Unverfälschtes Ökoparadies

Mietwagenreise durch das grandiose Naturreich mit besonderen Unterkünften

  • Atemberaubende Natur satt: Regenwald, Vulkane und Strände
  • Dschungelerlebnis der besonderen Art in der Selva Bananito Lodge
  • Artenreichtum im Corcovado Nationalpark
  • Übernachtung in ausgezeichneten Öko-Lodges
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • Einreisebestimmungen

18 Tage Costa Rica

Roadtrip Regenwald Strand ab 2.553 € Anfragen oder buchen

Costa Rica ist ein ausgezeichnetes Ökoparadies. Kaum ein anderes Land bietet eine so artenreiche Tier- und Pflanzenwelt auf solch kleiner Fläche. Entdecken Sie bei dieser Selbstfahrerreise Natur pur in versteckten Schutzgebieten in diesem mittelamerikanischen Naturparadieses, wo sich vor allem einmalige Möglichkeiten für Tierbeobachtungen bieten. Sie übernachten in ausgewählten Okölodges, die sich aktiv dem Naturschutz widmen und den Fokus auf nachhaltigen und respektvollen Umgang mit den Ressourcen richten. Die Lodges liegen oft versteckt in der Abgeschiedenheit des dichten Dschungels und bieten den Gästen ein einmaliges Erlebnis inmitten unberührter Natur. Entdecken Sie die urwüchsige Landschaft von Tortuguero, die Südkaribik mit den Talamanca Bergen und dem faszinierenden Primärregenwald, den Cahuita NP mit seinen Bilderbuchstränden, den unbekannten Tapanti NP, das Hochland mit dem Vulkan Irazu sowie die Pazifikküste mit dem Corcovado NP und dem Meeresnationalpark Marina Ballena.

1. Tag: San José
2. Tag: San Jose - Tortuguero
3. Tag: Tortuguero Nationalpark
4. Tag: Tortuguero - Südkaribik - Selva Bananito
5-6. Tag: Dschungelabenteuer in der Selva Bananito Lodge
7. Tag: Selva Bananito - Cahuita
8-9. Tag: Cahuita
10. Tag: Cahuita - Turrialba
11. Tag: Turrialba - Dominical
12. Tag: Dominical - Carate
13-14. Tag: Corcovado Nationalpark
15. Tag: Carate - Uvita
16. Tag: Uvita / Marino Ballena Nationalpark
17. Tag: Uvita - San José
18. Tag: San Jose

Leistungen enthalten

  • Costa Rica Mietwagen-Rundreise gemäß Programm
  • Fahrzeugmiete für 11 Tage Allrad-Mietwagen (Suzuki Vitara 4x4 o.ä.)
  • Unbegrenzte Freikilometer
  • Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Reifen- und Windschutzscheibenschutz
  • Haftpflichtversicherung
  • Gebühr für 1 Zusatzfahrer
  • Pannenhilfe
  • Mietwagenzustellung
  • Mobiler WiFi Hotspot im Mietwagen (alternativ GPS Navigationsgerät; je nach Verfügbarkeit)
  • Kartenmaterial und Reiseinformationen (vor Ort)
  • 24-Stunden-Notfallnummer und Unterstützung bei Fragen vor Ort
  • 3-tägige geführte Tour zum Tortuguero Nationalpark inkl. Bootsausflug (NP-Eintritt nicht inbegriffen)
  • Transfers von San José zur Lodge im Tortuguero Nationalpark und zurück nach Cahuita
  • Transfer zur Selva Bananito Lodge
  • 2 Aktivitäten in der Selva Bananito Lodge (Regenwald-Tour, Baum pflanzen, Tree-Climbing oder Reittour)
  • Transfer ab/bis Puerto Jimenez zur La Leona Eco Lodge

Leistungen nicht enthalten

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Ausreisesteuer Costa Rica (z.Zt. 29 USD)
  • Benzin, Straßen- und Parkgebühren
  • Eintritts- und Nationalparkgebühren

Unterbringung

2x Komfort-Hotel
5x Mittelklasse-Lodge
6x Standard-Lodge
4x Mittelklasse-Hotel
Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.

