ca. 5-8°C und bis zu ca. -5°C bei Nacht. Beste Jahreszeit um die Nordlichter zu sehen ist ab Mitte August. Bitte beachten Sie, dass die Nordlichter eine Naturerscheinung sind, und die Sichtung daher nicht garantiert werden kann.

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren