Walk on the Wild Side Tansania

Walk on the Wild Side

Pirschfahrten und Wanderungen in Tansania berühmtesten Nationalparks

  • Unterwegs auf Pirschfahrten in Tansanias berühmtesten Nationalparks des "Northern Circuits"
  • Nachtpirsch & Walking Safaris im afrikanischen Busch
  • Wanderung im Ngorongoro Hochland
  • Außergewöhnliche Tierbeobachtungen in fantastischen Naturschutzgebieten
  • Übernachtung in rustikalen und komfortablen Zeltcamps
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Packliste / Ausrüstungsempfehlung
  • Zusatzinformationen

9 Tage Tansania

Tierbeobachtung Safari ab 3.288 € Anfragen oder buchen

Tansanias Wildnis aktiv aus einer anderen Perspektive erleben. Tauchen Sie ein in das Reich der wilden Tiere auf Pirschfahrten in den bekanntesten Nationalparks Tansanias. Noch näher kommen Sie den Buschbewohnern bei Nachtpirschfahrten und Walking Safaris im afrikanischen Busch. Übernachtet wird in rustikalen afrikanischen Wohnzelten, die einen unerwarteten Komfort inmitten der Wildnis bieten.

1. Tag: Kilimanjaro Airport - Arusha
2. Tag: Arusha - Tarangire Nationalpark / Nachtpirschfahrt
3. Tag: Tarangire Nationalpark / Walking Safari & Pirschfahrt
4. Tag: Tarangire Walking-Safari - Fahrt ins Ngorongoro Hochland
5. Tag: Ngorongoro Krater - Serengeti
6. Tag: Serengeti auf Buschwanderung und Pirschfahrt entdecken
7. Tag: Serengeti - Lake Manyara
8. Tag: Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark
9. Tag: Kilimanjaro Airport

Leistungen enthalten

  • Tansania Safari gemäß Programm
  • Transport in speziellem 4x4 Safari-Allradfahrzug mit ausstellbarem Dach zur besseren Tierbeobachtung
  • Eintrittsgebühren in die Nationalparks Tarangire, Lake Manyara und Serengeti
  • Einfahrts- und Nationalparkgebühr Ngorongoro Krater
  • Pirschfahrten in allen Nationalparks
  • Nachtpirschfahrt außerhalb des Tarangire Parks
  • Walking-Safari mit erfahrenem Ranger innerhalb des Tarangire Nationalparks
  • Morgendliche Buschwanderung am Rande des Tarangire Parks
  • Nachtpirschfahrt in der Ikoma-Region
  • Geführte Buschwanderung in der Ikoma-Region der Serengeti
  • Dorfspaziergang in Mto wa Mbu

Leistungen nicht enthalten

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Unterbringung

1x Mittelklasse-Lodge
5x Zelt-Lodge
1x Komfort-Wohnzelt
1x Mittelklasse-Hotel
Die Unterbringung erfolgt in während der Safari rustikalen Tented Camps (Wohnzelte mit Dusche/WC) sowie für zwei Nächte in schönen Hotels.

Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.
Einzelzimmer gegen Aufpreis buchbar.
Hochsaison-Zuschlag Ostern, Weihnachten und Silvester: auf Anfrage

Verpflegung

8x Frühstück, 7x Lunchpaket, 8x Abendessen
Vollpension (3 Mahlzeiten pro Tag) während der Safari beginnend mit dem Abendessen an Tag 1 und endend mit dem Frühstück an Tag 9. Das Mittagessen erfolgt unterwegs in Form eines Picknicks mit Lunch-Boxen. Während der Pirschfahrten ist 1 Flasche (1,5 Liter) Mineralwasser pro Person/Tag inklusive.

Tourbegleitung

Erfahrener englischsprachiger Safari-Guide/Fahrer, lokale Guides und Ranger bei den Aktivitäten

Transportarten

Spezial-Safarifahrzeug

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Flughafentransfer

inklusive ab/bis Kilimanjaro Airport am Ankunfts- und Abreisetag

1. Tag: Kilimanjaro Airport - Arusha

Individuelle Anreise zum Kilimanjaro Airport, wo Sie bereit von unserem lokalen Repräsentanten erwartet werden. Transfer zur Unterkunft nach Arusha, wo Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung steht.