Verpflegung

17x Frühstück, 6x Mittagessen, 8x Abendessen

Tourbegleitung

Lokale Naturführer im Tortuguero Nationalpark und bei den Aktivitäten in der Selva Bananito Lodge

Transportarten

Minibus, Boot, Mietwagen

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Flughafentransfer

inklusive am Ankunfts- und Abreisetag

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

  • Wasserfall-Tour mit Abseilen in der Selva Bananito Lodge (Aufpreis: 130 €)

1. Tag: San José

Individuelle Anreise nach San José. Bei der Ankunft am Flughafen wird Sie ein Vertreter unserer örtlichen Agentur in Empfang nehmen. Privattransfer zum Hotel in San José.

Unterkunft: Radisson San José

2. Tag: San Jose - Tortuguero

Frühmorgens werden Sie vom Hotel abgeholt und starten Ihre Rundreise mit einer Fahrt durch den bekannten Nationalpark Braulio Carillo, der nördlich von San José liegt. Sie kreuzen die kontinentale Wasserscheide und erreichen die karibische Tiefebene Costa Ricas. Vorbei an Bananenplantagen erreichen Sie schließlich die kleine Anlegestelle Caño Blanco. Sie steigen auf ein Boot um, welches Sie über Kanäle zu dem kleinen Dorf Tortuguero bringt. Das Dorf ist übrigens nur über den Wasserweg zu erreichen!
Nach dem Mittagessen in der Lodge können Sie entweder in der Lodge entspannen oder das nahe liegende pittoreske Fischerdorf Tortugero besuchen, um einen Einblick in die Kultur und Lebensweise der Bewohner zu bekommen. Besuchen Sie auch das Sea Turtle Conservancy Museum (2 USD p.P.), um mehr über die gefährdeten Meeresschildkröten der Karibik und die Schutzmaßnahmen der Tierschutzorganisationen und der costa-ricanischen Bevölkerung erfahren. Schlendern Sie entlang des karibischen Naturstrandes und geben Sie dem Zauber der Abgeschiedenheit hin.

Enthaltene Aktivitäten:
- Besuch des Fischerdorfes Tortuguero

Unterkunft: Pachira Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

3. Tag: Tortuguero Nationalpark

Am Vormittag können Sie sich in der Umgebung der Lodge auf eigene Faust umsehen. Entdecken Sie z.B. den hiesigen Frosch- und Schmetterlingsgarten und erkunden Sie die Wanderwege im umliegenden Waldgebiet. Auch können Sie optional eine Kajaktour unternehmen oder sich einer geführten Tour anschließen, bei der Sie von einem lokalen Guide mehr über das Ökosystem Regenwald lernen. Von Juli bis September können Sie sogar Meeresschildkröten beobachten (nur mit Guide möglich / Gebühr zahlbar vor Ort). Der Strand von Tortuguero ist der wichtigste Eiablageplatz der Grünen Meeresschildkröte in der Karibik!

Am Nachmittag unternehmen Sie einen Bootsausflug durch die berühmten Kanäle des Tortuguero Nationalparks. Die Kanäle stellen ein durchgehendes Wassersystem dar und machen den Binnenverkehr zwischen Limón und den Küstendörfern möglich. Mit etwas Glück haben Sie die Chance Brüllaffen, Faultiere, Tukane, bunte Frösche und einige der Wasserbewohner, wie die mächtigen Tarpune, Kaimane, Schildkröten und die gefährdeten Seekühe zu sichten. Aufgrund der üppigen Vegetation und der großen Vielfalt an Tieren, wird Tortuguero auch der kleine Amazonas von Costa Rica genannt. (Die Eintrittsgebühren zum Nationalpark sind nicht im Tourpreis inbegriffen).

Enthaltene Aktivitäten:
- Bootsausflug auf den Kanälen des Tortuguero Nationalparks

Unterkunft: Pachira Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

4. Tag: Tortuguero - Südkaribik - Selva Bananito

Nach dem Frühstück werden Sie per Boot zurück zur Anlegestelle Caño Blanco gebracht. Von hier aus geht es mit einem Shuttle-Transfer in südliche Richtung nach Cahuita. Sie werden am "Salón Delia", einem lokalen Restaurant abgesetzt. Hier können Sie ein Mittagessen einnehmen, bevor Sie von einem Mitarbeiter der Selva Bananito Lodge hier abgeholt und zu Ihrer Unterkunft für die nächsten Nächte gebracht werden.

Die Öko-Lodge Selva Bananito ist ein außergewöhnliches Beispiel für gelungenen Öko-Tourismus. Hier finden Sie Natur- und Abenteuererlebnisse eingebettet in einer der schönsten Regionen der karibischen Seite Costa Ricas: den Talamanca Bergen.

Der Regenwald des Selva Bananito Reservates ist nicht nur von atemberaubender Schönheit, sondern auch von großer Bedeutung für die Menschen und die Pflanzen- und Tierwelt, da er eine unglaubliche Artenvielfalt schützt.

Das private Reservat Selva Bananito ist eine ökologisch wichtige Pufferzone und Übergangsfläche zum Nationalpark "La Amistad", der von der UNESCO im Jahr 1983 zum Weltnaturerbe erklärt wurde. Selva Bananito hat sich weltweit die Anerkennung erworben für beispielhaften Öko-Tourismus in Costa Rica und ist 2008 zu einer der acht besten Öko-Lodges des Landes gewählt worden (TIMES Online Edition, September 2008, UK). Diese Wahl bestätigt nicht nur unser unermüdliches Bestreben nach ökologischem Tourismus. In dem Artikel wird auch darauf hingewiesen, dass der Unterhalt der Selva Bananito Lodge den geringsten CO2-Ausstoß aller vergleichbaren Tourismuseinrichtungen Costa Ricas in diesem Sektor hat. Im Dezember 2010 erhielt unsere Lodge die höchste Stufe des "Zertifikats für Nachhaltigen Tourismus" (5 Blätter), die vom Nationalen Tourismusinstitut Costa Ricas (ICT) vergeben wird. Der costa-ricanische Öko-Tourismus verlangt Nachhaltigkeit und Selva Bananito steht als Beispiel für den respektvollen Umgang mit der Natur und wir setzen uns für den Schutz und den Erhalt der natürlichen Ressourcen Costa Ricas ein. Unter anderem betreiben wir ein Wasserschutzprojekt, das die Trinkwasserversorgung der Gegend um Limón sichert und damit die Grundlage für sozio-ökonomische Entwicklung in den Dörfern bietet.

Das Wandern ist in Costa Rica eine fantastische Möglichkeit, um die Naturschätze intensiv kennen zu lernen. Erleben Sie die unterschiedlichen Höhen- und Klimazonen, tauchen Sie in eine überquellende Vegetation ein, lassen Sie sich von der Natur berauschen und von der Tierwelt willkommen heißen! Sie werden kaum einen schöneren und geeigneteren Ort für Regenwaldwanderungen finden als in dem Gebiet rund um die Selva Bananito Öko-Lodge.

Unterkunft: Selva Bananito Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Abendessen

5-6. Tag: Dschungelabenteuer in der Selva Bananito Lodge

Während Ihres Aufenthaltes in der Selva Bananito Lodge sind einige spannende Aktivitäten enthalten, wie eine Regenwaldtour mit Baum pflanzen, eine Einführung ins Baumklettern oder eine Reittour über das Farmland.

Einen Baum im Regenwald pflanzen:
Unterstützen Sie die Lodge beim Aufforstungsprojekt! Es wurden bereits hunderte von Hartholz-Bäumen auf dem Gelände gepflanzt, das im 19. Jahrhundert von Besitzern für Bananen-Plantagen abgeholzt wurde. Indem neue Korridore in den Regenwald hinein gepflanzt werden, wird den hier lebenden Wildtieren wieder mehr Lebensraum geboten. Ihnen wird erklärt, wie Sie den kleinen Baum richtig pflanzen, damit dieser auch wirklich die beste Überlebenschancen hat. Bei der 91-prozentigen Erfolgsquote wird auch Ihr gepflanzter Baum hoffentlich eines Tages Teil des tropischen Regenwaldes sein und dazu beitragen, den einheimischen und so sehr gefährdeten Urwald zu erhalten.

Reittour:
Reiten macht Spaß! Auch wenn Sie vorher noch nie im Sattel auf einem Pferd gesessen haben - wird Sie dieser Reitausflug begeistern. Die Reitausflüge werden ganz individuell je nach Reiterfahrung geplant. Es werden Touren für absolute Anfänger, als auch für reiterfahrene Gäste angeboten. In ganz Costa Rica werden Sie keine so spektakulären Ausritte finden wie im Reservat Selva Bananito. Umgeben von einer vollkommen unberührten Umwelt und weit entfernt von den besiedelten Gegenden werden Sie verzaubert sein von den ruhigen, sicher laufenden und leicht zu reitenden Pferden in der atemberaubenden Umgebung. Sie erfahren während des Ausritts mehr über die Geschichte der Region und über die Arbeit der tropischen Landwirtschaft, die sich um den geringstmöglichen Schaden in der Natur bemüht.

