Trade Route - Zambia, Malawi & Mozambique Südafrika · Malawi · Sambia  U.A.

Trade Route - Zambia, Malawi & Mozambique

Abenteuerreise durch das wilde Herz des Südostens von Afrika

  • Faszinierende Reise entlang alter Handelsrouten
  • Victoria Fälle - eines der größten Naturwunder der Welt
  • Kanutour auf dem mächtigen Zambezi River mit Übernachtung auf einer Flussinsel
  • South Luangwa Nationalpark - Wildbeobachtungen zu Fuß und Pirschfahrten
  • Malawi See - Schnorcheln und Strände
  • Dhow-Bootstour zu den Bazaruto Inseln
  • Traumhafte Küste des Indischen Ozeans
  • Auf der Suche nach den Big Five im Krüger Nationalpark
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen

22 Tage Südafrika · Malawi · Sambia · Mosambik

Strand Camping Tierbeobachtung Safari ab 2.790 € zzgl. 400 $ (ca. 377 €)
Local Payment
Anfragen oder buchen

Erleben Sie eine faszinierende und abwechslungsreiche Abenteuerreise durch das Herz des Südlichen Afrika: Sambia, Malawi, Mosambik und Südafrika sowie einige der größten Naturwunder des wilden Kontinents erwarten Sie: die imposanten Victoria Fälle, der South Luangwa Nationalpark, der Malawi See, eine Kanufahrt auf dem mächtigen Sambesi Fluss und der weltberühmte Krüger Nationalpark. Erleben Sie eine unvergessliche Reise, von der afrikanischen Wildnis über kulturelle Erfahrungen bis hin zu historischen Städten und traumhaften Stränden am Indischen Ozean - ein Erlebnis, das Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben wird!

1-2. Tag: Livingstone
3. Tag: Kafue Fluss
4. Tag: Kanutour auf dem Lower Zambezi
5. Tag: Kanutour auf dem Lower Zambezi
6. Tag: Lusaka / Great East Road
7-9. Tag: South Luangwa Nationalpark
10-11. Tag: Malawi See
12-13. Tag: Überlandfahrt nach Mosambik
14-15. Tag: Vilanculos & Bazaruto Inseln
16-17. Tag: Inhambane
18. Tag: Chizavane
19-20. Tag: Krüger Nationalpark
21. Tag: Krüger Nationalpark - Greater Kruger Park
22. Tag: Greater Kruger Park - Johannesburg

Leistungen enthalten

  • Afrika Overlandtour gemäß Programm
  • Transport im speziellen Overland-Truck
  • Mahlzeiten und Unterbringung gemäß Programm
  • Komplette Camping- und Kochausrüstung (außer Schlafsack)
  • Nationalparkgebühren
  • Ausflüge, Aktivitäten und Besichtigungen gemäß Reiseverlauf
  • Eintrittsgebühr Victoria Falls Nationalpark
  • Zweitägige Kanutour auf dem Unteren Sambesi mit lokalem Guide
  • Pirschwanderung und Pirschfahrten im South Luangwa Nationalpark
  • Bootsausflug auf dem Malawi See
  • Dhow Bootsausflug im Bazaruto Archipel (ganztägig)
  • Pirschfahrten im Krüger Nationalpark

Leistungen nicht enthalten

  • Local Payment (vor Ort zahlbarer Teil des Reisepreises)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Unterbringung

14x Zelt
1x Standard-Lodge
5x Chalet / Bungalow
1x Mittelklasse-Lodge
Die Unterbringung erfolgt in 2-Personen-Zelten und Zweibettzimmern.
Alleinreisende teilen sich das Zelt/Zimmer mit einem/einer Mitreisenden gleichen Geschlechts.
Auf Wunsch kann gegen Aufpreis ein Einzelzelt/-zimmer gebucht werden.

Die gesamte Campingausrüstung (außer Schlafsäcke und Kissen) wird zur Verfügung gestellt. Die Zelte sind komfortabel (2,2 x 2,2 x 1,8 Meter), das Auf- und Abbauen ist relativ einfach und dauert lediglich etwa fünf Minuten. An den Fenstern und Türen sind Insektennetze angebracht. Es werden etwa fünf Zentimeter dicke Matratzen zur Verfügung gestellt, die warm und bequem sind. Die Campingstühle haben eine Rücklehne.