Die Arusha Safari Lodge liegt inmitten tropischer Pflanzen und Kaffeebäume, nur 7 km außerhalb von Arusha und ermöglicht einen herrlichen Ausblick auf den nahe gelegenen Mt. Meru. Die komfortable Lodge ist mit 40 Gästezimmern ausgestattet, die in kleinen Hütten untergebracht sind. Ein Swimmingpool in herrlicher Umgebung, eine große Veranda zum Entspannen, Internetanschluss, Restaurant mit Außenbereich und herrlichen Aussichten sowie eine tropische Gartenanlage sind ebenfalls vorhanden.

Unterkunft: Arusha Safari Lodge

Verpflegung: 1x Abendessen

2. Tag: Arusha - Tarangire Nationalpark / Nachtpirschfahrt

Auf geht's zur Aktiv-Safari durch die Nationalparks im Norden Tansanias. Ihr erstes Ziel ist der Tarangire Nationalpark, der für seine Elefantenherden und riesigen Affenbrotbäume bekannt ist. Am Eingangstor des Nationalparks angekommen, unternehmen Sie eine ausgiebige Pirschfahrt im Tarangire. Der Tarangire River, der das ganze Jahr über Wasser führt, zieht unzählige Tiere an und man kann hier wunderbare Tierbeobachtungen machen. Der Park hat eine der höchsten Elefantendichten in Tansania, Herden von mehr als 30 Tieren sind keine Seltenheit. Über 100 Säugetierarten leben im Tarangire, darunter Giraffen, Impalas, Löwen, Kaffernbüffel, Zebras, Kuh- und Elenantilopen, Dikdiks und Kudus sowie über 500 Vogelarten, darunter der größte Vogel der Welt, der Masai-Strauß. Mächtige Baobabs und prächtige Schirmakazien bilden eine einzigartige Kulisse für einen aufregenden Safaritag. Freuen Sie sich auf echtes Busch-Feeling!

Am Abend erleben Sie eine aufregende Nachtpirschfahrt, bei der Sie auch die scheuen Tiere beobachten können, die sich tagsüber verstecken. Diese Aktivität findet außerhalb, aber am Rande des Tarangire Nationalparks statt. Die Nachtpirschfahrt wird von einem erfahrenen Fahrer/Guide in einem 4x4 Landcruiser durchgeführt, der mit starken Scheinwerfern ausgestattet ist, um auch bei Dunkelheit gute Sicht zu haben. Nach dem Abendessen wird gestartet. Durch die Lage der Lodge am Rande des Tarangire Nationalparks und am Ufer des Tarangire Flusses ist die Chance auf eine Vielzahl von Wildtieren zu sichten groß.

Unterkunft: Roika Tarangire Tented Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Lunchpaket, 1x Abendessen

3. Tag: Tarangire Nationalpark / Walking Safari & Pirschfahrt

Diesen Tag verbringen Sie mit verschiedenen Aktivitäten im Tarangire Nationalpark und lernen dieses vielfältige Schutzgebiet intensiv kennen.

Am Morgen unternehmen Sie eine Walking Safari im Nationalpark. Zu Fuß durchstreifen Sie die Wildnis des Tarangire Nationalparks, begleitet von einem ausgebildeten und erfahrenen lokalen Ranger. Der Guide zeigt Ihnen, wie Sie die verschiedenen Spuren der Wildtiere erkennen und ihnen folgen können. Freuen Sie sich auf seltene Begegnungen aus nächster Nähe mit Zebras, Wasserböcken, Impalas, Straußen und sogar dem riesigen afrikanischen Elefanten. Der Ranger gibt Ihnen Informationen über die Tiere, ihr Verhalten und ihre Fährten und erklärt Ihnen die Pflanzen im umliegenden Buschland. Es ist ein aufregendes Erlebnis, sich auf Augenhöhe mit den wilden Tieren zu begeben und ein authentisches Gefühl für das Leben im Busch zu bekommen.

Nach der etwa zweistündigen Fußpirsch kehren Sie zu Ihrer Unterkunft zurück. Am Nachmittag unternehmen Sie eine weitere Pirschfahrt im Safarifahrzeug durch das landschaftlich abwechslungsreiche Wildschutzgebiet.

Unterkunft: Roika Tarangire Tented Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Lunchpaket, 1x Abendessen

4. Tag: Tarangire Walking-Safari - Fahrt ins Ngorongoro Hochland

Am Morgen geht es erneut zu Fuß auf eine Naturwanderung, diesmal am Rande des Tarangire Nationalparks in der Wildlife Management Area. Gemeinsam mit einem lokalen Ranger begeben Sie sich auf einen eineinhalbstündigen Spaziergang, bei dem Pflanzen, Spurensuche und die Natur im Vordergrund stehen. Anschließend geht es weiter ins Ngorongoro Hochland. Ihre Unterkunft liegt direkt am Rande des Ngorongoro Waldes und Sie werden sich in der kühlen, grünen Umgebung sofort wohl fühlen. Am Nachmittag können Sie bei einer kleinen Wanderung den angrenzenden Wald am Rande des Ngorongoro Schutzgebietes erkunden (optional, gerne vor Ort über die Unterkunft organisiert). Oder genießen Sie von der Lodge aus den einmaligen Blick über die bewaldete Hügellandschaft des Ngorongoro Hochlandes.

Unterkunft: Ngorongoro Forest Tented Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Lunchpaket, 1x Abendessen

5. Tag: Ngorongoro Krater - Serengeti

Mit dem Safarifahrzeug geht es auf Erkundungstour in den berühmten Ngorongoro-Krater. Genießen Sie zunächst von einem Aussichtspunkt den fantastischen Blick vom Kraterrand über die riesige Caldera, bevor es über eine steile Piste hinunter zum Kraterboden geht. Der Ngorongoro Krater ist ein einzigartiges Tierparadies und zählt zu den sieben Naturwundern Afrikas. Auf einer Safari kann man hier in wenigen Stunden fast alle wichtigen Tiere Afrikas beobachten. Neben Löwen, Gnus, Zebras, Büffeln, Elefanten und Gazellen ist auch die Chance groß, das seltene Spitzmaulnashorn zu sehen. Im Krater selbst leben über 20.000 Großtiere. Sie können den Krater frei verlassen oder betreten. Die meisten bleiben jedoch permanent hier, da es weder an Wasser noch an Nahrung mangelt. Ein wahres Naturwunder, wie es nur in Afrika zu finden ist.

Nach der Pirschfahrt im Ngorongoro verlassen Sie den Krater und fahren weiter in die Serengeti, den ältesten und wohl berühmtesten Nationalpark Tansanias. Sie durchqueren das riesige Schutzgebiet und passieren die endlose Savannenlandschaft der Serengeti Plains. Unterwegs können Sie die verschiedensten Tiere und mit etwas Glück auch Jagdszenen beobachten.

Ihre Unterkunft befindet sich in der westlichen Zentral-Serengeti, etwas außerhalb des Nationalparks. Das Camp ist ideal gelegen, um die saisonal durchziehenden Herden von Gnus, Zebras und Antilopen zu beobachten. Da das Camp außerhalb außerhalb des eigentlichen Wildschutzgebietes liegt, sind hier auch Nachtsafaris möglich. Dadurch erhöht sich die Chance, z.B. den Leoparden oder andere nachtaktive Wildtiere wie Stachelschweine, Erdferkel oder Ginsterkatze zu Gesicht zu bekommen. Sobald die Dämmerung einsetzt, machen Sie sich auf zu einer äußerst spannenden Nachtpirschfahrt etwas außerhalb der Serengeti, da innerhalb des Schutzgebietes keine Fahrten nach Einbruch der Dunkelheit gestattet sind. Tiere kennen jedoch keine Grenzen und daher sind die Sichtungen nicht minder spektakulär - vor allem im Schutz der Dunkelheit sind die Eindrücke besonders packend.