Einführung zum Tree-Climbing:
Sie lernen, wie Sie mit Hilfe gut befestigter Seile und bestens gesichertem Gurtwerk dreißig Meter hohe Bäume erklettern. Oben angekommen haben Sie eine fantastische Sicht über die Lodge und die Weiden, wie sie sonst nur Vögel haben. Sie bestimmen die Geschwindigkeit, mit der Sie den Baum erklimmen und wenn Sie in der Krone angekommen sind, werden Ihre Mühen mit einer unübertrefflichen Sicht in alle Richtungen belohnt.
Schwierigkeit: Geeignet für Anfänger und Geübte. Sie benötigen eine gute physische Kondition, jedoch keine Vorkenntnisse im Bäume besteigen.

Wasserfall-Tour mit Abseilen (Optional):
Diese herausfordernde Wanderung führt zunächst den Bananito-Fluss hinauf und dann in den umgebenden Regenwald hinein. Während der Fluss-Wanderung werden Sie den Fluss unzählige Male überqueren und dabei viele verschiedene Mikro-Klimazonen kennen lernen. Auf dem Weg gibt es viele große "Fluss-Schwimmbäder", in die Sie eintauchen können. Wir kommen an einem über 600 Jahre alten Mahagoni-Baum vorbei und Sie werden viel ökologisches Wissen über den Waldschutz erhalten. Nach dem Abseilen über den 25 Meter hohen Wasserfall (Sie können selbst entscheiden, ob Sie hier abseilen wollen oder nicht!) wird Ihnen ein köstliches Mittagessen serviert. Eine wirklich Adrenalin geladene Expedition für abenteuerhungrige Reisende!

Enthaltene Aktivitäten:
- zwei Ausflüge der Selva Bananito Lodge

Unterkunft: Selva Bananito Lodge

Verpflegung: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen

7. Tag: Selva Bananito - Cahuita

Nach einem ausgiebigen Frühstück steht Ihnen die Zeit für weitere spannende Aktivitäten in und um die Lodge zur freien Verfügung. Um 14:30 Uhr nehmen Sie Ihren Mietwagen entgegen. Anschließend fahren Sie entlang der idyllischen Küste zu den Stränden der südlichen Karibik. Zwischen Cahuita und Manzanillo befinden sich einige der weltweit schönsten Strände: Playa Negra überrascht mit vulkanisch schwarzem Sand, die goldene Playa Cocles erstreckt sich über zwei Kilometer mit feinstem hellen Sandstrand, die kleine Playa Chiquita ist einfach zauberhaft und Playa Punta Uva ist einer der romantischsten Strände. Die Playa Manzanillo gehört aufgrund ihrer abgeschiedenen Lage im Regenwald zu den schönsten Stränden Costa Ricas.
Ihr Ziel ist Cahuita, wo sich Ihr Hotel befindet.

Fahrstrecke: ca. 40 km

Unterkunft: Hotel El Encanto

Verpflegung: 1x Frühstück

8-9. Tag: Cahuita

Erkunden Sie diese traumhafte Region und entdecken Sie die faszinierenden Naturräume. Sie können einen Wanderausflug zum Cahuita Nationalpark unternehmen. Der zweitälteste Nationalpark des Landes verfügt über eine vielfältige Flora und Fauna. So begegnet man auf einer Wanderung Brüllaffen, Faultieren, Waschbären und Tukanen. Am Ende Ihrer Wanderung bietet sich Ihnen die Gelegenheit zu einem erfrischenden Bad am herrlichen Strand von Puerto Vargas. Lohnenswert ist ein Ausflug zu einem der letzten bestehenden Korallenriffe von Costa Rica, das sich am besten bei einer geführten Bootstour erkunden lässt. Weitere empfehlenswerte Ziele sind beispielsweise die bilderbuchhaften Strände von Punta Uva und der Geheimtipp Manzanillo.