Camping: Wir übernachten für 14 Nächte auf ausgewiesenen Campingplätzen in den Nationalparks und Städten. Im Allgemeinen sind die Campingplätze gut ausgestattet, können gelegentlich jedoch auch sehr einfach sein. Auf einigen Campingplätzen gibt es warme, manchmal aber auch nur kalte Duschen und Waschgelegenheiten. Einige Camps in Sambia haben nur einfache Buschduschen, aber Toiletten mit Wasserspülung.

Wildes Camping: Wir verbringen während der Kanutour auf dem Zambezi River eine Nacht auf einer Insel inmitten des Flusses. Hier gibt es keine Infrastruktur und wir bringen alles selber mit. Wildes Campen kann eine schöne Erfahrung sein, aber bitte denken Sie daran: Wir wollen keinerlei Spuren zurücklassen und nehmen unseren Müll komplett wieder mit. Die Toiletten sind in freier Natur und Exkremente müssen vergraben werden. Als Dusche dient uns eine einfache Eimerdusche.

Feste Unterkünfte: Wir verbringen zwei Nächte in einem Gästehaus in Vilankulos mit gemeinsam genutzten sanitären Einrichtungen (Zweibettzimmer). Die Übernachtungen in Inhambane, Petauke, Chizavane und im Greater Kruger Park erfolgen in Zweibettzimmer mit privaten Badezimmern.

Verpflegung

21x Frühstück, 19x Mittagessen, 16x Abendessen
Es erwarten Sie qualitativ hochwertige, leckere und gesunde Mahlzeiten und das dreimal täglich. Ausnahmen sind im Reiseverlauf angegeben, dann werden wir lokale Restaurants ausprobieren (auf eigene Kosten). Der Reiseleiter übernimmt den gesamten Einkauf und die Menüplanungen. Wo immer möglich, werden frische Lebensmittel eingekauft.

Was Sie erwarten können:
- Frühstück: Müsli mit Milch oder Brot / Toast, Marmelade und Obst mit Kaffee und Tee oder gelegentlich Englisches (warmes) Frühstück.
- Mittagessen: Käse, kaltes Fleisch, Fisch, Obst, Nudelsalate und Brot
- Abendessen: Eintöpfe, Barbecues, gebratenes Fleisch oder Curries, zubereitet über Holzfeuer oder mit Gaskochern.

Zu den Mahlzeiten werden folgende Getränke angeboten: Fruchtsäfte zum Frühstück und Tee oder Kaffee zum Frühstück und Abendessen. Alle anderen Getränke (auch Wasser) müssen selbst gekauft werden.

Sämtliche Kochutensilien sowie Teller, Tassen und Besteck haben wir dabei. Natürlich gehen wir auf die speziellen Bedürfnisse von Vegetariern und Allergikern ein.

Tourbegleitung

Zwei qualifizierte englischsprachige Reiseleiter.
Zu bestimmten Terminen wird diese Reise von einem deutschsprachigen Reiseleiter begleitet. In der Terminübersicht finden Sie diese Abfahrten mit dem entsprechenden Vermerk.

Reiseleiter sind der Schlüssel zum Erfolg jeder Safari. Bei dieser Tour werden Sie mit 2 qualifizierten und registrierten Field Guides (FGASA) (Naturführern) unterwegs sein. Das bedeutet maximales Wissen, informatives und interessantes Reisen. Die Reiseleiter haben die Leidenschaft für Afrika, seine Menschen und das Wildlife, und sie lieben es, ihr Wissen mit den Gästen zu teilen.

Transportarten

Overland-Truck, Spezial-Safarifahrzeug, Zu Fuß, Kanu

Zusätzliche Übernachtungen

Livingstone
Waterfront Lodge / Adventure Village
Verpflegung: Frühstück
Doppelzimmer: 90 EUR pro Person
Einzelzimmer: 130 EUR

Johannesburg:
Road Lodge Rivonia
Verpflegung: Frühstück
Doppelzimmer: 40 EUR pro Person
Einzelzimmer: 71 EUR

Flughafentransfer

30 EUR pro Person und Strecke

1-2. Tag: Livingstone

Unser Willkommenstreffen findet um 14 Uhr in Livingstone auf der sambischen Seite der Victoria Fälle statt. Die folgenden zwei Tage stehen zur freien Verfügung. Wir besichtigen die weltberühmten Victoria Fälle, eines der größten Naturwunder der Welt, dessen Wassermassen spektakulär in die Sambesi-Schlucht stürzen. Um die Gegend weiter zu erkunden, können vielfältigen optionale Aktivitäten unternommen werden, die hier angeboten werden: abenteuerliches Wildwasser-Rafting durch die Stromschnellen des Sambesi, Bungee-Springen von der 111 Meter hohen Brücke, Rundflüge über die Wasserfälle im Helikopter oder Ultraleichtflugzeug, Kanutouren und Sonnenuntergangs-Bootsfahrten auf dem Sambesi und vieles mehr. Auch ein Ausflug nach Simbabwe ist möglich, um die Fälle von der anderen Seite zu besuchen (alle Aktivitäten auf eigene Kosten). Wir essen am Abend gemeinsam im Restaurant.