Natürlich ist das Camp auch ein idealer Ausgangspunkt für Pirschfahrten in die zentrale Serengeti oder in den westlichen Korridor. Ihr Safari-Guide wählt für Sie die zu Ihrer Reisezeit am besten geeignete Region aus. Die Ranger der Lodge sind Spezialisten für Buschwanderungen in der Morgen- oder Abenddämmerung, die immer ein ganz besonderes Erlebnis sind. Eine solche Walking-Safari erwartet Sie am morgigen Tage.

Unterkunft: Ikoma Tented Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Lunchpaket, 1x Abendessen

6. Tag: Serengeti auf Buschwanderung und Pirschfahrt entdecken

Frühmorgens brechen Sie mit einem erfahrenen Ranger zu einer Buschwanderung auf. Entdecken Sie bei Sonnenaufgang das Buschland rund um das Camp und beobachten Sie mit etwas Glück Gazellen, Antilopen, Zebras, Gnus, Giraffen, Elefanten, Hyänen und Büffel. Danach starten Sie zu einer ganztägigen Wildbeobachtungsfahrt mit ausgedehnten Pirschfahrten in der Serengeti. Ihr Safari-Guide wird alles daran setzen, Ihnen möglichst viele Tiere zu zeigen.

Der Serengeti Nationalpark wird von vielen als das Juwel in Tansanias Safari-Krone bezeichnet und beherbergt eine der größten Wildkonzentrationen des gesamten Kontinents. Am bekanntesten ist der Park natürlich für die große Gnuwanderung, bei der sich eine donnernde Masse von zwei Millionen Huftieren durch die goldgelbe Savanne schlängelt, auf der Suche nach den saftigen Weidegründen, die die Regenzeit hinterlassen hat. Obwohl die Chance, die große Migration zu erleben, die meisten Besucher in die Serengeti lockt, sollte man nicht vergessen, dass die Serengeti auch unabhängig von diesem Spektakel einer der beeindruckendsten Orte für Tierbeobachtungen in Afrika ist. Der Park ist ganzjährig Heimat der Big Five und hat eine besonders dichte Löwenpopulation. Oft sieht man ganze Rudel auf einem Hügel ruhen oder ein einzelnes Männchen im Geäst eines Baumes. Das Grasland der Savanne ist auch ein ideales Revier für Geparden, denn es bietet diesen schnellen Raubtieren ideale Bedingungen für eine ungestörte Jagd. Giraffen, Impalas und Elenantilopen nutzen das Grasland, um zu weiden, während sie versuchen, den Leoparden zu entkommen, die sie verfolgen.

Unterkunft: Ikoma Tented Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Lunchpaket, 1x Abendessen

7. Tag: Serengeti - Lake Manyara

Heute heißt es zwar Abschied nehmen von der einzigartigen Serengeti, aber die morgendliche Fahrt durch den Park in Richtung Lake Manyara bietet noch einmal gute Gelegenheiten für Tierbeobachtungen. Die meisten Tiere sind morgens sehr aktiv und man kann zu dieser Tageszeit ganz besondere Beobachtungen machen. Am Nachmittag erreichen Sie Ihre Unterkunft in Mto wa Mbu am Lake Manyara Nationalpark.

Unterkunft: Migunga Tented Camp

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Lunchpaket, 1x Abendessen

8. Tag: Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark

In Mto wa Mbu unternehmen Sie am Morgen einen geführten Spaziergang durch das Dorf. Entdecken Sie dieses lebendige Dorf mit einem ortskundigen Führer und erhalten Sie einen Einblick in diese multikulturelle Gemeinschaft. Dieses Dorf ist einzigartig in Tansania, da hier über 120 verschiedene Stämme leben. Dieser kulturelle Schmelztiegel mit seiner exotischen Mischung aus Sprachen und Bräuchen bietet Ihnen interessante Einblicke. Auf dem Rundgang sehen Sie unter anderem eine Reihe von Bauernhöfen, Schulen, Kirchen und eine Getreidemühle.