Unterkunft: Hotel El Encanto

Verpflegung: 2x Frühstück

10. Tag: Cahuita - Turrialba

Heute fahren Sie zum Tapanti-Macizo Cerro de la Muerte Nationalpark und können hier eine Wanderung unternehmen. Der Tapanti, wie er auch einfach vor Ort genannt wird, liegt im Orosi-Tal und schützt große Flächen an Primärwald beiderseits des Orosi-Flusses. Seit dem Jahr 2000 gehört der berüchtigte Cerro de la Muerte, der "Todesberg", aufgrund einer Erweiterung ebenfalls zum Naturschutzgebiet. Da der Tapanti ein sehr junger Nationalpark ist und abseits der üblichen Touristenrouten liegt, sind bestmögliche Tierbeobachtungen auf den guten gepflegten Wanderwegen möglich. Insbesondere die Vielzahl an Vogelarten, Säugetieren, Amphibien, prachtvollen Orchideen und erfrischenden Wasserfällen machen einen Ausflug in den Park zu einem einmaligen Erlebnis.

Im Anschluss Fahrt nach Turrialba im Turrialba-Tal gelegen, durch das der glasklare Wildwasserfluss Reventazón fließt. Die ländliche Stadt Turrialba befindet sich im üppigen und schönen zentralen Hochland von Costa Rica. Die Region ist bekannt für eine herrlich grüne Landschaft, Kultur und durchströmende Flüsse. Das Landschaftsbild des Tals ist geprägt von Urwäldern und weitläufigen Kaffee-, Makadamia- und Zuckerrohrplantagen. Zudem hat die eher ruhige Agrarstadt ausgezeichnete Wildwasserstrecken, die mittlerweile als Geheimtipp unter Kanufahrern gilt. Besuchen Sie das Nationalmonument Guayabo, die bedeutendste archäologische Ausgrabungsstätte Costa Ricas, gelegen in herrlicher Natur am Hang des Vulkan Turrialba. Mehrere kurze Wanderwege führen durch tropischen Regenwald zu den verschiedenen Ausgrabungen.
Die für nachhaltigen Tourismus zertifizierte Guayabo Lodge liegt auf einem Hügel, umgeben von unberührter Natur. Die Aussicht über das Turrialba-Tal und seinen Vulkan ist atemberaubend.

Fahrzeit: ca. 3 Std.
Fahrstrecke: ca. 185 km

Unterkunft: Guayabo Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück

11. Tag: Turrialba - Dominical

Eine landschaftlich wunderschöne Strecke führt Sie von Turrialba über die Berge an die zentrale Pazifikküste. Entlang der Panamericana fahren Sie über unzählige Serpentinen ins Hochland hinauf. Auf dem Weg in das dicht bewaldete Gebirge werden Sie immer wieder mit fantastischen Panoramen verwöhnt. Am Cerro de la Muerte (3.491 m) haben Sie den höchsten Punkt der gesamten Panamericana zwischen Alaska und Feuerland erreicht. Von San Isidro de El General führt eine sehr reizvolle Strecke zum Küstenort Dominical und bietet viele herrliche Aussichten. Unterwegs können Sie einen lohnenswerten Abstecher zu den Nauyaca-Wasserfällen machen, einem von Costa Ricas atemberaubendsten Kaskadenfällen.
Der entspannte Küstenort Dominical ist bekannt für seine atemberaubende Natur mit traumhaften Stränden und dem bewaldeten bergigen Hinterland. Die Region ist bei Surfern sehr beliebt und die akrobatischen Wellenreiter können vom Strand aus beobachten werden. Der benachbarte Dominicalito Beach, der sich in einer breiten geschützten Bucht befindet, eignet sich besser zum Baden im Meer, da hier die Wellen deutlich sanfter sind. Erleben Sie am Abend den romantischen Sonnenuntergang am Strand.

Fahrzeit: ca. 4 Std.
Fahrstrecke: ca. 170 km

Unterkunft: Villas Río Mar

Verpflegung: 1x Frühstück

12. Tag: Dominical - Carate

Die Fahrt führt südwärts entlang der Küste zu einem der wohl ursprünglichsten und artenreichsten Schutzgebiete in Costa Rica, dem faszinierenden Corcovado Nationalpark. Das fast vollständig mit üppigem Regenwald bedeckte Gebiet im Südwesten des Landes bietet abenteuerlustigen Reisenden ein wahrhaft authentisches Naturerlebnis. Die große Artenvielfalt der Osa-Halbinsel ist eine der biologisch außergewöhnlichsten der Erde.

In Chacarita biegen Sie von der Interamericana in Richtung Puerto Jimenez ab. Die Fahrt führt vorbei an Viehweiden und Palmölplantagen und bietet eindrucksvolle Aussichtspunkte über den Rio Dulce und die bewaldete Küste. In Puerto Jimenez parken Sie Ihren Mietwagen und werden von dort mit einem Transfer zur Lodge gebracht. Der Streckenabschnitt von Puerto Jimenez zur Unterkunft führt über eine teils holprige Schotterpiste und es müssen Flüsse durchquert werden. Nachdem Sie den Ort Carate erreicht haben, gilt es die letzten knapp 4 km bis zur Lodge zu Fuß entlang des Strandes zurückzulegen, da es keinerlei Straßenanbindung gibt. Das Gepäck wird für Sie auf Pferden transportiert.

Die La Leona Eco Lodge ist ein idealer Ort für Naturliebhaber, die Ökotourismus in unberührten Regenwäldern mit faszinierender Tierwelt und ein unvergessliches Abenteuer weitab der Zivilisation suchen. Die Lodge liegt in unmittelbarer Nähe des Eingangs zum Corcovado Nationalpark, dem Inbegriff eines ökologischen Paradieses. Die Philosophie der Lodge dient der Erhaltung dieses einzigartigen Platzes. Alle Aktivitäten und die Einrichtung selbst werden unter Anwendung nachhaltiger Verfahren, wie die Verringerung der Umweltauswirkungen unter Berücksichtigung sozialer Verantwortung und Schonung lokalen kulturellen Werte ausgeführt.

Fahrzeit: ca. 5 Std.
Fahrstrecke: ca. 220 km

Unterkunft: La Leona Eco Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Abendessen

13-14. Tag: Corcovado Nationalpark

Die landschaftliche Schönheit des Corcovado ist einmalig: undurchdringlicher immergrüner Regenwald, menschenleere Pazifikküste, Mangroven sowie ein Süßwassersumpfgebiet im Inneren, umgeben von einem aus Yollillo-Palmen bestehende Waldstreifen charakterisieren den Nationalpark. Unter den 500 Baumarten finden sich riesige Exemplare von über 80m Höhe. Auch die Tierwelt hat einiges zu bieten: Im Park lebt die größte Population von roten Aras. Über 140 Säugetierarten, darunter Jaguar, Tapir, Ozelot, Puma und Ameisenbär sind hier beheimatet. Die Vogelwelt ist ebenfalls sehr artenreich. Nicht zu vergessen die 117 Amphibien- und Reptilienarten sowie über 6000 Insektenarten. Lernen Sie die atemberaubende und zum größten Teil unberührte Natur auf Tageswanderungen hautnah kennen. Diese können Sie optional vor Ort buchen und sind im Reisepreis nicht enthalten. Auf der Webseite des Hotels können Sie die detaillierten Angaben der Ausflüge finden.

Unterkunft: La Leona Eco Lodge

Verpflegung: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen

15. Tag: Carate - Uvita

Am Morgen bringt Sie ein Transfer zurück zur nach Puerto Jimenez, wo Sie wieder Ihren Mietwagen übernehmen.

Entdecken Sie den Nationalpark Marino Ballena, dem ersten Meeresnationalpark Costa Ricas. Der Park hat das Ziel Buckelwale, Delfine, Meeresschildkröten, Seevogelkolonien und mehrere Landreptilien zu schützen. Die herrlichen goldenen Strände fernab von jeglichem Massentourismus laden zum Baden ein.

Das kleine Dorf Uvita mit seinem drei Kilometer langen weißen Sandstrand und fabelhaften Schwimmmöglichkeiten könnte Ihr Lieblingsort in Costa Rica werden. Es gehört zum Marino Ballena Nationalpark, der nach den Buckelwalen benannt ist. Der Strand hat die Form eines Wales und besitzt eines der größten Korallenriffe der Pazifikküste in Mittelamerika! Von Dezember bis April und August bis Dezember stehen die Chancen gut, Wale zu sehen, die sich hier während der Paarungszeit aufhalten. Der Nationalpark liegt am Golfo Dulce. Dies ist der einzige Ort der Welt, an dem Wale aus Nord- und Südamerika zusammenkommen, um ihre Jungen zu bekommen.

Die gemütliche La Cusinga Eco Lodge liegt in einem privaten über 600 Hektar großen Schutzgebiet versteckt und bietet einen fantastischen Ausblick auf den Pazifik. Genießen Sie die Ruhe und atemberaubende Sonnenuntergänge. Der schöne Strand ist durch einen 15-minütigen Waldweg mit der Lodge verbunden. Schon auf dem Weg kann man einige spannende Tiere beobachten. Nach dem Waldspaziergang erwartet Sie ein menschleerer Strand. Die malerische Bucht wird durch ein vorgelagertes Korallenriff geschützt.

Fahrzeit: ca. 4 Std.
Fahrstrecke: ca. 200 km

Unterkunft: La Cusinga Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück

16. Tag: Uvita / Marino Ballena Nationalpark

Genießen Sie Ihren Tag und entspannen Sie an der weiten Bucht mit Sandstrand, wo man wunderbar Baden und im vorgelagerten Korallenriff auch fantastisch schnorcheln kann. Je nach Saison können Sie sich auf eine Walbeobachtungstour begeben oder die Region auf dem Pferderücken oder per Kajak die Mangroven und Flussmündungen erkunden. Nicht weit von Uvita gibt es wunderschöne Wasserfälle, die von vielen Besuchern als die schönsten des Landes bezeichnet werden. Lohnenswert ist ein Ausflug zu den schönen Nauyaca Wasserfällen. Im Spa-Bereich der Lodge werden verschiedene Massagen angeboten. Daneben werden Aktivitäten wie Reiten, Fischen und Tauchen angeboten, um die Schönheit Uvitas intensiv wahrnehmen zu können.

Unterkunft: La Cusinga Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück

17. Tag: Uvita - San José

Am Morgen treten Sie Ihre Rückfahrt nach San José an. Wir empfehlen einen Abstecher zum spektakulären Vulkan Poás einzuplanen, der in der zentralen vulkanischen Gebirgskette liegt. Zu erreichen ist der Vulkan über eine landschaftlich äußerst reizvolle Route, die recht kurvenreich zum Kraterrand führt. Dieser ist einer der wenigen Krater mit einem leichten Zugang und in den man von oben hineinschauen kann. Der Hauptkrater ist aktiv und besitzt einen türkisfarbigen, schwefelhaltigen See, den man von einem Aussichtspunkt aus erblicken kann. Der Ort ist von einem herrlichen Nebelwald umgeben. Nach Besichtigung des Hauptkraters können Sie zu dem sehr schönen Botos See wandern, einem ehemaligen Krater, der mit Regenwasser gefüllt ist.

Oder machen Sie einen Abstecher zur Doka Kaffeeplantage, eine der ältesten Kaffeefarmen Costa Ricas. Bei einem geführten Rundgang können Sie alles über den Anbau und Herstellungsprozess erfahren. Lohnenswert ist auch ein Besuch der Wasserfallgärten von La Paz, gelegen am Vulkan Poas, wo Sie in herrlicher Kulisse eine Wanderung durch die Parkanlage unternehmen können. Der Wasserfallpfad führt durch märchenhaften Nebelwald über den Sie zum bezaubernden Schmetterlingsgarten und zum Orchideengarten gelangen.

Anschließend Weiterreise nach San José. Rückgabe Ihres Mietwagens.

Fahrzeit: ca. 4 Std.
Fahrstrecke: ca. 230 km

Unterkunft: DoubleTree by Hilton Cariari San Jose

Verpflegung: 1x Frühstück

18. Tag: San Jose

Ihre Mietwagenreise durch Costa Rica endet heute und es heißt Abschied nehmen von diesem herrlichen Naturparadies. Je nach Abflugzeit werden Sie rechtzeitig vom Hotel abgeholt und mit einem privaten Shuttle zum Internationalen Flughafen gebracht. Individuelle Rück- oder Weiterreise.

Verpflegung: 1x Frühstück

Jetzt anfragen oder buchen

REISE ZUM WUNSCHTERMIN

Flexible Routenplanung
Tourverlauf, Reisedauer und Unterkünfte dieser Costa Rica Selbstfahrerreise können individuell gestaltet werden. Gerne stellen wir Ihre Wunschroute zusammen.

Saisonzuschläge
Für Buchungen während der Hochsaison (u.a. Weihnachten, Neujahr und Ostern) können bei einigen Unterkünfte Aufpreise anfallen. Details erhalten Sie auf Anfrage.

Selva Bananito Lodge
Sie haben die Möglichkeit während des Aufenthaltes in der Selva Bananito Lodge eine Nacht inmitten des Dschungels auf einer speziell errichteten Plattform zu übernachten. Sollten Sie daran Interesse haben, dann kontaktieren Sie uns bitte für Details.


Diese Reisen könnten Sie auch interessieren