Optionale Aktivitäten:
Wildwasser-Rafting
Bootsfahrt zu Sonnenuntergang auf dem Sambesi
Panorama-Rundflüge und vieles mehr

Enthaltene Aktivitäten:
Eintrittsgebühr um Victoria Falls Nationalpark

Unterkunft: Campingplatz
Gute sanitäre Einrichtungen, heiße Duschen, Pool, Restaurant und Bar

Verpflegung: 1x Frühstück

3. Tag: Kafue Fluss

Eine lange Fahrt bringt uns durch die hügelige, mit Miombo bewaldete Landschaft im Süden Sambias hinunter ins Tiefland, wo wir unser Camp in schöner Lage am Ufer des Kafue aufschlagen. Als wichtiger Nebenfluss des Sambesi ist er der größte und längste Fluss Sambias.

Fahrzeit: ca. 8 Std.
Fahrstrecke: ca. 520 km

Unterkunft: Campingplatz
Gute sanitäre Einrichtungen, heiße Duschen, Pool und Bar

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

4. Tag: Kanutour auf dem Lower Zambezi

Eine Kanutour auf dem Lower Zambezi River lässt Sie die Schönheit dieser Region aus einer ganz neuen Perspektive erleben. Erleben Sie die Flusslandschaft des Lower Zambezi auf einer zweitägigen Kanutour. Mit einem einheimischen Guide paddeln wir den mächtigen Sambesi flussabwärts und begegnen vielleicht "Nyami Nyami", einer mythischen Götterfigur, die von den Einheimischen verehrt wird. Wir gleiten vorbei an kleinen Flussdörfern und herrlichen Landschaften. Die Nacht verbringen wir inmitten der Natur auf einer Insel in der Mitte des Flusses (Elephant Bone Island), nur umgeben von endloser Wildnis in diesem Teil des ungezähmten Afrikas.

Enthaltene Aktivitäten:
Kanutour mit lokalem Guide auf dem unteren Sambesi Fluss

Unterkunft: Wildes Camping

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

5. Tag: Kanutour auf dem Lower Zambezi

Heute Morgen führt uns unsere Kanutour durch ein Gebiet, in dem sich viele Elefanten, Flusspferde und andere Wildtiere tummeln. Wir paddeln auf ruhigem Wasser und genießen die Flusslandschaft, während wir hoffentlich viele Tiere am Ufer beobachten können. Die Tiere kommen oft zum Trinken ans Wasser, so dass es eine ideale Gelegenheit für Tierbeobachtungen ist.
Schließlich werden wir von einem Motorboot abgeholt und zu unserem Campingplatz flussaufwärts gebracht. Nach einer erfrischenden heißen Dusche verbringen wir einen gemütlichen Abend am Lagerfeuer.

Unterkunft: Campingplatz
Gute sanitäre Einrichtung, heiße Duschen, Pool und Bar

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

6. Tag: Lusaka / Great East Road

Weiter geht es nach Lusaka, der geschäftigen Hauptstadt Sambias. Hier werden wir unsere Vorräte auffüllen und die Märkte erkunden. Dann geht es weiter entlang der Great East Road dem Sonnenuntergang entgegen. Dies ist ein sehr langer Reisetag, der es uns aber auch ermöglicht, am folgenden Tag früher am South Luangwa zu sein - unserem nächsten Natur-Highlight. Am frühen Abend erreichen wir unsere Lodge.

Fahrzeit: ca. 9.5 Std.
Fahrstrecke: ca. 560 km

Unterkunft: Chimwemwe Executive Lodge
Zweibettzimmer mit eigenem Bad. Bar und Restaurant

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

7-9. Tag: South Luangwa Nationalpark

Die nächsten Tage stehen ganz im Zeichen der Tierbeobachtung. Wir reisen weiter in das Tal des South Luangwa Nationalparks. Dieses abgelegene Schutzgebiet mit seiner ursprünglichen Natur besitzt eine unglaubliche Artenvielfalt an Wildtieren, die ihresgleichen sucht. South Luangwa zählt zu den besten Wildreservaten Afrikas. Flusspferde, Krokodile, Elefanten, Löwen und Leoparden sind hier beheimatet. Wir zelten für drei Nächte am malerischen Ufer des Luangwa. Wir erkunden das Schutzgebiet auf zwei Wanderungen und zwei Pirschfahrten im offenen Allradfahrzeug mit Scheinwerfern, um auch die nachtaktiven Tiere beobachten zu können.

Hinweis: Während der Regenzeit von Dezember bis April können die Wanderungen eventuell nicht durchgeführt werden; in diesem Fall finden zusätzliche Pirschfahrten statt.

Enthaltene Aktivitäten:
Eintrittsgebühr South Luangwa Nationalpark
Zwei Wild-Wanderungen
Zwei Pirschfahrten

Fahrzeit: ca. 5 Std.
Fahrstrecke: ca. 310 km

Unterkunft: Wildlife Camp
Gute sanitäre Einrichtungen, warme Duschen, Pool und Bar

Verpflegung: 3x Frühstück, 3x Mittagessen, 3x Abendessen

10-11. Tag: Malawi See

Malawi, das „warme Herz Afrikas“ heißt uns willkommen! Zunächst machen wir einen Abstecher in die Hauptstadt Lilongwe, wo wir unsere Vorräte aufstocken und frische Lebensmittel auf dem Markt einkaufen. Dann geht es weiter zum herrlichen Malawi See. Der riesige Binnensee ist sicherlich das Prachtstück des Landes und einer der Seen des großen afrikanischen Grabenbruchs. Am feinen Strand von Senga Bay schlagen wir unser Camp für nächsten beiden Nächte auf. Hier gibt es gute Möglichkeiten zum Schwimmen und Schnorcheln. Bei einem Bootsausflug erkunden wir die vorgelagerten Inseln und wunderschönen Buchten.

Enthaltene Aktivitäten:
Bootsausflug auf dem Malawi See

Fahrzeit: ca. 7 Std.
Fahrstrecke: ca. 400 km

Unterkunft: Campingplatz
Gute sanitäre Einrichtungen, heiße Duschen

Verpflegung: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen

12-13. Tag: Überlandfahrt nach Mosambik

Vor uns liegen zwei lange Fahrtage. Wir fahren Richtung Süden und überqueren den Grenzübergang in Zobue nach Mosambik. Hier überqueren wir erneut den Sambesi auf einer beeindruckenden Hängebrücke und fahren in die Region Tete. Unterwegs kommen wir an zahlreichen Rundhütten der Einheimischen und den charakteristischen Baobab-Bäumen vorbei. Wir übernachten in diesem abgelegenen Teil Mosambiks auf einem sehr einfachen Campingplatz entlang der Strecke.

Fahrzeit: ca. 7 Std.
Fahrstrecke: ca. 400 km

Unterkunft: Campingplatz bei Tete
Sehr einfache Einrichtungen

Verpflegung: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen

14-15. Tag: Vilanculos & Bazaruto Inseln

Wir erreichen den Indischen Ozean und fahren in das bunte Küstenstädtchen Vilanculos. Hier übernachten wir in hübschen Chalet in einer schönen Anlage mit Pool und Restaurant. Mit einer Dhow, einem traditionellen Segelboot, unternehmen wir einen Tagesausflug zur Insel Magaruque, die zur Inselgruppe Bazaruto gehört. Dieser Archipel zählt zum 1.400 Quadratkilometer großen Bazaruto-Nationalpark vor der Küste Mosambiks, einem der größten Meeresschutzgebiete Afrikas. Der Bazaruto Archipel verfügt über wunderschöne Korallenriffe, die tropische Fische aller Arten beheimaten - ein ausgezeichnetes Revier zum Schnorcheln und  Schwimmen. Azurblaues Meer, weiße Sandstrände und leckere frische Fischgerichte – was für ein paradiesischer Tag!

Enthaltene Aktivitäten:
Dhow Segelausflug zu den Bazaruto Inseln

Fahrzeit: ca. 10 Std.
Fahrstrecke: ca. 550 km

Unterkunft: Sailaway Base
Zweibettzimmer mit eigenem Bad. Bar, Restaurant und Pool

Verpflegung: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 1x Abendessen

16-17. Tag: Inhambane

Das charmante Städtchen Inhambane, die zweitälteste europäische Siedlung im südlichen Afrika, ist das nächste Ziel unserer Reise. Die arabischen Einflüsse aus den Zeiten des regen Handels mit Sklaven, Elfenbein, Gold und Gewürzen sind noch immer unverkennbar. Wir besichtigen die Stadt mit der über 200 Jahre alten Kathedrale, bevor wir weiter zu unserer Unterkunft direkt am wunderschönen Strand mit Palmen fahren. Hier genießen wir den endlosen weißen Sandstrand mit wehenden Palmen und das warme Meerwasser. Für die Aktiven gibt es jede Menge optionale Aktivitäten, wie Schiffstouren mit einer Dhow, Fischen, Schnorcheln oder Tauchen an paradiesischen Korallenriffen.

Optionale Aktivitäten:
Tauchen
Meeressafari
Tiefseefischen

Fahrzeit: ca. 6 Std.
Fahrstrecke: ca. 380 km

Unterkunft: Bay View Lodge
Einfache Zweibettzimmer mit eigenem Bad. Bar, Restaurant und Wifi vorhanden.

Verpflegung: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 1x Abendessen

18. Tag: Chizavane

Wir fahren entlang der Küste nach Süden zu einer abgelegenen Lodge am Strand nördlich der Stadt Xai-Xai. Die Lodge liegt direkt an den Küstendünen und bietet einen herrlichen Blick auf den umliegenden natürlichen Busch und den weitläufigen Strand. Bei Ebbe verläuft ein langes, felsiges Riff parallel zum Strand und bildet einen flachen, ruhigen Pool, ideal zum Schnorcheln und Schwimmen. Unsere letzte Nacht am Strand verbringen wir bei einem Fisch-Braai (Barbecue) im Restaurant der Lodge mit einem unvergesslichen Blick auf den Indischen Ozean.

Optionale Aktivitäten:
Tauchen
Angeln

Fahrzeit: ca. 4.5 Std.
Fahrstrecke: ca. 270 km

Unterkunft: East Africa Safaris
Gute sanitäre Einrichtungen, heiße Duschen, Pool, Restaurant, Bar und Shop

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen

19-20. Tag: Krüger Nationalpark

Wir verlassen die Küste des Indischen Ozeans und durchqueren den Limpopo Transfrontier Park auf dem Weg nach Südafrika in den Krüger Nationalpark – das Land des Großwildes! Das berühmte Naturreservat besitzt weltweit die größte Artenvielfalt mit verschiedenen Ökosystemen. Aufregende Pirschfahrten zur Beobachtung von Löwen, Giraffen und den mächtigen Elefanten erwarten uns. Mit etwas Glück sehen wir neben den Big Five auch viele weitere Tiere, wie Giraffen, Flusspferde und Antilopen. Die Abende verbringen wir auf einem Campingplatz inmitten der wahren afrikanischen Wildnis!

Optionale Aktivitäten:
Nachtpirschfahrten in Fahrzeugen des Nationalparks

Enthaltene Aktivitäten:
Eintrittsgebühr zum Krüger Nationalpark
Pirschfahrten im Safari Truck am Morgen und Nachmittag

Fahrzeit: ca. 7 Std.
Fahrstrecke: ca. 390 km

Unterkunft: Campingplatz
Gute sanitäre Einrichtungen, heiße Duschen, Pool, Restaurant, Bar und Shop

Verpflegung: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen

21. Tag: Krüger Nationalpark - Greater Kruger Park

Nach einer morgendlichen Pirschfahrt verlassen wir den Krüger Nationalpark und fahren zu unserer privaten Lodge im Greater Krüger Park, wo wir unseren letzten gemeinsamen Abend verbringen. Dieses Refugium inmitten des Buschlandes liegt in einem privaten Wildreservat und ist reich an Büffeln, Steppenwild und Vögeln. Der perfekte Abschluss unserer 3-wöchigen Abenteuerreise!

Enthaltene Aktivitäten:
Morgendliche Pirschfahrt im Krüger Nationalpark

Fahrzeit: ca. 4 Std.
Fahrstrecke: ca. 180 km

Unterkunft: Makuwa Safari Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

22. Tag: Greater Kruger Park - Johannesburg

Am letzten Tag unserer erlebnisreichen Reise fahren wir nach Johannesburg, wo wir am späten Nachmittag ankommen. Wir verabschieden uns von unseren Guides und Mitreisenden und treten voller neuer Erlebnisse und Eindrücke die Heimreise an.

Hinweis: Wir können Sie an diesem Tag gegen 16 Uhr am Flughafen Johannesburg absetzen, so dass Sie einen Abendflug nehmen können. Bitte buchen Sie jedoch keine Abflüge vor 20 Uhr.

Fahrzeit: ca. 8 Std.
Fahrstrecke: ca. 580 km

Verpflegung: 1x Frühstück

Jetzt anfragen oder buchen