Danach begeben Sie sich noch einmal auf eine erlebnisreiche Pirschfahrt und entdecken den Lake Manyara Nationalpark mit seinen üppigen Grundwasserwäldern, offenen Graslandschaften und unberührten Seeufern. Umgeben vom Afrikanischen Grabenbruch, dem Rift Valley, bietet dieser relativ kleine Nationalpark durch seine abwechslungsreiche Landschaft eine Vielfalt an Lebensräumen, die ihresgleichen sucht. Zwei Drittel des Parks nimmt der alkalische See ein, der in der Regenzeit von zehntausenden Flamingos bevölkert wird. Auf kleinstem Raum findet sich hier ein bemerkenswerter Tierreichtum. Berühmt ist der Park für seine Baumlöwen, die man mit etwas Glück lässig auf einer Astgabel ruhend beobachten kann. Unzählige Elefanten, Giraffen, Zebras, Paviane, Impalas, Wasserbüffel und Gnus sind dagegen leichter zu beobachten. Der Lake Manyara ist auch ein Vogelparadies - über 400 Arten sind hier vertreten.

Am Nachmittag erfolgt die Rückfahrt nach Arusha bzw. zum Kilimanjaro Airport.

Unterkunft: KIA Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Lunchpaket, 1x Abendessen

9. Tag: Kilimanjaro Airport

Transfer zum Flughafen (je nach Abflugzeit). Individuelle Rückreise oder Anschlussprogramm.

Verpflegung: 1x Frühstück

Jetzt anfragen oder buchen

REISE ZUM WUNSCHTERMIN

Packliste / Ausrüstungsempfehlung

Gepäckstück

  • Große Reisetasche / Duffle Bag (evtl. mit Rollen/Tragesystem) / Rucksack für das Hauptgepäck
    bitte keine harten Koffer
  • Tages- oder Wanderrucksack (ca. 30 Liter)
    evtl. mit Regenschutz

Bekleidung

  • Bequeme Wanderschuhe oder Sportschuhe
  • Wind- und wasserdichte Jacke (Gore-Tex) / Regenschutz
    vor allem für die regnerischen Monate

Die vollständige Packliste / Ausrüstungsempfehlung wird nach der Buchung der Reise versendet.

Auf Safari sind eher Khaki und gedeckte Farben zu empfehlen. Auffällige, leuchtende Farben wie beispielsweise pink sollten insbesondere bei Walking Safaris vermieden werden. Dunkle Farben wie schwarz oder dunkelblau ziehen Mücken an und sind daher nicht zu empfehlen. Lange Kleidung schützt Sie nicht nur vor der Sonne, sondern auch vor Mückenstichen und kühlen Temperaturen (z.B. auf einer frühmorgendlichen Buschwanderung). Für Walking Safaris sollten Sie festes Schuhwerk wie Wander- oder Sportschuhe im Gepäck haben (geschlossen und bequem).

Nachtpirschfahrten
Die Nachtpirschfahrten finden außerhalb der Nationalparks in den angrenzenden Regionen oder in privaten Schutzreservaten statt. Die Nationalparks sind nicht eingezäunt, daher halten sich viele Tiere auch außerhalb der Parks auf den angrenzenden Weideflächen auf. Diese Pirschfahrten finden in den Abendstunden kurz nach Sonnenuntergang statt. Der Guide versucht dabei mit einem Schweinwerfer nachtaktive Tiere wie Schleich- und Ginsterkatzen, Stachelschweine, Löwen und Leoparden aufzuspüren. Eine Sichtung kann nie garantiert werden, da die Tiere besonders nachts eher scheu und zurückhaltend sind. Allerdings ist die Fahrt dennoch ein Erlebnis für die Sinne, bei der man den Geräuschen der Nacht unter dem atemberaubenden Sternenhimmel Afrikas lauschen kann.

Anschlussprogramm
Wer von Tieren nicht genug bekommt, kann im Anschluss in den Süden Tansanias fliegen und dort die unbekannteren Nationalparks erkunden. Für Erholungssuchende bietet sich eine Verlängerung auf den tansanischen Inseln im Indischen Ozean an: Sansibar, Pemba und Mafia.

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren